while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Unspektakulärer Feiertags-DAX

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Montag, 5. Juni 2017

Unspektakulärer Feiertags-DAX

Die kurze Einschätzung der Lage


Der ruhige und unspektakuläre Feiertagshandel im DAX war zu erwarten gewesen, wirft aber wegen der langen Zeitdauer des Rücklaufes seit dem Freitags-Hoch bei 12881 neue Fragen auf. Der DAX könnte sich bereits auf dem Weg zum Korrektur-Abschluss befinden – auch wenn im DJI noch ein Hoch über 21225 zu fehlen scheint.

Anzeige



Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf der orangenen B/X in den letzten vier Wochen. Die orangenen B/X bildet ein Flat-X-Zigzag mit grüner W=10807, grüner X=9934 sowie grüner Y (bisher 12913) mit Mindestziel 13210 (violette Fibos).

Die grüne Y kann als Zigzag mit lila A=12031, lila B=11914 als Running Triangle sowie der laufenden lila C interpretiert werden. In der impulsiven lila C kann bereits die rote I=12386, rote II=11940 sowie die rote III=12873 bzw. 12913 in der L&S-Wochenendindikation mit blauer i=12052, blauer ii=12036, blauer iii=12268, blauer iv=12213 und blauer v=12913 gezählt werden. Dabei verstecken sich in der hellgrünen i der blauen v die orangene i bis iv inklusiver einer zweiten Wellenebene.

Der Start der roten IV (bisher 12493, MOB 12386) bildet ein Flat (orangene a=12660, orangene b=12841, orangene c=12493) und hat bei 12493 eine blaue a/w beendet, die für eine rote IV bereits verhältnismässig tief (unterhalb 38er RT – hellgrüne Fibos) gelaufen ist. Die rote IV könnte ein Flat, ein Triangle oder eine komplexe Korrektur bilden, wozu ihr ein Zeitfenster bis zum 10.7. zur Verfügung steht.

Der Anstieg seit 12493 lässt sich korrektiv als blaue b/x (Doppelflat mit orangene w=12711, orangene x=12529, orangene y (bisher 12881 mit hellgrüner a=12710, hellgrüner b=12606 und laufender hellgrüner c) zählen. Die hellgrüne c befindet sich nach der grauen i=12693, der nur schwer zählbaren grauen ii=12621 (Doppelflat), grauen iii=12881 sowie der grauen iv (bisher 12783) vermutlich in der grauen v (blauer Pfad). Dabei kann die blaue b/x auch oberhalb 12913 enden.

In einer alternativen Zählweise mit einer hellgrünen Alt: b=12621 als – ebenfalls nur schwer zählbares - Triangle könnte die hellgrüne Alt: c und damit auch die orangene Alt: y bzw. blaue Alt: b/y bereits bei 12881 beendet worden sein. Der Rücksetzer auf 12788 könnte daher bereits der impulsive Start der grauen Alt: i der blauen c/y sein.

Allerdings sind die korrektiven Muster sehr mehrdeutig und es könnte die gesamte rote Alt: IV auch bereits als Flat-X-Triangle (blaue Alt: x=12711, blaue Alt: y=12580) beendet worden sein. In diesem Fall wäre bereits die rote V – gegebenenfalls mit direktem Weg in den Zielbereich – gestartet worden (grauer Pfad).

Für den Abschluss der blauen c/y reicht mittlerweile ein Anlaufen der grauen 0-b-Linie (derzeit bei 1256x) aus. Das 61er Mindestziel der blauen c befindet sich aktuell bei 12642 (orangene Fibos ausgehend von 12881). Allerdings spricht das ausstehende Ziel 20299 im DJI eher für einen tieferen Rücksetzer.

Das Mindestziel 13210 für die rote V bleibt gültig solange der DAX oberhalb 12386 bzw. der lila Eindämmungslinie (derzeit 1224x) bleibt. Erst mit Bruch der lila Eindämmungslinie wird das Alternativszenario einer laufenden grünen C mit Zielbereich zwischen 12913 und vermutlich 1300x (lila Eindämmungslinie aus Big Picture) aktiviert (farbig umrandete Beschriftung, grüner Pfad). In diesem Fall wäre die rote IV bei 11463 die lila IV einer grünen C und das bisherige Hoch bei 12913 die rote I eines EDTs in der lila V. Der aktuelle Rücklauf der roten II wäre bereits im Zielbereich 12571 bis 12017 (lila Fibos) angekommen und hätte bei 12493 eine blaue a/w markiert und befindet sich vermutlich immer noch in der blauen b/x.

