while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Start der DAX-Abwärtskorrektur

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Donnerstag, 19. Oktober 2017

Start der DAX-Abwärtskorrektur

Die kurze Einschätzung der Lage


Der DAX hat mit seinem heutigen Rücklauf ein klares Zeichen für den Start der erwarteten Abwärtskorrektur gesendet, auch wenn diese noch keines ihrer Ziele erreicht hat.

Anzeige



Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf des Anstiegs seit dem Tief bei 11867 in den letzten vier Wochen. Durch den korrektiven Abschluss des Rücksetzers bei 11867 sowie dem starken impulsiven Folgeanstieg bietet sich aus übergeordneter Sicht die Zählweise einer laufenden türkisfarbenen Y (Szenario C aus Tageschart, normale Beschriftung, blauer Pfad) an. Die Zählweisen einer roten I (Szenario B) und lila 5 (Szenario D) aus der Wochenendanalyse sind dabei analog zur lila A aus Szenario C und deshalb in der folgenden Detailbetrachtung nicht explizit aufgeführt. Allerdings hat die lila Alt: 5 aus Szenario D bereits alle Bedingungen erfüllt und könnte die grüne Alt: C und damit auch die orangene Alt: B/X bereits beendet haben (grauer Pfad).

Die türkisfarbene Y bildet ein Zigzag und befindet sich seit Abschluss der türkisfarbenen X=11867 vermutlich bereits in der lila B (blauer Pfad). Die lila A lässt sich mit roter I=12193, roter II=12041, kurzer roter III=12367, roter IV=12243 sowie gedehnter roter V=13095 (blaue i=12323, blaue ii=12277, blaue iii=12560, blaue iv=12479, orangene i=12567, orangene ii=12551 mit extrem überschiessender grauer x, kurze orangene iii=12684, orangene iv=12644, orangene v/blaue v=13095 mit Expanding EDT in der hellgrünen v – hellgrüne Eindämmungslinien) fertig zählen. Dabei hat die lila A ihre Vorgabe eingehalten und ist unterhalb der violetten Eindämmungslinie geblieben (keine Pflicht). Diese Zählweise der lila A ist jedoch erst bei einem Rücklauf unter 12907 (Ausgangspunkt Expanding EDT) bestätigt.

Der Start der lila B ist wahrscheinlich korrektiv und kann als Flat (hellgrüne a/w=12909 mit grauer a=13029, grauer b=13063, grauer c=12909) interpretiert werden. Die laufende hellgrüne b/x hat bereits das 38er RT hinter sich gelassen und könnte als mögliches Ziel die graue 0-b-Linie (derzeit 1301x) anpeilen (keine Pflicht). Die hellgrüne c/y sollte möglichst die Marke 12907 unterbieten.

Im Rahmen der lila B (MOB 11867) ist mit einem deutlichen Rücklauf (idealerweise unterhalb 1236x) zu rechnen, bevor die lila C direkt in den Zielbereich zwischen 13039 und der violetten Eindämmungslinie (derzeit bei 1311x) führen wird (Szenario C). Für eine rote II wäre – ausgehend von 13095 als rote I - bereits ein Rücklauf zum 23er RT (12805 – rote Fibos) bzw. 38er RT (12626) ausreichend (Szenario D).

Die Interpretation der lila A mit roter I=12193, roter Alt: II=12034, roter Alt: III=13095 sowie laufender roter Alt: IV muss ebenfalls unter Beobachtung bleiben. Dabei sollte die rote Alt: IV noch das 23er RT (derzeit bei 12844 - lila Fibos) abarbeiten, bevor die rote Alt: V die lila Alt: A abschliessen kann (dunkelgrüner Pfad).

Fazit
Der DJI hat wieder mit einem neuen Allzeithoch die blaue Eindämmungslinie leicht nach oben geschoben und steckt mitten in einem Aufwärtsimpuls, der sich entlang der blauen Eindämmungslinie nach oben bewegt und diese dann letztendlich auch zum Abschluss mit dem fälligen Jahreshoch erneut brechen sollte. Zeitlich könnte dies Ende Dezember im Preisbereich oberhalb der 23500er Marke geschehen. Analog zum DJI sollte die Jahresendrallye auch den DAX zu einem Allzeithoch oberhalb der 13k Marke führen. Der aktuelle Rücklauf könnte in beiden Indizes der Startschuss für die erwartete volatilen Seitwärtsbewegung zur Vorbereitung der Jahresendrallye sein.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Anzeige



Kommentare:

