while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Der DJI als DAX-Spassbremse ?

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Freitag, 6. November 2015

Der DJI als DAX-Spassbremse ?


Ausgangslage
 
Seit dem Abschluss der schwarzen 4 als Running Triangle bei 4965 im September 2011 läuft im DAX die schwarze 5. Diese kann impulsiv oder korrektiv gezählt werden. Mit der Zählweise aus dem Big Picture ergeben sich damit folgende Verläufe:
 
Impulsive Variante (farbig hinterlegter und umrandeter Count, orangener Pfad)
Der Impuls hat die blaue 1 als LDT (7194), blaue 2 (5914), blauen 3 als gedehnte Welle mit Extensions (9793), blauen 4 als Flat mit üB (8356) bereits abgeschlossen und befindet sich in der laufenden blauen 5. Wegen der blauen 1 als LDT kann die blaue 5 kein EDT bilden. Die blaue 5 läuft als gedehnte Welle hat bereits die blaue 1 (10100), blaue 2 (9217), orangene 1 (12404) und vermutlich die orangene 2 (9300) abgeschlossen. Das Tief der blauen 2 bildet den „Main Switch“ für den Impuls. Oberhalb dieser Marke steht ein „Mega-Impuls“ als orangene 3 mit Mindestziel 14493 (orangene Fibos) an.
 
Korrektive Variante als normales EDT (normale Beschriftung, lila Pfad)
Das EDT hat die lila 1 bei 12404 angeschlossen. Diese verlief als Doppelzigzag mit der blauen W (7194), blauen X (5914) und der blauen Y (12404). Die laufende lila 2 muss die blaue 0-B-Linie brechen – das Maximalziel liegt bei 7807 (61er RT und MOB).
 
 
Aktuelle Entwicklung im DAX
 
Der Tageschart zeigt den Verlauf des DAX seit dem Tief im Oktober 2014. Die orangene 1 bzw. blaue Y/lila 1 wurde mit dem in der Overnight-Indikation erzielten Hoch bei 12404 (starkes Indiz für weitere zu erwartende Hochs) als Impuls abgeschlossen. Der anschliessende Rücksetzer zur orangenen 2 wurde bei 9300 als Flat mit der lila A=10864, lila B=11804 als Expanded Triangle und lila C=9300 abgeschlossen. Der Start der Aufwärtsbewegung kann impulsiv interpretiert werden und könnte bereits der „Mega-Impuls“ zur orangenen 3 sein. Alternativ wäre es auch denkbar das die 9300 erst die grüne A/W der orangenen 2 oder die blaue A/W der lila 2 sind.
 
 
Der 60 Min. Chart zeigt die letzten vier Wochen des Anstieg seit dem Tief bei 9300. Solange sich der DAX unterhalb 11160 bewegt kann die gesamte Aufwärtsbewegung sowohl impulsiv als auch korrektiv interpretiert werden.
 
Impulsive Interpretation (normale Beschriftung)
Die blaue i wurde bei 9786, blaue ii bei 9393, die blaue iii bei 10187 (mit Bruch der magischen Marke 10179) und die blaue iv bei 9957 als Flat-X-Triangle beendet. Die blaue v verläuft impulsiv mit der orangenen i=10180, orangenen ii=10158, orangenen iii=10860, orangenen iv=10685 und der laufenden orangenen v.
 
Die orangene v kann als Expanding EDT (hellgrüne Eindämmungslinien – mit hellgrüner i=10734, hellgrüner ii=10691, hellgrüner iii=10926, hellgrüner iv=10728 und hellgrüner v) gezählt werden. In der hellgrünen v ist die graue a=11005 und graue b=10781 bereits beendet und es läuft die graue c (MOB 11232) als EDT. Das Hoch 11057 ist die i des EDT. Die MOB der ii wäre 10886. Alternativ könnte auch noch die graue b mit einer überschiessenden b=11057 und 61er Mindestziel der c=10918 laufen. In diesem Fall würde noch die graue c zum Abschluss anstehen. Es fehlt damit in beiden Fällen noch ein Hoch oberhalb 11057 (grauer Pfad).
 
