while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Abkühlen der erhitzen Gemüter in DAX und DJIA

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Samstag, 18. Juli 2015

Abkühlen der erhitzen Gemüter in DAX und DJIA

 
 

Ausgangslage

Seit dem Abschluss der schwarzen 4 als Running Triangle bei 4965 im September 2011 läuft im DAX die schwarze 5 (siehe Big Picture). Diese kann in zwei Alternativen gezählt werden:
 
Hauptvariante: die schwarze 5 bildet ein normales EDT (normale Beschriftung)
Das EDT befindet sich noch in der lila I. Es läuft die orangene C der blauen Y als Impuls oder EDT. Das Maximalziel der orangenen C ist 14632 (MOB und 161er Ausdehnung der orangenen A).
 
Nebenvariante: die schwarze 5 läuft als Impuls (farbig hinterlegter und umrandeter Count)
Der Impuls befindet sich in der blauen 5. Wegen der blauen 1 als LDT kann die blaue 5 in dieser Alternative kein EDT bilden. Dieses Hoch wird die schwarze 5 abschliessen.
 
Der Anstieg seit 8356 könnte sowohl impulsiv als auch korrektiv sein. Im impulsiven Fall läuft noch die grüne 3. Im korrektiven Fall die grüne Y. Ein plausibler Zielbereich für die grüne 3 bzw. Y könnte im Bereich von 13000 liegen. Im korrektiven Fall würde für die lila I der Hauptvariante mit 13841 bereits das rechnerische Maximalziel bekannt sein.
 
 
Aktuelle Entwicklung im DAX
 
Die orangene C/blaue 5 hat die grüne W (10100) als Zigzag sowie die grüne X (9217) abgearbeitet und es läuft die grüne Y als Zigzag. Der Tageschart zeigt den Verlauf der grünen Y.
 
In der grünen Y wurde mit dem Feiertagshoch bei 9946 die lila 1 und die lila 2 (9582 – FDAX) mit einer komplizierten Korrektur als stark korrektives Flat abgeschlossen.
 
Die lila 3 (10986) verlief mit sehr kurzer I, II, III, IV und extrem gedehnter V. Letztere mit der blauen i (10336), blauen ii (10148), blauen iii (10852), blauen iv (10550) und blauen v (10986 - als extended EDT). Die lila 4 (10592) hat zwar wie erwartet das 23er RT der lila 3 abgearbeitet, jedoch nicht die blaue v korrigiert und ist damit für ein vorgängiges EDT etwas zu kurz geraten (nicht regelkonform). Mit dem in der Overnight-Indikation erzielten Hoch (das ist ein starkes Indiz für weitere zu erwartende Hochs) bei 12404 wurde die lila 5 bzw. türkisfarbene A der grünen Y abgeschlossen. Das Hoch kann wegen der langen Zeitdauer der anschliessenden Korrektur keine 3 gewesen sein. Das Ziel der türkisfarbenen C/grünen Y ist unterhalb der lila Eindämmungslinie aus dem Tageschart zu suchen – deswegen wäre für die grüne Y ein Verlauf im gelben Trendkanal zu erwarten..
 
Aufgrund der Entwicklung in der letzten Woche muss die türkisfarbene B gegenüber der letzten Wochenendanalyse („Das dritte Wochenend-Gap im DAX ?“) neu durchgezählt werden. Das korrektive Tief 10652 in Verbindung mit dem starken Anstieg oberhalb 1170x erzwingt eine Neubewertung des gesamten Korrekturverlaufs, da sich durch den Bruch der Marke 1170x aus den drei Eckpunkten 12404, 10864 und 11789 kein Trendkanal mehr konstruieren lässt, der nicht bereits durch eine tiefere Korrekturwelle gebrochen wurde. Eine Schlüsselrolle nimmt bei dieser Neubewertung die Abwärtsstrecke von 11926 nach 11864 ein.

