while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Nach-der-Wahl-Geplänkel im DAX

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Montag, 25. September 2017

Nach-der-Wahl-Geplänkel im DAX

Die kurze Einschätzung der Lage


Der DAX muss sich nach der Wahl vom Wochenende erst einmal wieder sortieren und die offenen Korrekturwellen im DJI abwarten. Das "nach-der-Wahl"-Geplänkel im DAX ändert nichts an den bekannten Szenarien aus der Wochenendanalyse. Das bisher erreichte Hoch bei 12647 dürfte einen korrektiven Charakter haben und könnte damit einen Hinweis auf eine mögliche Zielmarke bei 12770 geben.

Anzeige



Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf des Rücksetzers seit dem Hoch 12953 in den letzten vier Wochen. Der nicht impulsive Abschluss des Rücksetzers bei 11867 sowie der Folgeanstieg oberhalb der Marke 12417 eröffnet eine Vielzahl von zusätzlichen Varianten mit korrektiven Mustern. Aus übergeordneter Sicht bietet sich die Zählweise einer laufenden türkisfarbenen Y (Szenario C aus Tageschart, farbig umrandete und hinterlegte Beschriftung, blauer Pfad) an.

Die türkisfarbene Y bildet ein Zigzag und befindet sich seit Abschluss der türkisfarbenen X=11867 immer noch in der impulsiven roten A. Die rote A lässt sich mit blauer i=12193, blauer ii=12034, orangener i=12212, orangener ii=12041, orangener iii=12367, orangener iv=12243 sowie orangener v/blauer iii (bisher 12641; oberhalb magischer Marke 12562 - türkisfarbene Fibos) zählen. Durch den Anstieg über 12614 dürfte sich die orangene v noch etwas weiter ausdehnen. Bislang kann die orangene v mit gedehnter hellgrüner i=12614, kurzer hellgrüner ii=12515 sowie laufender hellgrüner iii mit Zielbereich 12644 bis 12886 (hellgrüne Fibos) interpretiert werden, wobei in der hellgrünen iii erst die graue i=12641 beendet sein dürfte. Vermutlich befindet sich der DAX immer noch in der grauen ii (bisher 12549 - MOB 12515), die bei 12647 eine überschiessende b/x markiert hat. Ein Rücklauf unterhalb 12515 wäre ein Anzeichen für eine vermutlich immer noch laufende hellgrüne Alt: ii (graue a/w=12515, graue b/x=12647, graue y bisher 12551 - grauer Pfad). Nach der blauen iii steht noch eine blaue iv und ein finales Hoch an (orangener Pfad).

Sollte die blaue iii oberhalb 12770 enden, könnte bei einer alternativen Zählweise mit blauer Alt: ii=12041, blauer Alt: iii=12367, blauer Alt: iv=12243 sowie laufender blauer Alt: v mit Mindestziel 12770 (orangene Fibos, blauer Pfad) die rote A bzw. 1 sofort - ohne obligatorischen Rücklauf zum 23er RT (derzeit bei 12498; graue Fibos) - beendet sein. Dabei sollte die rote A unterhalb 12953 bleiben.

Im Rahmen der roten B (MOB 11867) ist mit einem deutlichen Rücklauf zu rechnen. Anschliessend sollte die rote C direkt in den Zielbereich zwischen 12953 und der lila Eindämmungslinie (derzeit bei 1309x) führen.

Aber:
Dieses Szenario wird lediglich durch die aktuelle Entwicklung im DJI, nicht jedoch durch den Verlauf der alten - im Chart hellgrün eingezeichneten - 0-b-Linie unterstützt.

Das Alternativszenario ist die Fortsetzung der Abwärtsbewegung als Doppelflat bzw. Flat-X-Zigzag oder Flat (farbig hinterlegte Beschriftung, dunkelgrüner Pfad). Der Rücklauf seit 12953 lässt sich als komplexe Korrektur oder Flat mit roter A/W=12085 (Flat) sowie roter B/X bisher 12614 (blaue a/w=12338, blaue b/x=11867, blaue c bisher 12641) interpretieren. Dabei wäre die Zählweise der blauen c identisch zur Interpretation der roten A aus der Hauptvariante. Zu einer blauen y wollen die impulsiven Strukturen mittlerweile nicht mehr so richtig passen. Die rote C/Y muss unterhalb 11867 enden, wobei eine rote Y unter der grauen 0-b-Linie bleiben sollte.

Fazit:
Der DJI bleibt bisher mit seinen Allzeithochs immer noch unterhalb der blauen Eindämmungslinie und steckt vermutlich mitten in einem Aufwärtsimpuls, der sich weiterhin unterhalb der blauen Eindämmungslinie nach oben hangeln könnte und diese dann letztendlich auch zum Abschluss mit dem fälligen Jahreshoch brechen sollte. Zeitlich könnte dies im Zeitraum November/Dezember im Preisbereich von 228xx und 230xx geschehen. Analog zum DJI dürfte deshalb auch der DAX bei 11867 eine Zwischenkorrektur beendet haben, sich jedoch noch nicht auf dem direkten Weg zum Jahreshoch befinden.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.


Anzeige


Kommentare:

  1. Im DAX kann seit 12647 ein abgeschlossenes Flat als Abwärtsbewegung bei 12551 fertig gezählt werden. Der Zwischenanstieg auf 12635 nebst dem folgenden Rücklauf ist vermutlich korrektiv, was für eine laufende b sprechen würde. Dies könnte sowohl zu der y einer laufenden grauen ii (MOB 12505) als auch zu einer hellgrünen Alt: ii (Mindestziel als Zigzag-X-Flat 12515) passen. Auch eine direkte Fortsetzung der Aufwärtsbewegung im Rahmen der grauen iii ist möglich. Orientierungshilfe bietet hier der DJI mit einer deutlich klareren Impulsstruktur.

    Im DJI hat die hellgrünen iii bislang 21428 erreicht und mit abgearbeiteten Mindestziel 22411 das Pflichtprogramm in der roten C hinter sich gebracht. In der hellgrünen iii kann eine i=21918, ii=21645, .i=22038, .ii=21708, .iii=21428 und .iv (bisher 22214) gezählt werden. Es ist unklar ob der laufende Anstieg bereits als Start der fälligen .v (bisher 22322) mit Ziel oberhalb 21428 zu werten ist. Der Verlauf der 0-b-Linie würde dies stützen, allerdings lassen sich die internen Strukturen im 1 Min.-Chart nicht sauber impulsiv zählen. Es ist nach wie vor von einem Ziel oberhalb 22500 für die hellgrüne iii auszugehen. In den nächsten Wochen dürfte der Verlauf zäh und volantil ansteigend sein – es fehlen noch drei ausstehende iv'er Wellen (iv, hellgrüne iv, blaue iv) zu laufen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Robby hí,how long can it take for the place to go?

      Löschen
    2. In a wave ii there are no restrictions on the duration of time. Therefore, the DAX can work in this wave with all the time in the world.

      Löschen

Anzeige