while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Das Lebenszeichen der Bären im DAX

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Donnerstag, 12. Januar 2017

Das Lebenszeichen der Bären im DAX

Die kurze Einschätzung der Lage



Im DAX haben mit dem heutigen Rücklauf seit längerer Zeit die Bären wieder einmal ein Lebenszeichen von sich gegeben. Im DJI haben aber die Bullen immer noch nicht ihre Hausaufgaben erledigt. Die 20k Marke bleibt ein verlockendes Ziel.

Anzeige




Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf der orangenen E bzw. C in den letzten vier Wochen. Die orangene E bzw. C bildet ein Doppelflat oder Flat mit lila W/A=10807, lila X/B=9934 sowie lila Y (bisher 11695, blauer Pfad) bzw. lila C (grauer Pfad) zum Abschluss der orangenen E/orangenen C (Farbwahl des Pfades ohne Präferenz für eine Zählweise). In beiden Zählweisen sind die Mindestziele bereits abgearbeitet.

Der Start der lila Y/C ist vermutlich korrektiv mit blauer a=10450, kurzer blauer b=10301 und blauer c=10798 als rote A/I zu interpretieren. Die rote B/II=10350 wurde als Doppelflat (blaue w=10574, blaue x=10801, blaue y=10350 beendet. Die rote C/III befindet sich bereits knapp unterhalb der 161er Ausdehnung. Der unklare Start der roten C/III durch die fehlende Wochenendindikation verhindert die exakte Bestimmung der blauen i. Eine Zählweise mit blauer i=10490 (im Detail kaum zählbar), blauer ii=10474, blauer iii=10738, blauer iv=10632 sowie gedehnter blauer v (bisher 11695) scheint plausibel zu sein.

In der blauen v ist die orangene i=10701, orangene ii=10666, orangene iii=11362 und orangene iv=11139 bereits beendet. Die orangene v kann mehrdeutig impulsiv mit hellgrüner i=11321, hellgrüner ii=11217, hellgrüner iii=11452, hellgrüner iv=11374 und hellgrüner v (bisher 11695) interpretiert werden. Die hellgrüne v befindet sich als gedehnte Welle mit Mindestziel 11669 nach der grauen i=11480, grauen ii=11400, grauen iii=11648 sowie grauen iv=11523 in der grauen v – allerdings will der zeitlich lange und preislich tiefe Verlauf der grauen iv nicht mehr so richtig zum impulsiven Verlauf passen, zumal die Ausdehnungen und Rückläufe der grauen v eher ein Zigzag-Muster andeuten.

Die Zählweise der orangenen v mit hellgrüner i=11186, hellgrüner ii=11145, hellgrüner iii=11321, hellgrüner iv=11217 und laufender hellgrüner v (bisher11695 - farbig hinterlegte Beschriftung, blauer Pfad) bekommt damit eine immer höhere Relevanz. Die hellgrüne v lässt sich korrektiv als EDT (hellgrüne Eindämmungslinien) mit grauer i=11695 und - wegen der 0-b-Linie der Abwärtsbewegung - vermutlich mit noch laufender grauer ii (bisher 11492) mit Maximalziel 11400 (hellgrüne Fibos) zählen. Ein bereits gestarteter Abwärtsimpuls kann jedoch nicht ausgeschlossen werden, auch wenn die Ausdehnungen und Rückläufe gegen eine impulsive Abwärtsbewegung sprechen. Bei einem Rücklauf unterhalb der Marke 11400 würde ein Abschluss der roten Alt: C/III bei 11695 signalisiert werden.

Damit steht die rote C/lila Y/orangene E bzw. orangene C vermutlich immer noch kurz vor dem Abschluss. Sollte seit 9934 anstelle einer korrektiven lila Y eine impulsive lila C laufen würde es nach Ende der roten III noch eine rote IV (23er Mindestziel 11378 – braune Fibos, ausgehend von 11695) und ein weiteres Hoch als rote V oberhalb 11695 geben (grauer Pfad).

