while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Kurzer DAX-Ausflug

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Mittwoch, 4. Oktober 2017

Kurzer DAX-Ausflug

Die kurze Einschätzung der Lage


Im DAX hat es heute trotz eines impulsiven Abschlusses nur zu einem ersten zaghaften Versuch eines Verdauungsspaziergangs gereicht. Es fehlt nach diesem kurzen Ausflug immer noch ein ausreichend tiefer Rücklauf zur Standortbestimmung.

Anzeige



Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf des Anstiegs seit dem Tief bei 11867 in den letzten vier Wochen. Durch den korrektiven Abschluss des Rücksetzers bei 11867 sowie dem starken impulsiven Folgeanstieg bietet sich aus übergeordneter Sicht die Zählweise einer laufenden türkisfarbenen Y (Szenario C aus Tageschart, normale Beschriftung, blauer Pfad) an. Die Zählweisen roten 1 (Szenario B) und lila 5 (Szenario D) aus der Wochenendanalyse sind dabei analog zur roten A aus Szenario C und deshalb in der folgenden Detailbetrachtung nicht explizit aufgeführt. Allerdings hat die lila Alt: 5 aus Szenario D bereits alle Bedingungen erfüllt und könnte damit jederzeit eine grüne Alt: C und damit auch die orangene Alt: B/X abschliessen (grauer Pfad).

Die türkisfarbene Y bildet ein Zigzag und befindet sich seit Abschluss der türkisfarbenen X=11867 immer noch in der impulsiven roten A. Die rote A lässt sich mit blauer i=12193, blauer ii=12041, blauer iii=12367, blauer iv=12243 sowie laufender blauer v (bisher 12982) mit abgearbeiteten Mindestziel 12770 (orangene Fibos) zählen. Dabei sollte die rote A möglichst unterhalb der violetten Eindämmungslinie bleiben.

In der blauen v könnte sich ein EDT (hellgrüne Eindämmungslinien) bilden. Nach einem vollständigen Aufwärtsimpuls (hellgrüne a=12567) passt der kurze Rücklauf auf 12498 bzw. 12515 weder zu einer Welle ii noch zu einer Welle iv und könnte deshalb eine hellgrüne b=12515 (graue w=12498, graue x=12614, graue y=12515) sein. Die hellgrüne c kann mit grauer i=12641, grauer ii=12651 als Doppelflat, kurze grauer iii=12703, grauer iv=12664 sowie graue v (bisher 12982) als gedehnter Welle gezählt werden. Dabei kann sich die graue v jederzeit weiter ausdehnen. Die hellgrüne c steht kurz vor ihrer 161er Ausdehnung und MOB 13033 (hellgrüne Fibos) und könnte eine orangene i markieren. In dem EDT wäre noch im Rahmen der orangenen ii ein Rücklauf in den Bereich 12807 bis 12525 (ausgehend von 12982 – graue Fibos) nebst Bruch der unteren hellgrünen Eindämmungslinie (derzeit bei 1271x) zu erwarten.

Bei Zählweise der hellgrünen a als graue Alt: i=12567 sowie hellgrünen b als graue Alt: ii=12515 wäre ein direkter Abschluss der roten Alt: A (bisher 12982) – idealerweise mit vorgeschalteter grauer Alt: iv (23er Mindestziel 12871 – hellblaue Fibos ausgehend von 12982) – möglich (dunkelgrüner Pfad). Die Zählweise der grauen Alt: i und grauen Alt: ii passt jedoch nicht zur internen Struktur der grauen iii, die zu viele i'er Wellen aufweisen würde.

Die Interpretation der roten A mit blauer i=12193, blauer Alt: ii=12034, orangener Alt: i=12212, orangener Alt: ii=12041, orangener Alt: iii=12367, orangener Alt: iv=12243 sowie orangener Alt: v/blauer Alt: iii (bisher 12982) muss weiterhin beobachtet werden. In diesem Fall müsste auch hier eine graue Alt: i=12567 und eine graue Alt: ii=12515 anstelle der hellgrünen b mit den oben genannten Einschränkungen gezählt werden. Vor dem Abschluss der roten A durch die blaue Alt: v sollte die blaue Alt: iv noch das 23er RT (derzeit bei 12758; lila Fibos – ausgehend von 12982) abarbeiten.