 
Der 60 Min. Chart zeigt diese Abwärtsstrecke im Detail. Diese ist unter Berücksichtigung der unteren Zeitebenen nur sehr schwer zählbar. In den Analysen der letzten Wochen hatte ich deshalb diese Abwärtsstrecke als Doppelzigzag gezählt und damit als eine a eingeordnet (umrandeter Count). Diese Annahme kann durch die neuen Hochs nicht mehr gehalten werden. Als gültige Muster kommen nur noch Impuls, Zigzag oder Flat in Frage. Zu einem Flat passen in der ganzen Abwärtsstrecke jedoch nicht die Fibos, da das 38er Mindestretracement für eine mögliche b in keinem Rücklauf erreicht wurde. Gegen ein Zigzag spricht der Start (orangene w bzw. zwei i’er und ii’er). Es bleibt demnach nur noch ein Impuls übrig – dieser hat mit dem Start (blaue i und orangene i) sowie der orangenen v (nur mit Phantasie impulsiv zählbar) auch gleich zwei starke Schwachpunkte.
 
Mit der Beurteilung der Abwärtsstrecke als Impuls lässt sich diese als rote C einer lila W einordnen. Da alle nachfolgenden Bewegungen korrektiv sind und in ihrer Ausdehnung jeweils die vorherige Welle überschiessen ist von einem laufenden Expanded Triangle auszugehen. Dieses kommt gemäss EW-Regelwerk nur in einer Welle 4, B, Y und Z vor – niemals jedoch in einer Welle X und X2. Dies spricht klar für den Verlauf der türkisfarbenen B in Form einer komplexen Korrektur als Flat-X-Expanded Triangle:
  • lila W=10864 mit der roten A (11327) als Flat, roten B (11926) als Doppelflat mit blauer üx bei 11163 und roten C als Impuls (10864)
  • lila X=11452 als Triplezigzag (diese muss an dieser Stelle abgeschlossen sein, da ein Expanding Triangle nicht in einer X vorkommen darf)
  • lila Y als Expanded Triangle (dunkelrote Eindämmungslinien) mit der roten A (10797), roten B (11635) und roten C (10652) beendet. Die rote D läuft vermutlich noch und die rote E wird die gesamte Korrektur beenden.
 
 
Der aktuelle 60 Min. Chart zeigt den Verlauf ab Abschluss der lila X (11452). Die rote D dürfte kurz vor ihrem Abschluss stehen, der knapp oberhalb der dunkelroten Eindämmungslinie (derzeit bei 1180x) erfolgen sollte. Dabei ist der Detailcount der roten D alles andere als eindeutig. Eine mögliche korrektive Zählung ist im Chart einer impulsiven Zählung (umrandete Beschriftung) gegenübergestellt. Zumindest seit 11254 lässt sich ein impulsiver Verlauf klar erkennen. In diesem würden noch zwei Hochs fehlen – es könnten aber auch drei Hochs sein. Der DAX muss sich auf der Oberseite noch etwas abreagieren. Voraussetzung hierfür ist das die kleine graue iv wirklich bei 11648 abgeschlossen wurde.
 
Ein komplett impulsiver Anstieg seit 10652 passt wegen des korrektiven Tiefs 10652 nicht ins Bild. Endgültig ausschliessen lässt sich dieser aber auch nicht und ist deshalb im Chart als lila 1 bezeichnet. Als Mindestziel einer lila 2 wäre das 38er RT zu erwarten (derzeit bei 1135x).
 
Nach Abschluss der roten D oberhalb 1180x folgt die rote E mit einem korrektiven Verlauf. Diese wird die lila Y/türkisfarbene B abschliessen. Hierfür kämen mehrere mögliche Ziele in Betracht:
  • Dunkelrote Eindämmungslinie (derzeit bei 1057x)
  • Bruch türkisfarbene 0-B-Linie (der türkisfarbenen B, derzeit bei 1071x)
  • Bruch lila 0-b-Linie der blauen d (derzeit bei 1089x)
  • Mindestziel 70er RT der blauen d (derzeit bei 1099x)
 
Die rote E kann ein neues Tief markieren (lila/grauer Pfad) – muss dies aber nicht tun (blaue Pfade). Allerdings ist aus Sicht des Big Pictures und Tageschart das bisherige Tief 10652 für eine türkisfarbene B etwas knapp ausgefallen. Ein weiteres Tief im Rahmen der roten E würde deshalb besser den Erwartungen (gelber Trendkanal) entsprechen.
  
