while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Der DAX baut Druck auf ...

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Donnerstag, 5. November 2015

Der DAX baut Druck auf ...

Die kurze Einschätzung der Lage



Mit dem heutigen Tief bei 10781 wurde der im gestrigen Post erwartete Zielbereich angelaufen und wie geplant durch eine impulsiv interpretierbare Aufwärtsbewegung gekontert. An der Beurteilung des Anstiegs seit 9300 hat sich nichts geändert. Der DAX bewegt sich immer noch unterhalb 11160 womit die gesamte Aufwärtsbewegung sowohl impulsiv als auch korrektiv interpretiert werden kann.


Impulsive Interpretation (normale Beschriftung)
Die blaue i wurde bei 9786, blaue ii bei 9393, die blaue iii bei 10187 (mit Bruch der magischen Marke 10179) und die blaue iv bei 9957 als Flat-X-Triangle beendet. Die blaue v verläuft impulsiv mit der orangenen i=10180, orangenen ii=10158, orangenen iii=10860, orangenen iv=10685 und der laufenden orangenen v.

Die orangene v kann (noch) als Expanding EDT (hellgrüne Eindämmungslinien – mit hellgrüner i=10734, hellgrüner ii=10691, hellgrüner iii=10926, hellgrüner iv=10728 und hellgrüner v) gezählt werden und damit jederzeit beendet sein. Ein Abschluss bei 11005 passt zwar nicht zu den internen Strukturen, kann aber andererseits auch nicht final ausgeschlossen werden (grauer Pfad). Oberhalb von 11232 oder bei Bruch der unteren hellgrünen Eindämmungslinie ist das Expanding EDT obsolet. Mit dem heutigen impulsiven Hoch bei 10965 und dem anschliessenden Rücksetzer unterhalb des 61er RTs ist ein gültiger korrektiver Count für die hellgrüne v so gut wie nicht mehr konstruierbar.

Die Indizien für eine impulsive Zählweise der orangenen v mit der hellgrünen i=10926, der hellgrünen ii=10728 und der sich auffächernden hellgrünen iii sind damit klar gegeben. Diese hat bei 11005 die erste graue i sowie bei 10781 die erste graue ii markiert. Die zweite graue i wurde bei 10965 beendet und die zweite graue ii scheint noch in der b zu sein. Ein möglicher Zielbereich der (ersten) grauen iii sollte oberhalb der 161er Ausdehnung bei 11232 liegen (lila Pfad).

Korrektive Interpretation (umrandete Beschriftung)
Die blaue w (Zigzag) wurde bei 9888, die blaue x bei 9729, die braune a der blauen y (Flat) bei 10187 und die braune b der blauen y bei 9957 beendet. Die braune c der blauen y (261er Maximalziel und MOB bei 11159 – rote Fibos) läuft als Impuls (siehe impulsive Interpretation). Wegen der Nähe zur dunkelgrünen 0-B-Linie (derzeit bei 1114x) wäre alles andere als ein Bruch eine Überraschung.

Die Einordnung in die Langfrist-Varianten ergibt damit folgendes Bild:

Hauptvariante: orangene 2 bei 9300 abgeschlossen (farbig hinterlegte Beschriftung)
Die orangene 2 wurde bei 9300 durch die rote V/lila C beendet. Nach Abschluss der impulsiven roten I (lila Pfad) steht ein Rücksetzer im Rahmen der roten II (MOB 9300) zumindest bis zum 38er RT (derzeit 10354 – orangene Fibos) an. Idealerweise wird dabei die orangene 0-ii-Linie gebrochen (derzeit 1004x – kein Muss). Nach Abschluss der roten II leitet die rote III einen kräftigen Anstieg ein.

