while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Bärenattacke im DAX voraus ?

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Mittwoch, 25. Januar 2017

Bärenattacke im DAX voraus ?

Die kurze Einschätzung der Lage



Die Zeit ist reif für eine Bärenattacke. Der DAX hat die zähe und langweilige Seitwärtsphase der letzten Tage mit einem Paukenschlag nach oben aufgelöst, der auch den DJI über die lang ersehnte 20k Marke geführt hat. Als Sahnehäubchen des Anstiegs könnte die Bullenherde im DJI jetzt auch noch die blaue Eindämmungslinie (derzeit 2015x) aus dem Weg räumen.

Anzeige



Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf der orangenen E bzw. C in den letzten vier Wochen. Die orangene E bzw. C bildet ein Doppelflat oder Flat mit lila W/A=10807, lila X/B=9934 sowie lila Y (bisher 11830, blauer Pfad) bzw. lila C (grauer Pfad) zum Abschluss der orangenen E/orangenen C (Farbwahl des Pfades ohne Präferenz für eine Zählweise). In beiden Zählweisen sind die Mindestziele bereits abgearbeitet.

Der Start der lila Y/C ist als roter A/I=10798 und roter B/II=10350 (Doppelflat - blaue w=10574, blaue x=10801, blaue y=10350) zu interpretieren. Die rote C/III (blaue i=10490, blaue ii=10474, blaue iii=10738, blaue iv=10632, blaue v bisher 11830) hat alle Ziele – einschliesslich der 161er Ausdehnung bei 11748 - abgearbeitet. Die blaue v kann mit orangener i=10701, orangener ii=10666, orangener iii=11362, orangene iv=11139 sowie orangener v (bisher 11830) gezählt werden. Die orangene v lässt sich mehrdeutig interpretieren.

Impulsive Variante (normale Beschriftung, orangener Pfad)
Die orangene v befindet sich nach der hellgrünen i=11695 sowie hellgrünen ii=11425 in der hellgrünen iii. Diese hat bereits ihr Mindestziel hinter sich gelassen. In der hellgrünen iii wurde die graue i=11603 und graue ii=11514 (mit grauer üx und kurzer c in der grauen y) beendet. Das 23er Mindestziel der grauen iv läge derzeit bei 11755. Zum Abschluss der orangenen v fehlen nach der grauen iv zwei Hochs oberhalb 11830 (graue v/hellgrüne iii und hellgrüne v).

Aber:
Die internen Strukturen der grauen i und grauen iii sind für einen Impuls sehr merkwürdig und passen eher auf Zigzag-Muster.

Korrektive Variante (farbig hinterlegte Beschriftung, blauer Pfad)
Die orangene v befindet sich nach der hellgrünen i=11321, hellgrünen ii=11217, hellgrünen iii=11452, hellgrünen iv=11373 in der gedehnten hellgrünen v (bisher 11830), die ein Expanding EDT (hellgrüne Eindämmungslinien) mit grauer i=11433, grauer ii=11374, grauer iii=11648, grauer iv=11425 (mit üx=11695) sowie grauer v (bisher 11830 mit w=11630, x=11516, y=11830) bildet. Dieses kann bereits beendet worden sein. Es ist aber auch noch eine weitere Ausdehnung im Rahmen einer grauen Alt: z denkbar.

Nach Abschluss der roten C/lila Y/orangenen E bzw. orangenen C steht zumindest ein Rutsch unterhalb 8695 an (blauer Pfad). Im Rahmen einer lila C würde im Anschluss an die rote III noch eine rote IV (23er Mindestziels 11481 – braune Fibos) und eine rote V oberhalb 11830 folgen (grauer Pfad).

Fazit:
Seit dem letzten Allzeithoch im DJI sind alle Bedingung im laufenden Anstieg erfüllt, so dass jederzeit im DAX als auch im DJI mit Abschluss der langwierigen und zähen korrektiven Muster auf der Oberseite gerechnet werden muss. Es gibt in DAX und DJI keine offenen Ziele mehr und auch der DJI hat jetzt das erwartete Hoch oberhalb der 20k-Marke abgearbeitet. Der Weg wäre damit frei. Es drohen im DAX und im DJI im sanften Szenario neue Tiefs unterhalb 8695 bzw. 16300 - im Falltür-Szenario sind sogar bis zu 3757 bzw. 11939 möglich.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.


