while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } DAX erinnert sich an Frühlingsrallye

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Donnerstag, 17. Mai 2018

DAX erinnert sich an Frühlingsrallye

Die kurze Einschätzung der Lage


Nach der eher seitwärts gerichteten Bewegung der letzten Tage hat sich der DAX wieder an die offenen Ziele der Frühlingsrallye erinnert.

Anzeige



Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf des DAX in den letzten vier Wochen. Die lila bzw. orangene B bildet jeweils ein Flat roter A=11867 bzw. grüner A=12741, roter bzw. grüner B=13600 (Zigzag) und roter bzw. grüner C=11679. Dabei hat die lila bzw. orangene B mit dem Rutsch auf 11679 ihr Abwärtspotenzial weitgehend ausgereizt.

Die laufende lila bzw. orangenen C ist mitten in einer Frühlingsrallye. Eine lila C sollte den Zielbereich zwischen 13600 und 14696 (lila Pfad) ansteuern; eine orangenen C hat den Zielbereich zwischen 14386 bis 18765 (rote Fibos; blauer Pfad). Der Start der lila bzw. orangenen C kann impulsiv und korrektiv interpretiert werden.

Orangene C verläuft impulsiv – impulsiver Anstieg seit 11703 (farbig hinterlegte Beschriftung, blauer Pfad, Hauptvariante)
Die orangene C hat die lila 1=12672 als Impuls abgeschlossen. Der Verlauf der hellgrünen 0-b-Linie signalisiert eine abgeschlossene lila 2=11703, die als Doppelflat mit roter W=11729, roter X=12477 sowie roter Y=11703 interpretiert werden kann.

Der Folgeanstieg lässt sich impulsiv mit roter I=12043, roter II=11767 sowie roter III bisher 13123 (blaue i=12164, blaue ii=11791, blaue iii=12649, blaue iv=12311, blaue v bisher 13123) als Start der lila 3 zählen. Die blaue v lässt sich mehrdeutig interpretieren und befindet sich nach der orangenen i (oberhalb 12628), orangenen ii=12496, orangenen iii=13048 (mit abgearbeiteter 161er Ausdehnung 13003 – orangene Fibos) sowie orangenen iv=12915 in der orangenen v (bisher 13123; hellgrüne i=12995, hellgrüne ii=12957, graue i=13031, graue ii=12972, graue iii=13123, graue iv=13073, laufende graue v/hellgrüne iii mit Ziel oberhalb 13123).

Die orangene v/blaue v/rote III befindet sich bereits in ihrem Zielbereich. Das Mindestziel der impulsiven lila 3 wurde bereits abgearbeitet, die 161er Ausdehnung liegt bei 13308 (lila Fibos).

Orangene C verläuft impulsiv – korrektiver Anstieg seit 11703 (farbig umrandete Beschriftung, lila Pfad, Nebenvariante)
Die orangene C hat die lila 1=12672 als Impuls abgeschlossen. Die lila 2 (MOB 11679) befindet sich nach der roten Alt: A=11703 noch immer in der roten Alt: B (bisher 13123), die seit dem Bruch der lila 0-b-Linie auch bereits in ihrem Zielbereich ist, der bis zur 161er Ausdehnung der roten Alt: A bei 13270 (hellblaue Fibos) reicht. Die rote Alt: B verläuft als Zigzag-Muster - analog zur lila 3 eines Expanding EDT.

Lila C bildet ein Expanding EDT (hellgrüne Eindämmungslinien, farbig umrandete Beschriftung, lila Pfad, Nebenvariante)
Die orangene C hat die lila 1=12672 als Doppelzigzag und die lila 2=11703 (MOB 11679) als Doppelflat abgeschlossen. Die lila 2 bildet - erwartungsgemäss für ein Expanding EDT - eine hellgrüne Eindämmungslinie.

Mit Überschreiten von 12695 (lila Fibos) wurde bereits der auf der Oberseite offene Zielbereich (direkter Anstieg zu einem neuen Allzeithoch ist möglich) einer korrektiven lila 3 erreicht, deren Start als Zigzagmuster mit blauer w=12164 (orangene a=12043, orangene b=11767, orangene c=12164), blauer x=11791 (mit Bildung hellblauer 0-b-Linie) und blauer y (bisher 13123; orangene a=12649, orangene b=12311, laufende orangene c bisher 13123 – Zählweise analog blauer v im Impuls-Szenario) interpretierbar ist. Die orangene c befindet sich bereits in ihrem Zielbereich zwischen 12841 und 13699 (grüne Fibos).

