while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Neutralisierung der Zielvorstellungen im DAX

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Mittwoch, 22. August 2018

Neutralisierung der Zielvorstellungen im DAX

Die kurze Einschätzung der Lage


Die Entscheidungsmarke 12493 bestimmt im DAX das Geschehen. Noch neutralisieren die Bullen und die Bären ihre gegensätzlichen Zielvorstellungen, womit sowohl das fehlende Tief als auch die graue 0-b-Linie im Visier bleiben.

Anzeige



Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf des DAX in den letzten vier Wochen. Die grüne 4 bzw. lila B bildet ein Flat lila A=11867 bzw. roter A=12741, lila bzw. roter B=13600 (Doppelzigzag) und lila bzw. roter C=11679. Dabei hat die grüne 4 bzw. lila B mit dem Rutsch auf 11679 ihr Abwärtspotenzial weitgehend ausgereizt.

Die laufende grüne 5 bzw. lila C befindet sich in einer Zwischenkorrektur. Die grüne 5 bzw. lila C ist oberhalb 13600 zu erwarten (blauer Pfad); eine lila C sollte zudem unterhalb 14696 bleiben. Der Verlauf der grünen 5 bzw. lila C kann korrektiv und impulsiv interpretiert werden, wobei der tiefe Rücklauf seit dem Zwischenanstieg auf 12887 ein korrektives Muster bevorzugen lässt.

Grüne 5 bzw. lila C bildet ein Expanding EDT (hellgrüne Eindämmungslinien, farbig umrandete bzw. hinterlegte Beschriftung, blauer Pfad, Hauptvariante)
Die grüne 5 bzw. orangene C hat die lila 1=12672 als Doppelzigzag, die lila 2=11703 (MOB 11679) als Doppelflat sowie vermutlich auch die lila 3=13208 abgeschlossen. Die lila 2 bildet - erwartungsgemäss für ein Expanding EDT - eine hellgrüne Eindämmungslinie.

Die lila 4 (bisher 13102; Flat-X-Zigzag mit blauer w=12123, blauer x=12441, blauer y=12102) hat bereits das 100er Mindestziel 12239 abgearbeitet. Der Bildung einer neuen orangenen 0-b-Linie (ab lila 2 – siehe Tageschart) zeigt im Rahmen der lila 4 ein fehlendes Tief unterhalb 12102 an, womit die lila 4 wahrscheinlich als Doppelflat interpretiert werden muss (kurze rote W=12575, rote X=13186 als Doppelflat, rote Y bisher 12102 mit blauer a=12102, blauer b=12887 als Doppelflat sowie laufender blauer c bisher 12111). Die blaue c verläuft impulsiv und kann mehrdeutig interpretiert werden (orangene i=12762, orangene ii=12863, hellgrüne i=12493, hellgrüne ii=12740, hellgrüne iii=12111, hellgrüne iv bisher 12442, eventuell laufende hellgrüne v/orangene iii). Mit dieser Zählweise würden in der blauen c noch zwei Tiefs (hellgrüne v/orangene iii sowie orangene iv) fehlen. Dabei sollte die blaue c oberhalb der braunen 0-b-Linie (derzeit 1279x) bleiben.

Dabei könnte die blaue Alt: c bei 12111 auch bereits abgeschlossen worden sein. Der Abschluss einer lila Alt: 4 ohne neues Tief wäre zwar ungewöhnlich, würde aber wegen der Bildung einer neuen orangenen 0-b-Linie alle Anforderungen an eine lila Alt: 4 erfüllen. Ein impulsiver Anstieg (hellgrüne i=12432 mit grauer i=12235, grauer ii=12133, grauer iii=12373, grauer iv=12289, grauer v=12432, kurzer laufender hellgrüner ii) oberhalb 12493 (MOB der hellgrünen iv) wäre ein starkes Indiz für dieses Szenario. Die ursprünglich präferierte Zählweise mit roter A=12102 sowie laufender roter B mit Ziel der hellgrauen 0-b-Linie (derzeit bei 1312x) bleibt ebenfalls unter Beobachtung.

Aber:
Die Zählweise der lila 4 als Doppelflat ist sehr komplex und zeigt zu Beginn der blauen b der roten Y mindestens einen Fehler in allen verfügbaren Indikationen (Bruch hellblaue 0-b-Linie). Allerdings kommt diese Zählweise ohne die Annahme eines fehlenden Tiefs in der Overnight-Indikation vom 17./18.7. aus.

Die interne Struktur der lila 4 lässt als Folgebewegung zumindest einen Anstieg zur grauen 0-b-Linie (derzeit bei 1312x) als Etappenziel erwarten. Das Ziel der ausstehenden lila 5 liegt oberhalb 13607 (orangene Fibos - ausgehend von 12102) und idealerweise unterhalb der hellgrünen Eindämmungslinie (derzeit 1369x).

Nach Anschluss der grünen 5 bzw. orangenen C steht zumindest ein Rücklauf auf den Ausgangspunkt des Expanding EDT bei 11679 – das bekannt Herbst- oder Wintergemetzel – an

Orangene C verläuft impulsiv – impulsiver Anstieg seit 11703 (normale Beschriftung, blauer Pfad, Nebenvariante)
Die orangene C hat die lila 1=12672 als Impuls abgeschlossen. Der Verlauf der hellgrünen 0-b-Linie signalisiert eine abgeschlossene lila 2=11703.