Anzeige



Kommentare:

  1. Na ja , ich schätze Ihre Analysen sehr und bewundere den Aufwand, aber eine Bärenattacke sehe ich nicht vor DAX 12.400.
    Na klar ist auch nur eine Kristallkugel, aber nach Auflösen der Stauphase 11.850-60 hat ähnliche Wirkung, wie die Stauphase August-Dezember , kurze Pause und dann Angriff bis 12.400. Dann erst Potential für 11.000.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehe ich auch so. Bin gestern aus allen Shorts raus und All-in long. Hat sich gelohnt.

      Löschen
  2. Ja ja. Wieder mal das Lied der Bären. Der Dax wird mit einem GAP nach oben öffnen.
    Ich habe schon wieder Geld verloren, weil ich EW ausprobierte. Dax ging nach oben.
    Meine Erfahrung lehrt. Lernt gute klassische Charttechnik. 1400 Punkte habe ich nicht mitgenommenen, wril ich die Empfehlung dieses Blockes ausprobierte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist kein Trading-Blog – Du bekommst deshalb die Signale auch nicht auf dem Silbertablett serviert sondern in Form von Analysen. Dort sind die Signale immer im Text aufgelistet. Das setzt aber ausreichend Kenntnis von EW voraus. Wer diese Kenntnis nicht hat wird die Analysen nicht verstehen.

      Löschen
    2. Fakt ist hier, daß seit Wochen übergeordnet ein bärisches Szenario bevorzugt wird.

      Löschen
    3. Übergeordnet ist es klar bärisch und untergeordnet ein klares Abarbeiten der 20K-Marke im DJI. Das sind zwei Signale auf unterschiedlichen Ebenen die jetzt wochenlang im Fazit standen.

      Löschen
    4. klar bärisch? Hast du dich verschrieben? wir befinden uns in einem super Trend Bulisch!!!!

      Löschen
    5. was steht im EW Kompass seit dem 25.12?

      Löschen
    6. Seit dem Zeitpunkt gibt es kein Long-Signal mehr. Auf untergeordneter Ebene hatte immer noch ein Hoch im DJI gefehlt.

      Löschen
  3. Ich bin gespannt wann die Bärenattacke wirklich mal kommt ... ;)

    AntwortenLöschen
  4. Dax nie wieder unter 10.000, Dax die nächsten Jahre nicht über 10.800, es fehlt noch ein Hoch, es fehlt noch ein Hoch....ich glaube an nichts mehr. Ein Hoch auf Robby.... Stephan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ein Leser eine Frage zu einer bestimmten Variante stellt bekommt er auch zu dieser Variante eine Antwort. Wenn zudem die Alternativszenarien in den Post dargestellt sind dann müsste eigentlich jedem der Kontext klar sein.

      Auch hier gilt: ohne ausreichende Kenntnis von EW wird niemand die Analysen verstehen und vermutlich auch nicht die Antworten, die auf die spezifische Frage eines Users gegeben werden.

      Löschen
  5. Der DAX hat sein Hoch im Rahmen der grauen iii bzw. weiter ausgebaut und 11885 erreicht. Eine graue y kann damit jederzeit fertig sein.

    Im DJI kann die graue v als Expanding EDT gezählt werden (i=19771, ii=19707, iii=19844, iv=19732, v bisher 20133) interpretiert werden. Auch diese kann jederzeit fertig sein – ein Anlaufen der blauen Eindämmungsline (derzeit bei 2016x) würde noch ein letztes offenes Kann-Ziel abarbeiten.

    AntwortenLöschen
  6. Es ist in der Tat so, dass Robby - ja eigentlich - seit 9.800 eher Shortaussagen resp. Tendenzen in seinen Analysen hat einfliessen lassen.

    Damals waren ALLE der gleichen Meinung - dass nun o.a. Aussagen zustande kommen, sollte zur Vorsicht mahnen.
    Denn auch Ihr seid das Senti.

    Manchmal ist auch einfach die Scheinauswahl entscheidend. Warten wir doch mal den Februar & März ab.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Über manche Aussagen muss man sich nur wundern. Bis zum Bruch der damaligen lila 0-b-Linie bei 10800 wären die Signale klar Long. Erst danach haben wir eine unklarere Signallage. Das stand auch so in den Analysen.