Nebenvariante: blaue A/W bei 9300 beendet (normale Beschriftung)

Die blaue A/W wurde bei 9300 durch die rote V/lila C beendet. Nach Abschluss der korrektiven roten A (grauer Pfad) steht ein Rücksetzer im Rahmen der roten B zumindest bis zum 38er RT (derzeit 10354 – orangene Fibos) an. Für das Ende einer komplexen Korrekturwelle ist zusätzlich der Bruch der orangene 0-ii-Linie (derzeit 1004x) Pflicht. Die rote C wird im Anschluss einen kräftigen Anstieg einleiten. Eine impulsive rote A wird deutlich oberhalb 10237 enden. Alternativ kann nach Abschluss einer blauen X auch direkt die blaue Y unterhalb 9300 laufen und dabei auch die dunkelblaue 0-B-Linie brechen. Oberhalb 9217 kann in diesem Fall die orangene 2, unterhalb 9217 die lila 2 aus dem Big Picture beendet werden (hellgrüner Pfad).

Fazit:
Mittlerweile sind die Indizien für eine impulsive Fortsetzung der Aufwärtsbewegung erdrückend. Der DAX baut sich den entsprechenden Druck gerade auf. Der Bruch der wichtigen Marke 1116x sollte damit nur noch eine Frage der Zeit sein, womit dann langfristig alle bearischen Phantasien ad acta gelegt werden könnten. Dennoch haben DJI und DAX ihre Pflichtaufgaben erfüllt und der Anstieg könnte bei einer Fehlinterpretation der internen Strukturen auch bereits beendet worden sein.
Weiterhin gilt: der DAX hat alle Ziele auf der Unterseite erledigt. Er kann - solange er oberhalb des „Main Switch“ 9217 bleibt - bereits auf dem direkten Weg zum neuen Allzeithoch sein.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Kommentare:

  1. Die Overnight-Indikation bringt keine neuen Erkenntnisse. Die laufende graue ii scheint nach der a/w bei 10838 weiterhin in einer b/x zu sein. Die ii könnte sich also sowohl nach oben (Maximalziel für üb/üx=11021) als auch nach unten (MOB 10781) entwickeln.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Richtig ! Vortrefflich ihre Analyse !

      Löschen
  2. UND WENN 10781 BRECHEN LAUFT GRAUE PFAD RICHTUNG 102XX???

    AntwortenLöschen
  3. Offensichtlich baut der DAX Druck auf, allerdings eher nach unten!!??

    AntwortenLöschen
  4. immer noch die ii..Gähn....das muss ja einen Impuls geben der sich gewaschen hat..lol
    soko1

    AntwortenLöschen
  5. ROBBY

    Brandgefährlich für Longs. Zwischen 11005 und 11232 kann das nächste Hoch bereits das letzte sein.

    Deshalb kann für diesen Fall oberhalb 11005 der Stopp für Longs auf 10781 nachgezogen werden.
    ????

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... da stand noch als Bedingung der direkte Durchmarsch für den gestrigen Anstieg im gestrigen Kommentar. Mit dem Rücksetzer auf 10838 ist die Aussage obsolet

      Löschen
    2. hast du noch Anhaltspunkte..ne iii der iii könnte doch schon fertig sein..grade..?
      soko1

      Löschen
    3. Schwer zu sagen - es stehen noch einige iii'er aus - ich warte einfach mal die Rückläufe ab. Ausserdem rechne ich fest mit den 11232

      Löschen
  6. ROBBY ES KÖNNTE LETZTE HOCH GEWESSEN SEIN ???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein - es sieht nach üb aus

      Löschen
    2. ja Überschneidung..P..
      soko1

      Löschen
    3. ehm... noch ein weiteres Hoch ?

      Löschen
    4. Entweder war das Hoch 11057 eíne erneute i (mehr geht nicht mehr!) oder eine üb (mit der a bei 10781).
      Bei einer üb sollte die c mindestens die 61er Ausdehnung erreichen (10919).

      Löschen
  7. DAXi hat es durch den starken Rücklauf nach 11057 mal wieder geschafft sich beide Optionen (Impuls oder EDT) offen zu halten. Aber dafür scheint der DJI mit dem zu tiefen Tief 17764 das nahe Ende des Aufwärtsimpulses zu verkünden ...
    Noch sind wir nicht oben aber viel Potenzial steckt nicht mehr in beiden Indizes.

    AntwortenLöschen

Anzeige