while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } 50 Punkte, die die Welt verändern ?

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Freitag, 20. März 2015

50 Punkte, die die Welt verändern ?

 

Ausgangslage
 
Mit dem neuen Wochenhoch 12220 ist es jetzt auch an der Zeit das Big Picture zu bereinigen. Der DAX hat sich für die alte Variante 2 (es läuft eine schwarze 5) entschieden.
 
Ausgangspunkt der schwarzen 5 ist der Abschluss der schwarzen 4 bei 4965. Diese kann in drei Alternativen gezählt werden. Die Reihenfolge soll dabei auch eine Einschätzung der Wahrscheinlichkeiten darstellen:
  • als Impuls (Alternative 1, farbig hinterlegter und umrandeter Count) mit der blauen 1 als LDT (7194), blauen 2 (5914), blauen 3 als gedehnte Welle mit Extensions (9793), blauen 4 als Flat mit üB (8356) und der laufenden blauen 5 als Impuls. Wegen der blauen 1 als LDT kann die blaue 5 in dieser Alternative kein EDT bilden. Aktuell läuft die grüne 3 der blauen 5.
  • als normales EDT (Alternative 2, farbig umrandete Beschriftung). Dieses ist immer noch in der lila 1. Diese verläuft als Triplezigzag mit der blauen W (7194), blauen X (5914), blauen Y (9793) und blauen X2 (8356). Aktuell läuft die grüne 3 der A der blauen Z.
  • als extended EDT (Alternative 3) mit der blauen 1 (6430), blauen 2 (5366), blauen 3 (7194), blauen 4 (5914) und einer stark gedehnten blauen 5. Aktuell läuft die lila 3 der grünen A der türkisfarbenen Z.
In allen drei Alternativen sind weitere deutliche Hochs zu erwarten. Im Extremfall könnte bereits ein Crack-up Boom laufen und es wären sogar ein paar Tausend Punkte in Form eines Spikes möglich. In diesem Fall würde es vermutlich nur noch verhältnismässig kurze Rückläufe geben. Als Arbeitshypothese kann in der grünen 3 ein Zielbereich 138xx (261er Ausdehnung der grünen 1) angesetzt werden.
 
Diese Einschätzung ergibt sich aus zwei zu kurzen Rückläufen (mit rotem Kringel im 240 Min. Chart markiert) – 50 Punkte, die die Welt verändern ?
 
 
Aktuelle Entwicklung im DAX
 
Die blaue 5 hat die grüne 1 (10100) als Impuls mit einer sehr ungewöhnlichen lila 3 (lange rote I als LDT und kurze rote III, V) sowie die grüne 2 (9224) abgearbeitet und es läuft die grüne 3. Diese hat bereits die 161er Ausdehnung („magische Zahl“) der grünen 1 bei 1204x/1205x (je nach Indikation) übertroffen und damit den impulsiven Count bestätigt.
 
Der 240 Min. Chart zeigt den Verlauf der grünen 3. In der grünen 3 wurde mit dem Feiertagshoch bei 9946 die lila 1 und die lila 2 (9582 – FDAX) mit einer komplizierten Korrektur als stark korrektives Flat abgeschlossen. Der weitere Verlauf des Impulses kann in zwei Varianten gezählt werden:
 
Variante 1: lila 3 läuft noch (normale Schrift)
 
Die lila 3 verläuft mit sehr kurzer I, II, III, und IV. Die rote V läuft immer noch und fächert sich immer weiter auf. In der roten V ist die blaue i (10336), blaue ii (10148), blaue iii (10852) und blaue iv (10592 – als Doppelflat mit üx) abgeschlossen. Die blaue v läuft als Welle mit Extensions.
 
Variante 2: lila 3 ist bereits abgeschlossen (farbig hintergelegte Schrift)
 
Die lila 3 (10986) verlief mit sehr kurzer I, II, III, IV und extrem gedehnter V. Letztere mit der blauen i (10336), blauen ii (10148), blauen iii (10852), blauen iv (10550) und blauen v (10986 - als extended EDT). Die lila 4 (10592) hat zwar wie erwartet das 23er RT der lila 3 abgearbeitet, jedoch nicht die rote V korrigiert und ist damit für ein vorgängiges EDT etwas zu kurz geraten (nicht regelkonform). Es läuft die lila 5 mit Extensions.
 
 
Die Zählung der Extensions (ineinander geschachtelte Wellen) im 60 Min. Chart ist unabhängig davon, ob es sich seit 10592 um eine blaue v (normale Beschriftung) oder lila 5 (farbig hinterlegte Beschriftung) handelt. Je nach Anzahl der Extensions lassen sich zwei Alternativen zählen. Die farbliche Zuordnung zu Variante 1 und 2 ist dabei willkürlich – die Counts lassen sich auf beide oben beschriebenen Varianten anwenden.
 
