while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } November 2016

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Mittwoch, 30. November 2016

Katz und Maus Spiel im DAX

Die kurze Einschätzung der Lage



Mit dem heutigen Handelstag haben der DAX und DJI das bekannte "Katz und Maus"-Spiel aus der letzten Woche wieder aufgenommen. Trotz einem neuen Allzeithoch im DJI dreht der DAX zum wiederholten Mal unterhalb der Marke 10801 nach unten ab. Ewig wird sich dieses Spiel nun nicht mehr fortsetzen. Spätestens ab dem nächsten DJI-Hoch könnte das Signal "Game over" aufleuchten.

Anzeige



Dienstag, 29. November 2016

Der lustlose DAX

Die kurze Einschätzung der Lage



Erneut hat der DAX sich lustlos etwas weiter nach unten bewegt, ohne das die Bewegungen an Aussagekraft gewonnen haben. Die Lage bleibt damit so gut wie unverändert.

Anzeige



Montag, 28. November 2016

Ist das die Ruhe vor dem Sturm im DAX ?

Die kurze Einschätzung der Lage



Langsam und bedächtigt bewegt sich der DAX nach unten. Dies könnte die Ruhe vor dem Sturm sein. Das heutige Tagestief wurde korrektiv erzielt und mit Abschluss der aktuellen Erholung wäre auch etwas mehr Dynamik in der Abwärtsbewegung zu erwarten.

Anzeige



Samstag, 26. November 2016

DAX mit Lethargie, DJI mit Euphorie



Ausgangslage

Seit dem Tief bei 4965 im September 2011 wurde im DAX im April 2015 bei 12404 eine korrektive Aufwärtsbewegung als Zigzag abgeschlossen. Dieses Hoch wurde in der Overnight-Indikation erzielt, was ein starkes Indiz für weitere zu erwartende Hochs ist und sich damit im Big Picture entweder als extrem überschiessende rote X einer lila 2 (Mindestziel 8151) oder als lila 1 (bzw. blaue Y der lila 1) eines EDTs einordnen lässt.

Anzeige




Donnerstag, 24. November 2016

Und täglich grüsst das DAX-Tier ...

Die kurze Einschätzung der Lage



Auch heute lief der Handel wieder nach dem bekannten Schema der letzten Tage ab. Trotz einem in der Feiertags-Indikation erreichtem neuen Allzeithoch im DJI dreht der DAX zum vierten Mal unterhalb der Marke 10801 nach unten ab. Die Analyse von gestern bleibt unverändert gültig - es lässt sich aus den übergeordneten Wellenbewegungen und dem Vergleich zum DJI kein triftiger Grund für einen Anstieg oberhalb 10829 ableiten.

Anzeige




Mittwoch, 23. November 2016

Der DAX bleibt seiner Linie treu ...

Die kurze Einschätzung der Lage



Der DAX bleibt seiner Linie treu und dreht bereits zum dritten Mal trotz erneutem Allzeithoch im DJI unterhalb der Marke 10801 nach unten ab. Dabei bleibt die Lage im DAX unübersichtlich und kompliziert. Es lässt sich weiterhin aus den übergeordneten Wellenbewegungen und dem Vergleich zum DJI kein triftiger Grund für einen Anstieg oberhalb 10829 ableiten.

Anzeige




Dienstag, 22. November 2016

Der unübersichtliche DAX

Die kurze Einschätzung der Lage


Trotz neuem Allzeithoch im DJI bleibt die Lage im DAX unübersichtlich. Es lässt sich weiterhin aus den übergeordneten Wellenbewegungen und dem Vergleich zum DJI kein triftiger Grund für ein weiteres Hoch oberhalb 10829 ableiten.

Anzeige



Montag, 21. November 2016

Der DAX mag es kompliziert ...

Die kurze Einschätzung der Lage



Der DAX wählt einmal mehr den komplizierten Weg. Der Rücklauf seit 10801 kann nur noch schwer impulsiv interpretiert werden und eröffnet damit eine unübersichtliche Variantenvielfalt. Den groben Leitfaden für einen Überblick geben dabei die beiden Szenarien aus der Wochenendanalyse. Aber auch mit einem korrektiven DAX-Geplänkel knapp unterhalb der Marke 10801 lässt sich aus den übergeordneten Wellenbewegungen und dem Vergleich zum DJI kein triftiger Grund für ein weiteres Hoch oberhalb 10829 ableiten.

