while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } DAX gönnt sich Ruhepause

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Donnerstag, 2. März 2017

DAX gönnt sich Ruhepause

Die kurze Einschätzung der Lage



Nach der gestrigen Rallye ist heute wieder etwas Ruhe in den DAX eingekehrt und auch der DJI hat den erwarteten Rücksetzer zum 23er RT als Abschluss-Vorbote erledigt. Damit sollte im DJI wieder die obere blaue Eindämmungslinie in den Fokus geraten.

Anzeige




Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf der orangenen E/blauen B bzw. C in den letzten vier Wochen. Die orangene E bzw. C bildet ein Flat mit lila A=10807, lila B=9934 sowie lila C (bisher 12099) zum Abschluss der orangenen E/orangenen C.

Die lila C kann als rote I=10798, rote II=10350, rote III=11893, rote IV=11463 (Doppelzigzag; blaue w=10490, blaue x=11682, blaue y=11463) und impulsiver roter V interpretiert werden. Für die rote V lassen sich mehrere Verlaufsvarianten identifizieren.

Variante 1 (normale Beschriftung, blauer Pfad):
Die rote V kann mit blauer i=11605, blauer ii=11546, blauer iii=12031, tiefer blauer iv=11719 und laufender blauer v (bisher 12099) gezählt werden. Die blaue v hat nach der orangenen i=11864 und orangenen ii=11778 vermutlich auch die gedehnte orangene iii=12099 beendet. Die laufende orangene iv (bisher 12041) sollte zumindest das 23er Mindestziel (derzeit 12024 – ausgehend von 12099) abarbeiten, bevor die orangene v die blaue v beendet.

Variante 2 (umrandete Beschriftung, blauer Pfad):
Die rote V kann mit blauer i=11605, blauer ii=11576, blauer iii=11719, blauer iv=11642 und blauer v als Expanding EDT (bisher 12099, graue Eindämmungslinien) gezählt werden. Die blaue v kann nach der orangenen i=11811, orangenen ii=11692, orangenen iii=12031, orangenen iv=11719 auch bereits die orangene v=12099 beendet haben. Die orangene v hat bereits ihr Mindestziel 12059 (hellgrüne Fibos) abgearbeitet. Der Start der Abwärtsbewegung kann impulsiv interpretiert werden (graue i=12048, laufende graue ii). Im Gegensatz zu Variante 1 benötigt die Variante 2 keinen Rücksetzer zum 23er RT vor dem Abschluss und kann jederzeit beendet sein.

Variante 3 (Beschriftung mit Alt:, orangener Pfad):
Die rote V kann mit blauer Alt: i=12031 und blauer Alt: ii=11719 sowie laufender blauer Alt: iii (bisher 12099, Mindestziel 12127) gezählt werden. Nach der blauen Alt: iii und dem Rücksetzer zur blauen Alt: iv wird die blaue Alt: v die rote Alt: V oberhalb 12127 abschliessen.

Nach Abschluss der blauen B steht die blaue C mit einem Zielbereich unterhalb 8695 an (blauer Pfad).

Fazit:
Im DJI wurde zwar eine neue blaue Eindämmungslinie gebildet, doch fehlt anscheinend im DJI noch ein Hoch um alle Bedingungen des laufenden Anstiegs zu erfüllen. Im DAX sind alle Ziele auf der Oberseite bereits vollumfänglich abgearbeitet. Die Ziele auf der Unterseite - im DAX unterhalb 8695 bzw. im DJI unterhalb 17967 - bleiben unverändert bestehen.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.


Anzeige



Kommentare:

  1. Ausgehend vom Ansatz einer blauen (Variant 1) oder orangenen iv (Variante 2) bei 11719 hat der DAX mit dem Hoch bei 12099 alle Ziele auf der Oberseite abgearbeitet. Es verdichten sich die Anzeichen für Variante 2. Der DAX kann auf der Oberseite bereits fertig sein – der Rücklauf auf 11096 in der Overnight-Indikation lässt sich impulsiv zählen (i=12048, ii=12082 mit üb, gedehnte iii=11996, laufende iv mit 23er Mindestziel 12016). Bestätigt wäre der Abschluss bei 12099 durch Bruch der Marke 11640 (Ausgangspunkt EDT).

    Im Falle der Variante 1 ist das 23er Mindestziels für eine orangene iv bereits abgearbeitet – diese Variante wird obsolet mit Bruch der 11864. Variante 3 (orangener Pfad) wäre erst unterhalb 11719 ungültig.

    Im DJI kann der Rücklauf seit 21171 impulsiv (i=21111, ii=21137 mit üb, kurze iii=21041, iv=21078, gedehnte v bisher 20934) gezählt werden. Damit verdichten sich – in Verbindung mit dem für eine iv sehr tiefen Rücksetzer unterhalb dem 50er RT – die Hinweise auf einen Abschluss der roten 3 bei 21171. Bestätigt wäre dies erst bei einem Bruch der Marke 20834. Es kann also bereits die rote 4 laufen. Ein allfälliges neues Hoch wäre an der blauen Eindämmungslinie (derzeit 2118x) zu erwarten.

    AntwortenLöschen
  2. Robby, wenn der Dax gerade v Wellen bildet kann es nur viel weiter runter gehen oder
    Oliver

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Tief 11989 reicht bereits für den Abschluss eines Impulses als eine i da die iii eine gedehnte Welle war. Es kann natürlich noch tiefer gehen, es kann aber auch erst einmal eine ii laufen (MOB 12099).

      Löschen
    2. Wenn das Tief bei 11988 eine i ist so sollte die ii das 38er RT bei 12031 abarbeiten.

      Löschen
    3. Scheint doch eher die iv gewesen zu sein, so hoch wieder der DAX nun wieder gelaufen ist.

      Löschen
    4. @ Max
      Wieso? Die 12099 sind doch die MOB für die ii

      Löschen
  3. Ich halte es für sehr wahrscheinlich dass der Dow am Mittwoch sein top gesehen hat er ist jetzt an einem jahzehntealten Widerstand man kann sich noch eine Seitwärtsbewegung vorstellen vermutlich geht es aber mal schnell nach unten damit rechnet gerade wirklich keiner und auch der Wahnsinn bei Snap zeigt der Markt ist zu heiß gelaufen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was ist denn beim DOW bei 21170 für ein Jahrzehnte alter Widerstand? Das ist doch alles Neuland da oben?

      Löschen
    2. Widerstand ergibt sich wenn Du die Spitzen der bisherigen Hochs seit 2003 verbindest , diese Linie bildet einen Widerstand seit 2003 ist der Dow da immer abgeprallt. oder mit anderen Worten das ist jetzt die obere Grenze des Aufwärtstrendkanals

      Löschen
  4. Er meint wahrscheinlich die obere Begrenzung des Trendkanals, der sich über Jahre gebildet hat.

    Grüße Peter

    AntwortenLöschen
  5. Nächster Impuls nach oben wartet schon

    AntwortenLöschen

Anzeige