while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } DAX und DJI mit freudiger Erwartung auf das neue Jahr

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Samstag, 29. Dezember 2018

DAX und DJI mit freudiger Erwartung auf das neue Jahr


Ausgangslage

Der DAX bildet ein langjähriges EDT, dass sich vermutlich immer noch - je nach Zählweise der Wellenebene - in seiner schwarzen bzw. lila 1 befindet. Im April 2015 wurde bei 12404 ein Zigzag als lila bzw. blaue Y und mit dem Brexit-Rutsch im Juni 2016 könnte auch die lila bzw. blaue X2 bei 9155 abgeschlossen worden sein. Die Bildung einer violetten Eindämmungslinie durch das bisherige Hoch 13600 sowie den Bruch der braunen 0-b-Linie ist ein deutliches Indiz für eine bereits laufende lila bzw. blaue Z. Diese bildet den Abschluss der schwarzen bzw. lila 1 (Here is the sky …).

Anzeige



Aktuelle Entwicklung im DAX

Der Tageschart zeigt den Verlauf des DAX seit dem Abschluss der orangenen A/W bei 8695 im Februar 2016. Die lila bzw. blaue X2 wurde als Doppelflat mit orangener W (grüne A=9300, grüne B=11431, grüne C=8695), orangener X=10524 sowie einer kurzen orangenen Y=9155 (grüne A=9732, grüne B=10468, grüne Y=9155) beendet.

Die laufende lila bzw. blaue Z hat nach der orangenen A=13600 (grüne 1=10807, grüne 2=9934, grüne 3=12953, grüne 4=11679, grüne 5=13600 als angedeutetes EDT ohne erkennbare lila 4) vermutlich auch die orangene B=10115 (Weihnachtstief in der DB-Indikation) beendet. Dabei hätte die orangene B ihre Vorgabe erfüllt und wäre erwartungsgemäss oberhalb der hellgrünen 0-b-Linie aus dem Big Picture (derzeit bei 893x) geblieben.

Die orangene B kann als Triplezigzag (grüne W=11679, grüne X=13186, grüne Y=11049, grüne X2=11568, grüne Z=10115) interpretiert werden. Die wahrscheinlich bereits gestartete orangene C mit Zielbereich zwischen 13600 bis 17308; 100er Ziel 14561 – blaue Fibos ausgehend von 10115) sollte den erneuten Angriff auf das fehlende Allzeithoch zum Abschluss der lila bzw. blauen Z sowie der schwarzen bzw. lila 1 starten (blauer Pfad).


Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf des DAX in den letzten vier Wochen. Der DAX hat sehr wahrscheinlich bei 13600 die orangene A und bei 10115 die orangene B (als Triplezigzag; grüne W=11679, grüne X=13186, grüne Y=11049, grüne X2=11568, grüne Z=10115 in der DB-Weihnachtsindikation) beendet. Andere mögliche Muster lassen ähnliche Verlaufsformen erwarten und sind deshalb nicht explizit im Chart dargestellt.

Der Anstieg auf 10703 könnte bereits der Start der orangenen C (blaue i/Alt: a=10703, blaue ii/Alt: b bisher 10276 – MOB 10115) sein (blauer Pfad), die sich auf direktem Weg zu einem neuen Allzeithoch begeben sollte. Dabei wurde die blaue ii/Alt: b vermutlich noch nicht beendet und könnte sich nach der orangenen a/w=10276 in der orangenen b/x (bisher 10617) befinden. Alternativ zur orangenen C wäre ein korrektiver Anstieg als grüne Alt: B oberhalb der lila 0-b-Linie (derzeit bei 1261x) zu erwarten.

Allerdings führt die fehlende Verfügbarkeit einer verlässlichen 24-Stunden-Indikation über die Weihnachtsfeiertage zu einer maximalen Unsicherheit über die internen Strukturen, so dass auch jederzeit mit einem fehlenden Tief unterhalb 10115 gerechnet werden muss (hellgrüner Pfad). Diese Unsicherheit lässt sich kurzfristig auf der Oberseite nur durch einen Bruch der lila 0-b-Linie und auf der Unterseite durch ein neues Tief auflösen und könnte daher auch noch eine Weile bestehen bleiben.