Alternative 1 (umrandeter Count): die blaue v/lila 5 verläuft mit 3 Extensions
orangene i (10797), hellgrüne i (11011), violette i (11467)
Dann war die 11192 eine violette ii und es läuft die violette iii mit Zielbereich oberhalb 12220 – plausible Ziele könnten durchaus oberhalb 124xx/125xx liegen.
 
Alternative 2 (normaler Count): die blaue v/lila 5 verläuft mit 2 Extensions
rote I (10797), blaue i (11011)
Dann war die 11192 eine blaue iv und es läuft die blaue v. Diese wird die rote III abschliessen. Die Darstellung der roten Alt: III und Alt: IV im Chart ist lediglich eine Nebenvariante dieser Alternative.
 
 
Kurzfrist-Betrachtung
 
Aus kurzfristiger Sicht ist von einer laufenden grauen iv auszugehen (Alternative 1 und 2). Diese hat ihren Zielbereich mittlerweile voll ausgeschöpft und bereits das 50er RT überschritten sowie die lila gestrichelte Trendlinie (Ausbruchslinie) gebrochen. Die graue iv kann als komplexes (Flat-X)-Zigzag-X-Triangle gezählt werden mit (w=12113, x=12169), w/y=11811 (mit Triangle als b), x/x2=12002 oder 11999 (die Indikationen weichen hier beim Hoch voneinander ab) und der laufenden y/z als running Triangle. Diese hat das Tief der grauen iv bereits mit der a bei 11783, die b bei 12087 markiert und es läuft die c. Dieser Count wird kaum von einem regulärem Triangle als graue iv zu unterscheiden sein – ausser der Möglichkeit einer kürzeren e.
 
Als Alternative könnte auch eine lila Alt: 4 laufen (Nebenvariante Alternative 2). Diese hat bereits die a/w bei 11811 erreicht und könnte die b/x bei 12087 (mit üb/üx=11783) abgeschlossen haben. Es fehlt noch ein Rücksetzer c/y in den Zielbereich der lila Alt: 4. Dieser kann wegen der Möglichkeit einer y als Flat auch korrektiv starten.
 
Nach wie vor spricht die Wahrscheinlichkeitsrechnung wegen der zu kurze roten Alt: IV für eine laufende graue iv. Die rote Alt: IV hat ihr Mindestziel (23er RT) verfehlt (ist zwar regelkonform, aber eben eher unwahrscheinlich). Wenn sich das Triangle bestätigt wird ein deutlicher Ausbruch nach oben zu erwarten sein.
 
Eine bereits laufende graue v ist ebenfalls eher unwahrscheinlich, da das korrektive Tief bei 11783 nicht zu einem bereits laufenden Impuls passt.
 
 
Aktuelle Entwicklung im Dow Jones
 
 
Nach dem Bruch der magischen Marke im DAX nebst dem zu erwartenden starker Anstieg muss das auch im DJI einen Anstieg zur Folge haben. Im Tageschart ist daher eine mögliche Alternative (umrandeter Count) mit einem impulsiven (18284 sind eine grüne V) und korrektiven Count (18284 sind eine Y – z.B. als I eines EDT) dargestellt. Im Extremfall baut sich – analog zum DAX - ein Impuls mit Extensions auf. Kritisch ist in beiden Varianten die Beurteilung der grünen II/B. Von der Struktur her passen die grüne II (nicht umrandet) und grüne IV (nicht umrandet) nicht zusammen. Es könnte in der grünen IV jedoch auch ein extended EDT (grenzwertig) als eine C gezählt werden – mit der Möglichkeit eines Flats als grüne II/B. Allerdings wäre die üB zeitlich viel zu lange gelaufen.
 
Die bisherige Hauptvariante mit Abschluss der grünen C (der roten Z/schwarzen B bzw. I) aus dem Big Picture bei 18284 ist trotzdem immer noch gültig – solange es kein neues Hoch gibt. Dieses würde eine komplette Überarbeitung des Counts im Hinblick auf einen laufenden Impuls (wie oben skizziert) erforderlich machen.
  
 
Wie geht es weiter ?
 
Bestätigt der DAX das bisherige Tief bei 11783 als tiefster Punkt der graue iv, so ist der Weg nach oben praktisch unbegrenzt offen. Rückläufe nach abgeschlossenen Impulsen zum jeweiligen 23er RT können zu Long-Einstiegen genutzt werden. Die Tiefe der Rückläufe wird einen Hinweis auf die konkrete Wellenebene geben.
 
Ausgelöst wurde dies durch zwei zu kurze Rückläufe – 50 Punkte, die die Welt verändern ? Wenn es so kommt ist dies ein eindrucksvoller Beleg für die Mathematik als Grundlage der Elliott Wellen-Theorie.
  
Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Kommentare:

  1. Hi Robby,

    Mich überrascht positiv, dass du den Count seit 4965 jetzt als Impuls akzeptierst.
    Das hattest du bislang immer ausgeschlossen.
    Und genau diese Sichtweise Impuls ist seit meinem vor wenigen Tagen erstellten "My Big Picture" (kurz MBP) meine absolute Hauptvariante.