Bei einem impulsiven Verlauf der orangenen v mit der hellgrünen i=10926 und der hellgrünen ii=10728 fächert sich die hellgrünen iii sehr stark auf. Die hellgrüne iii ist wegen der bereits erreichten maximalen Anzahl von drei Extensions (i=11005, ii=10781, i=10965, ii=10841, i=11057, ii=10952) in einer kritischen Phase. Alternativ könnte das Hoch bei 11057 auch eine üb der grauen ii sein. In diesem Fall läge das 61er Mindestziel der c bei 10918. Ein möglicher Zielbereich der hellgrünen iii befindet sich oberhalb der 161er Ausdehnung der grauen i bei 11232 (lila Pfad).
 
Korrektive Interpretation (umrandete Beschriftung)
Die blaue w (Zigzag) wurde bei 9888, die blaue x bei 9729, die braune a der blauen y (Flat) bei 10187 und die braune b der blauen y bei 9957 beendet. Die braune c der blauen y (261er Maximalziel und MOB bei 11159 – rote Fibos) läuft als Impuls (siehe impulsive Interpretation). Wegen der Nähe zur dunkelgrünen 0-B-Linie (derzeit bei 1113x) wäre alles andere als deren Bruch eine Überraschung.
 
Die Einordnung in die Langfrist-Varianten ergibt damit folgendes Bild:
 

Hauptvariante: orangene 2 bei 9300 abgeschlossen (farbig hinterlegte Beschriftung) 

Die orangene 2 wurde bei 9300 durch die rote V/lila C beendet. Nach Abschluss der impulsiven roten I (lila Pfad) steht ein Rücksetzer im Rahmen der roten II (MOB 9300) zumindest bis zum 38er RT (derzeit 10386 – orangene Fibos) an. Idealerweise wird dabei die orangene 0-ii-Linie gebrochen (derzeit 1006x – kein Muss). Nach Abschluss der roten II leitet die rote III einen kräftigen Anstieg ein.
 
Nebenvariante: blaue A/W bei 9300 beendet (normale Beschriftung)
Die blaue A/W wurde bei 9300 durch die rote V/lila C beendet. Nach Abschluss der korrektiven roten A (grauer Pfad) steht ein Rücksetzer im Rahmen der roten B zumindest bis zum 38er RT (derzeit 10386 – orangene Fibos) an. Für das Ende einer komplexen Korrekturwelle ist zusätzlich der Bruch der orangene 0-ii-Linie (derzeit 1006x) Pflicht. Die rote C wird im Anschluss einen kräftigen Anstieg einleiten. Der Rücksetzer nach einer impulsiven roten A kann wegen eines fehlenden Mindestziels auch deutlich oberhalb 10386 (z.B. bei 10685; Ausgangspunkt des Expanding EDT – orangener Pfad) enden. Alternativ kann nach Abschluss einer blauen X auch direkt die blaue Y unterhalb 9300 laufen und dabei auch die dunkelblaue 0-B-Linie brechen. Oberhalb 9217 kann in diesem Fall die orangene 2, unterhalb 9217 die lila 2 aus dem Big Picture beendet werden (hellgrüner Pfad).
  
 
Aktuelle Entwicklung im Dow Jones
 
 
Im DJI läuft seit März 2009 eine schwarze 5 (siehe Big Picture). Diese kann impulsiv (umrandeter Count, lila Pfad) oder korrektiv als normales EDT (normale Beschriftung, blauer Pfad, blaue Eindämmungslinien) interpretiert werden. 
  • In der impulsiven Variante könnte die grüne A der lila 4 bei 15253 beendet worden sein, ist jedoch für eine 4 bereits sehr tief gefallen (knapp unterhalb 50er RT). Die lila 5 sollte die rote 3 oberhalb der 161er Ausdehnung (20742 – orangene Fibos) abschliessen.
  • In der korrektiven Variante hat die graue II bereits die lila 0-B-Linie gebrochen und das 23er Mindestziel abgearbeitet. Das Maximalziel liegt bei 11037 (61er RT und MOB). Das Ziel der grauen III und V sollte entweder an oder unterhalb der blauen Eindämmungslinie sein.
 
Der Tageschart zeigt den Verlauf der grünen 5 (der lila 3) bzw. grünen C (der roten Z der schwarzen I) seit deren roten IV bei 15861 (Oktober 2014) sowie den Rücksetzer zur grünen A der lila 4 bzw. grauen II.
 
