while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } DAX mogelt sich zur 13k-Marke

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Donnerstag, 12. Oktober 2017

DAX mogelt sich zur 13k-Marke

Die kurze Einschätzung der Lage


Der DAX hat sich zur 13k-Marke mit einem korrektiven Anstieg hochgemogelt. Es fehlt noch ein ausreichender Rücklauf als Vorbote eines abschliessenden Hochs.

Anzeige



Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf des Anstiegs seit dem Tief bei 11867 in den letzten vier Wochen. Durch den korrektiven Abschluss des Rücksetzers bei 11867 sowie dem starken impulsiven Folgeanstieg bietet sich aus übergeordneter Sicht die Zählweise einer laufenden türkisfarbenen Y (Szenario C aus Tageschart, normale Beschriftung, blauer Pfad) an. Die Zählweisen einer roten I (Szenario B) und lila 5 (Szenario D) aus der Wochenendanalyse sind dabei analog zur lila A aus Szenario C und deshalb in der folgenden Detailbetrachtung nicht explizit aufgeführt. Allerdings hat die lila Alt: 5 aus Szenario D bereits alle Bedingungen erfüllt und könnte damit jederzeit eine grüne Alt: C und damit auch die orangene Alt: B/X abschliessen (grauer Pfad).

Die türkisfarbene Y bildet ein Zigzag und befindet sich seit Abschluss der türkisfarbenen X=11867 immer noch in der impulsiven lila A. Die lila A lässt sich mit roter I=12193, roter II=12041, kurzer roter III=12367, roter IV=12243 sowie gedehnter roter V (bisher 13003) mit abgearbeiteten Mindestziel 12770 (orangene Fibos) zählen. Dabei sollte die lila A möglichst unterhalb der violetten Eindämmungslinie bleiben.

Die rote V lässt sich impulsiv und korrektiv interpretieren. In der impulsiven Interpretation (blaue i=12323, blaue ii=12277, blaue iii=12560, blaue iv=12479, orangene i=12567, orangene ii=12515, hellgrüne i=12641, hellgrüne ii=12651, hellgrüne iii=12707, hellgrüne iv=12664, hellgrüne v/orangene iii=12974) befindet sich die rote V in der hellgrünen iv (bisher 12892 mit 23er Mindestziel 12866 -hellblaue Fibos), die ein Flat oder Zigzag-X-Flat (graue w=12892, graue b/x=13003, graue c/y) bildet. Nach der hellgrünen iv sollte die hellgrüne v oberhalb 13003 die orangene v/blaue v/rote V abschliessen (blauer Pfad).

Schlüsselstelle für die impulsive Interpretation ist der kurze Rücklauf von 12567 (orangene i) auf 12498 bzw. 12515, der weder zu einer blauen Welle ii noch zu einer blauen Welle iv passt. Schwachpunkt der Zählweise ist die interne Struktur der hellgrünen iii mit sehr vielen i'er Wellen.

In der korrektiven Interpretation der roten V als EDT (hellgrüne Eindämmungslinien) läuft immer noch die blaue Alt: i (bisher 13003), in der eine orangene Alt: w=12974 (hellgrüne Alt: a=12567, hellgrüne Alt: b= 12515, hellgrüne Alt: c=12974) sowie laufende orangene Alt: x (bisher 12892 mit 23er Mindestziel 12802 - graue Fibos) gezählt werden kann. Dabei sollte die untere hellgrüne Eindämmungslinie gebrochen werden. Die blaue Alt: i sollte oberhalb 13033 durch die orangen Alt: y beendet werden, bevor nach einem erneuten Rücklauf unterhalb der hellgrünen Eindämmungslinie durch die blaue Alt: ii der finale Anstieg zur blauen Alt: iii/v erfolgt (dunkelgrüner Pfad).

Schwachpunkt dieser Interpretation ist der Verlauf der oberen hellgrünen Eindämmungslinie, die durch überschiessende Korrekturwellen gebildet wird.

Die Interpretation der lila A mit roter I=12193, roter Alt: II=12034 sowie laufender roter Alt: III (bisher 13003) muss weiterhin beobachtet werden. Vor dem Abschluss der lila A durch die rote Alt: V sollte die rote Alt: IV noch das 23er RT (derzeit bei 12775; lila Fibos – ausgehend von 13003) abarbeiten.