 
Aktuelle Entwicklung im Dow Jones
 
 
Im DJI läuft seit März 2009 eine schwarze 5. Diese bildet ein EDT und ist gerade in der grünen C der roten Z der schwarzen I (siehe Big Picture).
 
Der Tageschart zeigt den Verlauf der grünen C der roten Z der schwarzen I seit deren Ausgangspunkt 14719 (Oktober 2013). Die grüne C verläuft ebenfalls als EDT und steht kurz vor Abschluss der türkisfarbenen I. Diese bildet ein Triplezigzag mit der grünen W (17991), grünen X (17034) und grünen Y (18234). Solange die 17034 nicht gebrochen werden kann von einer laufenden grünen X2 als Doppelflat ausgegangen werden - in dieser ist bereits die rote W (17545) und rote X (18364) abgeschlossen. 
 
In der roten Y (gelber Trendkanal) kann bisher eine graue A als Flat-X-Triangle (blaue w=17573, blaue x=17826 und blaue y=17493) und eine graue B (MOB 18364) als Doppelzigzag (blaue w=17800, blaue x=17638 und der laufenden blauen y) gezählt werden. Das Mindestziel der blauen y ist 18172 (bei a=17990, b=17952 und c=61er Ausdehnung der a), das Idealziel 18307 (bei c=a). Dabei scheint die c als EDT zu laufen mit i=18153 und ii=18034. Das Ziel der grauen C ist an der unteren Begrenzung des gelben Trendkanals zu suchen.
 
Bei einer weiteren Ausdehnung der Korrektur nebst Bruch der 17034 ist von einer türkisfarbenen I bei 18364 und laufenden türkisfarbenen II (MOB 16110) mit Ziel unterhalb der dunkelblauen 0-ii-Linie liegen (aktuell bei 1664x) auszugehen.

Bleibt die Korrektur oberhalb 17034 sollte die grüne Z dann unterhalb der dunkelblauen EDT-Eindämmungslinie enden (steht aktuell bei 1890x) und die türkisfarbene I abschliessen.


Wie geht es weiter ?

DAX und DJI scheinen synchron zu sein – in beiden Fällen fehlen auf der unteren Zeitebene noch zwei Hochs zum Abschluss einer korrektiven Aufwärtsbewegung. Allerdings ist der Count in sowohl im DAX als auch DJI mehrdeutig interpretierbar.

Unter Berücksichtigung des Big Pictures im DAX und dem fehlenden impulsiven Korrekturabschluss im DJI scheint in beiden Indizes noch ein finales Tief in der jeweils laufenden Korrektur auszustehen. Dies gilt solange im DJI die MOB-Marke (18364) nicht gebrochen wird.

Im Laufe der nächsten Woche – tendenziell zur Wochenmitte – könnte also der erwartete finale Rücksetzer starten. Vorher müssen sich die erhitzen Gemüter noch etwas im Abklingbecken abkühlen.


Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Kommentare:

  1. Der Verlauf der letzten Woche hat eine komplette Neubewertung der laufenden Korrektur erforderlich gemacht. Deswegen fällt diese Wochenendanalyse etwas aufwändiger als in den letzten Wochen aus. In diesem Sinne sind sowohl der DAX als auch der DJI teilweise neu durchgezählt. An den Aussage gegenüber den Posts und Kommentaren im Laufe der letzten Woche ändert sich wenig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Robby

      Überragend!

      Wie lange bastelt und schreibt man an an so einer Analyse?

      Löschen
    2. An diesem Wochenende waren das 5-6 Stunden. Für eine normale Wochenendanalyse mit einer Fortschreibung von Trends reichen 2-3 Stunden aus.

