while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } DAX-Korrektur vollständig ?

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Mittwoch, 17. Mai 2017

DAX-Korrektur vollständig ?

Die kurze Einschätzung der Lage



Mit der heutigen Abwärtsbewegung kann im DAX eine vollständige Korrekturwelle seit dem Allzeithoch gezählt werden. Damit hätte der DAX alle Voraussetzungen erfüllt um sich an die Abarbeitung des offenen Ziels bei 13210 zu wagen.

Anzeige



Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf der orangenen B/X in den letzten vier Wochen. Die orangenen B/X bildet ein Flat-X-Zigzag mit grüner W=10807, grüner X=9934 sowie grüner Y (bisher 12800). Der Bruch der lila Eindämmungslinie signalisiert dabei eine laufende grüne Y mit Mindestziel 13210 (violette Fibos).

Die grüne Y kann als Zigzag mit lila A=12031, lila B=11914 als Running Triangle sowie der laufenden lila C interpretiert werden. In der impulsiven lila C kann bereits die rote I=12386, rote II=11940 sowie die rote III (bisher 12873 bzw. 12913 in der L&S-Wochenendindikation) mit blauer i=12052, blauer ii=12008, orangener i=12090, orangener ii=12036, orangener iii=12268, orangener iv=12213 gezählt werden. Aufgrund der fehlenden Bewegungen und dem Hoch in der Wochenendindikation ist unklar, welche Wellenmuster bereits abgearbeitet wurden.

Das Hoch bei 12913 passt zumindest zu den Fibo-Ausdehnungen der orangenen v (hellgrüne i=12519, hellgrüne ii=12404, hellgrüne iii=12913 oberhalb 161er Ausdehnung bei 12900). Der Rücklauf seit dem Hoch auf 12587 ist tief genug um alle Mindestziele der offenen iv'er Wellen (hellgrüne iv, blaue iv und rote IV) zu erfüllen – einschliesslich einer möglichen Unter-ii der roten III. Aufgrund der langen Zeitdauer der Korrekturwelle scheidet eine blaue iv als Abschluss aus und es ist mit grosser Wahrscheinlichkeit von einer roten IV als Doppelflat (blaue w=12660, blaue x= 12841 als Flat, blaue y=12587) auszugehen, zumal das 38er RT (hellgrüne Fibos) der roten III nicht erreicht wurde. Eine weitere Ausdehnung der blauen y als blaue c ist ebenfalls noch möglich.

Der Start des Anstieg seit 12587 kann impulsiv interpretiert werden und könnte bereits die hellgrüne i=12654 und hellgrüne ii (bisher 12592) der roten V mit dem offenen Mindestziel 13210 für die lila C sein. Dieses Mindestziel bleibt gültig solange der DAX oberhalb 12386 bleibt.


Fazit:
Mit dem letzten Allzeithoch hat der DJI eine neue blaue Eindämmungslinie gebildet und somit wieder die Bedingungen des laufenden Anstiegs in beiden Szenarien erfüllt. Die Ziele auf der Oberseite sind im DAX und im DJI vollumfänglich abgearbeitet und im DJI – könnte der Rücklauf bereits der Start der Abwärtsbewegung mit dem Ziel 17967 sein. Im DAX ist noch ein Umweg über die Marke 13210 zu erwarten, bevor die anstehende Abwärtsbewegung mit Ziel 10648 startet.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.


Anzeige





Kommentare:

  1. Der DJI hat mit dem Rücksetzer aus 20620 die MOB für eine ii gerissen. Der Start bei 21073 sieht aber korrektiv aus. Damit dürfte es sich beim aktuellen Rücklauf um eine b (der blauen b) handeln und das bisherige Tief bei 20372 muss als blaue a angesehen werden.

    AntwortenLöschen
  2. Der DAX hat seine Abwärtsbewegung in der Overnight-Indikation bis 12529 und damit knapp oberhalb der MOB für eine hellgrüne iv fortgesetzt. Das 38er RT der roten III wurde abgearbeitet. Die Korrektur lässt sich jetzt sowohl als Flat als auch als Doppelflat zählen (blaue a/w=12660, blaue b/x= 12841, blaue c/y=12587). Der Anstieg seit 12529 kann impulsiv als Start der roten V interpretiert werden (i=12587, ii=12558, .i=12594, .ii bisher 12573), würde aber auch für eine Unter-iv einer blauen c ausreichen. Damit kann sowohl eine hellgrüne iv als auch rote IV beendet sein – allerdings könnten sich beiden Wellen zeitlich noch weiter ausdehnen (hellgrüne iv bis 26.5., rote IV bis 10.7.) und z.B. ein Triangle bilden.

    Im DJI muss mit Bruch der Marke 20639 der gesamte Rücklauf seit 21179 neu durchgezählt werden. Der Rücksetzer auf 20372 bildet ein Zigzag-X-Flat und damit eine blaue a, der Anstieg auf 21073 vermutlich erst die (orangene) a der blauen b und der aktuelle Rücklauf auf 20587 die (orangene) b der blauen b. Wegen des Bruchs der 0-b-Linie 21179-21073 durch den kurzen Zwischenanstieg auf 21064 ist noch einmal ein Anlaufen des Zielbereichs im Rahmen der (orangenen) c der blauen b von 21073 bis 21179 zu erwarten. Hierzu war der Rücklauf auf 20587 ausreichend – es kann aber durchaus im Rahmen der (orangenen) b auch noch ein Stück tiefer gehen (auch unterhalb 20372).

