while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Bärenattacke im DAX gestartet ?

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Donnerstag, 26. Januar 2017

Bärenattacke im DAX gestartet ?

Die kurze Einschätzung der Lage



Die Bärenattacke im DAX könnte bereits gestartet sein. Der Rücklauf seit dem Hoch bei 11893 lässt sich impulsiv interpretieren. Lediglich im DJI ist mit der blauen Eindämmungslinie (derzeit 2016x) noch ein letztes schwaches Kann-Ziel unerledigt.

Anzeige




Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf der orangenen E bzw. C in den letzten vier Wochen. Die orangene E bzw. C bildet ein Doppelflat oder Flat mit lila W/A=10807, lila X/B=9934 sowie lila Y (bisher 11893, blauer Pfad) bzw. lila C (grauer Pfad) zum Abschluss der orangenen E/orangenen C (Farbwahl des Pfades ohne Präferenz für eine Zählweise). In beiden Zählweisen sind die Mindestziele bereits abgearbeitet.

Der Start der lila Y/C ist als roter A/I=10798 und roter B/II=10350 (Doppelflat - blaue w=10574, blaue x=10801, blaue y=10350) zu interpretieren. Die rote C/III (blaue i=10490, blaue ii=10474, blaue iii=10738, blaue iv=10632, blaue v bisher 11893) hat alle Ziele – einschliesslich der 161er Ausdehnung bei 11748 (graue Fibos) - abgearbeitet. Die blaue v kann mit orangener i=10701, orangener ii=10666, orangener iii=11362, orangene iv=11139 sowie orangener v (bisher 11893) gezählt werden. Die orangene v lässt sich mehrdeutig interpretieren.

Impulsive Variante (normale Beschriftung, orangener Pfad)
Die orangene v befindet sich nach der hellgrünen i=11695 sowie hellgrünen ii=11425 in der hellgrünen iii. Diese hat bereits ihr Mindestziel hinter sich gelassen. In der hellgrünen iii wurde die graue i=11603, graue ii=11514 (mit grauer üx und kurzer c in der grauen y) und vermutlich auch die graue iii=11893 beendet. Das 23er Mindestziel der grauen iv läge derzeit bei 11803. Zum Abschluss der orangenen v fehlen nach der grauen iv zwei Hochs oberhalb 11893 (graue v/hellgrüne iii und hellgrüne v).

Aber:
Die internen Strukturen der grauen i und grauen iii zeigen keine typischen Impulsfibos und passen eher auf Zigzag-Muster.

Korrektive Variante (farbig hinterlegte Beschriftung, blauer Pfad)
Die orangene v könnte nach der hellgrünen i=11321, hellgrünen ii=11217, hellgrünen iii=11452, hellgrünen iv=11373 und hellgrünen v (bisher 11893) bereits abgeschlossen sein. Die hellgrüne v bildet ein Expanding EDT (hellgrüne Eindämmungslinien) mit grauer i=11433, grauer ii=11374, grauer iii=11648, grauer iv=11425 (mit üx=11695) sowie grauer v (bisher 11893 mit w=11630, x=11516, y=11893). Dieses EDT kann bereits beendet worden sein, zumal der Start der Abwärtsbewegung seit 11893 impulsiv interpretierbar (i=11850, ii=11855 mit extrem überschiessender b) ist. Dieses Szenario kann unterhalb 11516 als bestätigt angesehen werden. Es ist aber auch noch eine weitere Ausdehnung nach der grauen Alt: x2 (23er Mindestziel 11803) im Rahmen einer grauen Alt: z denkbar.

Nach Abschluss der roten C/lila Y/orangenen E bzw. orangenen C steht zumindest ein Rutsch unterhalb 8695 an (blauer Pfad). Im Rahmen einer lila C würde im Anschluss an die rote III noch eine rote IV (23er Mindestziels 11529 – braune Fibos bzw. Ausgangspunkt des EDTs bei 11373) und eine rote V oberhalb 11893 folgen (grauer Pfad).

Fazit:
Seit dem letzten Allzeithoch im DJI sind alle Bedingung im laufenden Anstieg erfüllt, so dass sowohl im DAX als auch im DJI die langwierigen und zähen korrektiven Muster auf der Oberseite bereits abgeschlossen sein können. Es gibt in DAX und DJI keine offenen Ziele mehr und der Weg zu den Zielen auf der Unterseite ist frei. Es drohen im DAX und im DJI im sanften Szenario neue Tiefs unterhalb 8695 bzw. 16300 - im Falltür-Szenario sind sogar bis zu 3820 bzw. 11990 möglich.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.