  1. Der DAX hat in der Overnight-Indikation mit dem Anstieg auf 13072 die graue 0-b-Linie mehr als geknackt. Dabei kann die hellgrüne b/x (oder deren a) als Doppelzigzag (w=12994, x=12923, y=13072) interpretiert werden. Ob bereits die hellgrüne c/y läuft bleibt wegen des fehlenden Hochs im DJI fraglich. Ein Anstieg oberhalb 13095 kann zwar nicht ausgeschlossen werden, passt aber nicht so richtig zu den internen Strukturen. Das Hoch bei 13095 wurde korrektiv erzielt und es bietet sich auf dem ersten Blick kein alternativer EDT-Count zum Abschluss der roten V an. Es fehlt aber immer noch die Bestätigung eines abgeschlossenen EDTs durch einen Rücklauf unterhalb der Marke 12907 – ohne diese Bestätigung muss eine Ausdehnung auf der Oberseite immer auf dem Radar bleiben.

    Der DJI hat in der Overnight-Indikation noch einen ordentlichen Hüpfer auf 23287 nach oben gemacht. Der gestrige Rücklauf auf 23002 kann damit nur eine Unter-iv gewesen sein. Es bleibt damit wieder alles beim Alten. In der hellgrünen iii kann eine i=21918, ii=21645, .i=22038, .ii=21708, .iii=22428, .iv=22252 (Zigzag-X-Flat) sowie laufende .v (bisher 23287) gezählt werden. Die impulsive .v lässt sich mit maximaler Anzahl Extensions interpretieren (..i=22299, ..ii=22275, …i=22370, …ii=22283, ….i=22394, ….ii=22329, …..i=22377, …..ii=22346, …..iii=22450, …..iv=22416 mit üb, …..v/….iii=22478, ….iv=22442, ….v/…iii bisher 23287, 23er Mindestziel …iv derzeit bei 23050). Seit 23002 scheint ein Impuls (i=23106, ii=23051, iii=23287, laufende iv mit 23er Mindestziel 23224) zu laufen, in dem noch ein Hoch zu fehlen scheint. Es stehen nach wie vor 5 offene iv'er Wellen (alleine zwei in der .v sowie iv, hellgrüne iv, blaue iv) und damit eine volatile Seitwärtsbewegung mit leicht steigender Ausrichtung an.

    AntwortenLöschen
  2. irgendwie diese Elliot Wellen stimmen nicht. Gestern Richtung unten, heute ein neues AZH. So kann man nicht spielen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohne ausreichende Kenntnis des EW-Regelwerks wirst Du es nicht verstehen. Wenn Du mit EW arbeiten willst kommst Du um eine Einarbeitung in die EW-Regeln nicht herum. Außerdem hat der DAX kein Allzeithoch gemacht sondern nur der DJI - und der darf das in einem laufenden Impuls.

      Löschen
  3. Guten morgen, eine kleine techn. Frage. woran erkennst du,dass das hoch bei 13095 korrektiv ist? An der folgenden korrekturbewegung? Weitere kriterien? Vielen dank!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist die Anwendung der Regeln für einen Impuls - insbesondere das Verhältnis der Ausdehnungen der Teilwellen sowie der Schnitt der möglichen Welle 4 mit der Welle 1.

      Löschen
  4. Also wie sieht jetzt Deine Prognose aus?

    AntwortenLöschen
  5. Servus Robby,

    Ich hab gerade einen Artikel auf Godmode Trader gesehen wo auf einen Abschluss der Welle 4 knapp unter 12900 hingewiesen wird um dannach direkt die Welle 5 bei 13.245 anzulaufen: https://www.godmode-trader.de/artikel/ew-analyse-dax-future,5569064

    Mich interessiert ob du dieser Zaehlweise zustimmst? der DAX ist ja nachwievor sehr bullisch ausgelegt und der S&P500 zeigt auch noch keine Muedigkeit. Ich hab schon oft beobachtet das die US Indices den entscheidenden Impuls geben.

    Beste Gruesse,
    Markus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Zählweise ist nicht ansatzweise durch das EW-Regelwerk abgedeckt. Es stimmen weder die Ausdehnungen noch die Rückläufe und in den Detailzählungen der Korrekturen steckt mehr Phantasie als Regelauslegung. Ich kann dieser Zählweise nichts abgewinnen.

      Löschen
    2. oki doki das war eindeutig, freu mich auf die Wochenendanalyse!
      Schoenes Wochenende!

      Löschen
  6. Vielleicht ne nette Alternative fuer deine Wochenendanalyse...

    AntwortenLöschen
  7. Der Dow hat ja noch Potenzial im direkten Vergleich zum Dax, wenn ich die Liniencharts der letzten 5 Jahre vergleiche;

    Ein schönes Wochenende soko1

    AntwortenLöschen

Anzeige