while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Der kontrollierte Abkühlprozess im DAX

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Dienstag, 21. Juli 2015

Der kontrollierte Abkühlprozess im DAX

Die kurze Einschätzung der Lage
 


Auch heute hat sich der DAX in seinem Abkühlprozess an die Erwartungen aus der Wochenendanalyse („Abkühlen der erhitzen Gemüter in DAX und DJIA“) gehalten. Mit Bruch des Mindestziels einer iv wurde das gestrige Hoch bei 11804 als v/iii bestätigt. Die dunkelrote Eindämmungslinie (derzeit bei 1182x) wurde dabei (ganz knapp) nicht gebrochen.
 
Für den Verkauf der türkisfarbenen B kann weiterhin von einer komplexen Korrektur als Flat-X-Expanding Triangle ausgegangen werden. Der aktuelle 60 Min. Chart zeigt die lila Y (Expanding Triangle, dunkelrote Eindämmungslinien) ab Abschluss der lila X (11452). Die rote D hat alle Ziele abgearbeitet. Im Detailcount der roten D ist im Chart eine mögliche korrektive Zählung einer impulsiven Zählung (umrandete Beschriftung) gegenübergestellt. Zumindest seit 11254 lässt sich ein impulsiver Verlauf erkennen. In diesem würden je nach Zählweise noch ein bis zwei Hochs fehlen. Allerdings ist der Verlauf mehrdeutig zählbar - dementsprechend könnte die rote D auch bereits fertig sein (Nebenvariante). In der Hauptvariante steht sie kurz vor ihrem Abschluss, der knapp oberhalb der dunkelroten Eindämmungslinie erfolgen sollte. Die möglichen Ziele der (vor-)letzten iv (MOB 11512) wurden mit dem bisherigen Tief 11567 knapp oberhalb des 61er RT (11559) bereits alle mehr als erledigt. Obwohl dies als Alternation zu der preislich kurzen iv passen würde ist dies doch eher als ungewöhnlich einzustufen - zumal wegen des fehlenden Bruchs der dunkelroten Eindämmungslinie die 11804 auch als i eines EDT als Alternative ausscheidet. Es steht die (vor-)letzte v an.
 
Nach Abschluss der roten D oberhalb 1182x bleiben folgende mögliche Ziele für rote E gültig:
  • Dunkelrote Eindämmungslinie (derzeit bei 1056x)
  • Bruch untere lila Begrenzungslinie des gelben Trendkanals für die grüne Y (derzeit bei 1064x)
  • Bruch türkisfarbene 0-B-Linie (der türkisfarbenen B, derzeit bei 1074x)
  • Mindestziel 70er RT der blauen d (derzeit bei 10998)
  • Bruch lila 0-b-Linie der blauen d (derzeit bei 1096x), ist wegen Mindestziel mittlerweile Pflicht
Die rote E kann ein neues Tief markieren (lila/grauer Pfad) – muss dies aber nicht tun (blaue Pfade). Allerdings ist aus Sicht des Big Pictures und Tageschart das bisherige Tief 10652 für eine türkisfarbene B etwas knapp ausgefallen. Ein weiteres Tief im Rahmen der roten E würde zur Zeit noch besser den Erwartungen (gelber Trendkanal) entsprechen. Allerdings erreicht die untere lila Begrenzungslinie des gelben Trendkanals spätestens am Mittwoch die Marke des bisherigen Tiefs, so dass danach auch aus dieser Betrachtungsweise kein neues Tief mehr erforderlich wäre.
 
Impulsiver Alternativcount (umrandete Beschriftung):
Ein komplett impulsiver Anstieg seit 10652 passt wegen des korrektiven Tiefs 10652 nicht ins Bild. Endgültig ausschliessen lässt sich dieser aber auch nicht und ist deshalb im Chart als lila 1 bezeichnet. Als Mindestziel einer lila 2 wäre das 38er RT zu erwarten (derzeit bei 11364).
  

Fazit:
Mit dem nächsten Hoch im Bereich von 11804 und 11926 könnte die jetzige Aufwärtsbewegung bereits zum Abschluss kommen - sofern die Aufwärtsbewegung nicht wider Erwarten bereits bei 11804 beendet wurde. Der Bruch der dunkelroten Eindämmungslinie wäre das passende Signal hierfür. Zu erwarten wäre dann bei einem korrektiven Verlauf des Rücksetzers nach wie vor der Bruch der lila 0-b-Linie, idealerweise sogar mit Bruch der unteren lila Begrenzungslinie des gelben Trendkanals aus der Wochenendanalyse.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Kommentare:

  1. Die spannende Frage: halten die 11512 oder nicht ? Wenn nicht sollte bereits der direkte Weg nach unten führen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Robby,

      die 11512 wurden Vorbörslich ja gerissen. Ist dies schon genug an Bestätigung für den Weg nach unten? Wenn ja, was erwartest Du an Mindestziel. Die 10998 (70er RT).

