while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Benötigen die Bären eine technische Erholung im DAX ?

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Dienstag, 25. Februar 2020

Benötigen die Bären eine technische Erholung im DAX ?

Die kurze Einschätzung der Lage


Der DAX bewegt sich bisher stramm in Richtung der hellblauen 0-b-Linie. Da aber auch Bären in einer Panik hin und wieder eine kleine Pause benötigen wäre es so langsam an der Zeit für eine technische Erholung.

Anzeige



Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf des DAX in den letzten vier Wochen. Der DAX steckt mitten in der blauen 2 aus dem Tageschart mit einem Ziel zwischen der unteren lila Eindämmungslinie und der Marke 8350. Die noch laufende überschiessende orangene B/X der blauen 2 steht ihrerseits in ihrem bis 14696 reichenden Zielbereich. Die orangene B/X befindet sich entweder bereits in der seit dem Tief 10115 in der Weihnachtsindikation 2018 laufenden grünen Y (farbig hinterlegte Beschriftung) oder immer noch in der überschiessenden grünen B/X (farbig umrandete Beschriftung).

Die grüne Y dürfte erst die lila A=13827 und die grüne B/X die lila B=13827 beendet haben. Beide können als Zigzag-X-Flat mit roter W=12452, roter X=11264 sowie roter Y=13827 (blaue a=12495, blaue b=11823 in der L&S-Feiertagsindikation am 3.10., blaue c=13827) gezählt werden. Dabei bildet die blaue c in ihrer orangenen v mit Ausgangspunkt 12598 ein Zigzag als angedeutetes EDT (hellgrüne a=13375, überschiessende hellgrüne b=12884, hellgrüne c=13827), womit oberhalb 12598 jederzeit mit einem nochmaligen Angriff auf die Marke 13827 gerechnet werden muss. Dieses Szenario ist aber eher unwahrscheinlich und deshalb auch nicht im Chart eingezeichnet.

Der Start der lila B bzw. lila C lässt sich impulsiv interpretieren (blaue i=13722, blaue ii=13797, blaue iii=13568, blaue iv=13691, blaue v bisher 12652 mit orangener i=13498, orangener ii vermutlich oberhalb 13563, orangener iii=12952, orangene iv=13159, orangene v bisher 12652). Durch den fehlenden Verlauf nebst Gap aus der Wochenendindikation kann die impulsive Zählung nicht vollständig entschlüsselt werden. Der Abschluss der roten A/I lässt sich erst durch eine ausreichend hohe Zwischenerholung im Rahmen der roten B/II (23er Mindestziel derzeit 12930, 38er Ziel derzeit 13101 – graue Fibos) im Nachhinein erkennen. Dabei hat die Zwischenerholung auf der Oberseite Platz bis 13827.

Für die lila B lassen sich das 38er Mindestziel 12409 (rote Fibos) nebst Bruch der hellblauen 0-b-Linie (derzeit bei 1220x) als Zielmarken ableiten. Ein Rücklauf unterhalb 11532 (61er RT der lila A) bzw. 11674 (61er Ausdehnung lila C) sollte nicht überraschen und eine impulsive Abwärtsbewegung im Rahmen einer grünen X hätte sogar die braune 0-b-Linie aus dem Tageschart (derzeit bei 1069x) als Ziel (blauer Pfad).

Fazit:
Der DJI hat mit dem Erreichen der Marke 27848 seine Pflicht aus Sicht des Big Pictures erfüllt und ist in das Kürprogramm eingestiegen. Die untergeordneten Wellenebenen im DJI lassen vor dem abschliessenden Hoch noch einmal einen deutlichen, aber auf 25074 begrenzten Rücksetzer erwarten. Nach dem abschliessenden Hoch steht im DJI zumindest ein Rücklauf unterhalb 21457 an. Der DAX hat seinem Allzeithoch bei 13827 ebenfalls sein Soll übererfüllt. Im lang- bis mittelfristigen Vergleich zum DJI dürfte aber auch hier nach einem deutlichen Rücksetzer auf der Unterseite noch einmal ein abschliessender Angriff auf ein erneutes Allzeithoch anstehen. Erst danach dürfte der Angriff auf den Bereich 975x bis 8350 erfolgen.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Anzeige



Kommentare:

  1. Hallo Robby, heute morgen hattest du die orangene iv noch ausgeschlossen, weil sie zu lange gebraucht hat ... Wieso ist sie jetzt trotzdem gültig?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit den sichtbaren Mustern ist die orangene iv nicht erklärbar. Wenn sich aber der DJI am Ende seiner lila 2 befindet und im DJI ein neues Allzeithoch ansteht, so muss auch der DAX am Ende des Impulses angekommen sein. Das geht aber nur mit der orangenen iv - sofern es in der orangenen iv ein verdecktes Hoch in der Wochenendindikation gegeben hätte. Das ist genau eine der bekannten Lücken in der JFD-Indikation und damit eine plausible Lösung.