Fazit:
Das erneute korrektiv erzielte Allzeithoch im DJI unterhalb der blauen Eindämmungslinie negiert einen nahen Abschluss. In den kommenden Wochen – passend zum Sommerloch - ist mit einem eher zähen und abflachenden Verlauf nebst erneutem Allzeithochs zu rechnen, auch wenn ein temporärer Abtaucher unter 20299 noch auf dem Programm steht. Im DAX ist nach Abarbeiten der laufenden Korrektur noch ein Umweg über die Marke 13210 zu erwarten, bevor die anstehende Abwärtsbewegung mit Ziel 10648 startet.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Anzeige




Kommentare:

  1. Im DAX bleibt auch nach der Overnight-Indikation unklar, ob die 12881 erst die graue iii oder aber bereits die vollständige orangene Alt: y bzw. blaue c/y waren. Es könnte daher sowohl bereits die graue v als auch die graue Alt: ii der blauen c/y laufen.

    Im DJI ist in der roten B immer noch ein Hoch offen - unabhängig davon ob die rote B als Flat (a=21073, b=20492, c mit i=21111, ii=20935, iii=21225, iv=21126, laufende v) oder Flat-X-Zigzag (w=21111, x=20935, y mit a=21225, b=21126, laufende c) gezählt wird. Nach dem Hoch könnte die rote C mit Ziel 20299 starten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Robby
      Am 3.6.2017 um 19.38 schriebst du, dass die nächste Korrektur alles andere als scharf ausfallen werde. Die Seitwärtsbewegungen seien wohl während Jahren, oder sogar Jahrzehnten zu erwarten. Habe ich das richtig verstanden, dann wäre ein Falltürszenario also ab sofort obsolet?
      Gruss, Hannes

      Löschen
    2. Ja - das Falltürszenario ist mit dem neuen korrektiven Allzeithoch im DJI jetzt auch im DJI obsolet. Auf ganz langer Sicht ist das alles andere als gut. Für die nächsten Jahre bzw. Jahrzehnte dürfte der Status Quo mit einer zähen Seitwärtsbewegung weiter fortgeschrieben werden.

      Löschen
    3. Hallo Robby,
      ich habe mich mit Kritik wirklich lange zurückgehalten, aber jetzt muss ich auch mal was loswerden.

      Wenn man mit seinen langfristigen Prognosen in den letzten 1,5 Jahren so offensichtlich daneben lag (länger lese ich noch nicht mit, daher kann ich mir nur über diesen Zeitraum ein Urteil leisten), wie kann man dann so eine Prognose verbreiten? Und dann auch noch auf Grundlage eines Mega-EDTs, was die Welt noch nicht gesehen hat und in dem noch nicht mal die 1 abgeschlossen ist. Das letzte Mega-Exp.-EDT im Dow hat sich auch in Luft aufgelöst. Das finde ich nicht seriös und auch nicht gut. Ich persönlich würde mir dann erstmal Gedanken machen, warum die Langfristprognosen nicht eintreffen, bevor ich schon wieder eine von mir gebe. Ich denke, Beispiele für die Fehlprognosen muss ich hier nicht auflisten, die sollten allen bekannt sein, die hier schon länger mitlesen. Und meine Aussage liegt auch nicht daran, dass ich immer nur das Fazit lese. Alleine die NEUE rote 4 im Dow am 20.1.2016 sagt eigentlich schon alles. Die war ja Ewigkeiten undenkbar und jetzt steht sie doch da.

      Dies soll kein Angriff sein, sondern eventuell endlich mal ein Anstoß zum nachdenken.

