while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Schwinden im DAX die Kräfte ?

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Montag, 10. Februar 2020

Schwinden im DAX die Kräfte ?

Die kurze Einschätzung der Lage


Kurz vor dem Allzeithoch schwinden im DAX die Kräfte. Der Kampf um ein weiteres kurzfristiges Allzeithoch ist zwar noch nicht entschieden, doch scheinen die Ziele auf der Unterseite an Attraktivität zu gewinnen.

Anzeige



Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf des DAX in den letzten vier Wochen. Der DAX steckt mitten in der blauen 2 mit einem Ziel zwischen der unteren lila Eindämmungslinie und der Marke 8350. Die vermutlich noch laufende überschiessende orangene B/X der blauen 2 steht ihrerseits in ihrem bis 14696 reichenden Zielbereich. Die orangene B/X befindet sich entweder bereits in der seit dem Tief 10115 in der Weihnachtsindikation 2018 laufenden grünen Y (farbig hinterlegte Beschriftung) oder immer noch in der überschiessenden grünen X (farbig umrandete Beschriftung).

Die grüne Y dürfte erst am Ende der lila A und die grüne X noch in der lila B sein. Allerdings kann auch ein unmittelbar bevorstehender Abschluss einer lila C in der grünen Y (normale Beschriftung) und damit eine vollständige orangene B/X gezählt werden, was aber nicht durch den Verlauf des DJI unterstützt wird. Die Muster in den tieferen Wellenebenen sind in allen drei Szenarien aus dem Tageschart identisch und führen kurz- bis mittelfristig zu den ähnlichen Bewegungen. Im 60 Minuten-Chart ist deshalb in den beschrifteten Detailcounts nur ein Szenario reflektiert, sofern es in der Zählung keine Unterschiede in den Szenarien gibt.

Abhängig davon ob die lila C/lila A/lila B bereits beendet wurde können auf der Unterseite unterschiedliche Zielbereiche abgeleitet werden. Als Zünglein an der Waage dient dabei die lila 0-b-Linie des letzten Anstiegs seit 12884. Solange die lila 0-b-Linie noch intakt ist bleiben beide aufgeführten Szenarien gültig. Da sich der DAX aber nur noch knapp über die lila 0-b-Linie hält dürfte das bisherige Allzeithoch bereits die Endmarke für die lila C/lila A/lila B sein.

Lila C/lila A/lila B wurde bereits beendet (Hauptvariante – blauer Pfad)

Die lila C wurde bei 13639 beendet. Der Start der Abwärtsbewegung auf 12884 ist impulsiv (orangene i=13380, orangene ii=13606, orangene iii=13164, orangene iv=13376, orangene v=12884 als angedeutetes EDT) und damit eine rote I oder rote A. Der Anstieg auf 13601 kann dann wegen des vermutlich korrektiven Rücklaufs als blaue a der roten II bzw. roten B und noch nicht als vollständige Korrekturwelle gewertet werden. Die laufende blauen b (bisher 12379) sollte unterhalb 13190 landen. Ein Bruch der lila 0-b-Linie kann als Bestätigung für den blauen Pfad gewertet werden.

Aus dem korrektiven Hoch bei 13639 lassen sich das 38er Mindestziel (derzeit 12293 - rote Fibos) und die hellblaue 0-b-Linie (derzeit bei 1212x) als Zielmarken ableiten. Ein Rücklauf unter die Marken 11460 bzw. 11486 sollte nicht überraschen und eine impulsive Abwärtsbewegung hätte sogar die braune 0-b-Linie aus dem Tageschart (derzeit bei 1067x) als Ziel.

Lila Alt: C/lila Alt: A/lila Alt: B wurde noch nicht beendet (Nebenvariante – grauer Pfad)

Die lila Alt: C zeigt ein Abschlussmuster in Form eines EDTs (graue Eindämmungslinien) mit roter Alt: I=13639 (blaue Alt: w=12495, blaue Alt: x=11823 in der L&S-Feiertagsindikation am 3.10., blaue Alt: y=13375, blaue Alt: x2=12883, blaue Alt: z=13639), roter Alt: II=12884 (orangene Alt: a=13159, orangene Alt: b=13280, orangene Alt: c=12884) sowie vermutlich laufender roter Alt: III/V (graue w=13040, graue x=12980, graue y=13601, graue Alt: x2 bisher 13379). Der Zielbereich der roten Alt: III/V liegt oberhalb 13639 und unterhalb der oberen grauen Eindämmungslinie (derzeit bei 1372x).

Unterhalb 13639 bleibt die Zählweise einer weiterhin laufenden roten Alt: II immer noch gültig, was aber mit der verhältnismässig flachen hellgrünen 0-b-Linie kaum zu realisieren sein dürfte (blauer Pfad).

Nach Abschluss der lila C ist zumindest ein Rücklauf zum Ausgangspunkt des EDTs bei 11264 zu erwarten.

Die orangene C/Y wird als deutlich spürbarer Rücksetzer die blaue 2 unterhalb der unteren lila Eindämmungslinie aus dem Tageschart beenden.