Anzeige





Samstag, 19. November 2016

DAX und DJI bereits im Jahresendabstieg ?


Ausgangslage

Seit dem Tief bei 4965 im September 2011 wurde im DAX im April 2015 bei 12404 eine korrektive Aufwärtsbewegung als Zigzag abgeschlossen. Dieses Hoch wurde in der Overnight-Indikation erzielt, was ein starkes Indiz für weitere zu erwartende Hochs ist und sich damit im Big Picture entweder als extrem überschiessende rote X einer lila 2 (Mindestziel 8151) oder als lila 1 (bzw. blaue Y der lila 1) eines EDTs einordnen lässt.

Anzeige




Donnerstag, 17. November 2016

Vom Kampf der Bullen und Bären im DAX

Die kurze Einschätzung der Lage



Der DAX-Verlauf ist vom Kampf der Bullen mit den Bären geprägt. Der mit dem gestrigen Tief mögliche Abschluss einer Zwischenkorrektur wurde mit dem heutigem Tagestief bei 10603 erneut negiert. Die Jahresendrallye benötigt offensichtlich noch etwas mehr Schwung. Allerdings ist mit Abarbeitung der Ziele im DJI ein weiterer Anstieg keineswegs Pflicht und der DAX könnte sich auch in einem Jahresendabstieg befinden.

Anzeige





Mittwoch, 16. November 2016

Jahresendrallye oder Jahresendabstieg im DAX ?

Die kurze Einschätzung der Lage


Der heutige DAX-Rücklauf auf 10609 sieht wie der erwartete Abschluss einer Zwischenkorrektur seit dem Hoch bei 10801 aus, so dass die Jahresendrallye ihr begonnenes Werk jetzt frohgemut weiterführen kann. Dieses Szenario ist aber keineswegs Pflicht – nach der Abarbeitung der Ziele im DJI fehlt dem DAX sein Zugpferd und er könnte sich auch bereits auf dem Weg zu neuen Tiefs und damit einem Jahresendabstieg befinden.

Anzeige



Dienstag, 15. November 2016

Der wenig motivierte DAX

Die kurze Einschätzung der Lage


Ein Handelstag ohne grosse Bewegungen – der DAX verarbeitete seine hektischen Bewegungen aus der Vorwoche in einem sowohl wenig motivierten wie auch korrektiven Auf und Ab. Demzufolge gibt es auch in Analyse kaum Veränderungen zum Vortag.

Anzeige



Montag, 14. November 2016

DAX noch nicht im Ziel

Die kurze Einschätzung der Lage



Der DJI ist mit seinem Anstieg auf 18970 in seinem Zielbereich angekommen. Der DAX steht mit seinem Tageshoch bei 10801 weiterhin knapp vor einem neuen Jahreshoch und damit dem Abarbeiten seiner letzten Zielmarke. Deren Fall dürfte wegen des korrektiven Tageshochs nur eine Frage der Zeit sein.

Anzeige




Samstag, 12. November 2016

Rutschen in DAX und DJI die Bullen auf der Jahresendrallye aus ?



Ausgangslage

Seit dem Tief bei 4965 im September 2011 wurde im DAX im April 2015 bei 12404 eine korrektive Aufwärtsbewegung als Zigzag abgeschlossen. Dieses Hoch wurde in der Overnight-Indikation erzielt, was ein starkes Indiz für weitere zu erwartende Hochs ist und sich damit im Big Picture entweder als extrem überschiessende rote X einer lila 2 (Mindestziel 8151) oder als lila 1 (bzw. blaue Y der lila 1) eines EDTs einordnen lässt.

