while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } DAX-Ausbruch auf dem letzten Drücker

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Dienstag, 17. Juli 2018

DAX-Ausbruch auf dem letzten Drücker

Die kurze Einschätzung der Lage


Der DAX hat anscheinend auf den letzten Drücker den Ausbruch zur Sommerrallye eingeleitet. Allerdings lässt sich ein regelkonformer Start eines nachhaltigen Ausbruchs nur mit der Annahme eines versteckten Tiefs begründen, womit der DAX weiterhin maximale Unsicherheit erzeugt.

Anzeige



Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf des DAX in den letzten vier Wochen. Die grüne 4 bzw. lila B bildet ein Flat lila A=11867 bzw. roter A=12741, lila bzw. roter B=13600 (Doppelzigzag) und lila bzw. roter C=11679. Dabei hat die grüne 4 bzw. lila B mit dem Rutsch auf 11679 ihr Abwärtspotenzial weitgehend ausgereizt.

Die laufende grüne 5 bzw. lila C ist vermutlich am Beginn einer Sommerrallye. Eine grüne 5 ist oberhalb 14536 (orangene Fibos) zu erwarten (blauer Pfad); eine lila C sollte den Zielbereich zwischen 13600 und 14696 (lila Pfad) ansteuern. Der Start der grünen 5 bzw. lila C kann impulsiv und korrektiv interpretiert werden.

Orangene C verläuft impulsiv – impulsiver Anstieg seit 11703 (normale Beschriftung, blauer Pfad, Hauptvariante)
Die orangene C hat die lila 1=12672 als Impuls abgeschlossen. Der Verlauf der hellgrünen 0-b-Linie signalisiert eine abgeschlossene lila 2=11703, die als Doppelflat mit roter W=11729, roter X=12477 sowie roter Y=11703 interpretiert werden kann.

Der Anstieg seit 11703 lässt sich impulsiv in Form einer roten I=13208 (blaue i=12043, blaue ii=11791, blaue iii=12649, blaue iv=12311, blaue v=13208) als Start der lila 3 zählen. Die rote II (MOB 11703) kann als Flat-X-Zigzag mit blauer w (orangene a=12544, orangene b=13186, orangene c=12123), blauer x=12441 sowie blauer y (hellgrüne a=12267, hellgrüne b=12374, hellgrüne c=12102) fertig gezählt werden. Mit dieser Zählweise würde als Folgebewegung zumindest ein Anstieg zur grauen 0-b-Linie (derzeit bei 1315x) anstehen.

Passend dazu sieht der Anstieg seit 12102 impulsiv aus und kann bereits der Auftakt der roten III sein. Die roten III befindet sich nach der blauen i=12383 und blauen ii (unterhalb 12383) vermutlich bereits in der blauen iii (bisher 12735). Dabei muss für eine gültige rote III die blaue ii als Doppelflat mit einem fehlenden Tief in der Overnight-Indikation vom 11.07. als orangene w=12130, orangene x=12642 (oberhalb 200er Ausdehnung – hellblaue Fibos) und orangene y=12383-X (maximal 12358) gezählt werden. Bei einem Start der blauen iii knapp unterhalb 12383 läge deren 161er Ziel bei 12838 (dunkelgrüne Fibos).

Zu Beginn der blauen iii scheint die orangene i=12585 ein Expanding LDT (lila Eindämmungslinien, graue i=12452, graue ii=12407, graue iii=12505, graue iv=12421, graue v=12585) zu bilden, gefolgt von einer orangenen ii=12503 (Doppelflat; graue w=12497, graue x=12605, graue y=12503) sowie hellgrünen i=12592 und hellgrünen ii=12526 (Doppelflat; graue w=12521, graue x=12594, graue y=12526). Der Ausbruch zur hellgrünen iii (bisher 12735) wurde zum spätesten möglichen Zeitpunkt gestartet. Das 23er Mindestziel einer hellgrünen iv läge derzeit bei 12686.

Eine alternative impulsive Interpretation des Anstiegs mit einer blauen Alt: ii=12130, blauen Alt: iii=12642 sowie blauen Alt: iv=12389 nebst laufenden blauen Alt: v (bisher 12735) ist theoretisch möglich, würde aber für eine rote III zu viele Extensions (i'er-Wellen) zeigen. Diese Form eines Impulses würde sich nur anbieten, wenn bei 12102 nicht der Abschluss der roten II gewesen wäre.

Unterhalb der Marke 12935 (türkisfarbene Fibos) bzw. grauen 0-b-Linie kann es jederzeit noch einmal ein Tief unterhalb 12102 geben (grauer Pfad). Eine blaue Alt: x (bisher 12642; orangene Alt: a=12441, orangene Alt: b=12102, laufende orangene Alt: c bisher 12735) hätte mit dem Anstieg oberhalb des 23er Mindestziels 12382 (graue Fibos) bereits alle Voraussetzungen für das Anlaufen eines Tiefs im Rahmen einer blauen Alt: y erfüllt. Die internen Strukturen der blauen Alt: x zeigen eine Fortsetzung der orangenen Alt: c (blaue i=12383, blaue Alt: ii=12130, blaue Alt: iii=12642 mit abgearbeiteten 161er Ziel 12585, blaue Alt iv=12389, laufende blaue Alt: v bisher 12735) an.

Die Tiefe der roten II könnte für die rote III mit Mindestziel 13549 auf einen Anstieg über die 100er Ausdehnung 13607 (orangene Fibos - ausgehend von 12102) hindeuten. Zu erwarten wäre zudem das Erreichen der 161er Ausdehnung der roten III bei 14536 (orangene Fibos). Die 161er Ausdehnung der lila 3 liegt bei 13308 (lila Fibos).

