while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Bullisches Signal im DAX ?

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Dienstag, 3. November 2015

Bullisches Signal im DAX ?

Die kurze Einschätzung der Lage



Sind das bullische Signale ? Der DAX überwindet das gestrige Hoch 10992 korrektiv und der DJI bricht die obere Begrenzung des gelben Trendkanals aus der Wochenendanalyse. Sollte sich im DJI das Hoch bei 17848 als überschiessende Korrektur herausstellen, dann sollten sogar Kurse oberhalb 1877x möglich sein. Demzufolge dürfte auch im DAX noch etwas Potenzial schlummern.
 
An der Beurteilung des Anstiegs seit 9300 hat sich nichts geändert. Der DAX bewegt sich immer noch unterhalb 11160 womit die gesamte Aufwärtsbewegung immer noch sowohl impulsiv als auch korrektiv interpretiert werden kann.

Impulsive Interpretation (normale Beschriftung)
Die blaue i wurde bei 9786, blaue ii bei 9393, die blaue iii bei 10187 (mit Bruch der magischen Marke 10179) und die blaue iv bei 9957 als Flat-X-Triangle beendet. Die blaue v verläuft impulsiv mit der orangenen i=10180, orangenen ii=10158, orangenen iii=10860, orangenen iv=10685 und der laufenden orangenen v. Diese kann als Expanding EDT (hellgrüne Eindämmungslinien – mit
hellgrüner i=10734, hellgrüner ii=10691, hellgrüner iii=10926, hellgrüner iv=10728 und hellgrüner v) gezählt werden und damit jederzeit beendet sein (grauer Pfad). Naheliegender ist jedoch wegen des erneuten (vermutlich korrektiven) Hochs oberhalb 10992 eine impulsive Zählweise mit der hellgrünen i=10926, der hellgrünen ii=10728 und der laufenden hellgrünen iii. Ein möglicher Zielbereich der hellgrünen iii könnte oberhalb der 161er Ausdehnung bei 11116 liegen (lila Pfad).
 
Korrektive Interpretation (umrandete Beschriftung)
Die blaue w (Zigzag) wurde bei 9888, die blaue x bei 9729, die braune a der blauen y (Flat) bei 10187 und die braune b der blauen y bei 9957 beendet. Die braune c der blauen y (261er Maximalziel und MOB bei 11159 – rote Fibos) läuft als Impuls oder Expanding EDT (siehe impulsive Interpretation). Die blaue y wird entweder die rote A oder blaue X
beendet. Wegen der Nähe zur dunkelgrünen 0-B-Linie (derzeit bei 1115x) wäre alles andere als ein Bruch eine Überraschung.

Die Einordnung in die Langfrist-Varianten ergibt damit folgendes Bild:

Hauptvariante: orangene 2 bei 9300 abgeschlossen (farbig hinterlegte Beschriftung)
Die orangene 2 wurde bei 9300 durch die rote V/lila C beendet. Nach Abschluss der impulsiven roten I (lila Pfad) steht ein Rücksetzer im Rahmen der roten II (MOB 9300) zumindest bis zum 38er RT (derzeit 10337 – orangene Fibos) an. Idealerweise wird dabei die orangene 0-ii-Linie gebrochen (derzeit 999x – kein Muss). Nach Abschluss der roten II leitet die rote III einen kräftigen Anstieg ein.

Nebenvariante: blaue A/W bei 9300 beendet (normale Beschriftung)
Die blaue A/W wurde bei 9300 durch die rote V/lila C beendet. Nach Abschluss der korrektiven roten A (lila Pfad) steht ein Rücksetzer im Rahmen der roten B zumindest bis zum 38er RT (derzeit 10337 – orangene Fibos) an. Für das Ende einer komplexen Korrekturwelle ist zusätzlich der Bruch der orangene 0-ii-Linie (derzeit 999x) Pflicht. Die rote C wird im Anschluss einen kräftigen Anstieg einleiten. Alternativ kann nach Abschluss einer blauen X auch direkt die blaue Y unterhalb 9300 laufen und dabei auch die dunkelblaue 0-B-Linie brechen. Oberhalb 9217 kann in diesem Fall die orangene 2, unterhalb 9217 die lila 2 aus dem Big Picture beendet werden (hellgrüner Pfad).


