while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Geht dem DAX vorzeitig die Luft aus ?

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Donnerstag, 1. Juni 2017

Geht dem DAX vorzeitig die Luft aus ?

Die kurze Einschätzung der Lage


Auch wenn die Verlockungen der hellgrünen 0-b-Linie auf den DAX unheimlich anziehend wirken – kurz vor diesem Ziel scheint dem DAX nun doch vorzeitig die Luft auszugehen. Es könnte damit der Weg unterhalb 12493 frei sein.

Anzeige



Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf der orangenen B/X in den letzten vier Wochen. Die orangenen B/X bildet ein Flat-X-Zigzag mit grüner W=10807, grüner X=9934 sowie grüner Y (bisher 12800). Der Bruch der lila Eindämmungslinie signalisiert dabei eine laufende grüne Y mit Mindestziel 13210 (violette Fibos).

Die grüne Y kann als Zigzag mit lila A=12031, lila B=11914 als Running Triangle sowie der laufenden lila C interpretiert werden. In der impulsiven lila C kann bereits die rote I=12386, rote II=11940 sowie die rote III=12873 bzw. 12913 in der L&S-Wochenendindikation mit blauer i=12052, blauer ii=12036, blauer iii=12268, blauer iv=12213 und blauer v=12913 gezählt werden. Dabei verstecken sich in der hellgrünen i der blauen v die orangene i bis iv inklusiver einer zweiten Wellenebene.

Der Start der roten IV (bisher 12493, MOB 12386) bildet ein Flat (orangene a=12660, orangene b=12841, orangene c=12493) und hat bei 12493 eine blaue a/w beendet, die für eine rote IV bereits verhältnismässig tief (unterhalb 38er RT – hellgrüne Fibos) gelaufen ist. Die rote IV könnte ein Flat, ein Triangle oder eine komplexe Korrektur bilden, wozu ihr ein Zeitfenster bis zum 10.7. zur Verfügung steht.

Der Anstieg seit 12493 lässt sich korrektiv als blaue b/x (Doppelflat mit orangene w=12711, orangene x=12529, orangene y=12710 fertigzählen, wozu der impulsive Start der blauen c/y mit orangener i=12606 und orangener ii (bisher 12698, MOB 12710) passen würde (blauer Pfad). Mit dieser Interpretation hätte die blaue b/x alle Pflichtziele der möglichen korrektiven Muster erfüllt. Die optionale Kür - das Anlaufen der hellgrünen 0-b-Linie (derzeit bei 1271x) - würde unerfüllt bleiben. Allerdings sind die korrektiven Muster sehr mehrdeutig und ein weiterer Anstieg im Rahmen der blauen Alt: b/x muss immer in Erwägung gezogen werden (grauer Pfad).

Die blaue c/y wird die rote IV vermutlich unterhalb 12493 beenden (61er Mindestziel der blauen c befindet sich derzeit bei 10450 – orangene Fibos ausgehend von der blauen b/x). Allerdings spricht das ausstehende Ziel 20299 im DJI eher für einen tieferen Rücksetzer.

Das Mindestziel 13210 für die rote V bleibt gültig solange der DAX oberhalb 12386 bzw. der lila Eindämmungslinie (derzeit 1222x) bleibt. Erst mit Bruch der lila Eindämmungslinie wird das Alternativszenario einer laufenden grünen C mit Zielbereich zwischen 12913 und vermutlich 1300x (lila Eindämmungslinie aus Big Picture) aktiviert (farbig umrandete Beschriftung, grüner Pfad). In diesem Fall wäre die rote IV bei 11463 die lila IV einer grünen C und das bisherige Hoch bei 12913 die rote I eines EDTs in der lila V. Der aktuelle Rücklauf der roten II wäre bereits im Zielbereich 12571 bis 12017 (lila Fibos) angekommen und hätte bei 12493 eine blaue a/w markiert und befindet sich vermutlich bereits in der blauen c/y.

Fazit:
Mit dem letzten Allzeithoch hat der DJI eine neue blaue Eindämmungslinie gebildet und somit wieder die Bedingungen des laufenden Anstiegs in beiden Szenarien erfüllt. Die Ziele auf der Oberseite sind im DAX und im DJI vollumfänglich abgearbeitet und im DJI – könnte der Rücklauf bereits der Start der Abwärtsbewegung mit dem Ziel 17967 sein. Im DAX ist nach Abarbeiten der laufenden Korrektur noch ein Umweg über die Marke 13210 zu erwarten, bevor die anstehende Abwärtsbewegung mit Ziel 10648 startet.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.