Die Aufwärtsbewegung seit dem Tief 15253 lässt sich mittlerweile nicht mehr impulsiv zählen, da weder die Aufwärtsbewegung von 15978 nach 16936 noch die Abwärtsbewegung von 16936 nach 15903 ein Impuls war. Es bietet sich daher die Annahme einer laufenden grünen B an, die mit dem Bruch der dunkelgrünen 0-b-Linie bereits ihr Pflichtprogramm erledigt hat. Der korrektive Anstieg einer grünen B könnte das tiefe Retracement einer laufenden lila 4 erklären, wenn die grüne B entweder mit einem neuen Allzeithoch überschiessen (das 161er Maximalziel wäre 20286 – dunkelgrüne Fibos) oder sich ein Triangle in der lila 4 bilden würde. Typische Ziele einer überschiessenden grünen B könnten die 127er (19210) oder 138er Ausdehnung (19552) sein.
 
Der Start der grünen B kann als Flat (normale Beschriftung - Hauptvariante) im gelben Trendkanal gezählt werden. In diesem wurde die blaue a bei 16936 als Doppelzigzag (mit der c der orangenen y als Expanding EDT) und die blauen b bei 15903 (als Zigzag-X-Flat, in der c der y wiederum ein Expanding EDT) beendet. Die blaue c hat die obere Begrenzung des gelben Trendkanal bereits überschritten und scheint in ihrer letzten v – ausgehend von 17553 - ein EDT zu bilden. Bei einem normalen EDT wäre das Hoch 17979 die i und die MOB der laufenden ii wäre 17715. Bei einem Expanding EDT wären 18848 die i, 17606 die ii, 17978 die iii und die laufende iv hätte 17737 als Mindestziel. 
 
Der Abschluss der blauen c oberhalb 17979 würde gut zu einem Triangle (braune Eindämmungslinien, blauer Pfad) passen. Der Rücklauf zur grünen C sollte die untere Begrenzung des gelben Trendkanals brechen, mindestens das 50er RT der grünen B erreichen (derzeit 16616 – orangene Fibos) und deutlich unter dem 23er Mindestziel der lila 4 enden (16873 – blaue Fibos).
 
Für ein direktes Durchstarten in der Nebenvariante (umrandete Beschriftung) ist der Rücklauf seit 17979 mittlerweile preislich zu tief und dauert auch zeitlich zu lange. Trotzdem könnte die grüne B auch ein Triplezigzag mit der blauen w=16363, blauen x=15573, blauen y=16936, blauen x2=15903 und der laufenden blauen z bilden. In der blauen z steht die orangene a kurz vor ihrem Abschluss. Das Mindestziel der orangenen b (17553) liegt knapp unterhalb des Ausgangspunktes des EDTs in der letzten v. Der Anstieg zur orangenen c sollte steil verlaufen und die obere Begrenzung des gelben Trendkanals hinter sich lassen (hellgrüner Pfad). Das 61er Mindestziel der orangenen c würde im Bereich von 1872x liegen (lila Fibos).
  
 
Wie geht es weiter ?
 
Für ein Long-Setup wird es nun doch noch eng. Erneut gibt der DJI wieder den Takt an – nun aber als Spassbremse gegen zu grossen Tatendrang. Obwohl DJI und DAX ihre Pflichtaufgaben bereits erfüllt haben fehlt in beiden Indizes immer noch mindestens ein Hoch. Auch in der anstehenden Abwärtsbewegung könnte der DJI wieder den Takt vorgeben – entweder mit einem tiefen Rücksetzer unter 16551 oder einem eher kurzen Abwärtstrip unter die Marke 17553.
 
Bei einem direkten Anstieg des DAX oberhalb 11159 ist der Impuls bestätigt und es können langfristig alle bearischen Phantasien ad acta gelegt werden. Weiterhin gilt: der DAX hat alle Ziele auf der Unterseite erledigt. Er kann - solange er oberhalb des „Main Switch“ 9217 bleibt - bereits auf dem direkten Weg zum neuen Allzeithoch sein.
 
Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Kommentare:

  1. Hallo guten Morgen,

    Frage 1. Wo begannen eigentlich die scharze 1,2,3 und die 4..??
    Frage 2. die blaue 5 hatte nun preferierter Weg 2x i/ii. kann sich das noch bis zu 4 x wiederholen..??
    Frage 3. die orangene 3 könnte die 4x eine i/ ii ausbilden..?

    Vielen Dank und ein schönes WE.
    soko1

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zu Frage 1: die schwarze 1 startete ca. 1860/70 (ist bei Prechter im Buch ganz anschaulich beschrieben) und endete 1929, die schwarze 2 war 1932, die schwarze 3 im Jahr 2000, die schwarze 4 endete 2011.
      Ob im Jahr 2000 tatsächlich eine 3 abgeschlossen wurde ist sehr fraglich. Der tiefe und scharfe Rücksetzer im Jahr 2003 passt eher zu einer 2 und anschliessend können drei 1'er gezählt werden (2006, 2011, 2012). Ausserdem hat das Hoch 2011 nicht die 0-b-Linie des Rücksetzer nach dem Hoch 2006 gebrochen (Gegenindikation vom Triangle).

      Zu Frage 2: genau so ist es, es kann maximal fünf 1er hintereinander geben. Da auf der untersten Zeitebene (im 1-Min.-Bereich) bereits ein 1er "verbraucht" wird stehen letztendlich noch vier 1er für höhere Zeitebenen zur Verfügung. Aus diesem Grund ist in den verschiedenen EW-Regelwerken die maximale Anzahl unterschiedlich definiert -es werden entweder vier oder fünf 1er zugelassen.
      -> da wären wir wieder beim Big Picture aus Frage 1 angelangt - mit dem Abschluss der ersten 4 im Jahr 2014 beginnt die Zählung der 1er wieder von vorne und der aktuelle Aufwärtsimpuls könnte die dritte 1 sein. Das erklärt die Bedeutung des "Main Switch". Diese Marke ist der Schaltpunkt für eine ca. 150 Jahre dauernde Aufwärtsbewegung!

      Zu Frage 3: die orangene iii durfte nur dreimal eine i ausbilden (wegen der orangenen i - die zählt mit) und hat dies auch getan. Dies ist der Grund warum ich die orangene ii in dieser extremen Form gezählt habe. Da die blaue v mit der maximal erlaubten Anzahl von Extensions unterwegs war muss der Impuls nach der orangenen v fertig sein.

      Löschen
    2. Du sprichts vom DJ das sehe ich mir mal an..und beim Dax? den gibt es ja noch nicht so lange. Woher weiss man den Anfang..richtete sich das nach dem Dow das heisst beginnt der irgendwann mittendrin..?

      Ansonsten vielen Dank. Spende ist unterwegs..ist ja eh nur ne Anerkennung bezahlen lässt sich das nicht..

      Hast du mal drüber nachgedacht es nochmal ohne die Bildchen wir früher zu versuchen..?

      Vielen Dank.
      soko1

      Löschen
    3. Auf der Ebene der Jahrhundertwellen spielt es keine Rolle ob wir über DAX oder DJI reden. Den DJI gibt es schliesslich auch erst seit ca. 1900 und der DAX hatte auch einen Vorläufer, der am ehesten mit dem heutigen CDAX vergleichbar ist.

      Was meinst Du mit "ohne Bildchen wie früher" ? Ohne Charts ?

      Danke schon mal vorab für die Spende :-)

      Löschen
    4. Ohne die "Bildchen" wenn man posten will.. wenn man nicht bei facbook & co ist :)

      soko1

      Löschen
    5. Das muss dann eine neue Google-Funktionalität sein. Da ich immer mit meinem Google-User eingeloggt bin merke ich keinen Unterschied zu früher.

      Löschen
    6. Guten Morgen,

      also ich würde auch deine Charts NIE als Bildchen bezeichnen....*grins*

      Nachdem was ich hier wieder gelesen habe zu den EDTs..wäre ein passender Buchtitel..EW-Analyse in der 24 Stundenindikation von R.M. ....