      Ich habe aus diesem Grund auch auf die Lücke im Post hingewiesen.

      Löschen
    2. Guten Morgen. Robby ist der mindest Rücklauf der Welle 2 der Welle 3 auch das 23 er? Gruß Jan

      Löschen
    3. Die Welle 3 im DJI wird korrektiv sein und ein Zigzag-Muster bilden. Es gibt deshalb in der Welle 3 keine Welle 2 (ausser auf einer tiefen Wellenebene), sondern nur b- oder x-Wellen. Eine b hat dann z.B. gar kein Rücklauf-Ziel.

      Löschen
  2. Der DAX könnte bei 12613 die blaue v und damit eine rote A/I beendet haben. Das 23er Mindestziel einer roten II ist bei 12900 und das für einen Impuls wichtige 38er Ziel wäre bei 13077. Mit dem anstehenden Allzeithoch im DJI könnte aber auch den DAX wieder sehr nahe an die Marke 13827 herankommen; hierfür kann sich der DAX eine Menge Zeit lassen. Ein Impuls kommt aber selten allein – nach der roten B/II stehen auf der Unterseite weitere Ziele an. Bis 12598 bleibt weiterhin die theoretische Möglichkeit eines fehlenden Hochs oberhalb 11827 bestehen, wozu auch durch die flach verlaufende rote 0-b-Linie aus dem 5 Min.-Chart passen würde.

    Im DJI dürfte sowohl die lila 1=29583 als auch lila 2 (bisher 27079) eines normalen EDT abgeschlossen sein. Die lila 2 hat mit dem Bruch der unteren lila Eindämmungslinie ihre Pflicht erfüllt und ihr bis 26797 reichendes Potenzial weitgehend aufgebraucht. Die vermutlich bereits gestartete lila 3/5 sollte jetzt ein neues Allzeithoch oberhalb 29583 erreichen und dabei unterhalb der oberen lila Eindämmungslinie (derzeit bei 2968x) bleiben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im DJI ist die MOB für die lila 2 eines normalen EDTs gerissen. Damit muss der Abschluss bei 29583 eine impulsive grüne C gewesen sein. Damit könnte der DJI oben fertig sein (was aber nicht zum DAX passt).

      Im DAX ist mit Unterschreiten der 12598 jetzt auch klar: die 13827 waren das Hoch und das nächste Ziel ist die hellblaue 0-b-Linie.

      Löschen
  3. Guten Morgen , kurze Frage. Das fehlende Hoch ( 4. Zeile im Post) oberhalb von 13827, richtig. Die 11827 hatte mich etwas irritiert. Angesichts der Panik wg. Corona. Wie wäre eigentlich eine Zählung bzw. der Verlauf, wenn es heute deutlich unter 12598 fällt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Zählweise im DAX wäre auch nicht anders wenn der DAX unter 12598 fällt.

      Löschen
  4. Meinst du der Dax läuft die hellblaue 0 b Linie direkt in der blauen v an?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das steht in den Sternen und eine Zwischenkorrektur ist überfällig.

      Löschen
  5. Alle short Positionen glattgestellt.
    Hallo zusammen.
    Ich denke , dass die Erholung gestartet ist, so würde die Welle 2 gebildet. Sie könnte den Dax bis 13098 tragen , 50 % RT.
    Gruß Pawelino

    AntwortenLöschen
  6. Hey Robby! Kannst Du Dir einen Reim auf die Bewegung im DAX machen? Jetzt ist er gleich wieder bei 12.827, aber die 12.598 wurden auch unterschritten - wie passt das zusammen??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das passt sehr gut zusammen.
      Die Unterschreitung der 12598 zeigt an: wir sind oben fertig
      Der Anstieg zeigt an: das ist die technische Erholung (rote II/B)

      Löschen
    2. Alles klar! Hab 12.827 und 13.827 verwechselt! Da ist ja erst das hoch!
      Wo liegt den das 38RT der Erholung? Danke!