Anzeige



Kommentare:

  1. In der Overnight-Indikation hat sich der graue Pfad durchgesetzt und könnte mit dem Anstieg auf 12745 alle Bedingungen für den Abschluss der orangenen y der blauen b/x erfüllt haben. Dabei wurde jetzt auch die hellgrüne 0-b-Linie als letztes offenes Kann-Korrekturziel abgearbeitet. Eine weitere Ausdehnung der orangenen y ist aber jederzeit möglich. Jeder weitere Punkt im Anstieg erhöht die Wahrscheinlichkeit für eine laufende rote IV. Sollte sich die blaue b/x als Doppelflat bestätigen wäre zumindest ein Rücklauf auf die graue 0-b-Linie (derzeit bei 1255x) zu erwarten (z.B. bei einer roten IV als Triangle). Bei einer impulsiven blauen c läge das 61er Mindestziel jetzt bei 12485 und damit knapp unterhalb der Marke 12493.

    Im DJI ist die Lage mit Bruch der 21174 auf der Oberseite deutlich unklarer. Es fehlt nach wie vor ein aussagefähiges 23er RT in der gesamten Aufwärtsbewegung seit dem Trump-Tief 17476, womit die bisherige Nebenvariante als Arbeitshypothese angenommen werden kann. Dabei dürfte es sich bei dem Hoch 21174 um eine w handeln und der aktuelle Anstieg in der laufenden x eine überschiessende Korrektur sein. In der x ist nach wie vor das Ziel 20299 offen. Auch in der der aktuell laufenden orangenen c (Impuls oder EDT) kann der Anstieg auf 21111 als i und der Rücklauf auf 20936 als kurze ii (lediglich das 23er RT wurde abgearbeitet) gezählt werden. Die in der Overnight-Indikation erzielten 21198 sind für eine iii völlig ausreichend. Es fehlt sowohl im Impuls als auch im EDT die iv (23 Mindestziel derzeit bei 21136) mit der abschliessenden v oberhalb 21198.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Jeder weitere Punkt im Anstieg erhöht die Wahrscheinlichkeit für eine laufende rote IV" ... klingt paradox, aber dann müsste diese Wahrscheinlichkeit jetzt ja recht hoch sein ;)

      Löschen
    2. Das hängt mit dem 61er Mindestziel einer blauen c zusammen, da die 10493 bereits verhältnismäßig tief waren. Solange der DJI noch nicht seine iv gemacht hat kann der DAX noch weiter steigen.

      Löschen
    3. Ist ein Direktangriff der 13200 möglich
      Gruss Hannes

      Löschen
    4. Dazu müsste der Start bei 12529 impulsiv sein. Ich wüsste derzeit nicht wie das gezählt werden kann.

      Löschen
    5. Z.B. so:

      http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=ac61d3-1496414664.png

      MMn gibt es auch noch weitere Triangle Counts, die den Start der v verändern würden.

      Löschen
    6. Das Triangle als rote y würde passen. Ich habe dann aber das Folgeproblem mit der blauen ii - die bekomme ich als Korrektur nicht sinnvoll gezählt.

      Löschen
    7. Man könnte in der blauen ii noch eine Unter i,ii platzieren, dann kann man es etwas besser zählen.

      Oder so:

      http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=7ad8ff-1496418632.png

      Dann könnte man die grüne e als Triangle zählen. Zwar etwas grenzwertig, aber mit drei steilen Zigzags am Start für die a, b und c des Triangles würde ich es durchgehen lassen.

      Löschen
    8. Ne, das mit den drei steilen Zigzags im Dreieck der grünen e war Blödsinn. Das hatte ich falsch in Erinnerung und gerade nicht mehr so genau geschaut.

      Löschen
    9. Die Unter-i, ii'er (ab einer kurzen c bei 12608) könnten impulsiv passen. In dem Triangle als e stimmen meiner Meinung nach die 0-b- bzw. Eindämmungslinien nicht. Das ist das gleiche Problem wie beim korrektiven Count.

      Es kann aber auch ab 12609 ein Flat-X-Zigzag und damit bei 12881 eine a sein. Dann müsste es jetzt erst einmal zur 0-b-Linie 12609-12618 runter gehen. Bei dieser Zählweise hätte ich am wenigsten Probleme.

      Löschen
    10. Ich nehme dann lieber den Count mit der Unter i,ii. Dann war das heute eine iii. :-)

      Die Bullen sind mir im Moment zu stark. Da zähle ich lieber impulsiv up.

      Löschen
  2. Das ist die rote IV und du kannst Rock am Ring weitergehen lassen Trottel. Rammstein
    Hier kommt die Sonne. Ätsch-

    Grit

    AntwortenLöschen
  3. Die blaue c/y sollte so ca. zwischen 500 und 600 P nach unten gehen; als Nebenbewegung maximal bis zum 61 RT. der roten iii ausgehend vom Allzeithoch.
    Die rote V sollte dann die Grüne C abschließen um die 13k

    Max Grün

    AntwortenLöschen

Anzeige