Anzeige




Aktuelle Entwicklung im Dow Jones


Vermutlich wurde im DJI im Januar 2019 die lila Y=26703 (rote A=18668, rote B=17476, rote C=26703) eines Triplezigzags beendet. Dabei hat die rote A als Startimpuls die maximal mögliche Anzahl an Extensions gezeigt, wie sie an dieser Stelle nur in einer Y, einer 5 oder einer C zulässig sind.

Nach der lila Y hat auch bereits die lila X2 (Zigzag-X-Flat oder Flat mit roter A/W=23110, roter B/X=26953, roter Y=21457 bzw. roter C bisher 21457) ihr 23er Mindestziel bei 22119 abgearbeitet und wurde vermutlich bereits beendet, was aber erst oberhalb 24121 bestätigt worden wäre. Unterhalb 24121 kann es im Rahmen einer roten C jederzeit noch ein Tief unterhalb 21457 geben.

Der impulsiv interpretierbare Anstieg auf 23391 würde zum Start einer lila Z passen. Für die lila Z reicht ein Anstieg oberhalb 26953 zum Abschluss der schwarzen 1 bereits aus, wobei es für die schwarze 1 keine Obergrenze gibt (farbig hinterlegte Beschriftung, blauer Pfad).

Eine impulsive Alternativ-Interpretation mit einer seit März 2009 (6469) laufenden lila 5 ist im DJI ohne Einschränkungen möglich. Die lila 5 kann impulsiv mit blauer 1=11257, blauer 2=10404, blauer 3=18364, blauer 4=15451 und laufender blauer 5 gezählt werden. Die blaue 5 befindet sich nach der orangenen 1=18668, orangenen 2=17476, orangenen 3=26704 sowie orangenen 4 (bisher 21457) vermutlich bereits in der orangenen 5 (bisher 23391). Für den Abschluss der orangenen 5/blauen 5/lila 5 und damit der schwarzen 1 reicht ein Anstieg oberhalb 26953 aus (normale Beschriftung, blauer Pfad).

Nach der schwarzen 1 oberhalb 26953 steht ein deutlicher Rücksetzer im Rahmen der schwarzen 2 an.


Wie geht es weiter ?

Der DJI hat mit dem Allzeithoch oberhalb 26703 weitere Ambitionen auf der Oberseite angemeldet, gleichzeitig aber auch mit dem starken Rücksetzer auf 21457 einen Abschlussvorboten für den Gesamtanstieg seit März 2009 geschickt. Mit dem Ende der Korrekturwelle des Jahres 2018 sollte deshalb der DJI im Jahr 2019 den Weg zu einem neuen Allzeithoch finden. Im DAX ist mit der Bildung der violetten Eindämmungslinie durch das bisherige Allzeithoch 13600 ebenfalls ein abschliessendes Allzeithoch offen. Dabei könnte auch im DAX mit dem Weihnachtstief bereits der Startschuss für den Anstieg gefallen sein, der das Jahr 2019 sehr erfreulich gestalten sollte.

In eigener Sache:
Die heutige Jahresendanalyse ist der letzte Beitrag von robbys-elliottwellen.de im Jahr 2018. Ich möchte mich deshalb ganz herzlich bei meinem Publikum für die langjährige Treue bedanken und wünsche allen Lesern und ihren Familien einen guten Rutsch in ein erfolgreiches neues Jahr 2019. Die nächste Lageeinschätzung erscheint dann wieder wie gewohnt am 2. Januar.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Anzeige



Kommentare:

  1. Robby, im Internet kursieren einige Nachrichten über die Fortsetzung des aktuellen Bärenmarkts. Für wie wahrscheinlich hältst du die Möglichkeit, dass wir aktuell in einem Bärenmarkt sind, der noch deutlich größere Kursrückgänge mit sich ziehen wird, zumal in einigen Indizes und auch Aktien im Monats-und Quartalschart Shootingstars oder bearish engulfings zu sehen sind?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich halte die Fortsetzung des Bärenmarktes für eher unwahrscheinlich. Der DJI hat ein klar korrektives Allzeithoch gezeigt und damit Druck nach oben signalisiert und auch der DAX lässt sich auf der Oberseite noch nicht fertig zählen. Aus EW-Sicht ist das ein relativ klarer Befund. Der richtige Bärenmarkt wird wohl erst nach dem nächsten Hoch kommen.