      Löschen
  7. Hallo Robby,

    muss diese laufende Erholung zwingend in die Region 12900/ 13100 ? Oder kann eine Erholung auch schon früher beendet werden?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das 38er RT reicht dafür bereits aus

      Löschen
    2. Hi robby. Wieso muss es des 38er sein? Normal reicht doch des 23er, was er bereits gemacht hat. Auch für nen Impuls, oder seh ich was falsch?

      Löschen
    3. Das 23er RT reicht grundsätzlich für einen Impuls aus. Wenn jedoch der Impuls zur braunen 0-b-Linie will, dann wäre eine gedehnte rote I etwas zu kurz um mit der kurzen roten III und kurzen roten V ins Ziel zu kommen. Mit einer roten II zum 38er RT wären diese Restriktionen beseitigt.

      Löschen
    4. Ok...danke erstmal.
      Die kurze rote III hätte aktuell ca 850 Punkte min, also knapp unter 12000. Gehst du jetzt bereits von der braunen 0-b-linie aus?
      Weil die blaue würde er ja treffen....

      Löschen
    5. Ok...danke erstmal.
      Die kurze III hätte ca 850 Punkte min, also unter 12000. Die blaue würde er unterbieten. Oder gehst fest von der braunen 0-b-linie aus?

      Löschen
    6. Und nur kurz zum Verständnis, (so gut bin ich noch net). Wenn er des 38er erreicht, gehst von ner normalen I und keiner gedehenten aus? Also dass die III dann die 161 macht?

      Löschen
    7. Wenn es impulsiv ist macht die braune 0-b-Linie als Ziel richtig viel Sinn. Damit hätte der DAX für die folgende grüne C/Y alle Freiheitsgrade

      Löschen
    8. Ja, seh ich ein. Dax schafft immer Verwirrung soviel wie möglich :)

      Kannst mir kurz noch erklären, wenn er des 38er macht, dann siehst die I nicht als gedehnt sondern "normal". Darf ich fragen wieso? Ich weiß es net

      Löschen
    9. Wenn die II das 38er RT erreicht, dann kann die III länger als die I sein. Das muss dann nicht zwangsweise die gedehnte Welle im Impuls sein. Bleibt die II aber unter dem 38er RT, dann muss die I die gedehnte Welle sein, weil eine kurze III nicht die kürzeste Welle des Impulses sein darf.

      Löschen
    10. Ok,vielen dank! Muss noch bissl nachlesen ;)
      Aber ne versagende V hätt ich noch im Hinterkopf, dann wär die III nicht die kürzeste und die V könnte unter die ca 11700 gehen?

      Löschen
    11. Weiß nicht ob meine Antwort angekommen is.
      Aber hätte noch ne versagende Welle V im Kopf...
      Und die III wär ja eh eh im Vergleich zur II nicht die kürzeste.

      Aber muss noch bissl nachlesen, danke dir jedenfalls, top arbeit was du lieferst solange Zeit schon :)

      Löschen
    12. Es gibt keine versagenden 5'er in Impulsen. Dieser Mythos hält sich seit dem alten Elliott hartnäckig obwohl er eindeutig widerlegt ist.

      Löschen
    13. Gut, wieder was gelernt. Wusste ich net. T. beschreibt es ja auch noch.
      Danke dir ;)

      Löschen
    14. Deswegen gibt es hier auf der Seite auch das Regelwerk 4.0 - da sind die Abweichungen zu der sonst verfügbaren Literatur beschrieben.

      Löschen
    15. Schau ich morgen mal rein, hab ich noch net.

      Bin aber schon lang da....cue, schueggi,... ;)

      Löschen
  8. Danke, dann würde eine Erholung bis 12920... ja reichen. Mal sehen, ob die Volatilität so anhält. Zurzeit werden die Routen ja in kürzester Zeit "abgearbeitet"...

    AntwortenLöschen
  9. Hi Robby....der Anstieg seit dem Tief lässt sich allerdings impulsiv zählen?!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die internen Strukturen passen perfekt auf ein Zigzag und weniger auf einen Impuls

      Löschen

Anzeige