      Löschen
    2. @Robby: Na ja, also das stimmt ja so nicht ganz. Schaut man sich nur den EW-Kompass an, war seit 12/2016 die Richtung klar nach unten. Und auch jetzt ist doch noch unklar, wie weit die noch zu erwartenden 5er uns im DAX nach oben ziehen.

      Löschen
    3. Bis zum Erreichen der 11362 im zweiten Anlauf war auf der unterste Zeitebene im Trendkompass ein Anstieg signalisiert. Ab den 11362 ist dieses Long-Signal weggefallen.

      Die Wellenebene unterhalb des Trendkompasses hat dich jetzt zeitlich stark gedehnt was mit der Granularität im Trendkompass nicht mehr darstellbar ist.

      Deswegen stand jetzt auch wochenlang im Text das noch ein Hoch im DJI gefehlt hat (womit aber nicht zwingend ein neues Hoch im DAX abgeleitet werden kann). Auch in den Charts war immer noch eine Variante mit weiteren Hochs aufgeführt.

      Löschen
    4. Bin zwar auch etwas im Minus, aber das ist o.k. Was du hier (umsonst) bringst, kann man sowieso nicht kritisieren. Es war und ist ein schwieriger Markt derzeit mit einigen Überraschungen. Manche hier verwechseln jedoch Diskussion und Kritik.

      Wie es scheint, ist ein Überschreiten des Allzeithochs aus 2015 nicht mehr unrealistisch. Frage: Wie schätzt du diesbezüglich die Wahrscheinlichkeit ein? Welchen Einfluss hätte das auf deinen Count?

      Löschen
    5. Ich sehe derzeit keine Variante mit Überschreitung des Allzeithochs. Es wären dann sowohl im DAX als auch im DJI zu viele größere Wellen falsch eingeschätzt (korrektiv vs. impulsiv).

      Bei einer einzelnen Welle ist das immer mal möglich, bei 3-4 Wellen in zwei unterschiedlichen Indizes wird das schon sehr unwahrscheinlich.

      Aber es ist wie immer:
      die Wahrscheinlichkeit ist niemals 0.

      Löschen
  7. Guten Morgen, so viele frustrierte Leute hier, schade. Ich kann derzeit ein Kursziel von 12.139 bis 12.3?? ableiten. Der S&P ist gut aufgestellt und wird wohl bis den Bereich 2350 vordringen. Da glaube ich kaum, dass wir zuvor eine ernsthafte Bärenattacke erleben werden. Ende Februar sehe ich da weit mehr Chancen beim Dax bis in den Bereich 10.1??....

    AntwortenLöschen
  8. Tja Bärenattacke....dazu muss der Dow erst mal ein bisschen abknicken....sind jetzt aber auf alle Fälle an dem Zeitpunkt wo Zittrige ein- und Hartgesottene aussteigen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, wenn die sich über kurz oder lang mal nicht weiter nach oben zittern werden :)

      Löschen
  9. Man kann nur hoffen, dass es hier niemanden gibt, der sein ganzes Geld in Shorts investiert hat, weil der Robbysche EW-Trendkompass bis zum 25.3. ein neues Tief unter 8695 prognostiziert. Gruß von Elafonissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Trendlompass zeigt die Signale und sagt nicht das 8695 am 25.3. erreicht werden. Man kann auch jede Information bewusst missverstehen in Zeiten von Alternativen Fakten.

      Löschen
    2. naja Zeitebene 1-3 Monate wie kann man das anders verstehen als dass wir in spätestens 3 Monaten ein neues Tief haben sollten?.....allerdings hast Du in Deinen Analysen bis jetzt darauf hingewiesen dass ein letztes Hoch im Dow abzuarbeiten ist....ab jetzt sollte es dann aber tatsächlich mal losgehen mit Down

      Löschen
    3. Jetzt fehlen noch die 20.170+. Das macht auch Sinn.
      Die 8.695 standen m.M.n. bereits Ende November dort.
      Aber wenn die Indizes sich in Unterwellen verschachteln, kann es sich halt hinziehen.
      Robby hat häufiger darauf hingewiesen, dass er den Rutsch erst Febr./März sieht (subjektiv).