      Löschen
  2. Der DAX könnte sich bereits in der orangenen C befinden, die bei 10703 (oder 10777 in der DB-Indikation) die blaue i/a markiert haben könnte. Der DAX befindet sich immer noch in der blauen ii/b (bisher 10276 – 38er RT abgearbeitet), die mit hellgrüner a/w=10276, hellgrüner b/x=10711 in der Overnight-Indikation sowie hellgrüner c/y (bisher 10386) gezählt werden kann. Die hellgrüne b/x kann sich aber auch durchaus erst in einer b befinden und noch eine Weile laufen. Die blaue iii/c dürfte noch nicht gestartet sein.

    Der DJI hat mit dem korrektiven Allzeithoch bei 26953 ein fehlendes Hoch signalisiert. Die lila X2 bzw. orangene 4 könnte mit einer grünen Y=21457 beendet worden sein, was aber erst oberhalb 24121 bestätigt wäre. Passend dazu lässt sich der Anstieg seit 21457 impulsiv interpretieren (i=21801, ii=21542, .i=22063, .ii=21707, .iii=22356, .iv=22159, iii/.v=23018, iv=22261, v bisher 23441) und könnte bei 23441 eine i markiert haben. Die laufende ii (bisher 22813) hat noch nicht das 38er RT bei 22689 erreicht. Unterhalb 24121 kann sich der DJI auch immer noch in der grünen C (bisher 21457 in der Overnight-Indikation über Weihnachten) befinden, die mit lila 1=24121, lila 2=26071, lila 3=21457 mit abgearbeiteter 161 Ausdehnung, lila 4 bisher 23441 sowie eventuell gestarteter lila 5 mit Ziel unterhalb 21457 gezählt werden kann. Im Rahmen der lila 5 würde ein knappes Tief unterhalb 21457 reichen. Der DJI könnte sich bereits auf dem direktem Weg zu dem fehlenden Allzeithoch befinden.

    AntwortenLöschen
  3. Robby, du hast den Dax und Dow mit einer schwarzen 1 versehen, in der die Indizes grade sein sollen.

    Hast du eigentlich schon mal spaßeshalber gezählt, wo und wann die Kursziele für die schwarze 5 (gleichzeitig schwarze 5 im Quadrat) liegen könnten?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. An Ziele für eine schwarze 5 habe ich bisher keine Zeit verschwendet. Die schwarze 2 wird entweder zeitlich sehr lange dauern (z.B. in einem normalen EDT) oder sehr tief fallen (z.B. als Jahrhundert-2). Die schwarze 5 dürfte ich in meinem Leben dann kaum noch sehen ...

      Löschen
  4. Okay. Also stehen wir bei der schwarzen 1 vor der letzten großen Rally, bevor ein langer (zeitlich oder preislich) Niedergang folgt?

    Wie siehst du die These eines starken Rückgangs bis ca 2022/23 mit anschließender letzter großer Rally bis ca 2030?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich gehe von dem ersten Szenario aus - einer letzten Rallye vor einem langen Dahinsiechen.

      Einen starken Rückgangs bis 2022/23 und einer letzten Rallye bis ca. 2030 sehe ich nicht.

      Löschen
  5. Verstehe... Und die schwarze 1 soll bis ca 2020 beendet sein oder soll die noch mehrere Jahre dauern?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für die schwarze 1 gibt es keine zeitliche Vorgabe. Ein Dauer bis Ende 2020 würde ein harmonisches Bild im Chart abgeben.

      Löschen

Anzeige