      Einen schönene Sonntag.
      soko1

      Löschen
  2. Dax macht divergent geswegen wäre gut das dax fällt bis 101xx-103xx um Indikatoren abkühlen und dann Jahres Endspurt zu starten

    AntwortenLöschen
  3. Ich persönlich glaube nicht, dass es noch weitere i/II gibt. Aus dem einfachen Grund, weil es ja nur die Unsicherheit bezüglich der Zinserhöhung im Dezember wiedergespiegelt hat. Das ist jetzt offenbar gegessen. Die Frage ist nur, ob sich der Markt damit abgefunden hat oder nicht. Wieviele Anleger haben auf Dauer mit der Nullzinspolitik kalkuliert? Werden die Ergebnisse der Unternehmen die steigenden Zinsen kompensieren können. Je nach Einschätzung des Marktes geht es dann in die eine oder andere Richtung.

    AntwortenLöschen
  4. Hi Robby,

    komme eben aus dem Uraub zurück und muss nommal auf "mein" schon vor Tegen angesprochenes EDT zurückkommen:

    Setzt man die iV bei der 10.691 an, dann könnte aktuell aus meiner Sicht ein EDT fertig sein oder fertig werden.
    Hieße, die 5 Up läuft oder ist bereits gelaufen, wir haben damit möglicherweise die V gesehen und eine größere Korrektur sollte anstehen.

    Weiß nun nicht, ob du das auch auf dem Radar hast, damals hattest du geantwortet, dass das für dich sehr unwahrscheinlich sei. Und aktuell?

    Grüße und vielen Dank für deinen tollen Job

    Lirius

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sehe keinen gültigen korrektiven Count, der eine orangene iv bei 10691 anstelle 19685 rechtfertigen würde. Selbst wenn dem so wäre hätte das EDT noch nicht einmal die ii abgearbeitet, da die 10728 für eine ii zu tief waren und anschliessend die 0-b-Linie (hellgrüne Linie in meinem Post) noch nicht gebrochen wurde. Abgesehen davon liesse sich kaum ein gültiges Zigzag-Muster für eine i konstruieren.
      Damit macht ein solches EDT keinen Sinn.

      Löschen
    2. Die 10.691 als iv ist sicherlich kein Glanzpunkt bei dieser Zählweise, denn es dürfte in der Tat wirklich nur mit viel Phantasie möglich sein, diese iv zu zählen.
      Mit der 19685 wäre das auch möglich, aber die 0-ii linie in der 1 Up bereitet mir da Kopfzerbrechen.

      Aaaaber:

      Deine 0-b Linie wurde von mir auch vor Tagen angefragt als wichtige zu erreichende Linie.
      Du hattes damals geantwortet, dass dies eher nachrangig sein, das wäre nur bei komplexer Korrektur ein MUSS.

      Weiter darf in einem EDT nach meinem Wissen ein kleiner Überschuss auftreten, was bei meiner 2 down der Fall wäre

      So oder so, ist in der Tat recht wacklig, ich mags aber noch nicht in die Tonne treten

      Lirius

      Löschen
    3. Meine Antwort hätte sich auf die dunkelgrüne 0-b-Linie der Abwärtsbewegung von 12404 nach 9300 bezogen. Da die Abwärtsbewegung ein Flat und damit eine Standardkorrektur ist muss diese Linie nicht erreicht werden.

      In meiner Antwort vorher habe ich die 0-b-Linie 10691-10728 (in meinem Expanding EDT ist dies die untere hellgrüne Eindämmungslinie) gemeint. Diese muss von der ii des von Dir beschriebenen EDTs gebrochen werden.

      Löschen
    4. In meinen Unterlagen, die ich mir in mittlerweile langer Arbeit angesammelt habe (auch mit deiner äußerst kompetenten und geduldigen Unterstützung), finde ich als "Regel" für EDT's nur Folgendes, ich zitiere aus Seite 8 aus
      http://home.tele2.at/baer62/ElliottWellenTutorial.pdf:

      "Die 0-2-Linie darf gebrochen werden und ist irrelevant"

      Bei AT finde ich dazu nichts :-(

      Woher hast du diese Regel?