Anzeige



Kommentare:

  1. SHORT-Chance an dieser Marke! Endlich. An der Short-Marke hier im angehängten Chart kann es drehen und die Falltür wird dann endlich aufgehen (oder ist schon).

    http://www.bilderload.com/bild/395019/daxshort5CRZ8.jpg

    Hat lange gedauert, aber an der Marke sollte man sich langsam und vorsichtig nach Shorts umsehen. Auf fette Gewinne!

    pete

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immer langsam mit den jungen Pferden. ;-)

      Löschen
    2. solange immernoch zuviele Leute short gehen, kann der Markt nicht fallen. Erst, wenn auch der letzte long ist und kauft, können die Märkte fallen. Gibt außerdem noch nicht genug Propaganda, dass alle Aktien kaufen sollen. Solche potenziellen shortmarken sehen auch die Bigplayer und warten nur darauf, die shorties weiter abzukassieren.

      Löschen
    3. Wieso? Du erwartest doch in Deinem Count auch bald den Fall, aber noch 1-2 kleine Hochs. Siehe hier:

      http://www.elliottwellen-trading.com/2017/01/dax-und-dji-114.html

      Tolles EW-Blog übrigens!

      Löschen
    4. Nickname ?

      Hinweis:
      Ich werde heute wieder konsequent alle Kommentare ohne Nickname ablehnen.

      Löschen
    5. @schuegi - warum? Du gehst doch selbst in Deinem Count von Down aus mit noch einem kleinen Hoch (schönes EW-Blog übrigens):

      http://www.elliottwellen-trading.com/2017/01/dax-und-dji-114.html

      pete

      Löschen
    6. Wir befinden uns in einem intakten Aufwärtsimpuls, der Luft bis 12400 hat. Das kann also noch eine Weile andauern. Da bin ich dann etwas vorsichtiger mit solchen Aussagen und betrachte die Shortseite erst, wenn eine geeignete Gegenreaktion stattgefunden hat.

      Löschen
  2. Der DAX hat in der Overnight-Indikation seinen Rücksetzer auf 11818 weiter ausgebaut und steht damit knapp vor dem 23er RT einer grauen y/iii (11803). Die Abwärtsbewegung seit 11893 lässt sich impulsiv interpretieren (i=11850, ii=11855 mit üb=11819, i=11821, ii=11843) und kann damit der Start einer blauen C sein.

    Im DJI kann die graue v als Expanding EDT gezählt werden (i=19771, ii=19707, iii=19844, iv=19732, v bisher 20133) interpretiert werden. Auch diese kann bereits fertig sein – allerdings sieht der Rücklauf seit 20133 nicht impulsiv aus. In der v kann auch erst bereits eine w=20133 beendet worden sein und aktuell die x mit 23er Mindestziel 20038 laufen. Ein Anlaufen der blauen Eindämmungsline (derzeit bei 2016x) würde noch ein letztes offenes Kann-Ziel abarbeiten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Rechnest Du wirklich schon mit dem Start der blauen C?

      Löschen
    2. Nach meinem Verständnis sind das 2 Alternativen im 1. Absatz oder täusche ich mich? Das ist im Moment doch die Frage? Sind wir oben fertig oder gehts noch weiter?

      Löschen
    3. @Robby: Wäre es möglich (wahrscheinlich?), dass der DAX sich auch schon vor dem DJI nach unten verabschiedet?

      Löschen
    4. Das sind zwei Alternativen im ersten Absatz. Der DAX und der DJI müssen nicht zwingend synchron verlaufen. Die Übergänge an Tops sind oft fliessend

      Löschen
    5. @Schuegi
      Warum nicht ?
      Es kann regelkonform fertig gezählt werden und es gibt keinen Grund für eine Fortsetzung des Anstiegs. Sowohl eine orangene C als auch E ist bereits mehr als ausreiohend hoch gelaufen.

      Löschen
    6. Ok, was müsste denn passieren damit man definitiv sagen kann, dass es oben noch nicht fertig ist, wir also noch nicht in der downbewegung sind? Ein neues Hoch? Oder dass die aktuelle Abwärtsbewegung ihren impulsiven Charakter verliert?
      Karsten

      Löschen
    7. Ja, es kann jeden Augenblick eine blaue C starten und das muss einem bewußt sein. Aber das ist schon seit Wochen so. Wir sind im Niemandsland und es kann auch noch ein paar Wochen nach oben weitergehen, was viel risikoloser zu traden ist und was ich in den letzten Wochen auch hauptsächlich gemacht habe. Viele verstehen diese Short Aussagen falsch und wollen einen optimalen Short Einstieg bekommen (den man aber nie erwischt), meist ohne Stopp Absicherung und dann bekommst Du solche Reaktionen wie gestern. Wenn eine entsprechende Gegenbewegung nach unten stattgefunden hat, ist es viel entspannter einzusteigen. Sonst hat man ja immer den Herzschlag auf Anschlag.

      Löschen
    8. Dann gibt es anschliessend die gleichen Reaktionen der Long-Trader - nur ein paar Tage später. Da halte ich mich lieber an das was ich sehen und zählen kann. Allen Recht machen geht sowieso nicht und zu erwarten das alle auch verstehen was sie tuen habe ich mir mittlerweile auch abgewöhnt.

      Löschen
    9. @Schuegi: Deine letzte Aussage kann man auch falsch verstehen. Du als kurzfristiger Trader kannst in dieser Phase vielleicht noch long gehen, aber selbst du wirst das nur mit engem Stopp-Loss tun. Risikolos? Sicher nicht.