Fazit:
Der DJI hat die impulsive Interpretation des Anstiegs seit 17476 bestätigt und mit dem starken Rücksetzer auf 23110 einen Abschlussvorboten für den Gesamtanstieg seit März 2009 geschickt. Der DAX hat zwar mit dem klaren Bruch der violetten Eindämmungslinie deutliche Ambitionen auf der Oberseite angemeldet, diese dürften aber langfristig erst mit einem Umweg über die Marke 10648 realisierbar sein. Kurzfristig könnte sich die Frühlingsrallye auf dem direkten Weg zu einem neuen Allzeithoch befinden, dass dann seinerseits zum Ausgangspunkt für ein panisches Sommer- oder Herbstgemetzel werden könnte.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Anzeige



Kommentare:

  1. Im DAX befindet sich seit 12311 in einem etwas unsauberen Aufwärtsimpuls (blaue v oder orangene c). In diesem Impuls läuft seit 12915 die orangene v mit hellgrüner i=12995, hellgrüner ii=12957, grauer i=13031, grauer ii bisher 12972, grauer iii=13123, grauer iv=13073, grauer v/hellgrüner iii bisher 13145 in der Overnight-Indikation. Die graue v scheint in ihrer v bei 13145 erst die i beendet zu haben und könnte noch ein deutliches Stück aufwärts gehen. Das 23er Mindestziel der hellgrünen iv als Abschlussvorbote liegt bei 13100 (ausgehend von 13145). Das 23er Mindestziel einer roten IV wäre derzeit bei 12820 (graue Fibos – ausgehend von 13145).

    Im DJI könnte die orangene 5 bzw. blaue 3 bei 23528 gestartet worden sein. Der Anstieg lässt sich impulsiv mit blauer i=24003, blauer ii=23780 sowie laufender blauer iii (bisher 24994; mit i=24994, laufende ii bisher 24628) zählen. Der korrektive Start bei 24628 spricht für eine laufende b in der ii der blauen iii mit Ziel oberhalb 24840. Dabei sollte die c der ii idealerweise ein neues Tief unter 24628 erreichen – solange die b unterhalb 24854 bleibt. Interessant wäre das 38er Ziel der ii bei 24530. Bis zum neuen Allzeithoch muss eine immer noch laufende orangene 4 unter Beobachtung bleiben – wobei auch diese ein neues Allzeithoch mit korrektiven Mustern erreichen sollte.

    AntwortenLöschen
  2. Woraus schließt du das die ii im DJI noch nicht fertig ist? Weil das bisherige Tief schon sehr nah an der 24.614 war und Du daher von einer Flat ausgehst? Danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die 24614 wurden nicht abgearbeitet. Daher kann es noch nicht fertig sein.

      Löschen
  3. Die 13145 scheinen doch die graue v/hellgrüne iii zu sein (auch wenn 0,2 Pkte gefehlt haben). Die 13082 reichen für die hellgrüne iv. Es fehlt ein Hoch zum Abschluss der orangenen v/blauen v/roten III.

    AntwortenLöschen
  4. Hi Rob. ich habe der anstieg in 5min angeschaut er seit für mich nicht impulsiv aus sonder korrektiv. ich würde daher meinen das es noch die 4 als üb ist. Zusätzlich hat MACD keine Divergenz der 5 gezeigt.
    PS: meine Kurse laufen overnight. Bewertest du diese oder schliesst du die aus wie manche es aus?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich arbeite grundsätzlich mit der Overnight-Indikation, da nur so der vollständige Preisfindungsprozess reflektiert ist und damit eine konsequente Anwendung des Regelwerkes ermöglichen.

      Der Anstieg seit der grauen iv lässt sich impulsiv zählen - es fehlen aber auf der Oberseite 0,2 Pkte. Eine korrektive Zählung würde nur Sinn in einer ii machen und ich denke dies kann beim Reifegrad des laufenden Impulses ausgeschlossen werden.

      Löschen
  5. Zusätzlich kennst du vielleicht ein Trick für mein Problem, denn du mir verraten kannst?
    Problem: bei Zählen der Wellen in verschiedenen Graden (manchmal schaue ich eine kleinere Zeiteinheit wie 5min) kommt bei mir vor, das ich ein Wellen Grad auslasse bzw die Zuordnung vertauschen. Das passiert meisten bei einer Auffächerung einer Welle. Wie gehst du da vor?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wende konsequent die Ausdehnungsregeln und die Mindestrückläufe an. Unterstützt wird dies durch Hilfsmittel (0-b-Linie, Korrekturtypen) die ich im Rahmen des Regelwerks in den letzten Jahren entwickelt habe. Damit lässt sich die Trefferquote bei der Wellenzuordnung deutlich erhöhen.

      Löschen
    2. kann man irgendwo über deine Hilfsmittel nachlesen. Oder meinst du Kanalregel? des weiteren du lässt wie ich sehen Zeitfibo aus (Verhältnismäßigkeit der wellen). Die Zeitfibo hat mir bisher immer geholfen bei Analyse der Korrekturen um wxyxz Formationen ausfindig zu machen. Das heisst hier wirkst du mit untere Kanallinie entgegen? passt du deine Kanal Linie an? (von 1 zu 2, wenn 3 fertig ist - von 1 zu 3, nach dem 4 fertig ist- von 2 zu 4?

      Danke das du dir Zeit für meine Fragen genommen hast.

      Löschen
    3. Das erweiterte Regelwerk gibt es nur hier im Blog auf der nicht frei zugänglichen Seite robbys-elliottwellen-wissen.de. Der Zugang kann über die Seite Regelwerk beantragt werden.

      Löschen
  6. Gibt es für die laufende ii im DJI eine zeitliche Begrenzung?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine ii hat keine zeitliche Begrenzung

      Löschen

Anzeige