      Löschen
  10. Ich bin sonst nur stiller Mitleser, aber einige Kommentare sind heute völlig daneben.
    Was kann Robby gegen die Dummheit anderer Personen?
    Wie bitte kann/konnte man aus Robby's Analysen ausschließlich "Short, und zwar sofort" ableiten?
    Wer Robby's Analysen nicht bzw. falsch versteht, sollte dann auch nicht mit Echtgeld handeln. Ansonsten gibt's von den anderen Marktteilnehmern halt kräftig "Haue".

    Weiter so Robby, deine Analysen waren und sind für mich sehr hilfreich.

    Gruß,
    Kai

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin ebenfalls stiller Mitleser und muss dazu sagen, dass einige Überschriften der letzten Wochen schon extrem reißerisch bärisch waren, wie z.B. „Bärenattacke voraus”. Daher kann man auch einige Leute verstehen, die ihren Unmut äußern müssen, wenn es seit Wochen quasi nur in eine Richtung geht. Natürlich ist jeder für seine eigenen Trades verantworlich. Nur, wenn man dem was hier analysiert wird dann so gar keinen Glauben schenken darf, warum sollte man es dann lesen?! Die Leute übrigens als dumm zu bezeichenn, finde ich schon ein starkes Stück. So etwas kann nur von einem ganz schlauen Menschen stammen. Denken Sie mal darüber nach.
      Ich sehe einen Blog wie diesen als Möglichkeit gemeinsam den Markt so gut wie möglich zu analysieren, so dass jeder etwas vom Kuchen abbekommt.

      Gruß
      Peter

      Löschen
    2. Die Überschriften im Januar drehten sich um Langeweile, Abwarten, Stagnation, Winterschlaf ...

      Löschen
  11. Sorry, in meinen Text hat sich ein Tippfehler eingeschlichen. Richtig ist die Annahme im Dax bis 11.1??

    AntwortenLöschen
  12. Guten Abend Robby!
    Ich erinnere mich daran, dass im Nov. / Dez. 2016 jemand nachfragte, ob es nicht moeglich ist, einen alternativen Count in Richtung 12.400 als Nebenvariante einzubeziehen, ich wundere mich jetzt, dass das anscheinend doch moeglich ist.....deine Antwort war damals, es gibt keine solche Alternative, vielleicht sollte man da flexibler sein.....
    vG, QUAX, von der Seitenlinie.....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wüsste nicht das ich jemals hier im Blog von einer Variante oberhalb 12404 gesprochen habe.

      Löschen
  13. Genau! Robby nimms Dir bitte nicht zu Herzen! Alle Leute, die hier rummeckern, haben im Zweifel Geld verloren - so what! Leute, das ist allein Euer Problem: ihr trefft Eure Entscheidungen ganz allein, aber hört auf andere, insbesondere Robby, dafür verantwortlich zu machen - das ist kindisch! Danke!

    AntwortenLöschen
  14. Wie immer suchen sich die dummen einen schuldigen für IHR handeln. Aber die kommentare von heute geben mir das gefühl das der größte Teil der aufwertsstrecke bereits hinter uns liegt. Danke für die kostenlosen Analysen
    Mfg elliotnoob

    AntwortenLöschen
  15. Leute, weshalb sucht ihr Euch nicht neue Einstiege und lernt aus Euren Fehlern, die ihr selbst in Auftrag gegeben habt. Auch könnt Ihr diese Seite einfach verlassen und nie wieder kommen. Niemand hindert Euch daran.

    AntwortenLöschen
  16. Hey Robby, lass Dich mal von mir Drücken ! Das ist ja unglaublich was Du hier "frei Haus" alles zu Ohren bekommst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Robby, lass Dich nicht unterkriegen. Meinen Respekt hast Du sicher.

      Löschen
    2. Nen dickes Fell hilft da weiter und der glaube daran das man irgendwann recht bekommt bzw. das EW nen Abtaucher prognostiziert hat...

      Löschen
    3. Ich schliesse mich Schuegi an. Jeder der hier meckert muss eigentlich an sich selbst meckern (aber Selbstreflexion ist nicht jedermanns Stärke) und sollte sein Moneymanagement überdenken.

      Mach weiter so und lass Dich nicht beirren.