Nach Beendigung der orangene E/orangene C steht zumindest ein Rutsch unterhalb 8695 an.

Fazit:
Seit dem letzten Allzeithoch im DJI sind alle Bedingung im laufenden Anstieg erfüllt, so dass jederzeit im DAX als auch im DJI mit Abschluss der langwierigen und zähen korrektiven Muster auf der Oberseite gerechnet werden muss. Es gibt in DAX und DJI keine offenen Ziele mehr – es scheint zumindest im DJI noch ein finales Hoch zu fehlen. Es drohen im DAX und im DJI im sanften Szenario neue Tiefs unterhalb 8695 bzw. 16300 - im Falltür-Szenario sind sogar bis zu 3622 bzw. 11852 möglich.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.


Anzeige



Kommentare:

  1. Seit dem Hoch gestern kann man doch schon eine erste 5er-Welle runter zählen. Das könnte doch schon die 1 runter sein. Und aktuell eine abc hoch bi knapp ans 50er retracement. Das könnte doch auch schon die 2 sein. Demnach könnte bald die 3 runter ansetzen. Wäre das nicht auch eine Möglichkeit? Grüße Enjoy Life

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die internen Strukturen stimmen nicht. Es fehlt die obligatorische gedehnte Welle. Ich gehe deshalb von einer Korrektur (vermutlich ein Flat) aus.

      Löschen
  2. Ok. Danke, bin gespannt wie's kommt. Ich bleibe jedenfalls short. Hab das Gefühl, da kommt heute Nacht bzw. morgen noch was. Denn scheinbar haben nur wenige auf dem Schirm, dass es bald kräftiger abwärts gehen kann. Und diese erste klare impulsive Down-Bewegung mit aktuellem Rücklauf ist geradezu bilderbuchmäßig. Das hatten wir schon lange nicht mehr. MACD im daily auch mit starken negativen Divergenzen. Grüße und viel Erfolg! Enjoy Life

    AntwortenLöschen
  3. Ausgehend von der Vermutung eines Flats als Rücksetzer von 11695 nach 11492 im DAX könnte bei 11492 die graue ii des EDTs beendet worden sein. Der Start der Aufwärtsbewegung lässt sich als Zigzag (a=11536, b=11507, c=111575) und damit als w einer grauen iii interpretieren. Es könnte sich aber auch um die b oder x der grauen ii handeln, da diese auch noch Luft (MOB 11400) auf der Unterseite hat.

    Im DJI läuft immer noch die graue v. Diese wäre in einer impulsiven Zählung (i=19935, ii=19767 mit üx =19995) in der iii (bisher 19899). In der iii lässt sich noch keine iv erkennen. Ein Bruch der 20k-Marke wäre mit der iii überfällig. Ein relevantes Ziel für die graue v aus der Nebenvariante der Wochenendanalyse ist die obere blaue Eindämmungslinie (2009x).

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen Robby! Bei bereits angeschlossener ii - welches Ziel hätte dann die iii up? Danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sowohl im DAX als auch DJI reicht ein knappes Hoch. Das Potenzial im DJI ist allerdings deutlich größer.

      Löschen
  5. Guten Morgen Robbt,

    Waere der graue Pfad mit blauer B knapp ueber 11800 zeitlich gesehen Ca Ende Februar denkbar ?

    Danke und Gruss
    Tobias

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für Spekulationen zum grauen Pfad ist es definitiv zu früh. Erst muss der Abschluss der laufenden Welle erfolgt sein.

      Löschen
  6. Mahlzeit an Alle,

    die 2009x im Dow erscheinen mir auch plausiebel bevor die "sanfta" Abwärts-Variante beginnt.


