while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } DAX macht auf Langeweile

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Dienstag, 24. Januar 2017

DAX macht auf Langeweile

Die kurze Einschätzung der Lage



Die zähe und langweilige Phase im DAX geht weiter. Der heutige Handelstag bringt kaum neue Erkenntnisse.

Anzeige





Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf der orangenen E bzw. C in den letzten vier Wochen. Die orangene E bzw. C bildet ein Doppelflat oder Flat mit lila W/A=10807, lila X/B=9934 sowie lila Y (bisher 11695, blauer Pfad) bzw. lila C (grauer Pfad) zum Abschluss der orangenen E/orangenen C (Farbwahl des Pfades ohne Präferenz für eine Zählweise). In beiden Zählweisen sind die Mindestziele bereits abgearbeitet.

Der Start der lila Y/C ist als roter A/I=10798 und roter B/II=10350 (Doppelflat - blaue w=10574, blaue x=10801, blaue y=10350) zu interpretieren. Die rote C/III (blaue i=10490, blaue ii=10474, blaue iii=10738, blaue iv=10632, blaue v=11695) wurde vermutlich ebenfalls bereits beendet. Die blaue v kann mit orangener i=10701, orangener ii=10666, orangener iii=11362, orangene iv=11139 sowie orangener v=11695 gezählt werden.

Die Abwärtsbewegung seit 11695 lässt sich korrektiv interpretieren und könnte ein Flat bilden. Die orangene a=11425 (Doppelflat) ist bereits abgeschlossen, in der orangenen b (ebenfalls ein Flat) ist erst die hellgrüne a=11644 beendet. Die hellgrüne b könnte als Flat bei 11507 fertig gezählt werden. Die nachfolgenden Bewegungen deuten im Rahmen der hellgrünen b eher auf den Abschluss einer grauen a=11507 und einer laufenden grauen b (bisher 11607) mit fehlender grauer c unterhalb 11507 hin. Nach der hellgrünen b fehlt in dieser Zählweise noch die hellgrüne c zum Abschluss der orangenen b sowie die orangene c unterhalb 11425 – idealerweise mit Abarbeiten des 23er Mindestziels (11378 – braune Fibos) der roten IV.

Der korrektive Verlauf lässt ein weiteres Hoch als rote V oberhalb 11695 erwarten (grauer Pfad). Ein bereits gestarteter Abwärtsimpuls bzw. eine laufende orangene D kann jedoch nicht ausgeschlossen werden, auch wenn die Ausdehnungen und Rückläufe gegen diese Annahme sprechen (blauer Pfad).

Die alternative Sicht auf die orangene v mit hellgrüner i=11186, hellgrüner ii=11145, hellgrüner iii=11321, hellgrüner iv=11217 und laufender hellgrüner v (bisher11695 - farbig hinterlegte Beschriftung, orangener/grauer Pfad) ist immer noch möglich. Die hellgrüne v lässt sich korrektiv als EDT (hellgrüne Eindämmungslinien) mit grauer i=11695 sowie laufender grauer ii (bisher 11425) mit Maximalziel 11400 (hellgrüne Fibos) zählen. Bei einem Rücklauf unterhalb der Marke 11400 wäre der Abschluss der roten Alt: C/III bei 11695 signalisiert.

Damit steht die rote C/lila Y/orangene E bzw. orangene C vermutlich immer noch kurz vor dem Abschluss – könnte aber auch bereits beendet sein. Nach Abschluss der orangene E/orangene C steht zumindest ein Rutsch unterhalb 8695 an.

Fazit:
Seit dem letzten Allzeithoch im DJI sind alle Bedingung im laufenden Anstieg erfüllt, so dass jederzeit im DAX als auch im DJI mit Abschluss der langwierigen und zähen korrektiven Muster auf der Oberseite gerechnet werden muss. Es gibt in DAX und DJI keine offenen Ziele mehr – es scheint zumindest im DJI noch ein finales Hoch oberhalb der 20k-Marke zu fehlen. Es kann bis zur endgültigen Abarbeitung des Hochs noch zeitlich etwas dauern. Es drohen im DAX und im DJI im sanften Szenario neue Tiefs unterhalb 8695 bzw. 16300 - im Falltür-Szenario sind sogar bis zu 3622 bzw. 11852 möglich.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.