      Löschen
    10. Schuegi, das ist ein wunderbarer Beitrag (11:32 Uhr) von Dir. Daumen hoch, klasse geschrieben!

      Löschen
    11. @Karsten
      Sobald sich die aktuelle Abwärtsbewegung nicht mehr impulsiv zählen wird kann von einem neuen Hoch ausgegangen werden.

      Aber:
      Es gibt allerdings eine wichtige Einschränkung. Wenn wir in einer orangenen C sind dann wäre ein korrektiver Start der orangenen D zu erwarten, was wiederum zu einer Fehleinschätzung eines fehlenden Hochs führen kann.

      Löschen
    12. @Robby,
      ich zähle auch nur das, was ich sehen kann und die blaue C kann ich noch nicht sehen. Erst bei einer mehrtägigen Abwärtsbewegung würde ich sagen, dass ich eventuell den Start der blauen C sehe.

      Löschen
    13. @kudo
      Risikoloser! Nicht risikolos. Aber der Zeithorizont spielt natürlich eine wesentliche Rolle. Da muss ich Dir Recht geben.

      Löschen
  3. Robby, Dein Falltür - Szenario eröffnet sich meines Erachtens erst im Bereich um die 12.300. Hier wird, denke ich, über die nächsten Monate entschieden. Ich bin auch short, aber nur um meine longs abzusichern. Ich sehe es wie Schuegi - wir haben einen intakten Aufwärtsimpuls.

    AntwortenLöschen
  4. geb jetzt auch mal meinen Senf dazu hat aber nichts mit EW zu tun:
    worauf basiert die jetzige Rally? auf die Phantasie dass Trump mit Investitionsprogrammen und Steuersenkungen das Wirtschaftswachstum kräftig ankurbeln wird und die Unternehmen aufgrund der Steuersenkung anders bewertet werden können (Bewertung ist aber eh sehr hoch). Diese Phantasie hat Trump in der ersten Woche nochmal kräftig mit Executive Orders angekurbelt, Risiken wie die FED und Protektionismus werden dabei derzeit noch völlig ausgeblendet.
    Der Dow ist über der 20.000 ich habe jetzt bei wallstreet online gelesen die Tür nach oben ist offen etc.....das ist der Punkt an dem auch noch die letzten in den Markt springen ....die Hausse liegt in den letzten Zügen...sehr unwahrscheinlich dass noch viel nach oben kommt....es könnte noch einen Schub geben wenn Trump auf protektionistische Maßnahmen verzichtet,,,aber bisher macht er alles was er angekündigt hat und der Protektionismus hat das Zeug einen sehr deutlichen Schub nach unten auszulösen.....Soros sieht das ähnlich OK der war auch zu früh drin weil er Robby nicht gelesen hat der immer vor dem letzten Hoch im Dow gewarnt hat....irgendwo in der Nähe von dem sind wir aber jetzt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dazu habe ich einen schönen Artikel von Herrn Hopf, den ich selbst sehr sehr schätze.

      Wenn Robby es erlaubt - für alle Interessierten:

      https://www.top-magazin.de/stuttgart/2017/01/19/von-der-ahnungslosigkeit-des-mainstreams/

      Löschen
    2. Ela, vielen Dank für den interessanten Artikel

      Löschen
  5. hi robby, gibt es neue erkenntnisse aus dem bisherigen tagesverlauf? oder bleibt alles so wie bereits heute morgen geschrieben....!?
    Grüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bis jetzt lässt sich wenig Neues ableiten. So richtig impulsiv sieht der Rücksetzer nicht aus. Das muss aber nichts heissen.

      Löschen
  6. Das 23er Mindestziel einer grauen iv/x2 wäre schon einmal erledigt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heißt das, dass du jetzt von einer noch ausstehenden v ausgehst oder ist das noch unklar?

      Löschen
    2. Das ist noch unklar. Wenn oben noch was fehlt vermute ich eher eine z.

      Löschen
  7. Robby, nutzt Du eigentlich noch regelmäßig das Sentiment zum Quercheck? Das Euwax Sentiment ist am Freitag nach 17 Uhr ins Plus geschossen, fand ich irgendwie komisch.
    Karsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich schaue mir das Sentiment regelmässig an. Die Aussagekraft ist zwar begrenzt gibt aber doch etwas Hinweis zur möglichen Richtung.

      Löschen
    2. das Euwax Sentiment lag von Oktober bis Dezember (Jahresbasis) meistens im sehr guten positiven Bereich was passiert ist wissen wir ja also als Kontraindikator wie gedacht hat das nicht funktioniert....besser ist der fear and greed Index aber auch nur wenn man an den Extrempunkten das Gegenteil macht das funktioniert....der kommt aber gerade erst wieder aus dem neutralen Bereich ins "greed" von daher könnten die Kurse noch weiter steigen ist also momentan auch ohne Aussagekraft

      Löschen

Anzeige