while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } DAX knackt die 11000

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Mittwoch, 4. November 2015

DAX knackt die 11000

Die kurze Einschätzung der Lage



Die 11k-Marke hat der DAX heute knapp geknackt. Der Rücklauf seit 11005 passt jedoch nicht zu einem korrektiven Hoch, so dass von einen impulsiven Abschluss auszugehen ist. Dies negiert zwar einerseits das gestrige bullische Signal, ändert andererseits jedoch nichts an der Einschätzung der Aufwärtsbewegung.

Der Aufwärtsimpuls nach 11005 lässt sich mit einer kurzen i=10748, ii=10734, iii=10807, iv=10789 und einer extrem gedehnten v=11005 als EDT (graue Eindämmungslinien) zählen. Dieses hat die Unterwellen i=10992, ii=10883, iii=10997, iv=10942 und v=11005 markiert. Der derzeit laufende Rücksetzer sollte den Ausgangspunkt des EDTs erreichen.

An der Beurteilung des Anstiegs seit 9300 hat sich nichts geändert. Der DAX bewegt sich immer noch unterhalb 11160 womit die gesamte Aufwärtsbewegung sowohl impulsiv als auch korrektiv interpretiert werden kann.

Impulsive Interpretation (normale Beschriftung)
Die blaue i wurde bei 9786, blaue ii bei 9393, die blaue iii bei 10187 (mit Bruch der magischen Marke 10179) und die blaue iv bei 9957 als Flat-X-Triangle beendet. Die blaue v verläuft impulsiv mit der orangenen i=10180, orangenen ii=10158, orangenen iii=10860, orangenen iv=10685 und der laufenden orangenen v. Diese kann als Expanding EDT (hellgrüne Eindämmungslinien – mit hellgrüner i=10734, hellgrüner ii=10691, hellgrüner iii=10926, hellgrüner iv=10728 und hellgrüner v) gezählt werden und damit jederzeit beendet sein. Ein Abschluss bei 11005 passt zwar nicht zu den internen Strukturen, kann aber andererseits auch nicht final ausgeschlossen werden (grauer Pfad). Oberhalb von 11237 ist das Expanding EDT obsolet. Naheliegender ist eine impulsive Zählweise mit der hellgrünen i=10926, der hellgrünen ii=10728 und der laufenden hellgrünen iii. In dieser waren die 11005 die graue i und es läuft die graue ii mit Zielbereich 10728-10789. Ein möglicher Zielbereich der grauen iii sollte oberhalb der 161er Ausdehnung bei 11237 liegen (lila Pfad).

Korrektive Interpretation (umrandete Beschriftung)
Die blaue w (Zigzag) wurde bei 9888, die blaue x bei 9729, die braune a der blauen y (Flat) bei 10187 und die braune b der blauen y bei 9957 beendet. Die braune c der blauen y (261er Maximalziel und MOB bei 11159 – rote Fibos) läuft als Impuls (siehe impulsive Interpretation). Wegen der Nähe zur dunkelgrünen 0-B-Linie (derzeit bei 1115x) wäre alles andere als ein Bruch eine Überraschung.

Die Einordnung in die Langfrist-Varianten ergibt damit folgendes Bild:

Hauptvariante: orangene 2 bei 9300 abgeschlossen (farbig hinterlegte Beschriftung)
Die orangene 2 wurde bei 9300 durch die rote V/lila C beendet. Nach Abschluss der impulsiven roten I (lila Pfad) steht ein Rücksetzer im Rahmen der roten II (MOB 9300) zumindest bis zum 38er RT (derzeit 10354 – orangene Fibos) an. Idealerweise wird dabei die orangene 0-ii-Linie gebrochen (derzeit 1001x – kein Muss). Nach Abschluss der roten II leitet die rote III einen kräftigen Anstieg ein.

Nebenvariante: blaue A/W bei 9300 beendet (normale Beschriftung)
Die blaue A/W wurde bei 9300 durch die rote V/lila C beendet. Nach Abschluss der korrektiven roten A (grauer Pfad) steht ein Rücksetzer im Rahmen der roten B zumindest bis zum 38er RT (derzeit 10354 – orangene Fibos) an. Für das Ende einer komplexen Korrekturwelle ist zusätzlich der Bruch der orangene 0-ii-Linie (derzeit 1001x) Pflicht. Die rote C wird im Anschluss einen kräftigen Anstieg einleiten. Eine impulsive rote A könnte deutlich oberhalb 10237 enden. Alternativ kann nach Abschluss einer blauen X auch direkt die blaue Y unterhalb 9300 laufen und dabei auch die dunkelblaue 0-B-Linie brechen. Oberhalb 9217 kann in diesem Fall die orangene 2, unterhalb 9217 die lila 2 aus dem Big Picture beendet werden (hellgrüner Pfad).

Fazit:
Der DAX hat zwar das gestrige bullische Signal negiert, doch sollte auch bei einer impulsiven Beurteilung des Hochs bei 11005 der nächste Anstieg oberhalb 11159 und damit zur Bestätigung des Impulses führen. Dies würde langfristig alle bearischen Phantasien beenden. Dennoch haben DJI und DAX ihre Pflichtaufgaben erfüllt und der Anstieg könnte bei einer Fehlinterpretation der internen Strukturen auch bereits beendet worden sein.
Weiterhin gilt: der DAX hat alle Ziele auf der Unterseite erledigt. Er kann - solange er oberhalb des „Main Switch“ 9217 bleibt - bereits auf dem direkten Weg zum neuen Allzeithoch sein.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Kommentare:

  1. Hi Robby, von meiner vorgestellten B eines Zigzags der grünen 5 (EDT) als expanding triangle seit 10977 am 2.11 hälst Du nichts ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte heute nur wenig Zeit die Kommentare zu lesen - deshalb ist mir Dein Kommentar mit dem Triangle durch die Lappen gegangen. Es liesse sich zwar ein solches Triangle konstruieren aber es sieht schon arg windschief aus, zumal die e bereits zweimal die Eindämmungslinie gebrochen hat.