Anzeige


Kommentare:

  1. Der DAX befindet sich nach wie vor in der orangenen b. Diese bildet ein Flat mit hellgrüner a=11644 und hellgrüner b=11507. Die preislich kurze und zeitlich lange Korrektur in der Overnight-Indikation weist auf einen laufenden Impuls seit 11514, so dass der Anstieg auf 11644 vermutlich doch bereits die hellgrüne c ist, die sich in ihrer iii befindet. Im Anschluss an die orangene b (Ziel unterhalb 10695) ist dann noch eine orangene c unterhalb 11425 zu erwarten. Bei einem Anstieg oberhalb 10695 ist der Alternativcount (farbig hinterlegt) eines EDT präferiert.

    Im DJI ist der korrektive Rücklauf seit 19995 unklarer zu interpretieren. In der grauen y ist die a bei 19674 (Zigzag-X-Flat mit w=19767, x=19951, y=19674) beendet worden und es läuft die b mit Zielbereich zwischen der 0-b-Linie der Abwärtsbewegung (derzeit bei 19970) und dem bisherigen Allzeithoch 19995 enden. Für die fehlende c würde ein Rücklauf auf 19718 bereits ausreichen. Sollte jedoch bei 19674 die c der grauen y als EDT (mit Thrust) und damit auch die graue iv beendet worden sein, so könnte der laufende Anstieg doch bereits die graue v mit Zielbereich oberhalb 19995 sein.

    AntwortenLöschen
  2. Wäre mit 11694 für die b eine Punktlandung, bin aber skeptisch obs dabei bleibt ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die b kann natürlich auch überschießen ...

      Löschen
    2. das war wohl nen überschuss.... hab aber langsam das gefühl das der DAX sich die 12400 nochmal holen will.... :(

      Löschen
  3. Das ist alles richtig, aber wie immer nicht handelbar.
    TheTick

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Robby,

    kann durch das Hoch bei 11738 die hellgrüne b schon bei 11425 am 17.01 fertig gewesen sein?

    Gruß
    Sven

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke die 11425 müssen als ii interpretiert werden. Der Anstieg danach sollte dann entweder als Zigzag oder Impuls gewertet werden. In beiden Fällen wäre es eine iii.

      Löschen
  5. Schuegi hat in seinem Blog EW Trading ja auch mit einer üb gerechnet. Der liegt immer ganz gut. Schade, dass er hier nicht mehr postet.
    pete

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Pete,

      war das nicht eine Chance von 50:50 ? Es hätte ebenso anders kommen können. Im Nachhinein ist man immer schlauer.Ich war die ganze Zeit Long, weil der Markt das hergegeben hat.

      Löschen
  6. Guten Tag Robby,

    ich verfolge diesen Blog nun bereits seit einigen Wochen, da ich meinen Horizont bezüglich der Marktanalyse erweitern wollte und möchte. Ich finde es generell super, dass es Leute wie Dich gibt, die ihr Wissen mit anderen quasi kostenlos teilen. Aus diesem Grund fällt es mir auch etwas schwer negative Kritik zu üben. Speziell in Deutschland scheint es so zu sein, dass man gern meckert, selbst wenn man sprichwörtlich etwas für lau bekommt.
    So nun zu meiner Kritik und Frage:
    Seit Wochen lese ich hier, dass der Markt eigentlich gen Süden abdrehen müsste und es passiert genau das Gegenteil. Hätte man - was Du natürlich nicht hören möchtest, da es hier um Elliott Waves geht - nach Markttechnik gehandelt und wäre Long gegangen, wäre das Konto nun um einiges gewachsen. Du hast bereits mehrmals das Prinzip der Elliott Waves erklärt. Wenn ich es korrekt interpretiert habe, zeigt sich im Nachhinein, was der Markt vor hat. Soll heißen, Du wartest quasi auf Bestätigungen.
    Mein Frage dazu lautet, wie kann man mit Elliott Waves Geld verdienen, wenn man die Party erst einmal abwartet? Es sind nun Wochen vergangen und vielleicht vergehen noch weitere Wochen bis Monate bis die prognostozierte heftige Korrektur einsetzt. Leute, die vor Wochen Shorts aufgebaut haben, bezahlen wahrscheinlich Overnight-Gebühren und fangen so langsam an zu schwitzen.

    Gruß
    Sascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist immer wichtig die unterschiedlichen Wellenebenen im Auge zu behalten. Aus übergeordneter Sicht sind alle Bedingungen auf der Oberseite erfüllt. Aus untergeordneter Sicht war wegen des fehlenden Hochs im DJI noch mit einem Anstieg zu rechnen. So steht das seit Wochen auch in den Posts. Ob sich aufgrund dieser Information jemand long oder short positioniert ist jedem selber überlassen, was auch vom Tradinghorizont abhängt.

