Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Mittwoch, 11. Januar 2017

DAX mit Trump-Effekt

Die kurze Einschätzung der Lage


Mit Donald Trump ist nun doch noch etwas Schwung in die Bude gekommen. Viel passiert ist dennoch nichts. Der DJI bleibt unter der 20k-Marke und der DAX hat eine Zwischenkorrektur mit einem neuen Hoch abgeschlossen. Es gibt in der Lagebeurteilung kaum eine Veränderung.

Anzeige



Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf der orangenen E bzw. C in den letzten vier Wochen. Die orangene E bzw. C bildet ein Doppelflat oder Flat mit lila W/A=10807, lila X/B=9934 sowie lila Y (bisher 11648, blauer Pfad) bzw. lila C (grauer Pfad) zum Abschluss der orangenen E/orangenen C (Farbwahl des Pfades ohne Präferenz für eine Zählweise). In beiden Zählweisen sind die Mindestziele bereits abgearbeitet.

Der Start der lila Y/C ist vermutlich korrektiv mit blauer a=10450, kurzer blauer b=10301 und blauer c=10798 als rote A/I zu interpretieren. Die rote B/II=10350 wurde als Doppelflat (blaue w=10574, blaue x=10801, blaue y=10350 beendet. Die rote C/III befindet sich bereits oberhalb der 100er Ausdehnung. Der unklare Start der roten C/III durch die fehlende Wochenendindikation verhindert die exakte Bestimmung der blauen i. Eine Zählweise mit blauer i=10490 (im Detail kaum zählbar), blauer ii=10474, blauer iii=10738, blauer iv=10632 sowie gedehnter blauer v (bisher 11695) scheint plausibel zu sein.

In der blauen v ist die orangene i=10701, orangene ii=10666, orangene iii=11362 und orangene iv=11139 bereits beendet. Die orangene v kann mehrdeutig impulsiv mit hellgrüner i=11321, hellgrüner ii=11217, hellgrüner iii=11452, hellgrüner iv=11374 und hellgrüner v (bisher 11695) interpretiert werden. Die hellgrüne v befindet sich als gedehnte Welle (Mindestziel 11669 ist abgearbeitet) nach der grauen i=11480, grauen ii=11400, grauen iii=11648 sowie grauen iv=11523 in der grauen v – allerdings will der zeitlich lange und preislich tiefe Verlauf der grauen iv nicht so richtig zum impulsiven Verlauf passen, zumal die Ausdehnungen und Rückläufe der grauen v eher ein Zigzag-Muster andeuten.

Die Zählweise der orangenen v mit hellgrüner i=11186, hellgrüner ii=11145, hellgrüner iii=11321, hellgrüner iv=11217 und laufender hellgrüner v (bisher11695 - farbig hinterlegte Beschriftung) bekommt damit eine immer höhere Relevanz. Der Bruch der unteren hellgrünen Eindämmungslinie mit dem heutigen Tagestief bei 11523 aktiviert eine korrektive Zählweise der hellgrünen v als EDT (hellgrüne Eindämmungslinien – orangener Pfad) mit grauer i=11695 und laufender grauer ii (Zielbereich zwischen 11582 und 11400 - hellgrüne Fibos). Alternativ wäre bei 11648 auch eine graue Alt: i und bei 11523 eine graue Alt: ii denkbar – was aber nur bedingt zu einem EDT passen würde.

Damit steht die rote C/lila Y/orangene E bzw. orangene C vermutlich weiterhin kurz vor dem Abschluss. Sollte seit 9934 anstelle einer korrektiven lila Y eine impulsive lila C laufen würde es nach Ende der roten III noch eine rote IV (23er Mindestziel 11378 – braune Fibos, ausgehend von 11695) und ein weiteres Hoch als rote V oberhalb 11695 geben (grauer Pfad).

Nach Beendigung der orangene E/orangene C steht zumindest ein Rutsch unterhalb 8695 an.

Fazit:
Seit dem letzten Allzeithoch im DJI sind alle Bedingung im laufenden Anstieg erfüllt, so dass jederzeit im DAX als auch im DJI mit Abschluss der langwierigen und zähen korrektiven Muster auf der Oberseite gerechnet werden muss. Es gibt in DAX und DJI keine offenen Ziele mehr – es scheint zumindest im DJI noch ein finales Hoch zu fehlen. Es drohen im DAX und im DJI im sanften Szenario neue Tiefs unterhalb 8695 bzw. 16300 - im Falltür-Szenario sind sogar bis zu 3622 bzw. 11852 möglich.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Anzeige



Kommentare:

  1. Das gestrige Hoch im DAX bei 11695 kann als graue y einer grauen i eines EDTs gezählt werden. Demzufolge würde der Rücklauf zu einer grauen x2 (Maximalziel untere hellgrüne Eindämmungslinie) oder grauen ii (Minimalziel 11582 bzw. untere hellgrüne Eindämmungslinie, Maximalziel 11400) passen.

    Im DJI läuft die graue v. Es wird immer schwerer diese in ihrer internen Struktur zu fassen Aufgrund der Eindämmungslinien kann diese wieder sowohl impulsiv (i=19935, ii=19768, .i=19949, .ii bisher 19858 mit üb=19995) als auch korrektiv (w=19949, x bisher 19858 mit üb=19995) gezählt werden. Der Rücklauf seit 19995 sieht nicht impulsiv aus, was eigentlich gegen beide Zählungen spricht.

    Abhilfe könnte ein krummer Count bieten. Zählbar als Expanding EDT wird der Verlauf mit einem Abschluss der grauen iv bei 19768 (Doppelflat mit extrem kurzer c in der y). Dann würden die internen Strukturen in der grauen v zu einer i=19949, ii=19804, iii=19995 und iv=19828 passen. Das Mindestziel der v wäre 20021. Ein relevantes Ziel für die Nebenvariante aus der Wochenendanalyse ist die obere blaue Eindämmungslinie (2009x).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Morgen zusammen :) und der Euro macht zum start gerade eine kleines Kaufsignal.

      Löschen
  2. Hallo, und guten Morgen, ich bin spanich, no sprechen deutsch, nur eine kleine. s2.

    AntwortenLöschen
  3. Hmm, irgendwie sieht der DAX auf der Oberseite fertig aus. Ist aber nur meine Einschätzung...

    AntwortenLöschen
  4. Es fehlt aber noch das Finale Hoch im DJI

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das kann gut möglich sein! Nur hier auch wieder ein schönes Beispiel, dass der DAX fallen kann und der DJI stehen bleibt.

      Löschen
  5. Hä? Hat Trump die JFD Indikation für Old Europe abschalten lassen?

    AntwortenLöschen
  6. Danke für die Rückmeldungen! Alles wieder bestens jetzt!

    AntwortenLöschen
  7. @Robby Zum Status Quo: Sehe ich es richtig, dass nur noch das fehlende Finale Hoch des DJ den DAX davor bewahrt deutlich zu fallen? Danke!

    AntwortenLöschen
  8. Die FED wird's scho richten ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... jetzt gehts aber gut abwärts im DJI... welche marke ist nun im Focus um noch ein neues ATH zu kreieren?

      Löschen
    2. Marken helfen gerade nicht allzu sehr weiter. Von den internen Strukturen her würde ich das letzte Hoch jetzt als üb/üx einschätzen - das könnte ein Triangle im DJI als graue iv geben. Darauf wetten würde ich aber nicht und fertig zählen geht auch nicht so richtig.

      Löschen

Anzeige