      Löschen
  17. Im Dax sehe ich kurzfristig einen Anstieg bis in den Bereich 11.955, kurze Konsolidierung bis ca. 11.762 (176,40 %) und dann wird sich zu meinen o.g. Zielen gezittert :) Ich für meinen Teil trade das genau so.

    AntwortenLöschen
  18. Ich bin seit mehr als einem Jahr stiller Mitleser.
    Ich finde die Analysen immer sehr gut. Vielleicht ist es ein Vorteil aus reinem Interesse mitzulesen und nicht zu handeln.
    Leider bin ich seit einiger Zeit beruflich sehr eingebunden, daher konnte ich mich hier noch nicht qualitativ einbringen - ich werde es aber sicher tun, wenn ich mich gut in das Thema einarbeiten konnte.

    Lieber Robby, ich finde dein Engagement einfach klasse!!! Vielen Dank dafür!
    Viele Grüße
    Com. Killer

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Robby,

    ich habe derartige Kritik schon oft erlebt- auch bei anderen Experten.
    (Tiedje,Rocco Gräfe..)

    Die Analysten können 20 mal mit ihrer Prognose richtig liegen-
    aber wehe wenn mal 10 Tage lang nicht 100 Prozent oder nicht sofort die
    Prognose eintritt. Dann sind gleich alle Kritiker zur Stelle.

    Ich lese jedenfalls täglich deine Analysen und kann nur sagen was du
    hier zeigst hab ich in dieser Qualität bislang nirgendwo sonst gefunden.

    Hierfür nochmal vielen Dank!!

    ... und mach es wie die anderen Analysten-lass die Kritik an dir abperlen.

    Gruß Rastlos

    AntwortenLöschen
  20. Hallöchen in die Runde,

    die große Anzahl an Kommentaren ist ein beruhigendes Zeichen; Scheint sich alles richtig zu bewegen. Also mein Moneymanagment verträgt auch ein Paar DAX Fehltrades ;

    Grit

    AntwortenLöschen
  21. das ist doch völlig klar, das jeder für sich selbst verantwortlich ist.....unnötig diese Aussage!!! Eine sachliche Diskussion ist doch immer gut, oder?

    AntwortenLöschen
  22. Also wenn man nur schon einmal Trumpelstilzchen ein wenig verfolgt was der für Scheisse macht..wird das Falltürzenario immer wahrscheindlicher. Leider

    AntwortenLöschen
  23. Ich stell mir immer noch die Frage, was denn passiert, wenn die 12404 überrannt werden?
    Es gibt dafür ja keinen Count soweit ich das vor ein paar Wochen mal auf meine Frage verstanden habe.

    Auf der einen Seite kommen wir damit natürlich einem hervorragenden CRV für einen Shorttrade immer näher. Auf der anderen Seite naht natürlich ein Countwechsel?

    Gruß Mark

    PS: Sachliche Kritik ist bestimmt immer willkommen. Aber Tradingentscheidungen sollten immer einem eigenen System zugrunde liegen!

    AntwortenLöschen
  24. Hallo "Robert"

    wenn wir in einer B-Welle sind, kann die nicht auch als ÜB das bisherige Allzeithoch übersteigen. Regelgerecht?

    Danke für die Antwort;
    LG Grit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wäre theoretisch denkbar wenn der Abschluss bei 8695 impulsiv gewesen wäre. Dieses Szenario ist ausgeschlossen wenn der Abschluss bei 8695 korrektiv ist.

      Löschen
    2. Dann war es das allerdings wieder mit dem guten CRV, wenn wir jetzt wieder einen Count finden können, der auch über 12404 möglich ist.

      Darf ich das jetzt als Andeutung für Kurse über 12404 bei Beibehaltung deines favorisierten Counts sehen oder schliesst du den Abschluß bei 8695 als impulsiv aus?

      Gruß
      Mark

      Löschen
    3. Ich kann den Abschluss bei 8695 nicht impulsiv zählen - von mir gibt es deshalb auch keine Variante über 12404.

      Löschen
    4. Tschuldige, dass ich nochmal nachfrage, aber was machst du denn dann bei einem Anstieg über 12404?
      Ausschließen kann man ja keine Bewegung und du wirst ja wohl hoffentlich nicht den Blog schließen wollen.

      Gruß
      Mark

      Löschen
    5. Wenn eine MOB gebrochen wird muss neu gezählt werden.

      Löschen

Anzeige