    Allen ein angenehmes Wochenende ;
    Grit

    AntwortenLöschen
  7. Impulsiv sieht der Anstieg im DJI nicht mehr aus. Sollte der Anstieg seit 19767 ein Zigzag geben (a=19896, b bisher 19859 als Expanding Triangle) mit Ziel oberhalb 19995, so dürfte die graue v ein extrem zähes EDT werden, das noch nicht einmal die i abgeschlossen hat. Das kann in der nächsten Zeit noch langweiliger werden ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. na dann mal Mahlzeit. macht Dax doch ein neues ATH. Stephan

      Löschen
    2. In einer Woche ist die Vereidigung von Trump ... was glaubst Du, wie lange dieses von Dir angesprochene EDT dauern könnte?

      Löschen
    3. @Stephan
      Von einem Allzeithoch im DAX habe ich nichts gesagt

      Löschen
    4. Robby, sehe ich es richtig, dass das letzte EDT dieser Größenordnung im September 2015 war?

      Löschen
    5. Im DJI hatten wir seitdem mindestens 5 in einer ähnlichen Grössenordnung - das letzte war der vorherige Anstieg auf 19988.

      Löschen
    6. Ich nehme an, Du meinst in der v der grauen iii ab 19746. Da wird die untere Eindämmungslinie gebrochen und die obere kann man auch nicht wirklich anlegen.

      Löschen
    7. Ne, Quatsch, Du zählst es bestimmt als expanding.

      Löschen
    8. Wenn die vorgängige iv als y mit kurzer c bei 19769 gezählt wird passt es anschliessend als Expanding EDT

      Löschen
    9. Wie viele von den (mindestens) 5 EDTs waren denn Expanding EDTs? Kannst Du das so sagen, oder macht das zu viel Mühe?

      Löschen
    10. Wenn ich das noch richtig im Kopf habe waren es 4 der 5 EDTs

      Löschen
    11. Das ist doch mal was. Danke. Das bestätigt meinen subjektiven Eindruck, dass expandings öfters vorkommen als normale. Ich hatte ja irgendwann in den letzten Tagen mal erwähnt, dass ich versuche, eine Statistik für EDTs zu erarbeiten und das ist gar nicht so einfach.

      Löschen
    12. Im DAX-Anstieg seit 8695 hatten wir auf den tiefen Zeitebenen sehr viele kleine EDTs und da war das Verhältnis eher ausgeglichen (zumindest vom Gefühl her).

      Löschen
    13. Ok, danke. Ja, da habe ich bisher auch nur die ganzen kleinen gefunden.

      Löschen
    14. Habe mir das EDT bei 19988 gerade nochmal genau angeschaut. Ich hatte hier auch eine v angenommen, die ich aber nicht wirklich zählen konnte. Das EDT ist echt der Knüller. Aber jetzt mal ehrlich. Wie lange hast Du vor diesem Anstieg gesessen und gegrübelt, bevor Du ihn so zählen konntest, insbesondere mit der kurzen c in der iv davor und dann noch so ein etwas schräges EDT?

      Löschen
    15. Als mir klar war das dies eine v sein musste ging es eigentlich ganz schnell - erkannt habe ich es aber auch erst als wegen des Bruchs der 0-b-Linie kein EDT ab 10183 mehr möglich war.

      Löschen
  8. Hr. Gräfe sieht stark steigende Kurse mit einem Maximaldowner bei 11.084 / 10.800 (Nebenvariante). Ich bin gespannt wer am Ende die richtige Sichtweise hatte. Vergangenheitsbezogen hatte Hr. Gräfe in den letzten Woche wenige Aussetzer und einen guten Lauf. Er sieht die 12.400 als Ziel was bei Dir keine Hauptvariante ist. Kannst Du noch bitte einmal Deine Nebenvariante mit 12.400 erläutern ? Danke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich führe keine Nebenvariante mit 12400

      Löschen
    2. Und sicher auch keine "Hauptvariante" mit 124xx oder ?
      Scherz zum WE; soviel Platz muss sein ;

      Grit

      Löschen

Anzeige