      Ich hab diesen Count mal hochgeladen:
      https://www.dropbox.com/s/kb78bt6m43gymnj/Dax-1-hourly.jpg?dl=0


      Löschen
    5. Ich denke nicht das das Tutorial qualitativ an ATs Regelwerk heranreicht. Ich würde es eher nicht verwenden.
      Es gibt für mich mehrere Grundsätze ohne die ich kein EDT zähle:
      1. es muss (!) eine 0-2-Linie geben (ist in Deinem Count nicht erfüllt)
      2. die 2 darf nicht mehr als das 61er RT korrigieren (stammt aus ATs Regelwerk - ist in Deinem Count nicht erfüllt)
      3. die 0-2-Linie wird nie (!) durch die 4 gebrochen bei Anwendung der 24-Stunden-Indikation (ist meine Beobachtung; abweichende Regeln lassen sich meisten aus der Anwendung des Kassa-Kurses ableiten)
      4. die a-c-Linie der 1 wird nie (!) durch die 3 gebrochen
      5. es gibt eine klare 2-4-Linie

      Ein weiterer Grundsatz ist für mich derzeit in Überprüfung und heisser Kandidat für eine Regel:
      6. es gibt in EDTs keine überschiessenden Wellen (ist in Deinem Count bei der 4 der Fall)

      Regeln 3-6 stammen aus meinen Beobachtungen und plausibilisieren warum die meisten EDTs nicht oder falsch erkannt werden.

      Löschen
    6. Danke, insbesondere für die Hinweise zu den Regeln 3 - 6

      Zu 2.
      Ich stimme dir bei kontrahierenden EDT's zu
      Bei den seltenen expandierenden EDT's (wie im vorliegenden Fall) schreibt AT nichts dazu. Würde auch seinen Beispielcharts widersprechen.

      Zu 6.
      Da stimme ich dir zu.
      Weshalb ich in meinem Kommentar auch von Unbehagen geschrieben habe.
      Ich selbst kenne dazu keine Regel, aber Gutfühlen ist anders :-)

      Heißt für mich in der Konsequenz, dass ich aktuell von Long erst mal Abstand nehme, vorsichtig in Short wechsle aber mit kleiner Posi und ständig bereit, diese zu versenken

      Löschen
    7. Im vorliegenden Fall haben wir ein perfektes Expanding EDT - ausgehend von 10685 (siehe mein Post). Auch im Expanding EDT gelten klare Grundsätze:
      1. es muss (!) eine 0-2-Linie geben
      2. die 2 darf mehr als das 61er RT korrigieren (stammt aus ATs Regelwerk)
      3. die 4 ist länger als die 2 (stammt aus ATs Regelwerk)
      4. die 0-2-Linie darf durch die 4 gebrochen werden
      5. die a-c-Linie der 1 wird nie (!) durch die 3 gebrochen
      6. es gibt eine klare 2-4-Linie

      Auch hier ist der weitere Grundsatz in Überprüfung:
      7. es gibt in EDTs keine überschiessenden Wellen (ist in Deinem Count bei der 4 der Fall)

      Regeln 4-7 stammen wieder aus meinen Beobachtungen.

      Im aktuell laufenden Fall würde seit 10728 die hellgrüne v laufen. Da die 11005 eindeutig impulsiv waren (mit sehr gedehnter v als EDT) kann das Hoch 11057 noch nicht der Abschluss gewesen sein. Daher kommt meine Vermutung einer laufenden c seit 10781 als normales EDT mit der 10057 als i. Für Short ist es daher noch zu früh - Longs sind eher eng abzusichern.

      Löschen
    8. Gutenmorgen

      und danke erneut für deine Antworten und die Auflistung der Regeln :-)))
      So was spornt mich natürlich mächtig an, aber nur so komme ich weiter.
      Und ich will weiter kommen!

      Habe mir den Rödel nommal durchgecountet und sehe durchaus die Möglichkeit, regelgerecht (heißt mMn. ohne Widerspruch zu geltendem Regelwerk) zur iv bei 10.691 zu gelangen.
      Damit hätte ich dorten den Start für ein zumindest bislang gültiges sauberes ETD in der V, welches nur deiner 7 widersprechen würde.
      Was dann natürlich auch für mich interessant ist.
      Die x in meiner iv hat dabei weniger als 38% der c down, aber das ist keine Regel sondern ein "Sollte".
      Daher auch meine alt x

      Count: https://www.dropbox.com/s/kb78bt6m43gymnj/Dax-1-hourly.jpg?dl=0

      Dein EDT habe ich natürlich auch auf dem Radar, aber die mögliche Spannweite der 5 up ist mir aktuell noch zu abenteuerlich. Zumal der Amimarkt aktuell in nem sauberen Downkanal zu laufen scheint, in welchem er recht weit oben ist. Der hat nach meiner Zählung einen 5er Impuls fertig und korrigiert down.
      Auch hier sehe ich daher mit Elliot zeitnah zurückkommende Kurse, im Seppl erst mal in den Bereich 2075.
      Count dazu im Liriu WO Thread.
      Dein EDT kommt für mich dann verstärkt zum Zuge, wenn meine obere Begrenzung überrannt werden sollte.