      Löschen
    2. ja, das 1. Mal ist ok (Thrust), das 2. Mal war komisch.

      Hier nochmal mein dickes Danke für Deine unermüdlichen Antworten. Aber Du bist nun mal der Crack und es ist die einzige Seite, wo man EW-mässig was lernen kann :-)

      Löschen
    3. Vielen Dank für das schöne Feedback

      Löschen
  2. Oli Beitrag kann ich nur voll und ganz zustimmen. Spitzenleistung und dabei Bescheiden, selten im (Börsen-) Internet Business. Danke dafür.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Beste ist die Sachlichkeit..mit leichter persönlicher bullischer Preferenz..
      soko1

      Löschen
  3. Im Lauf der Overnight-Indikation wurde mittlerweile die 0-b-Linie der Abwärtsbewegung von 11005 gebrochen. Damit wären jetzt gleich zwei Zählweise als c down möglich:

    - als Impuls (!) mit i=10905, ii=10917 (als Flat mit extrem überschiessender b=10823), iii=10815, iv läuft noch, die v sollte als kurze v laufen
    - als EDT mit i=10815 und der laufenden ii (sollte oberhalb 10817 enden)

    In beiden Varianten könnten die 10992 die graue i sein und die graue ii als Flat mit üb=11005 gezählt werden. In diesem Fall wäre das Erreichen von 10789 keine Pflicht.

    AntwortenLöschen
  4. Das Zielfenster aus dem Post wäre erreicht. Die 10815 scheinen eine w, die 10878 eine x zu sein. Aktuell würde die y laufen.

    AntwortenLöschen
  5. Antworten
    1. Wenn es jetzt über 10878 steigt sind wir vermutlich unten fertig

      Löschen
  6. Dankeschön vom Laien an den Profi :-)

    AntwortenLöschen
  7. Sollte jetzt bereits die graue iii laufen dann wäre ein Ziel oberhalb 10232 (161er Ausdehnung) wünschenswert

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. tippfehler? 11232?

      Löschen
    2. Stimmt - muss 11232 heißen

      Löschen
    3. Wenn es ohne größeren Rücksetzer (mind. 38er RT) vor 11005 nach oben läuft wird es brandgefährlich.
      Unterhalb 11232 ist immer noch die Option mit dem Expanding EDT gültig. Auch ein neues Hoch im DJI würde Entspannung signalisieren.

      Löschen
    4. Hallo Robby, wäs meinst du mit brandgefährlich? Wie ist die Aussicht, dass der Dax in den nächsten Tagen oder Wochen auf 10000 runter geht? Ich denke wir alle müssen wieder shoppen, die Depots sind leer !!! Viele Grüsse!

      Löschen
    5. Brandgefährlich für Longs. Zwischen 11005 und 11232 kann das nächste Hoch bereits das letzte sein.

      Deshalb kann für diesen Fall oberhalb 11005 der Stopp für Longs auf 10781 nachgezogen werden.

      Löschen
    6. Gibt es heute noch einen Rückläufer zu +/- 10850... bevor wir die 11.000 + sehen ?

      Löschen
  8. War doch ein schöner Anstieg im Oktober - damit sollten wir für dieses Jahr zufrieden sein, denn unser kleiner Dachs steht jetzt vor enormen Widerständen, an denen er sich die nächsten Wochen abarbeiten kann: SMA(200), 50er RT bzw. 38er RT, obere Begrenzung des Abwärtstrendkanals. Zudem ist eine weitere Abwertung des Euro aus saisonalen Gründen eher unwahrscheinlich und es wird dieses Jahr auch keinen Zinsschritt in den USA mehr geben. Das Sentiment ist für eine weitere Rallye zu optimistisch. Zum Jahresende wird sich Enttäuschung breit machen. Gruss von Elafonissi

    AntwortenLöschen
  9. Rückläufer 38 RT hätten wir doch nun..? also weiter up.
    soko1

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir hätten sogar das 61er, womit ein EDT vom Tisch wäre. Wenn es jetzt nach oben geht wird es gut ...

      Löschen
  10. Jetzt weiß man bald gar nicht mehr was los ist. Gibt es Zählungen, nach denen wir das Hoch schon gesehen hätten.

    AntwortenLöschen
  11. ES BAUT SICH DRUCK NACH UNTEN ODER SEHE ICH DAS FALSCH KÖNNTE NEUE TIEF GEBEN

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du musst das Chart um 180 Grad drehen, dann stimmt die Richtung :-)

      Löschen
    2. Brüll....cool.. ja die ganzen i/ii er Kombis bis zum nervtötenden Umfallen müssen ja Druck aufbauen..
      bei mir jedenfalls schon..lach..
      soko1

      PS :wir sind doch alle hier ganz lieb..kannst du das nicht nochmal ohne die "nervigen"Bildchen probieren..

      Löschen
  12. Na ja als erneute i/ii geht es noch durch aber nun könnte der Dax auch mal ne iii abliefern..lol
    soko1

    AntwortenLöschen
  13. Robby, könnte Deine orangene i der blauen v nicht die erste von 3 i-ii en gewesen sein (statt grüner wxy) die jetzt durch entsprechende 3 iii-iv en abgearbeitet wurden. Ab heutigem Tief 10782 dann die orangene v ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ziemlich eindeutig, da sonst die maximale Anzahl i'er und ii'er in der blauen v überschritten worden wäre

      Löschen

Anzeige