Fazit:
Der DJI hat mit dem Erreichen der Marke 27848 seine Pflicht aus Sicht des Big Pictures erfüllt und ist in das Kürprogramm eingestiegen. Die untergeordneten Wellenebenen im DJI lassen vor dem abschliessenden Hoch noch einmal einen deutlichen, aber bis maximal 25074 begrenzten Rücksetzer erwarten. Nach dem abschliessenden Hoch steht im DJI zumindest ein Rücklauf unterhalb 21457 an. Der DAX hat seinem Allzeithoch bei 13369 ebenfalls sein Soll übererfüllt und könnte auf der Oberseite vorerst auch bereits fertig sein, womit kurz- bis mittelfristig DAX und DJI asynchron verlaufen könnten. Im lang- bis mittelfristigen Vergleich zum DJI dürfte aber auch hier nach einem deutlichen Rücksetzer auf der Unterseite noch einmal ein abschliessender Angriff auf ein erneutes Allzeithoch anstehen. Erst danach wäre der Angriff auf den Bereich 973x bis 8350 zu erwarten.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Anzeige



Kommentare:

  1. Der DAX bleibt im Spannungsfeld zwischen einem Abschluss der lila A/B/C oder roten I bei 13369. Mit dem Anstieg auf 13606 hat der DAX gerade noch die Kurve gekriegt und eine graue z bestätigt. In einer roten I muss diese oberhalb 13639 und in einer roten II/B unterhalb 13639 enden. Damit wäre unterhalb 13639 auch ein direkter Abschluss der roten II/B möglich.

    Der DJI befindet sich vermutlich noch in der lila 1 eines normalen EDT oder lila 3 eines Expanding EDT als Triplezigzag mit roter W=26400, roter X=25277, roter Y=27314, roter X2=25736 sowie roter Z bisher 29528. In Verbindung mit dem anstehenden Rücklauf im DAX dürfte es sich um eine lila 3 handeln, die aber hierfür noch einmal eine neue obere blaue Eindämmungslinie (derzeit oberhalb 2965x) bilden müsste. Es läuft immer noch die graue v (hellgrüne a/w=29401, graue a/w=28158, graue b/x bisher 29528, eventuell gestartete graue c/y mit 61er Ziel 28754). Zu einer laufenden hellgrünen c/y mit Abschluss auf der Oberseite wollen die internen Strukturen seit 28158 nicht so recht passen. Die anschliessende Ziele auf der Unterseite – insbesondere die untere lila Eindämmungslinie (derzeit 2699x) – für die lila 2 bzw. lila 4 bleiben bestehen, wobei eine lila 4 eher nahe der Marke 25074 zu erwarten wäre.

    AntwortenLöschen
  2. hallo robby so 13639 sind durch jetzt hat er platz bis? danke

    AntwortenLöschen
  3. Mit neuem ATH ist der graue Pfad aktuell? Gibt es eigentlich auch regelkonforme Varianten mit Ausbruch aus der grauen Eindämmungslinie 1372x?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt immer welche, da die Wahrscheinlichkeit nicht 0 ist. Ich sehe aber derzeit keine Alternative die zur internen Struktur des Anstiegs passt.

      Löschen
  4. Ich frage mich , ob der Dax überhaupt noch in Kürze zur Korrektur ansetzt. Hier sind die Kurzfristprognosen zwar alle negativ (s. EW Kompass) . Aber der Dax zeigt doch überhaupt keine Schwäche. Woher soll es also kommen und wann ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit dieser Logik würde es niemals Umkehrpunkte geben. Vor etwas über einem Jahr war auch in allen Foren zu lesen das der DAX weiterfällt ...

      Löschen
  5. @börsendax...Robby ist verdammt gut 😉. Laut Charttechnik wäre im Bereich 13725 die obere Trendlinie einer Ascending wedge. Die sich oft bärisch auflöst. Ebenso könnten die 14050-14250 laut Charttechnik anstehen(isks). Wir werden sehen. Gründe gibt es viele.gruß Jan. Allen viel Glück mit euren Entscheidungen

    AntwortenLöschen
  6. Herr Andre Tiedje leitet seine Ziele nicht nur mit EW ab. Viel Charttechnik dabei ist mir aufgefallen. Der kombiniert beides miteinander

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist fast nur Charttechnik mit etwas EW-Fassade.

      Löschen
  7. Habe mich oft gefragt wie er seine Ziele ermittelt. Mit meinen bescheidenen Kenntnissen von EW konnte ich mir das nie erklären. Deshalb besuche ich oft deine Seite Robby

    AntwortenLöschen
  8. Das stimmt sicher. ich bin ja auch gespannt, ob trotz der alternativlosen Anlage in Aktien, tatsächlich eine überraschende Umkehr möglich ist. Offen gestanden rechne ich damit schon seit einiger Zeit. Dennoch waren shorts keine gute Idee. Es müsste sich aber ja jetzt in Kürze auflösen.

    AntwortenLöschen
  9. Meiner Meinung nach muss man nicht immer dabei sein. Einfach Mal abwarten. Wie Ende Januar als Robby schrieb der Bruch der 13363 bestätigt das Ende des Impuls. Sowas ist wichtig

    AntwortenLöschen

Anzeige