      Das gilt insbesondere auch für das Traden in iv'er und v'er Wellen. Ansonsten ist in solchen Phasen die Seitenlinie ein gutes Instrument. Es gibt immer genügend Signale für Ein- und Ausstiege.

      Löschen
  7. im Grunde läuft es ja nicht schlecht ...wenn der Dow aber noch nicht fertig ist sondern mal über die 20.000 schießt was ich mir sehr gut vorstellen kann wird auch der Dax weiter marschieren bevor es abwärts geht weil man dann vielleicht mal über die Risiken der Trumponomics anfängt nachzudenken

    AntwortenLöschen
  8. Robby, sehe ich das richtig? Um dieses Ausbruchsszenario nun am Leben zu halten, darf es nicht mehr zu Kursen unter 11504 Punkten kommen??

    Liebe Grüße
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Marke ist jetzt 11425 als graue ii.
      Wenn die Marke gebrochen wird dürfte es auf der Oberseite fertig sein.

      Löschen
  9. Hallo Robby,
    folgendes seit 11142 möglich ?

    I (11142 - 11321)
    II (11321 - 11216)
    III (11216 - 11694)
    IV (11694 - 11423)
    laufende V
    ?

    Oliver

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sehe die 11695 als i an - diese kann impulsiv und korrektiv gezählt werden. Die 11425 sind dann die ii.

      Löschen
    2. wo ist der Beginn deiner i ?

      Löschen
    3. Impulsiv bei 11139, korrektiv bei 11217

      Löschen
  10. @Robby Ich bin gerade nicht im Bilde - wie hoch sollte es jetzt noch nach oben gehen, bevor der Downmove erfolgt? Danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn es ein EDT ist bleibt es unter der hellgrünen Eindämmungslinie, ist es ein Impuls gibt es hierfür keine Marke (unterhalb 12404).

      Löschen
    2. Du meinst die grüne Linie, die knapp über dem heutigen TH verläuft, also ca. 11770?

      Löschen
    3. Das ist die Linie. Wird die gebrochen ist es impulsiv.

      Löschen
    4. So, die Linie ist gebrochen ... ganz schön heftig. Damit sind wir bestätigt in der iii, oder? Was sind die Ziele der iii und wo beginnt sie Deiner Meinung nach?

      Löschen
    5. Das Mindestziel der iii ist 11778. Zum Abschluss eines Impulses braucht es dann je nach Zählweise 3-4 Viererwellen.

      Löschen
  11. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  12. Der DJI hat sein Hoch gemacht - jetzt muss es sich noch vollends austoben...

    AntwortenLöschen
  13. und wieder eine große Bewegung...
    Hallo Zusammen,
    ich bin seit 2015 hier stiller Mitleser und bewundere die Arbeit die in den Analysen steckt. Der Ehrgeiz und die Energie die hier die ganze Zeit auch in Zusammenarbeit mit einigen Usern geleistet wird, ist in der Welt der Aktien Foren schon eine Klasse für sich. Aber leider geht es bei jeder Analyse da drum die Bewegungen des Marktes unter dem Ansatz konkreter Regeln zu bestimmen und letztendlich auch das Depot in die richtige Richtung zu bringen. Die Elliotwellen haben hier bereits gezeigt, dass sie ein gutes Werkzeug sein können, auch wenn die Anwendung im Zusammenhang mit dem kompletten Regelwerk wahnsinnig umfassend aber auch sensibel ist. Leider wird der gute Eindruck durch die starken Bewegungen, welche Elliot nicht erkannt hat stark geschmälert. Natürlich sind Bewegungen wie die nach dem Brexit genial, doch wenn ich mir die derzeit wieder große Bewegung anschaue, denn hat sie der verpasst, welcher die Elliotregeln hier nach vollzieht. Mittlerweile wurde eine 1000 Punkte Bewegung nicht nach Elliot gekauft genauso wie die Bewegung mit dem Bruch des Main Switch Anfang 2016. Aber genau das sind doch die Marktbewegungen die es gilt zu erkennen!?! Kaufen und mit dem Trend gehen! Ich befürchte unabhängig der korrekten Regeln, dass dieses Dilemma gerade genauso entsteht. Denn von einem Abschluss der Aufwärtsbewegung sind wir wohl noch ein gutes Stück entfernt.
    Dies soll nur meine persönliche Meinung zu den letzten großen Bewegungen sein und nicht das System in Frage stellen. Es ist wie immer auch eine Frage der eigenen Ziele, doch die Hoffnung das Elliot es ein bisschen besser kann wie die "Buy and hold" Methode schlummert natürlich in jedem von uns, der das Forum hier verfolgt.