Der Anstieg seit 11703 lässt sich impulsiv in Form einer roten I=13208 sowie roten II (bisher 12102) als Start der lila 3 zählen. Die rote II (MOB 11703) kann als Flat-X-Zigzag mit blauer w (orangene a=12544, orangene b=13186, orangene c=12123), blauer x=12441 sowie blauer y (hellgrüne a=12267, hellgrüne b=12374, hellgrüne c=12102) fertig gezählt werden. Unterhalb 12493 könnte es jederzeit noch ein Tief unterhalb 12102 (analog zur lila 4 aus der Hauptvariante) geben. Oberhalb 13207 wäre ein laufender Aufwärtsimpuls mit blauer i=12779, blauer ii=12111 sowie laufender blauer iii bestätigt.

Die Tiefe der roten II könnte für die rote III mit Mindestziel 13549 (ausgehend von 12102) auf einen Anstieg über die 100er Ausdehnung 13607 (orangene Fibos - ausgehend von 12102) hindeuten. Zu erwarten wäre zudem das Erreichen der 161er Ausdehnung der roten III bei 14536 (orangene Fibos). Die 161er Ausdehnung der lila 3 liegt bei 13308 (lila Fibos).

Aber:
Die Tiefe der blauen ii ist eher untypisch für eine lila 3/rote III und den Start einer starken Impulswelle mit Extensions.

Fazit:
Der DJI hat die impulsive Interpretation des Anstiegs seit 17476 bestätigt und mit dem starken Rücksetzer auf 23110 einen Abschlussvorboten für den Gesamtanstieg seit März 2009 geschickt. Der DAX hat zwar mit dem klaren Bruch der violetten Eindämmungslinie deutliche Ambitionen auf der Oberseite angemeldet, diese dürften aber langfristig erst mit einem Umweg über die Marke 10648 realisierbar sein. Kurz- bis mittelfristig fehlt in DAX und DJI noch ein neues Allzeithoch, dass dann seinerseits zum Ausgangspunkt für ein panisches Herbst- oder Wintergemetzel werden könnte.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Anzeige




Kommentare:

  1. Den DAX beschäftigt immer noch die Entscheidungsmarke 12493. Der Anstieg von 12111 nach 12442 kann korrektiv und impulsiv interpretiert werden, der Rücklauf auf 12343 scheint korrektiv und noch nicht abgeschlossen zu sein. Erneut wurde das 38er Mindestziel einer b (12315) noch nicht erreicht. Für die weitere Entwicklung bleibt der Schwebezustand bestehen – es ist sowohl ein direktes Anlaufen des fehlenden Tiefs wie auch der direkte Anstieg zur grauen 0-b-Linie möglich. Dazwischen sind alle möglichen Mischformen denkbar. Ein Anstieg oberhalb der Entscheidungsmarke 12493 wäre als starker Indikator für den Anlauf der grauen 0-b-Linie zu werten, was oberhalb 12591 so gut wie bestätigt wäre.

    Im DJI könnte die orangene 5 bzw. blaue 3 bei 23528 gestartet worden sein. Der Anstieg lässt sich impulsiv als rote I=25084 und rote II=23988 zählen. Die rote III kann mit blauer i=24512, blauer ii=24041, blauer iii=25215, blauer iv=24925, laufender blauer v (bisher 25887; orangene i=25592, orangene ii=24965, orangene iii bisher 25887) gezählt werden. Die orangene iii (bereits oberhalb Mindestziel 25785, 161er Ziel 26045) zeigt das typische Impulsmuster einer gedehnten Welle mit sich auffächernder Welle v (i=25097, ii=25003, iii=25215, iv=25144, .i=25319, .ii=25242, .iii=25653 mit abgearbeiteten 161er Ziel, .iv=25503, laufende .v bisher 25887). Das 23er Ziel der orangenen iv bei 25669 wurde durch den Rücklauf auf 25672 in der Overnight-Indikation erneut knapp verfehlt. Sollte die orangene iv bereits bestätigt werden, so müsste eine orangene v als kurze oder gedehnte Welle verlaufen – was vermutlich erhebliches Potenzial auf der Oberseite freisetzen würde. Das 100er Ziel der roten III bei 25538 wurde bereits abgearbeitet, das 161er Ziel liegt bei 26506. Das 23er Mindestziel einer roten IV läge derzeit bei 25438 (ausgehend von 25887).

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Robby! Zum DOW - Bei der gedehnten Welle verstehe ich es ja, aber warum würde dann auch die kurze Orange V erhebliches Potenzial nach oben?? Danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es würde dann auch für die rote III nicht zur 161er Ausdehung reichen. Damit dürfte die rote V eine gedehnte Welle werden.

      Löschen
    2. Könnte es sich um ein verstecktes Tief handeln? Welche Ziele hat die Orange v im DOW?

      Löschen
    3. Ein verstecktes Tief passt nicht zum zeitlichen Verlauf. In den Indikationspausen war der DJI noch etwas weit von der Zielmarke entfernt. Eine kurze orangene v hätte als Maximalziel 26239, eine gedehnte orangene v als Minimalziel 26752

      Löschen
    4. Das war dann wohl die iv. Mindestziel einer kurzen Orangen v wäre dann 25887 +1?

      Löschen
    5. Zielbereich orangene v ist 25887-26227 und >26740 (alles ausgehend von 25668)

      Löschen
  3. Oh - wieder abwärts. Ist das jetzt doch schon die rote IV?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn es keine orangene iv ist es eher eine ii in der orangenen iii

      Löschen

Anzeige