Im Rahmen der lila B (MOB 11867) ist mit einem deutlichen Rücklauf (idealerweise unterhalb 1241x) zu rechnen. Bei einer Bestätigung der roten V als EDT wäre sogar ein Rücklauf unterhalb 12243 (rote Ziellinie) zu erwarten. Anschliessend sollte die lila C direkt in den Zielbereich zwischen 12953 und der violetten Eindämmungslinie (derzeit bei 1311x) führen.

Fazit:
Der DJI hat die blaue Eindämmungslinie mit einem neuen Allzeithoch erreicht und steckt mitten in einem Aufwärtsimpuls, der sich weiterhin entlang der blauen Eindämmungslinie nach oben hangeln dürfte und diese dann letztendlich auch zum Abschluss mit dem fälligen Jahreshoch erneut brechen sollte. Zeitlich könnte dies im Zeitraum November/Dezember im Preisbereich oberhalb der 23k Marke geschehen. Analog zum DJI hat auch der DAX bei 11867 eine Zwischenkorrektur beendet, dürfte sich jedoch noch nicht auf dem direkten Weg zum Jahreshoch befinden. In den nächsten Wochen könnten beide Indizes durch eine volatile Seitwärtsbewegung mit leicht ansteigender Tendenz gekennzeichnet sein.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Anzeige



Kommentare:

  1. Im DAX kann der Anstieg seit 12492 korrektiv als Zigzag-X-Flat (w=12994, x=12907 mit üx, y=13003 mit Triangle als b) interpretiert werden. Damit könnte nach der grauen a/w=12892 auch eine graue b/x=13003 beendet worden sein, wobei eine weitere Ausdehnung nach oben oberhalb der 0-b-Linie der grauen b/x (derzeit 1291x) jederzeit möglich ist. Passend zu einer laufenden grauen c/y kann der Rücksetzer auf 12965 in der Overnight-Indikation impulsiv als a/i und der Folgeanstieg auf 12988 als b/ii gezählt werden. Das nächste offene Ziel auf der Unterseite wäre 12866.


    Der DJI hat sich mit dem Anstieg auf 22883 weiter entlang der blauen Eindämmungslinie in Richtung der 161er Ausdehnung der hellgrünen iii bei 23057 geschoben. In der hellgrünen iii kann eine i=21918, ii=21645, .i=22038, .ii=21708, .iii=22428, .iv=22252 (Zigzag-X-Flat) sowie laufende .v (bisher 22870) gezählt werden. Die impulsive .v lässt sich mit maximaler Anzahl Extensions interpretieren (..i=22299, ..ii=22275, …i=22370, …ii=22283, ….i=22394, ….ii=22329, …..i=22377, …..ii=22346, …..iii=22450, …..iv=22416 mit üb, …..v/….iii=22478, ….iv=22442, ….v/…iii bisher 22883 in der Overnight-Indikation, 23er Mindestziel …iv derzeit bei 22740). Seit 22722 (Unter-iv der ….v) kann der Abschluss eines Expanding EDTs gezählt werden, womit zusätzlich als Bestätigung ein Rücklauf unter 22722 zu erwarten wäre. Das könnte jetzt auch im DJI der Startschuss für den erwarteten zähen und volatilen Verlaufsmodus mit 5 offenen iv'er Wellen (alleine zwei in der .v sowie iv, hellgrüne iv, blaue iv) sein. Dabei sollte im Rahmen der hellgrünen iii auf der Oberseite idealerweise auch die Marke 23057 aus dem Weg geräumt werden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sieht jetzt verdächtig nach einem Expanding EDT in einer v seit 12892 aus. Damit wäre der DAX immer noch in der hellgrünen v.

      Löschen
    2. Bedeutet-es ist ein neues hoch zu erwarten?

      Löschen
    3. Das bedeutet ein weiteres Hoch nach Abschluss des EDTs

      Löschen
  2. @Robby jetzt also doch abwärts zu 12.866?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vermutlich mit Umweg über ein neues Hoch. Wenn es direkt runter geht ist das auch ok, wäre aber extrem überschossen in der b/x.

      Löschen
  3. @Robby Vermutest Du das Hoch knapp über dem bisherigen oder deutlich darüber? Danke und schönes Wochenende!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es sollte möglichst unter der Linie 12982-13039 bleiben. Theoretisch wäre der Rücklauf auf 12963 als Ausgangspunkt des Anstiegs bereits ausreichend - wegen der oben genannten Erwartung wäre ein vorheriges Anlaufen des Bereiches 1291x/1292x zu bevorzugen.

      Löschen

Anzeige