      Löschen
    4. Ich werde meine bisherige Linie bezüglich der Analysen nicht ändern. Wenn es neue Erkenntnisse passe ich meine Analysen an, solange es keine neuen Erkenntnisse gibt werden die Analysen fortgeschrieben - alles unter strikter Anwendung des Regelwerks. Wenn eine Interpretation fehlerhaft ist korrigiert sich das im Laufe der Zeit von alleine. Ich werde aber nicht anfangen irgendwelche Muster auszuschliessen nur weil die resultierenden Muster ein paar eher lautstarken Leuten aus ideologischen Gründen nicht passen.

      Du hattest in den letzten 1,5 Jahren selber genügend Gelegenheit eine bessere regelkonforme Interpretation der Muster hinzubekommen. Warum hast Du das dann nicht geschafft ? Wo waren Deine überzeugenden Alternativvorschläge ? Im Nachhinein kann jeder Kritik äussern.
      By-the-way: was gibt Dir die Gewissheit das Deine aktuellen Prognosen fehlerfrei sind ?
      Wenn ich wollte könnte ich in Deinem Blog ebenfalls Deine Count kritisieren – allzu regelkonform sind die mittlerweile nicht mehr (da warst Du in der Vergangenheit auch schon mal besser).
      Darum:
      Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen …

      Ich äussere mich ungefragt schon lange nicht mehr zu Counts von anderen Wavern. Leider werden hier im Blog ab und zu Fragen zu solchen Counts gestellt, die ich ehrlich gesagt auch nur ungern beantworte. Ich äussere mich hier im Blog auch nicht auf der persönlichen Ebene despektierlich über andere Waver und lasse solche Kommentare von anderen auch hier im Blog nicht zu. Es wäre schön, wenn sich auch Dein Blog in so eine Richtung entwickeln könnte.

      Löschen
    5. Ich habe eigentlich nur die Langfristprognose über eventuell Jahrzehnte kritisiert. Das kann niemand prognostizieren. Und da hier wegen WO-Veröffentlichung auch immer wieder Neulinge reinschauen, sollten die mMn nicht den Eindruck bekommen, dass man sowas mit Elliott machen kann.

      Zum Rest kann ich eigentlich nur sagen:

      1. Ich habe nie behauptet, dass meine Counts fehlerfrei sind. Ich habe im Gegensatz zu Dir aber auch noch nie behauptet, dass alle anderen falsch counten.

      2. Es entsteht hier manchmal der Eindruck, dass Du Elliotts Regelwerk strikt anwendest. Du wendest aber Dein Regelwerk strikt an, was nicht unbedingt das gleiche ist. Darauf sollte in einem öffentlichen Blog, der im Titel Elliott stehen hat, etwas deutlicher hingewiesen werden. Daher bitte ich Dich, auch nicht zu behaupten, dass meine Counts nicht regelkonform sind. Nach Elliott sind sie regelkonform. Nach Robby manchmal nicht!

      Ich möchte auch keine Grundsatzdiskussion anfangen, keine Angst. Ich wollte damit nur auf Deine Kritik zumindest teilweise antworten. Auf den Rest gehe ich besser nicht ein, sonst artet das wieder unnötig aus und das war nicht meine Absicht mit obiger Kritik.

      Löschen
    6. Ich habe noch nie behauptet das alle anderen falsch Counter - auch wenn dies ständig in Kommentaren in anderen Blogs behauptet wird.

      Das das Thema dieses Blogs die regelkonforme Anwendung von EW ist dürfte langsam bekannt sein - wird ja auch oft genug wiederholt. Wenn sich EW-Blogs nur Elliott Wellen nennen dürften die rein nach Elliott Regeln zählen, dann wäre bereits die Anwendung von Prechters Grundlagenwerk außerhalb dieser Bezeichnung und auch ATs Regelwerk wäre dann nicht mehr nach Elliott. Bringst Du einen entsprechenden Hinweis auch in Deinem Blog an ?

      Ich glaube nicht das man so ein Thema diskutieren muss.

      Löschen
    7. Doch, das machst Du öfters. Es countet ja niemand öffentlich nach Deinen Regeln. Daher countet Deiner Meinung nach auch niemand regelkonform, also falsch. Hast Du von mir oben doch auch behauptet.

      Löschen
    8. Die einzige Regel im Regelwerk die von mir selber kommt ist die Bedeutung der 0-B-Linie. Alle anderen Regeln gibt es auch in anderen Quellen.