    Was man sich aktuell überlegen sollte: Muss diese i als LDT gezählt werden?
    Ich denke mal, auch da gibt es alternativen.
    Grund:
    Seit ATH könnte der Dax aktuell in einem EDT verlaufen
    Sieht verdammt danach aus, muss natürlich nicht

    Gruß Lirius

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ausgeschlossen hatte ich den Impuls ab 4965 nie. Ich habe ihn nur nicht als Hauptvariante geführt. Im Big Picture und in den Wochenendanalysen war sie schon einige Zeit lang als Nebenvariante benannt.

      Die i ist nach wie vor kritisch. Hier passt nach wie vor ein Zigzag als w besser als alle anderen Zählweisen. Die Zählung mit mehreren i'en und ii'en macht wegen der iii mit Extensions keinen Sinn. Je nach Regelwerk können max. 4 oder 5 Wellenebenen ineinander geschachtelt werden - wohlgemerkt inklusive der untersten Zeitebenen. Alle Zählungen mit mehr als vier i'en und ii'en hintereinander sind daher nicht regelkonform. Es bleibt daher bei einer impulsiven Zählweise eigentlich nur das LDT übrig.

      Eine korrektive Zählweise der schwarzen 5 als normales EDT ist auch noch nicht vom Tisch. Die Wahrscheinlichkeit ist zudem nicht geringer als bei der impulsiven Variante, was derzeit jedoch keine Rolle spielt. Bei dem jetzigen steilen Anstieg können wir nur hoffen das dieser Fall nicht eintritt. Das Platzen dieser Blase würde wohl das Universum erschüttern.

      Ein EDT seit dem ATH kann ich nicht erkennen - macht an der Stelle auch keinen Sinn. Ich vermute daher das hier das Wording nicht stimmt und Du ein Triangle meinst.

      Löschen
    2. Habe leider das passende Vokabular nicht da.
      Aber stimmt wohl, denn ein LDT in der V müsste aufwärts gerichtet sein (soweit ich weiß)
      Das kann zwar noch kommen, ist aber derzeit noch kein Thema.

      Mir Triangle stimme ich dir zu.
      Oder sogar ein LDT in beginnendem Abwärtsimpuls.
      Verbinde dazu mal die 12.220 mit der 12.086 von gestern.
      Allerdings isses für eine solche Prognose auch noch zu früh

      Danke für deinen tollen Job

      Liribal

      Löschen
  2. Robby, das Flat (w) der Kurzzeitbetrachtung liegt bei 12113, oder? - wird ein Tippfehler sein und danke für die Analyse.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt - ist ein Tippfehler. Die 12113 sind richtig.

      Löschen
  3. Robby, noch'ne Frage zur vermuteten b. Gibt's abgesehen von der korrektiv erreichten 11783 irgendeine Möglichkeit, die Bewegung seitdem impulsiv zu zählen - ich krieg's nicht hin.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. geht wohl, ich hab da gerade eine Zählung von Durden gesehen.

      Löschen
    2. Hab mich heut morgen mal hingesetzt, eine relatv einfache vaiante:

      https://www.dropbox.com/s/ic1qgxcr76huv7d/Dax-1-5er.jpg?dl=0

      gäbe noch weitere möglichkeiten, bissel rumlabeln hilft

      liribal

      Löschen
    3. @Oli
      Wenn ich die b mit korrekten Fibos und Zeitdauern zähle komme ich nur auf ein Zigzag.

      @liribal
      In Deinem Count fehlt die kleine i bei 11975 und ii bei 11943 - die erste iii gehört meiner Meinung nach zu dieser i. Dann passt die Zählweise perfekt auf die c eines Zigzags.

      Löschen
  4. Robby, das läuft ja bisher Spitze für Dein triangle. Sieht so aus, als waren die 11855 die c

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Scheint auch wieder korrektiv hochzugehen, bei 11930 kann ich ein Flat fertig zählen.

      Löschen
    2. Gut möglich, dass das Flat erst eine x2 der c (vermutlich Flat-x-Zigzag-triangle) war

      Löschen
  5. Hallo,

    wenn ich das richtig gelesen habe, denkt ihr, dass es hochgeht. Ich will ja nicht wirken, wie ein nasses Handtuch, aber fändet nicht auch ihr es schön, wenn der Dax dafür mal einen Stundenschluss oberhalb des 61,8-Retracements fabrizieren würde?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erst einmal muss die Korrektur fertig werden. Selbst wenn die 11783 bereits das Tief gewesen sein sollten wären wir jetzt immer noch in der c eines Triangles. Das Sentiment ist auch noch zu bullisch zum Steigen.

      Der Stundenschluss ist aus EW-Sicht völlig uninteressant.

      Löschen

Anzeige