Lila C bildet ein Expanding EDT (hellgrüne Eindämmungslinien, farbig umrandete Beschriftung, lila Pfad, Nebenvariante)
Die orangene C hat die lila 1=12672 als Doppelzigzag, die lila 2=11703 (MOB 11679) als Doppelflat und eventuell auch die lila 3=13208 oder erst deren rote Alt: A abgeschlossen. Die lila 2 bildet - erwartungsgemäss für ein Expanding EDT - eine hellgrüne Eindämmungslinie.

Das 100er Mindestziel bei 12239 (hellgrüne Fibos) für eine lila 4=12102 (blaue w=12123, blaue x=12441, blaue y=12102) wurde bereits abgearbeitet. Alternativ kann auch eine rote Alt: B=12102 gezählt werden. Ausgehend von 12102 liegt das Mindestziel einer orangenen Alt: C oberhalb 13208 nebst Bruch der oberen hellgrünen Eindämmungslinie (derzeit 1250x) und das 100er Mindestziel einer lila 5 (blaue w=12429, blaue x=12282, laufende blaue y) oberhalb 13607 (orangene Fibos). Allerdings spricht der Verlauf der hellblauen 0-b-Linie gegen diese Zählweise.

Fazit:
Der DJI hat die impulsive Interpretation des Anstiegs seit 17476 bestätigt und mit dem starken Rücksetzer auf 23110 einen Abschlussvorboten für den Gesamtanstieg seit März 2009 geschickt. Der DAX hat mit dem klaren Bruch der violetten Eindämmungslinie deutliche Ambitionen auf der Oberseite angemeldet. Kurzfristig könnte sich eine Sommerrallye mit einem nachhaltigen Anstieg auf dem direkten Weg zu einem neuen Allzeithoch befinden, wobei sich in Verbindung mit der üblichen Jahresendrallye sogar ein mittelfristiges Ziel oberhalb 14536 ermitteln lässt.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Anzeige




Kommentare:

  1. Hallo Robby, ich schätze deine Arbeit hier sehr, aber dass du nun von einem versteckten Tief ausgehst damit der Count passt ist für meinen Geschmack doch etwas zu fantasievoll.
    Für mich sieht der Anstieg seit 12102 korrektiv aus und man kann sehr schön einen Trendkanal anlegen, so dass es auch eine schöne Bärenflagge geben könnte.
    Vielleicht befinden wir uns auch erst in der 2 einer C seit 13186. Hälst Du das für so ausgeschlossen?
    Bei der aktuellen Ignoranz der fundamentalen Lage, vor allem durch die US-Indizes, kann ich mir eine baldige und plötzliche scharfe Entladung nach unten sehr gut vorstellen.
    Zumal der ganze Laden nur durch wenige Techwerte oben gehalten wird. Wehe die Schwergewichte erfüllen in der laufenden Berichtsaison die hohen schon eingepreisten Erwartungen und vor allem die Ausblicke nicht oder/und China holt zum Gegenschlag im Handelskrieg aus, dann kann es jederzeit rasant nach unten gehen. So wie schon seit einiger Zeit in den chinesischen Indizes als möglichen Vorläufer, wie schon Anfang des Jahres. Und das würde dann auch den Dax mit nach unten reißen.
    Ist zwar viel fundamental argumentiert, aber es liese sich auch charttechnisch begründen, denn die US-Indizes sind mittlerweile auch an möglichen Umkehrmarken angekommen.
    Beste Grüße
    EnjoyLife

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe es schon mehrfach geantwortet:
      Das Hoch 13600 war klar korrektiv und auf der Unterseite ist kein Platz mehr. Damit ist ein neues Allzeithoch Pflicht.

      Löschen
  2. Im DAX hat die hellgrüne iii bislang 12735 erreicht. Der Rücklauf auf 12700 war zu kurz für die Bestätigung einer hellgrünen iv (23er Mindestziel 12686). Zu dem stark bullischen Verlauf (extremst überschiessende blaue ii gefolgt von einem LDT in der orangenen i) würde die Abarbeitung der 161er Ausdehnungen der orangenen iii (12820) bzw. blauen iii (12838) gut passen – eventuell sogar mit direktem Anstieg zur hellgrauen 0-b-Linie.

    Im DJI könnte die orangene 5 bzw. blaue 3 bei 23528 gestartet worden sein. Der Anstieg lässt sich impulsiv als rote I=25084 und vermutlich abgeschlossene rote II=23988 zählen. Der DJI scheint in der roten III ebenfalls Extensions zu bilden i=24512, ii=24041, .i=24466, .ii=24154 (Zigzag-X-Triagle), .iii=24946, .iv=24620, laufende .v/iii bisher 25170. Das 161er Ziel 24888 (magische Marke) der iii ist bereits abgearbeitet, das 23er Mindestziel der iv läge derzeit bei 24904. Ausgehend von 23988 liegt das 100er Ziel der roten III bei 25538, das 161er Ziel bei 26506.

    AntwortenLöschen
  3. Eine Frage zum DJI: Da Du seit gestern das Ziel der iv explizit erwähnst - ist der DJI nach Deiner Einschätzung zeitnah für die iv überfällig oder könnte er auch noch deutlich weiter noch oben fortsetzen? Danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die iv ist lediglich ein Hilfsmittel zur Orientierung. Wie jeder Impuls kann sich auch dieser immer wieder weiter auffächern. Es gibt keine Pflicht für eine zeitnahe iv.

      Löschen

Anzeige