      Wenn grundlegende Regeln verletzt sind ist es eben nicht regelkonform. Wenn Du dies falsch nennst ist das Deine Interpretation. Wenn mich jemand zu solchen Counts fragt kriegt er auch eine Antwort. Ich habe aber nie behauptet das alle anderen falsch counten. Das sich ein paar Leute angesprochen fühlen die vor ein paar Jahren steif und fest behauptet haben das es überhaupt keine Regeln gibt ist nicht verwunderlich. Aber selbst diese Kandidaten lesen jetzt zumindest das Buch von AT.

      Löschen
    9. Aha. Interessant. Und was ist mit beispielsweise:

      1. Mindest-RT einer ii.
      2. Mindest-RT einer iv.
      3. Ausnahme beim RT bei einer gedehnten i.
      4. Mindestrücklauf nach einem EDT zum Start des EDTs.
      5. Keine üb in normalen EDTs.
      6. Kein Running Flat in einer Double Three.
      ...

      Du schreibst das meiste davon in Deinem Regelwerk zwar als Richtlinien, Du behandelst die aber dann wie Regeln. Wenn etwas davon nicht stimmt ist es für Dich nicht regelkonform, für mich aber schon, weil es ja nur Richtlinien sind.

      Jetzt wird das doch eine Grundsatzdiskussion. Sorry.

      Löschen
    10. Die Nr. 4 leitet sich aus der 0-B-Linie ab, die anderen findest Du auch in anderen Veröffentlichungen.

      Löschen
    11. Tippfehler - die Nr. 4 muss Nr. 5 heißen

      Löschen
    12. Man kann über die anderen Veröffentlichungen dann bestimmt noch unendlich weiter diskutieren, aber lassen wir das, wir kommen da eh nicht auf einen Nenner.

      Eins muss ich aber noch klar stellen, das habe ich erst beim zweiten Lesen registriert. Ich habe nicht im Nachhinein kritisiert. Ich habe die aktuelle Prognose für die nächsten Jahre kritisiert und dabei die alten nur als Beispiele herangezogen. Ich kritisiere also im Vorhinein mit dem Wissen über die letzten Prognosen. Und mittlerweile habe ich auch einen konstruktiven Alternativvorschlag, nämlich solche Langzeitprognosen über Jahrzehnte nicht zu veröffentlichen. Das gibt Elliott nicht her.

      Löschen
    13. Die Nichtveröffentlichung von Langfristprognosen kannst Du in Deinem Blog so handhaben. Bei mir im Blog gehört das Big Picture zum festen Bestandteil.

      Weder ich noch Du kennen die Zukunft - aber im Vorfeld ein mögliches Szenario zu kritisieren ohne auf die transparent dargestellten zugehörigen Grundlagen einzugehen ist schon sehr merkwürdig und auch nicht gerade seriös.

      Löschen
    14. Ich würde ja auf die transparent dargestellten zugehörigen Grundlagen für Deine Prognose näher eingehen, aber das würde zu einer unendlichen Diskussion führen, in der wir auf keinen Nenner kommen werden.

      Das würde wieder mit den Mindest-RTs einer ii und iv anfangen, durch die man statt Impulsen öfters Zigzags annehmen muss, die dann letztendlich zu solchen Prognosen mit Mega-EDTs zwangsläufig führen. Alleine da würde die Diskussion schon scheitern. Aber in diese Richtung würde ich argumentieren. Ich würde in so einem Count dann eben nicht den Impuls ausschließen und käme dann natürlich auf eine ganz andere Prognose. Und ob die falsch ist, nur weil jemand mal eine Richtlinie über ein Mindest-RT zu einer Regel angehoben hat? Ich weiss nicht.

      Merkwürdig oder unseriös würde ich meine Kritik aber auf keinen Fall nennen. Ich finde sie berechtigt. Und da Deine Prognose öffentlich ist, kann ich die Kritik auch sachlich äußern, ohne damit Dein Vorgehen anzugreifen. Damit muss ich auch immer rechnen. Es geht hier nicht um "mein Blog, Dein Blog ...". Mir geht es eigentlich nur um Elliott.