    Viele Grüße und danke für das tolle Forum.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. EW hat in der Aufwärtsbewegung seit 10350 im DAX zwei ganz klare Signale gesendet:
      - ein Long-Signal mit dem Bruch der damaligen grünen 0-b-Linie (bei ca. 10750)
      - ein nicht-mehr-Long-Signal mit dem erneuten Hoch über 1136x nach dem Rücklauf zu 11139

      Das dritte Signal kam heute vom DJI mit seinem neuen Hoch.

      An solchen Signalen kann man sich orientieren.

      Löschen
  14. 20.180 bis 20300 sehe ich durchaus als realistisch an. Dazwischen macht er seine Viererwellen

    Gruß DT

    AntwortenLöschen
  15. Fröhliche Grüße;

    da scheinen einige richtig in Panik zu sein...schmunzeln angesagt; und kaufen sich um ihr letztes Hemd ;
    Dafür wird die Korrektur dann irgendwann um so heftiger, dann gibts doch kein sanftes Fallszenario, denke ich zumindestens;

    Lg Grit

    AntwortenLöschen
  16. Weshalb denn Panik, Grit? War nach einer derart langen Seitwärtsbewegung nicht mit einer explosiven Entladung in die eine, wie in die andere Richtung, zu rechnen? Ich denke ja.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kenne Marktteilnehmer die sich explixit sicher waren dass man die nächsten 2 Wochen auch beruhigt in Urlaub gehen kann ;)

      Löschen
    2. Ich war in meinem langen langen Leben noch nie so entspannt und in Urlaubsstimmung;
      Und alles was explizit im Dax 2000 Punkte rauf oder runter geht sind langfristig doch Seitwärtsbewegungen oder nicht? Kommt ja auf den Anlagehorizont an.
      Allen die genauso denken noch eine enspannte Zeit, bis zu echten Bewegungen im Markt;

      LG Grit

      Löschen
    3. Hey Jörg, was soll das?? Ich kenne Marktteilnehmer die können auch nach mehrfach Hinweisen explizit nicht richtig lesen :) Glaube kaum das dieses Niveau hier angebracht ist. Sehe es wie Grit, grössere Korrektur wird kommen.

      Löschen
    4. Es ging nicht darum was langfristig eine Seitwärtsbewgung ist sondern in den nächsten 2 Wochen heute hatten wir sicher keine Seitwärtsbewegung aber ihr habt da eben andere Fakten

      Löschen
    5. Für einen Kurzfristtrade war es eine schöne Bewegung ,da hast du durchaus auch recht;
      Das eine schließt das Andere ja nicht aus;

      Grit

      Löschen
  17. so das fehlende Hoch im Dow hätten wir wohl....Einstieg für Put?

    AntwortenLöschen
  18. jetzt haben wir im DJI die 20.000. Somit sollten alle Ziele erfüllt sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt geht es an das Abarbeiten der iv-er Wellen

      Löschen
  19. iv-er sind leider noch keine "größere" Korrekturen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Interessant ist das sowohl DJI als auch DAX korrektiv gezählt werden können. Wenn das stimmt könnten die iv'er auch ausfallen ...

      Löschen
    2. ... und das heisst es geht gleich direkt weiter nach oben? irgendwie ist das ja alles sehr ominös was da gerade an der börse geschieht...

      Löschen
    3. Mal nee Frage Robby: tradest du eigentlich irgend was?

      Löschen
    4. @otto
      Wenn das korrektiv ist dann ist oben schlagartig fertig.

      Löschen
    5. Die 1.000.000 € Frage ist, -ob- es korrektiv ist/war :-)

      Löschen
    6. Kann man so sagen. Das gute ist aber: auch der DJI lässt sich korrektiv zählen...

      Löschen
    7. Dann gibt's für den noch die $1,000,000 Frage :D

      Löschen
  20. Zähle ich nicht wirklich Korrektiv... somit eher ein kleinerer Rücklauf und Ziel DJI 20.200 und DAX mind 12.000

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Warum nicht; was höher steigt wird um so tiefer fallen ;
      Grit

      Löschen

Anzeige