      Vielen Dank und Grüße aus Regensburg

      Löschen
    2. Robby,

      Morgen, ich bitte weiterhin zu prüfen, ob nicht doch die Verwendung der Xetra-Kurse für die Elliott-Wellen-Analyse geschickter wäre (sofern die Entscheidungsfindung deinerseits nicht schon ein für allemal abgeschlossen ist).

      Ich finde deine Seite / Analysen super, kann mich leider aber "ums verrecken" nicht mit der Verwendung außerbörslicher Kurse anfreunden....

      Gruß!

      wahrheitsliebener

      Löschen
    3. Zu dieser Frage gab es in der Vergangenheit schon einige Diskussionen. Ich selber halte sie nicht für zielführend. Fakt ist, daß Robby so arbeitet. Ob wir das nun für gut oder weniger gut finden. Du findest seine Analysen ja selber "super". Und warum sind sie "super"? Doch gerade auch, weil er diese außerbörslichen Kurse mit einbezieht. Wenn wir zufrieden mit seinen Analysen sind, warum sollte er seine Methodik ändern? So ist seine Arbeitsweise und so hat er Erfolg.
      Gruß
      Martin

      Löschen
    4. @ Martin

      Ich hätte beinahe geschrieben alleine schon aus "hygienischen Gründen" empfiehlt sich die Verwendung der Xetra-Kurse - das Chartbild ist im Gegensatz zum "wilden Durcheinander" in der "24-Std.-Indikation" einfach "tausendmal sauberer und klarer"....

      Schau dir nurmal den Anstieg seit dem Tief in beiden Charts an. Warum soll man sich das wilde Gezappel in der Indikation antun, wenn es viel ruhiger und klarer über Xetra geht?

      Das vorstehend gesagte ist Spaß und Ernst zugleich....

      Gruß!

      Löschen
    5. Das Thema XETRA habe ich für mich final abgeschlossen. Ich zähle nur in der 24 Stunden Indikation.

      Löschen
  2. Mich interressiert derzeit eher eine detailiertere Einschätzung wie es jetzt weiter nach unten geht.
    Martin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. schau mal auf das was eben abläuft - seit tt offensichtlich ein impuls up

      lirius

      Löschen
    2. Nach Bruch der 11512 ist klar das der Detailcounz aus dem 60 Min. Chart nicht mehr gültig ist. Es gibt zwei Möglichkeiten (Chance 50:50):
      - Die 11804 waren eine y und es läuft jetzt bereits die z -> das würde zum fehlenden Bruch der Eindämmungslinie passen oder
      - es läuft bereits die e down und die Erholung ist die b

      Löschen
    3. Hallo Robby ,

      Finde deine Ideen Prima da sie zum denken anstößt. Ich wäre ja für die E down aber man kann es noch nicht klar sagen zumindest läuft es seit dem hoch recht impulsiv nach unten und es wird heut Mittag weiter gehen (down) Waver gruß ;)

      Löschen
    4. Ich finde schon, dass sich das impulsiv runter zählen lässt.

      Löschen
    5. deshalb gehe ich erstmal von einer a einer abc aus.

      Löschen
    6. sehr gut seh ich ähnlich aber die A ist noch nicht ganz durch sollte erst die III der A sein ca. mal sehen ;)

      Löschen
  3. Mit 11.591 war der Up-Impuls offensichtlich zuende.
    Wird mAn aktuell korrigiert
    Ziel kurzfristig im Normalfall (a = c) die 11.542
    Korrektur des Up-Impulses könnte aber auch jederzeit fertig sein

    Lirius

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wie zählst Du den Up-Impuls?
      Martin

      Löschen
    2. hat sich erledigt.

      Löschen
  4. Das sieht aktuell seit Impusabschluss nach einem LDT expanding aus, welches die weitere Korrektur einleiten würde.
    In diesem müsste aktuell die Welle 4 up laufen.
    Muss nicht, auch die 3 down könnte noch unfertig sein.
    Robby, wie siehst du das?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein LDT kann ich da nicht erkennen. Es scheint aber ein Impuls abwärts zu sein mit der maximal möglichen Anzahl von Extensions (i, ii'er Kombinationen zum Start). Theoretisch liesse sich bis 11496 auch ein Triplezigzag konstruieren, dann müsste es aber wegen der ersten ii bzw. b einen sehr starker Rücklauf nach oben geben. Ich würde daher für die a der e plädieren.

      Löschen
    2. Hi Robby,

      klar, LdT hatte sich von selbst erledigt

      Lirius

      Löschen
  5. Die 3 könnte schon fertig sein aber es könnte sich ja die 5 nun auffächer usw. der Impuls down dauert noch ein wenig und selbst wenn er fertig wird könnte das dann eine A oder I sein. wir sollten gespannt sein ;)

    Patrick

    AntwortenLöschen

Anzeige