      Lirius

      Löschen
    9. Die Zählweise Deiner roten IV geht einfach nicht. Die b einer Teilwelle w kann nicht überschiessen, wenn anschliessend eine tiefere y kommt (warum sollte Druck nach oben angezeigt werden, wenn die nächste Teilwelle nach unten läuft?). Also müssen die 10860 (Deine erste b) eine x sein und die y ein Flat. Diese hat in der c ein EDT gebildet.

      Löschen
  5. Gibt es für den dow auch eine mainswitchmarke wie die 9200 im dax?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DJI und DAX sind an dieser Stelle nicht synchron. Ich vermute deshalb im DJI die laufende 4, die im DAX bereits letztes Jahr zu verzeichnen war. Demzufolge gibt es im DJI auch keine markante Mainswitch-Marke.

      Löschen
  6. Hallo Robby! Super analysiert. Ist es jetzt eigentlich schon Zeit erste Short-Positionen aufzubauen? Das Mindestziel von 11059 war ja praktisch erreicht. Meinst du die Anleger bekommen kalte Füße? VG Bernd

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wäre mit Shorts eher vorsichtig. Die Grundrichtung ist long und ohne ein klares Abschlussmuster lasse ich lieber die Short-Chance aus als mich dem Risiko eines weiteren Anstiegs auszusetzen. Schliesslich steht mit der Jahresendrallye die zuverlässigste bullischste Saison vor der Tür.

      Selbst wenn der DJI derzeit ein EDT baut kann das durchaus auch weit über 1877x hinaus gehen und entsprechend zäh und langsam korrigieren. Ausserdem ist im DAX ein impulsiver Anstieg auch noch nicht vom Tisch. Es sind zur Zeit nur Nuancen, die eine der beiden DAX-Varianten in der täglichen Wahrscheinlichkeitsbetrachtung bevorzugt oder auch nicht.

      Daher ist Warten derzeit die risikoärmste Alternative. Für Long ist es zu spät, für Short zu früh.

      Löschen
  7. Der Anstieg seit dem Rücksetzer auf 10942 sieht korrektiv aus, könnte sich aber auch noch als Impuls mit Extensions entpuppen. Letzteres würde dann definitiv nicht mehr zu einer impulsiven Zählweise der hellgrünen v mit mehreren i'er und ii'er zum Start passen. Bislang blieb die Overnight-Indikation mit 11050 auch unter dem Freitags-Hoch. Damit kann der Anstieg eine b einer Abwärtsbewegung oder eine a einer Aufwärtsbewegung sein.

    AntwortenLöschen
  8. das Hoch sieht nach üb/üx aus ?
    soko1

    AntwortenLöschen
  9. Der DAX hat 0-b-Linie des Anstiegs seit 10781 gebrochen und damit Voraussetzung für die ii eines EDTs in der c erfüllt. Diese darf jetzt nicht mehr unter 10886 (MOB) fallen.

    Im DJI fehlt nach unten immer noch etwas (sowohl zu einer iv eines Expanding EDTs als auch zu der ii eines normalen EDTs)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die ii eines EDTs wird das nicht - es könnte damit auch eine c down sein

      Löschen
    2. Die MOB 10685 gilt noch für ne ii..??
      soko1

      Löschen
    3. Ach ja klar. Danke.
      soko1

      Löschen
    4. Kann aber auch die iv eines Expanding EDTs in der c der hellgrünen v sein - analog zum DJI

      Löschen
  10. https://www.dropbox.com/s/kb78bt6m43gymnj/Dax-1-hourly.jpg?dl=0

    Der Chart von liribal sagt eh alles.
    Unter 10800 ist der Dax im Shortmodus dazu braucht man kein EW-(Halb)Wissen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So wie ich das sehe, ist die 0-ii-Linie der V (läuft bei mir seit 10.690) gebrochen.
      Ich bin mir nun nicht sicher, aber nach dem, was ich mir so an Erfahrungen beigebracht habe, ist damit der Uptrend der V gebrochen?