      Löschen
    15. Du kennst die Spielregeln hier im Blog - die basieren auf dem bekannten Regelwerk. Auf dieser Basis kannst Du hier gerne diskutieren. Zu absoluten Grundlage dieser Basis gehören die Mindestrückläufe. Wenn Du die nicht akzeptieren kannst oder willst bist Du hier im Blog definitiv an der falschen Stelle - genau wie alle anderen die dies nicht können (und trotzdem den ganzen Tag lang die Refresh-Taste drücken).

      Aus diesem Grund gibt es auch hier den Blog als Alleinstellungsmerkmal - ich habe jahrelang genug von diesen sinnlosen und unproduktiven Regeldiskussionen ohne Hand und Fuss in anderen Foren führen müssen.

      Löschen
    16. Ich wollte es eigentlich mit meinem letzten Kommentar gut sein lassen. Und mit den Spielregeln hast Du auch recht. Aber Deine restlichen Aussagen sind so was von oben herab, insbesondere mit sinnlos, unproduktiv, ohne Hand und Fuß usw. Das geht gar nicht. Das macht alle anderen sofort schlecht. Mich eingeschlossen, obwohl ich nur eine Richtlinie in Frage gestellt habe und das im Detail eigentlich erst, als Du meine Kritik merkwürdig und unseriös genannt hast. Und ob die zur Basis gehört darf auch mit Hand und Fuß bezweifelt werden. Das muss ich mir echt nicht antun. Ich scheine hier wirklich an der falschen Stelle zu sein, ich wollte es bisher wohl nur nicht wahrhaben. Alleinstellungsmerkmal heisst hier wohl, einer allein hat alle Weisheiten mit Löffeln gegessen. Alle anderen haben keine Ahnung.

      Löschen
    17. Ich empfehle Dir mal einen unvoreingenommenen Blick auf die Diskussionen bei Dir im Blog – dann weisst Du was von oben herab bedeutet.

      Findest Du die Diskussionskultur und das Benehmen so mancher Lautsprecher gegenüber meiner Person noch normal ? Glaubst Du wirklich das ich auch nur ansatzweise Lust habe mit irgendeinem von diesen Leuten überhaupt eine Diskussion zu führen ? Das habe ich in der Vergangenheit lange genug versucht - die permanenten Angriffe und Polemik zeigen die Sinnlosigkeit des Unterfangens an.

      Du hast jetzt eben das Pech das Du dieses Spiel zunehmend mitspielst – und ungefiltert diese Diskussionen und auch Ansichten hier in den Blog trägst. Da fehlt Dir dann einfach auch der langjährige Hintergrund um meine Antworten einzuordnen.

      Löschen
    18. Ich habe lange Zeit in meinem Blog immer wieder die Leute ermahnt, die ohne Anstand auf Dich eingehackt haben, weil ich das selber nicht gut finde und das hat auch ganz gut funktioniert. Das kam ab und zu vor, hielt sich aber in Grenzen, so dass ich den Blog nicht moderieren musste (das will ich unbedingt vermeiden). Es ist auch nur eine handvoll Leute.

      Diesmal war ich selber der Auslöser, aber ich habe mich dermaßen über Deinen neuen Count im Dow, ohne irgendeine Stellungnahme Deinerseits dazu, aufgeregt, dass ich das loswerden musste. Das hat dann zu diesen Reaktionen geführt, das tut mir auch leid, das hätte ich Bedenken müssen. Deswegen habe ich auch mit Dir darüber zumindest im Ansatz diskutieren wollen, um irgendwie im reinen zu sein. Aber das ist auch nach hinten losgegangen.