    AntwortenLöschen
  3. Wo kommen denn die 12529 her bei mir stehen nur 12538 auf dem Kurszettel? 1 Minute nach Mitternacht JFD Indikation?

    soko1

    AntwortenLöschen
  4. Eine Anmerkung. Monate lang wird von Zielen down gesprochen und es ging nur up - jetzt könnte der Dax oben fertig sein und es wird von Zielen oben gesprochen... Es wäre toll diesmal doch die Alternative von "oben fertig" zu vermerken. Ich bin eine von denen, die immer wieder geshortet hat die Monate seit Herbst... und nun soll ich Longen?? tz tz tz... also EW ist wirklich nicht zu gebrauchen. Möchte mich natürlich für die Arbeit von Robby bedanken, dadurch habe ich gemerkt, dass EW einfach nicht für mich geeignet ist. Michaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohne ausreichende Kenntnis des Regelwerks kannst Du EW nicht verstehen. Dazu gehört auch zu wissen welche Muster ineinander übergehen können und welche Bedingungen für diese Muster gelten. Diese Risiken müssen jedem der eine B-Welle handelt bekannt sein. Ohne dieses Wissen wirst Du auch die erstklassigsten Signale auf den unteren Zeitebenen kaum deuten können – wie den Bruch der lila Signallinie als Long-Signal am 4.5.

      Wenn ein abgeschlossenes Muster vorliegt kann es eben oben fertig sein – es gibt immer eine Restwahrscheinlichkeit das es nicht so ist. Es macht nur keinen Sinn jeden dieser Fälle in einem Chart einzuzeichnen da sonst die Übersicht hoffnungslos verloren geht und jeder Chart zu einem beliebigen Strickmuster mutiert. Aus reiner Gefälligkeit für alle EW-ungeübten Leser solche Pfade aufzulisten kann wohl kaum die Lösung sein.

      Das derzeitige Ziel 13210 lässt sich zudem relativ zuverlässig ableiten, da aufgrund der internen Strukturen das Muster der gesamten Aufwärtsbewegung seit 8695 kaum noch in ein anderes Muster übergehen kann solange der DAX oberhalb 12386 bleibt. Aber selbst dann würde noch im Rahmen eines EDTs ein Hoch auf der Oberseite fehlen. Die Wahrscheinlichkeit für oben fertig ist einfach zu gering um es als Nebenvariante im Chart aufzunehmen. Aber auch hier gilt: die Wahrscheinlichkeit ist niemals 0.

      Löschen
  5. scheint unten noch nicht fertig.... eher richtung 12400 würd ich mal sagen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Hoch 12642 kann impulsiv gezählt werden und ein Impuls kommt selten allein. Außerdem war der Rücklauf auf 12529 selbst für eine rote IV schon sehr tief. Das Anlaufen der 12913 ist deshalb die wahrscheinlichere Alternative.

      Löschen
    2. fragt sich nur in welchem zeitraum das neue hoch kommen sollte. könnte mit der anhörung vom ex-FBI chef am nächsten Mittwoch passieren....

      Löschen
    3. Wenn es eine rote IV ist kann das sogar erst nach dem 10.7. sein

      Löschen
    4. Mit Bruch der 10519 kann das jetzt definitiv keine hellgrüne iv mehr sein. Es bleibt jetzt in der impulsiven Zählweise nur die rote IV übrig oder eine (blaue) ii der roten III (mit 12913 als (blaue) i.

      Auf dem Radar muss auch noch ein EDT in der roten V der grünen C bleiben - aber dazu wollen die lila Eindämmungslinien nicht so richtig passen.

      Löschen
    5. Wenn es eine rote IV ist, und erst nach dem 10.7. ein neues Hoch über 12913 kommen sollte, wie sieht denn dann der Weg dahin aus? Ich meine, wie weit runter könnte es denn vorher gehen?
      Karsten

      Löschen
    6. Tiefer als 12386 kann die rote IV nicht gehen. Der 10.7. ist nur die maximale Zeitdauer der roten IV. Das ist eher ein theoretischer Wert, der fast der nur durch ein Triangle erreicht werden könnte (da wir bereits sehr tief gefallen sind).

      Wie die rote V verlaufen wird kann aktuell nicht vorhergesagt werden. Mit der tiefen roten IV wäre ein direktes Anlaufen der 13210 als Impulswelle zu erwarten.

      Löschen
  6. Wer sich nicht an vereinbarten Regeln hält hat letzlich immer das Nachsehen. Der Count ist klar und deutlich.Und diese Nebenvarianten existieren auf deinem Bildschirm überhaupt nicht.

    soko1

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Soko, wie meinst du das?
      Ist Dein Count auch so klar und deutlich, oder hast du was anderes auf dem Schirm?
      Dann bitte mit Zahlenwerten ... Vl. Dank

      Löschen
    2. Ich habe das Gleiche wie du auf dem Bildschirm, nur das du hier so ein Kauderwelsch schreibst, als könntest du eine Brille gebrauchen;

      soko1

      Löschen

Anzeige