      Lirius

      Löschen
    2. Sind sie pathologe oder meteorologe ?

      @robby ... sry das musste sein / kann mich nur wiederholen hervorragende analysen,
      weiter so

      LG

      Löschen
    3. wie wäre es mit einem Minimum an Sachlichkeit?
      Auch das hat diesen Thread bislang von anderen abgehoben
      Und das sollte auch Gültigkeit haben, wenn ein Mitleser eigene Beobachtungen macht und diese einbringt.

      Hier ist Robby das beste Vorbild.
      Seine große Klasse zeigt sich im Umgang mit Mitlesern, die nicht so kompetent sind wie er

      Löschen
    4. ich befürchte dann wird wieder mit "Bildchen" zensiert...ärgerlich wärs..sehr ärgerlich..
      soko1

      Löschen
    5. Ich gebe zu das ich bei dem Kommentar vorher etwas zu früh den Freigabe-Knopf gedrückt habe.

      Leider landen mit zunehmender Klicktate täglich etlicher solcher Kommentare in der Moderation - der war jetzt sogar noch recht harmlos.

      Ich finde es einfach schade das freie Kommentare ohne eine Filterfunktion nicht mehr möglich sind. Anstand, Benehmen und Verstand scheinen nicht überall verbreitet zu sein.

      Löschen
    6. Auch hier ausdrücklich dickes Kompliment.

      Und als Ergänzung:
      Deine Moderation (die mit Sicherheit heftig Zeit erfordert) ist absolut klasse und auch dadurch besitzt dieser Thread eine solche Wertigkeit.
      Oli, der sich mMn leider zu rar macht, hat dies auch oft angeführt:
      Eigentlich benötigt's keine weiteren Infos.
      Robby reicht :-)
      Wenn du so weiter machst, werde ich noch Fan von dir :-)

      Löschen
  11. oder mein EDT hat einfach gefunzt.
    Bin jedenfalls recht zufrieden :-)

    Gruß Lirius

    AntwortenLöschen
  12. Um zu traden braucht man gar keine EW da reicht die klassische Charttechnik..du Scherzkeks.
    soko1

    AntwortenLöschen
  13. Die hellgrüne ii-iv-Linie ist gebrochen und eine hellgrüne v ließe sich tatsächlich mit viel Phantasie als Zigzag mit etwas windschiefen Triangle als b zählen. Entweder wurde ein Expanding Triangle wirklich beendet oder lediglich eine große überschießende b/x der hellgrünen ii eines Aufwärtsimpulses. Die Marke 10685 wird dies zeigen. Bei einem Bruch war es das EDT, dreht es vorher war es die hellgrüne ii.

    Im DJI habe ich etwas Schwierigkeiten einen sinnvollen Abschluss zu zählen - es könnte also durchaus auch nach oben gehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Robby

      insbesondere für deine Geduld
      Von dir kann man nur lernen

      Lirius

      Löschen
    2. Lass mich noch eine Frage stellen:

      Den aktuellen Downmove kann man bereits als 3er Welle mit nem 23er Rücklauf zur 10.975 zählen.
      Wenn jetzt in der c down oder iii down die 10785 fällt, dann kann man doch ziemlich sicher von einem Impuls down ausgehen, da die c > 1,61*a wäre?
      Demnach wäre der Dax dann weiter in einer iii down, der eine iv und v folgen müssten?

      Danke und Gruß Lirius

      Gruß Lirius

      Löschen
    3. Ob tatsächlich ein Abwärtsimpuls läuft ist nicht eindeutig. Es könnte auch ein Doppelzigzag sein.
      Es wäre auch bereits möglich mit viel Phantasie einen fertigen Impuls (mit kurzer iv) zu zählen.

      Löschen
  14. @ Lirius lass dich nicht ärgern es ist leicht zu kritisieren statt zu analysieren. Letzten Endes ist die Art und Weise was von solchen Kommentaren übrig und hängen bleibt.

    AntwortenLöschen

Anzeige