      Löschen
    3. @Robby...auch dafür meinen Respekt und Dank...ein schönes Rest-WE...

      Löschen
  2. Besten Dank,

    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. Robby, warum ist 11928 eine MOB für die D des expanding triangle ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. MOB ist vielleicht nicht der richtige Begriff dafür weil es nicht explizit im Regelwerk erwähnt wird. Ich gehe davon aus das in einer Y keine Unterwelle die X überschreitet, sonst stimmt zu einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit der Count nicht. Ich kenne zumindest keinen Fall wo eine Unterwelle einer Y eine X überschritten hat und es nicht einen plausibleren gültigen Alternativcount gab. Das gilt übrigens auch für üb/üx-Wellen in einer W.

      Löschen
    2. Sind die 11926 nicht die b der W und die 11452 die X ?

      Löschen
    3. Das stimmt - den Begriff MOB können wir streichen. Beim Schreiben des Textes ist mir gar nicht aufgefallen das ein Expanding Triangle die X sogar überschreiten muss und die B der W überhaupt keine Rolle spielt. Danke für den Hinweis - die D kann also auch oberhalb 11926 enden.

      Löschen
    4. Warum steigst du auf diesem Weg in das ET ein, wenn man etwas anders zählt wäre die B von dir meine A.
      Demnach würde das ET in der C Up laufen
      Die mAn fertig sein könnte, aber vermutlich noch bis zur 11.873 laufen sollte.
      Dann käme bei mir erst die D Down

      Gruß Lirius

      Löschen
  5. Wenn ich mir die Geschichte lange genug anschaue, dann wäre es doch sogar möglich, dass deine grüne v/rote C/ pinke W der Startpunkt für das ET sind.
    Dann wäre deine pinke X die A und dieses ET wäre aktuell in der E Up

    Gruß Lirius

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann würde ein Flat abwärts laufen und das Expanding Triangle wäre die B. Versuche mal mit den Eckpunkten 12404, 10864 und 11789 einen Trendkanal zu konstruieren. Dann wird klar warum ich im Chart dargestellte Zählweise wähle.

      Löschen
    2. Genau diese Möglichkeit wollte ich nicht ausschließen.
      Und wenn man aggressiv ist, könnte man statt einer aktuell laufenden B auch eine ii unterstellen.

      Momentan ist die Geschichte für mich extrem tricky.
      Es dürfte (für mich) lediglich klar sein, dass demnächst eine etwas ausgeprägtere Korrektur einsetzen sollte

      Lirius

      Löschen
    3. Robby,

      schau mal nach dem Dow/S&P500

      Dorten hat sich offensichtlich ein Impuls zusammengebastelt
      Der müsste aktuell in der iii up laufen

      Da hammer (nach Rücksetzer auf das 38er) ja noch was zu erwarten

      Lirius

      Löschen
    4. Das ist im DJI sehr wahrscheinlich kein Impuls - die Fibos sind typische Zigzags (siehe Post vom Wochenende). Scheint eine nette Bullenfalle zu werden.

      Löschen
  6. Wenn ich das jetzt richtig einschätze, dann dürften die 11800 die erste der noch austehenden iv-en gewesen sein und bei 11710 die 23,6% und bei 11660 die 38,2 sein.
    Martin

    AntwortenLöschen
  7. Die Aussage eines Fake Anstiegs ist wie ich finde schon mutig. Die C eines Anstiegs hätte immerhin deutlich über 161 Prozent der A erledigt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zudem lässt sich der Chart des S&P sauber als Impuls durchzählen.
      Dabei gibt es 2 Varianten (mindestens)
      1) Er ist in der 3 up, dem die 4 down folgt
      2) Er ist in der V Up und jederzeit fertig. Es folgt eine Korrekturwelle down

      Chart dazu in meinem Blog unter http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1202797-neustebeitraege/dax-dow-s-p-trading-cfd-handel

      Lirius

      Löschen

Anzeige