      Ich versuche diese Problematik aber immer aus meinen Diskussionen mit Dir rauszuhalten. Also ich diskutiere dann und nicht die Teilnehmer meines Blogs. Ich bleibe dann in der Regel auch immer sachlich, da ich in der Diskussion ja weiter kommen möchte und niemanden angreifen möchte. Meine Ansichten habe ich mir dabei selber erarbeitet, was man teilweise in meinem Blog auch nachlesen kann. Deswegen teile ich nicht Deine Meinung, dass ich die Ansichten anderer in Deinen Blog trage. Und ich bezweifle wirklich sehr stark diese angebliche EW Basis mit dem RT. Aber nur, weil ich es monatelang nach Deinen Regeln und monatelang ohne RT gecountet habe. Und aus dieser Erfahrung habe ich dann für mich so entschieden. Das wollte ich nur andiskutieren, da ich nicht weiss, warum Du Deine Zählweise so stark danach ausrichtest und dann halt oft EDTs zählen musst. Ich kenne also die Quelle nicht. Ich will Dich auch nicht überzeugen (naj, würde ich schon gern, aber ich weiss, dass das sinnlos ist), ich möchte eigentlich nur verstehen, warum Du diesen Weg gehst, da ich den anderen viel effektiver finde.

      Löschen
    19. Gut, dann kann ich Deine Reaktion vom Wochenende besser verstehen. Aus diesem Grund äussere ich mich ungefragt nie zu anderen Counts.

      Zu den Rückläufern:
      Ich habe jahrelang die Counts von EW-Grössen im Detail verfolgt um zu verstehen warum diese so unterschiedlich sind und warum bestimmte Counts nicht funktioniert haben. Die Literatur war unklar. Es gab Quellen die darauf hingewiesen haben (aber immer mit Ausnahmen) und andere wo es keine Rolle spielte.

      Das Resultat war mehr wie eindeutig - die Mindest-RTs waren eine absolute Pflicht um deutlich bessere Counting-Ergebnisse zu erzielen. Richtig sinnvoll wurden sie aber dann letztendlich erst durch die Anwendung in der 24-Stundenindikation (dann sind auch alle Ausnahmen aus den Quellen weg). Ich habe das dann eine Weile parallel zu herkömmlichen Zählweisen angewendet und festgestellt das ich in dieser Zeit (und auch später) nie eine Ausnahme gefunden habe. Aus diesem Grund sind für mich die Mindestrückläufe und auch die gedehnte Welle in einem Impuls absolut gesetzt.

      Löschen
    20. Ok. Diese Erfahrung habe ich nicht gemacht, also bessere Counting-Ergebnisse erzielt. Die unterschiedliche Wahrnehmung eines jeden ist schon irgendwie interessant. Da ist es schon schwierig, auf einen Nenner zu kommen.

      Also werde ich Deine Counts weiter verfolgen, ich bin ja noch auf meinem Weg, da muss man immer vergleichen. :-) Aber die Sache mit dem neuen Dow Count beeinflusst einen auch schon. Das war vor über 1 Jahr nämlich genau die Zeit, als ich anfing, eigene EW-Gedanken zu entwickeln und da hieß es immer, das kann nicht sein und AT countet falsch und so weiter und da war ich damals natürlich beeindruckt als "noch Neuling". Und am WE hat sich dieser Eindruck dann in Luft aufgelöst. Daher heute meine Kritik und mein Hinweis für Neulinge.


      Löschen
  2. Guten Morgen Robert,

    nun sind wir am Kern des Problems angelangt. Ich arbeite mit einem PB Easy Note TJ65.
    Pacard Bell. Laptop.

    Grit

    AntwortenLöschen
  3. Ich denke im Dow könnte das fehlende Hoch in der Wochenindikation versteckt gewesen sein.
    MAX

    AntwortenLöschen
  4. Sollte die B im Dow bereits an WE abgeschlossen worden sein und sich in der WE Indikation verbergen könnte auch hier eine Abwärts C bereits gestartet sein oder nach einem kleinen Hoch über 21225 starten. Eventuell erreicht der Dow ja nochmal die 21225; Oder ein Pünktchen darüber.

    Grit

    AntwortenLöschen
  5. Es steht jedenfalls unmittelbar ein Abschluss in Beiden; in Dow und Dax einer schwarzen 1 bevor. In den nächsten 4 Wochen.

    Max Grün

    AntwortenLöschen
  6. Mit Bruch der 12693 ist die graue iv obsolet. Entweder ist die blaue b/x bereits fertig oder das Hoch bei 12881 war erst eine a.

    AntwortenLöschen
  7. Der Goldpreis entwickelt sich jedenfalls für alle Interessierten sehr zufriedenstellend. :)

    Grit

    AntwortenLöschen

Anzeige