Sowohl die impulsive als auch korrektive Zählweise führen für die rote A zu ähnlichen Verlaufspfaden. Im Rahmen der roten B (MOB 11867) ist mit einem deutlichen Rücklauf (idealerweise unterhalb 1242x) zu rechnen. Bei einer Bestätigung der blauen v als EDT wäre sogar ein Rücklauf unterhalb 12243 (rote Ziellinie) zu erwarten. Anschliessend sollte die rote C direkt in den Zielbereich zwischen 12953 und der violetten Eindämmungslinie (derzeit bei 1310x) führen.

Fazit:
Der DJI hat die blaue Eindämmungslinie mit seinem neuen Allzeithoch erreicht und steckt vermutlich mitten in einem Aufwärtsimpuls, der sich weiterhin entlang der blauen Eindämmungslinie nach oben hangeln könnte und diese dann letztendlich auch zum Abschluss mit dem fälligen Jahreshoch erneut brechen sollte. Zeitlich könnte dies im Zeitraum November/Dezember im Preisbereich der 23k Marke geschehen. Analog zum DJI hat auch der DAX bei 11867 eine Zwischenkorrektur beendet, dürfte sich jedoch noch nicht auf dem direkten Weg zum Jahreshoch befinden. In den nächsten 2-3 Wochen könnten beide Indizes durch eine volatile Seitwärtsbewegung mit leicht ansteigender Tendenz gekennzeichnet sein.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Anzeige




1 Kommentar:

  1. Im DAX kann der Rücklauf seit 12982 mehrdeutig gezählt werden. So könnte das Tief bei 12932 in der Overnight-Indikation sowohl eine a (Zigzag-X-Flat) als auch eine überschiessende b (mit a/w=12934) sein. Dementsprechend wäre die Gegenreaktion (bislang 12950) als eine b (Zigzag) oder c/y anzusehen. Auf dem Radar muss aber dennoch eine direkte Fortsetzung des Aufwärtsimpulses im Rahmen der grauen v bleiben (mit gedehnter i=12982, kurzer ii=12892 sowie iii mit Zielbereich zwischen 12999 und 13351). Unterhalb 12892 wäre diese Variante obsolet. Die nächsten relevanten Rückläufe sind 12871 für eine graue Alt: iv sowie 12807 als Mindestziel für eine orangene ii (nebst Bruch hellgrüne Eindämmungslinie, derzeit bei 1272x). Ein bereits erfolgter Abschluss der roten Alt: A/lila Alt: 5 ist nach wie vor eher unwahrscheinlich.

    Im DJI kann in der hellgrünen iii eine i=21918, ii=21645, .i=22038, .ii=21708, .iii=22428, .iv=22252 (Zigzag-X-Flat) sowie laufende .v (bisher 22684) gezählt werden. Die impulsive .v lässt sich mit maximaler Anzahl Extensions interpretieren (..i=22299, ..ii=22275, …i=22370, …ii=22283, ….i=22394, ….ii=22329, …..i=22377, …..ii=22346, …..iii=22450, …..iv=22416 mit üb, …..v/….iii=22478, ….iv=22442, ….v/…iii bisher 22684, 23er Mindestziel …iv derzeit bei 22589). In der Overnight-Indikation könnte in der …iv eine a=22642 und eine b=22665 gezählt werden. Stimmt der impulsive Count der .v - insbesondere mit der kurzen ..i und ..ii -, so ist in der ..iv für eine iv'er Welle eine auffallend kurze und heftige Abwärtsbewegung zu erwarten (ca. 200 Punkte in max. 5 Stunden). Die mittlerweile 5 offenen iv'er Wellen (alleine zwei in der .v sowie iv, hellgrüne iv, blaue iv) sind alles andere als ein klares Setup und versprechen für die nächsten Wochen einen eher zähen und volatilen Verlauf.

    AntwortenLöschen

Anzeige