Fazit:
Bestätigen sich die bullischen Signale, so sollte im DAX
einem direkten Anstieg oberhalb 11159 und der Bestätigung des Impulses nichts mehr im Weg stehen. Damit könnten langfristig alle bearischen Phantasien ad acta gelegt werden. Dennoch haben DJI und DAX ihre Pflichtaufgaben erfüllt und der Anstieg könnte mit dem nächsten Hoch beendet sein - auch wenn dies im Augenblick nicht danach aussieht.
Weiterhin gilt: der DAX hat alle Ziele auf der Unterseite erledigt. Er kann - solange er oberhalb des „Main Switch“ 9217 bleibt - bereits auf dem direkten Weg zum neuen Allzeithoch sein.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Kommentare:

  1. Die Overnight-Indikation bringt keine neuen Erkenntnisse. Der DAX scheint immer noch in der ii der hellgrünen iii zu sein (die i=10992). Das Hoch 10997 war korrektiv (Doppelzigzag) und könnte eine a oder y der b sein. Vermutlich läuft derzeit noch die b oder x2 (MOB 10924) der b und es steht noch ein Bruch der 11k vor der c der ii an.

    Auch im DJI ist der Aufwärtsimpuls seit 17606 noch nicht beendet. Dieser scheint eine gedehnte i=17843, kurze ii=17768 und kurze iii=17979 ausgebildet zu haben. Aktuell läuft noch die iv (MOB 17843). Die v dürfte die 18k knacken und die i der c der blauen z (Alternativcount aus der Wochenendanalyse) abschliessen.

    Es dürfte also nach dem nächsten stärkeren Rücksetzer noch im Laufe dieser Woche die Post abgehen …

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen! Einen Rücksitze wird es wohl nicht geben, dazu ist das Sentiment viel "zu vorsichtig bullisch. Die weiteren Indikatoren sind auch noch nicht überkauft, so dass wir wohl erstmal weiter hoch marschieren. Die Liquidität ist enorm. Das Geld sucht einen Hafen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. EW geht vor "Sentiment" die c der ii läuft. :)
      soko1

      Löschen
    2. und zwar als running?

      Löschen
  3. Der Impuls scheint sich aufzufächern. Nach den 10926, 10992 haben wir mit 10992 die dritte i/ii-Kombination.

    AntwortenLöschen
  4. Antworten
    1. Das könnte in Kürze einen ordentlichen Bums nach oben geben, solange die ii'er nicht unterschritten werden

      Löschen
    2. Das Senti bewegt sich bis auf eine kurze Ausnahme schon den ganzen morgen im Bereich +40 oder höher. Da kann ich mir einen Bums nach oben ohne einen vorherigen deutlichen Rücksetzer kaum vorstellen. Aber bei diesen Märkten ist ja alles möglich. Auch das Unmögliche.

      Löschen
  5. solange 10906 halten kann es jederzeit up gehen ansonsten sind 10883 zu beachten ..
    soko1

    AntwortenLöschen
  6. Mein 'normales' EDT von gestern hat sich erledigt, das kann höchstens noch expanded werden.
    Wenn man eine a bei 10977 am 2.11. zählt, könnte man als b ein expanding triangle vermuten, bei dem die e läuft.
    Die müsste dann unter die 10883 gehen.

    AntwortenLöschen
  7. So wie es momentan aussieht laufen wir in ein Dreieck, das in Kürze nach oben oder unten richtig wumst.

    AntwortenLöschen
  8. ROBBY IST NICH BESSER WENN DAXI ZUERST GAP ZU MACHT DA BEIN 105XX UND DANN RAUF UM 112XXX GAP ZU ZU MACHEN KRAFT HOLEN ???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein - dann hätte es jetzt kein korrektives Hoch gegeben.

      Löschen
  9. War das lufholen für den nächsten Anstieg...

    AntwortenLöschen
  10. 10728 und 10685 kommen als MOB für ne ii ins Visier...oberhalb kann er jederzeit nach oben ausbrechen..
    soko1

    AntwortenLöschen
  11. Den internen Strukturen nach zu urteilen (die 10883 waren eine komplexe Korrektur und somit eine a; die c down ist kein Impuls oder EDT) war das Hoch bei 11005 keine Korrektur sondern ein EDT (i=10992, ii=10883, iii=10997, iv=10942, v=11005). Dieses muss in der Aufwärtsbewegung von 10728 aufgetreten sein. Von den Eindämmungslinien her scheint der Ausgangspunkt sehr tief zu liegen bei 10789 - sonst hätte der Rücklauf zur ii die MOB gerissen. Unter dieser Bedingung kann das Hoch 11005 nur impulsiv, nicht korrektiv gezählt werden (ist wichtig, da in diesem Fall die 11005 kein abschliessendes Hoch sein können).

    Stimmt die Analyse, so kann die 11005 nur die i der hellgrünen iii sein und der Zielbereich der ii liegt im Bereich 10728-10789.

    AntwortenLöschen

Anzeige