Anzeige




Donnerstag, 10. November 2016

DAX-Ziel liegt in der Luft

Die kurze Einschätzung der Lage



Der DAX hat seinen Anstieg weiter fortgesetzt und steht mit seinem Tageshoch von 10798 knapp vor einem neuen Jahreshoch und damit dem Abarbeiten seiner letzten Zielmarke. Die Geduld der Bären könnte sich gelohnt haben - ein Ende der seit fast einem Jahr dauernden Aufwärtskorrekturwelle liegt in der Luft.

Anzeige



Mittwoch, 9. November 2016

Das Aufwachen der DAX-Bären

Die kurze Einschätzung der Lage



Der DAX hat nach seinem nächtlichen Rutsch – ausgelöst durch den Trump-Schock - noch einmal richtig Gas gegeben und einen fulminanten Anstieg hingelegt. Damit sind alle Zutaten für ein baldiges Ende der fast ein Jahr dauernden Aufwärtskorrekturwelle gegeben. Ab dem nächsten Hoch im DAX sowie dem Erreichen der hellgrünen Trendlinie im DJI ist es für die Bären so langsam an der Zeit aufzuwachen.

Anzeige



Dienstag, 8. November 2016

DAX wartet auf US-Wahl

Die kurze Einschätzung der Lage



Der DAX wartet positiv gestimmt auf die Ergebnisse der US-Wahl. Nach dem gestern vorgelegten Tempo waren im Laufe des heutigen Handelstages nur noch vorsichtige Hochversuche an der Tagesordnung. Dabei mahnt der zaghafte Rücklauf seit dem gestrigen Hoch zur Vorsicht – dies kann ein Zeichen für einen korrektiven Anstieg sein.

Anzeige



Montag, 7. November 2016

DAX mit Tempo in die neue Woche ...

Die kurze Einschätzung der Lage



Der DAX scheint mit dem Freitags-Tief seinen korrektiven Rücksetzer überwunden zu haben und könnte sich bereits wieder auf den Weg zu einem neuen Hoch oberhalb 10829 befinden. Das Tempo des Anstiegs mit dem Gap-Up über das Wochenende würde zu dieser These passen.

Anzeige



Samstag, 5. November 2016

Start der Jahresendrallye in DAX und DJI mit US-Wahl ?


Ausgangslage

Seit dem Tief bei 4965 im September 2011 wurde im DAX im April 2015 bei 12404 eine korrektive Aufwärtsbewegung als Zigzag abgeschlossen. Dieses Hoch wurde in der Overnight-Indikation erzielt, was ein starkes Indiz für weitere zu erwartende Hochs ist und sich damit im Big Picture entweder als extrem überschiessende rote X einer lila 2 (Mindestziel 8151) oder als lila 1 (bzw. blaue Y der lila 1) eines EDTs einordnen lässt.

Anzeige





Donnerstag, 3. November 2016

Der DAX im Abkühlmodus

Die kurze Einschätzung der Lage



Der DAX muss sich nach dem scharfen Rücksetzer noch etwas Abkühlen und hat im Laufe des Tages seine Abwärtsbewegung leicht fortgesetzt. Das ändert nichts an der gestrigen Lageeinschätzung - es sind alle Ziele und Bedingungen für eine korrektive Interpretation erfüllt und der DAX könnte sich in Kürze wieder auf den Weg zu einem neuen Hoch oberhalb 10829 begeben.

Anzeige




Mittwoch, 2. November 2016

DAX mit Abschluss des Abtauchers ?

Die kurze Einschätzung der Lage



Im DAX hat der Abtaucher mit Erreichen von 10331 alle Ziele und Bedingungen für eine korrektive Interpretation erfüllt. Der DAX könnte sich damit bereits wieder auf den Weg zu einem neuen Hoch oberhalb 10829 befinden.

Anzeige




Dienstag, 1. November 2016

DAX geht auf Tauchstation

Die kurze Einschätzung der Lage



Den heutigen Feiertag hat der DAX in zweifacher Hinsicht genutzt - einerseits zum Erledigen des offenen Zwischenziels in seinem Rücklauf und andererseits zum Bestätigen eines Abschlusses bei 10829. Der Abtaucher dürfte aber nur als Zwischenschritt auf den Weg zu einem neuen Hoch zu werten sein.

Anzeige




Anzeige