while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Im DAX wieder alle Optionen offen

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Montag, 11. September 2017

Im DAX wieder alle Optionen offen

Die kurze Einschätzung der Lage


Im DAX sind mit dem Anstieg oberhalb 12417 wieder alle Optionen offen. Es ist sowohl ein direktes Anlaufen eines neuen Allzeithochs als auch ein deutlicher Rücksetzer unterhalb 11867 möglich, wobei eine Fortsetzung der Abwärtsbewegung unter 11867 das bevorzugte Szenario sein sollte.

Anzeige



Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf des Rücksetzers seit dem Hoch 12953 in den letzten vier Wochen. Der nicht impulsive Abschluss des Rücksetzers bei 11867 sowie der Folgeanstieg oberhalb der Marke 12417 eröffnet – neben den bisher bekannten Szenarien - eine Vielzahl von zusätzlichen Varianten mit korrektiven Mustern. Plausibel erscheinen folgende Varianten für den Rücksetzer:

Szenario 1: Doppelflat bzw. Flat-X-Zigzag oder Flat (farbig hinterlegte und umrandete Beschriftung, blauer Pfad)
Der Rücklauf lässt sich als komplexe Korrektur oder flat mit roter A/W=12085 (Flat) sowie vermutlich immer noch laufender roter B/X bisher 12508 (blaue a/w=12338, blaue b/x=11867, blaue c/y bisher 12508). Die blaue c/y lässt sich als Flat (hellgrüne a=12212, hellgrüne b=12041, hellgrüne c bisher 12508) oder Impuls (hellgrüne i=12193, hellgrüne ii=12034, hellgrüne iii bisher 12508) zählen. Die rote C/Y muss unterhalb 11867 enden, wobei eine rote Y unter der grauen 0-b-Linie bleiben sollte.

Szenario 2: Flat/Impuls (normale Beschriftung, hellgrüner Pfad)
Als Flat lässt sich der Rücklauf mit roter A=12311, roter B=12680 (mit Hoch in der Overnight-Indikation), sowie laufender roter C (bisher 11867) interpretieren. Ein mögliches Ziel der roten C (MOB 10997) könnte die 161er Ausdehnung bei 11640 sein (violette Fibos) sein.

In der roten C bildet sich vermutlich ein Expanding EDT (farbig hinterlegte Beschriftung, lila Eindämmungslinien) mit blauer i=11916 und laufender blauer ii (bisher 12508 – MOB 12680) gezählt werden. In dieser Zählweise wäre die blaue iii oberhalb der lila Eindämmungslinie (derzeit bei 1156x) zu erwarten. Dieser Count wurde mit Bruch der Marke 12388 (lila Fibos) aktiviert (hellgrüner Pfad).

Für eine Zählweise der roten C als normales EDT ist der Anstieg mittlerweile sehr hoch gelaufen. Die Variante bleibt weiter unter Beobachtung, ist aber auch Vereinfachungsgründen nicht mehr im Chart reflektiert.

Impulsiv kann der Rücklauf mit roter I=12707, roter II=12841, roter III=12311, roter IV=12680 (mit Hoch in der Overnight-Indikation) sowie laufender roter V (bisher 11867) als EDT (lila Eindämmungslinien) gezählt werden. Die internen Strukturen der roten V sind identisch zu den Mustern in der roten C des Flat-Szenarios.

Szenario 3: Flat/Tringle (normale Beschriftung mit Alt:, blauer Pfad)
Aufgrund der Höhe des aktuellen Anstiegs könnte bei 11867 auch die Annahme einer roten Alt: A (vermutlich als Flat-X-Zigzag mit blauer Alt: w=12085, blauer Alt: x=12338, blauer Alt: y=11867) und einer laufenden roten Alt: B (bisher 12508 - oberhalb dem 38er Mindestziel) passen. Dieses Szenario ähnelt dem Szenario 1, wird jedoch nicht durch den Verlauf der alten - im Chart hellgrün eingezeichneten - 0-b-Linie unterstützt.

Szenario 4: Abgeschlossene Korrektur (Beschriftung mit Alt:, orangener Pfad)
Anstelle einer roten Alt: A könnte bei 11867 auch der Abschluss einer lila Alt: B, lila Alt: 4 oder türkisfarbenen Alt: X gezählt werden – solange der laufende Anstieg impulsiv interpretierbar ist. Analog zu Szenario 3 wird auch dieses Szenario nicht durch den Verlauf der alten - im Chart hellgrün eingezeichneten - 0-b-Linie unterstützt.

Der Abschluss des Rücklaufs wird im blauen Pfad aus dem Tageschart eine lila B, lila 4 oder türkisfarbene X oder im dunkelgrünen Pfad aus dem Tageschart eine lila A/W bzw. 1 markieren.

Fazit:
Der DJI bleibt bisher mit seinen Allzeithochs immer noch unterhalb der blauen Eindämmungslinie und steckt vermutlich mitten in einem Aufwärtsimpuls, dessen Ziel die blaue Eindämmungslinie auf der Oberseite sein könnte. Der DJI hat mit seinem Rücksetzer auf 21598 vermutlich noch nicht die Zwischenkorrektur abgearbeitet und auch der DAX dürfte seinen Rücklauf vom letzten Allzeithoch noch nicht beendet haben.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Anzeige




Kommentare:

  1. Im DAX sieht der Rücklauf seit 12508 korrektiv aus, könnte aber dennoch bereits der Start einer roten Y (blauer Pfad) sein. Im Falle eines laufenden Aufwärtsimpulses wurde mit dem Tief bei 12480 in der Overnight-Indikation noch nicht das 23er Mindestziel einer hellgrünen iv (derzeit 12397) erreicht.

    Im DJI lässt sich bei 21598 ein Flat-X-Zigzag als graue a fertig zählen. In der grauen b kann eine a/w=22038, b/x=21708 (als Doppelflat mit kurzer c in der y) sowie die laufende c/y bisher 22084 in der Overnight-Indikation gezählt werden. Durch dem Gap zu Beginn der iii in der laufenden c/y kann die c/y nur schwer gezählt werden. Es fehlt jedoch immer noch eine iv (23er Mindestziel derzeit bei 22012) – sofern der Anstieg nicht ein Zigzag als y sein sollte. Nach Abschluss der grauen b sollte die graue c die hellgrüne ii im DJI idealerweise unterhalb 21598 beenden.

    AntwortenLöschen
  2. Antworten
    1. Es hat sich nicht viel geändert. Bis jetzt gibt es weder im DJI noch im DAX eine ausreichende iv (sofern in beiden Indizes ein Impuls laufen sollte).

      Löschen
  3. @Robby: Mir scheint dein Montags update sehr plausibel...
    Bei dieser Rallye fehlt mir das Volumen... Jesse Livermore wuerde hier bestimmt nicht zuschlagen... Da war das Juni 2016 Reversal oder die Dezember 2016 Rallye viel schoener von starkem Volumen begleitet... Heho der Markt ist ein Hund!

    AntwortenLöschen

Anzeige