while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Macron-Effekt im DAX bereits verpufft ?

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Montag, 8. Mai 2017

Macron-Effekt im DAX bereits verpufft ?

Die kurze Einschätzung der Lage



Der Macron-Effekt hat den DAX in der Wochenendindikation kurz über die 12900er Marke gehoben um dann im heutigen realen Handel gleich wieder zu verpuffen. Das Up-Signal aus der Vorwoche bleibt dennoch weiter aktiviert.

Anzeige



Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf der orangenen B/X in den letzten vier Wochen. Die orangenen B/X bildet ein Flat-X-Zigzag mit grüner W=10807, grüner X=9934 sowie grüner Y (bisher 12873 bzw. 12913). Der Bruch der lila Eindämmungslinie signalisiert dabei eine laufende grüne Y mit Mindestziel 13210 (violette Fibos).

Die grüne Y kann als Zigzag mit lila A=12031, lila B=11914 als Running Triangle sowie der laufenden lila C interpretiert werden. In der impulsiven lila C kann bereits die rote I=12386, rote II=11940 sowie die rote III (bisher 12873 bzw. 12913 in der L&S-Wochenendindikation) mit blauer i=12052, blauer ii=12008, orangener i=12090, orangener ii=12036, orangener iii=12268, orangener iv=12213 gezählt werden. Aufgrund der fehlenden Bewegungen und dem Hoch in der Wochenendindikation ist unklar, welche Wellenmuster bereits abgearbeitet wurden.

Das Hoch bei 12913 passt zumindest zu den Fibo-Ausdehnungen der orangenen v (hellgrüne i=12519, hellgrüne ii=12404, hellgrüne iii=12913 oberhalb 161er Ausdehnung bei 12900). Der Rücklauf seit dem Hoch auf 12660 ist tief genug um alle Mindestziele der offenen iv'er Wellen (hellgrüne iv, blaue iv und rote IV) zu erfüllen – einschliesslich einer möglichen Unter-ii der roten III. Der anscheinend korrektive Anstieg seit 12660 ist ein Indiz das die Korrekturwelle noch nicht beendet wurde.

Eine verlässliche Standortbestimmung lässt sich aus dieser Gemengelage nicht ableiten. Es spricht viel für einen Abschluss der roten III bei 12913 und dem offenen Mindestziel 13210 für die lila C –solange der DAX oberhalb 12386 bleibt.

Fazit:
Mit dem letzten Allzeithoch hat der DJI eine neue blaue Eindämmungslinie gebildet und somit wieder die Bedingungen des laufenden Anstiegs in beiden Szenarien erfüllt. Die Ziele auf der Oberseite sind im DAX und im DJI vollumfänglich abgearbeitet und im DJI – könnte der Rücklauf bereits der Start der Abwärtsbewegung mit dem Ziel 17967 sein. Im DAX ist noch ein Umweg über die Marke 13210 zu erwarten, bevor die anstehende Abwärtsbewegung mit Ziel 10648 startet.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.


Anzeige


Kommentare:

  1. Im DAX hat sich die Overnight-Indikation in einem engen 15 Punkte Bereich bewegt. Der Anstieg seit dem gestrigen Tagestief 12660 sieht korrektiv aus und könnte zu einer x oder b passen, womit noch eine Fortsetzung der laufenden Korrektur zu erwarten wäre. Es bleibt offen, welche der iv'er-Wellen mit dem Rücksetzer abgearbeitet worden sind – falls die Korrektur überhaupt eine iv'er Welle und nicht sogar nur eine kurze Unter-ii der roten III ist.

    Der DJI-Rücklauf seit 21179 kann korrektiv als Flat mit blauer a=20409 und laufender blauer b (bisher 21029) gezählt werden Die blaue b bildet ein Flat mit orangener a=20888, überschiessender orangener b=20372 und laufender orangener c (bisher 21073). Der Verlauf der orangenen c kann mehrdeutig interpretiert werden, allerdings fehlt zu einer impulsiven Interpretation mit i=20630, ii=20505 und iii=21073 die iv, da der Rücksetzer auf 20870 das Zeitlimit hierfür deutlich überschritten hat. Vermutlich bildet die orangene c ein EDT mit i=21073, laufender ii (bisher 20843 mit a/w=20843, b/x=21065, laufende c/y) mit Zielbereich 20907 bis 20639 nebst bereits erfolgten Bruch der 0-b-Linie des Anstiegs. In der laufenden ii kann bei 20843 ein Flat als a/w aber auch die vollständige ii fertig gezählt werden. In diesem Fall könnte auch bereits die iii mit Ziel oberhalb 21073 laufen – solange sich der DJI über der unteren Eindämmungslinie bewegt (derzeit bei 2095x).

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Michael,

    ein Hoch fehlt mit Sicherheit noch, 1 Punkt über dem letzten reicht ja oder?
    Grit

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Robby,

    wie zählst Du das jetzt vom Tief gestern bis zum heutigen Tageshoch bei 12783?
    Jörn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe Mühe einen vernünftigen Count zu finden. Es passt im 1 Min. und 5 Min. weder zu einem Impuls noch zu einer Korrektur. Wenn es ein Impuls ist wäre eine Zählweise mit Extension plausibel (i=12699, ii=12693 mit extremer üx, .i=12741, .ii=12704, .iii=12786, .iv=12752).

      Löschen
  4. Hallo Robby,
    Aktuell befinden wir uns in einem Momentumsmarkt. Die Hausse nährt die Hausse.
    Ich sehe weit und breit keine Wolke an Horizont die den Bullen-ICE stoppen kann.
    Die EZB wird einen größeren Rückfall vor der Bundestagswahl im September verhindern zu wissen.
    Siehst du irgendeine Möglichkeit dass die überschießende B bei 13.210 doch überrannt / überschritten werden wird ???

    Oder kann man, wenn man die großen Ziele abgreifen will, einfach nur warten bis irgendwann ein schwarzer Schwan auftaucht bzw. Dem Markt irgendwann in der Übertreibungsphase die Puste ausgeht ( vielleicht zwischen dem 1,61 und 2,61 Fibo). Deshalb viele Fragezeichen ?????
    Gruß Joachim B

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die 13210 sind zunächst einmal ein Mindestziel - der Anstieg sollte also über dieses Ziel hinausgehen. Ob die Dynamik dann für die nächste Fibo-Stufe (100er Ausdehnung) der lila C bei 14011 ausreicht muss man einfach abwarten. Interessante Marken auf dem Weg dorthin könnten die 127er Ausdehnung der orangenen A/W (1341x) oder 138er Ausdehnung (1382x) sein. Da hilft nur das Beobachten der Muster um rechtzeitig einen nahen Abschluss zu erkennen.

      Löschen
  5. Die 13211 sind mit Sicherheit das Maximalziel der B/X.
    Bis wann hast du eigentlich Urlaub geplant?

    Grit

    AntwortenLöschen

Anzeige