while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } DAX und DJI am österlichen Etappenziel angekommen ?

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Samstag, 11. April 2020

DAX und DJI am österlichen Etappenziel angekommen ?


Ausgangslage

Der DAX hat bei 13827 einen vollständigen Aufwärtsimpuls und damit eine schwarze 1 auf der Jahrhundert-Zeitebene beendet. Aus dem korrektiven Verlauf der lila 5 (blaue W=12404, blaue X=10115, blaue Y=13827) der schwarzen 1 lässt sich für die laufende schwarze 2 ein Mindestziel von 3588 ableiten. Für das Erreichen dieses Ziels kann sich der DAX durchaus auch ein paar Jahre Zeit lassen.

Anzeige



Aktuelle Entwicklung im DAX

Der Tageschart zeigt den Verlauf des DAX in den letzten beiden Jahren. Dieser Verlauf zeigt den Abschluss der korrektiven lila 5, die ein angedeutetes EDT in Form eines Doppelzigzags mit der blauen W=12404, blauen X=10115 sowie blauen Y=13827 gebildet hat. Der Bruch der lila 0-b-Linie aus dem Big Picture passt zu der Annahme einer abgeschlossenen schwarzen 1.

Die schwarze 2 befindet sich immer noch in der blauen A (bisher 7959). Diese bildet ein Zigzag-X-Flat mit orangener W=11669, orangener X=12279 sowie orangener Y (bisher 12279). Mit dem noch fehlenden nächsten Abwärtsschub sollte die orangene Y die blaue A mit dem Jahrestief 2020 beenden.

Die nachfolgende blaue B sollte eine sehr deutliche Erholung mit Zielbereich zwischen der flach verlaufenden orangenen 0-b-Linie (derzeit bei 1340x) und dem Allzeithoch 13827 zeigen. Diese Erholung dürfte sehr volatil verlaufen und kann sich zeitlich auch über einen längeren Zeitraum strecken. So würde sich z.B. zum Jahreswechsel 2020/2021 die orangene 0-b-Linie im Bereich von ca. 1122x befinden.

Nach dem Ende der blauen B steht mit der blauen C die Fortsetzung der schwarzen 2 an (blauer Pfad).


Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf des DAX in den letzten vier Wochen. Der DAX hat bei 13827 einen vollständigen Aufwärtsimpuls und damit eine schwarze 1 auf der Jahrhundert-Zeitebene beendet. Der scharfe Rücklauf seit dem Allzeithoch ist korrektiv und als Startbewegung der schwarzen 2 einzuordnen.

Die schwarze 2 befindet sich immer noch in der blauen A (bisher 7959). Die blaue A bildet ein Zigzag-X-Flat mit orangener W=11669, orangener X=12279 sowie laufender orangener Y (bisher 7959; grüne A=7959, grüne B bisher 10711, eventuell gestartete grüne C mit Ziel unterhalb 7959).

Die grüne B hat das 38er Mindestziel 9609 und die graue 0-b-Linie hinter sich gelassen. Sie kann als Zigzag-X-Flat (lila W=9201, lila X=8163, lila Y bisher 10711) interpretiert werden. Die lila Y (bisher 10590; rote A=10139, rote B=9323, rote C bisher 10711 oberhalb 61er Ziel 10544 – orangene Fibos) hat ihre Pflicht erfüllt. Die mehrdeutig interpretierbare impulsive rote C (bisher 10711; blaue i=9611, blaue ii=9456, blaue iii=10590, blaue iv=10210 als Triangle, korrektive blaue v bisher 10711) kann bereits fertig gezählt werden. Bestätigt dich der korrektive Charakter der blauen v, so dürfte diese bereits der Abschluss der roten C/lila Y/grünen B markieren. Bestätigt wird dieser Abschluss durch den Bruch der lila 0-b-Linie (derzeit bei 974x - blauer Pfad).

Sollte sich der Anstieg seit 10210 doch noch impulsiv entwickeln, so könnte in der roten Alt: C (bisher 10711; blaue i=9611, blaue Alt: ii=9335, orangene Alt: i=9652, orangene Alt: ii=9456, orangene Alt: iii=10590, orangene Alt: iv=10210, laufende orangene Alt: v/blaue Alt: iii bisher 10711) nach der blauen Alt: iv (muss oberhalb lila 0-b-Linie bleiben – derzeit bei 974x) mit der blauen Alt: v noch ein weiteres Hoch fehlen (orangener Pfad).

Das Maximalziel der grünen B ist 12279, die ausserdem unter der orangenen 0-b-Linie (derzeit bei 1340x) bleiben sollte.

Nach Beendigung der grünen B wäre mit dem fehlenden Rücklauf unterhalb 7959 der Abschluss der grünen C/orangenen Y/blauen A zu erwarten, die damit wohl die erste Etappe der schwarzen 2 mit dem Jahrestief 2020 markieren wird. Allerdings ist an dieser Stelle auch der direkte Rutsch zur Marke 3588 möglich – was allerdings zu diesem frühen Zeitpunkt und aufgrund der bestätigten Frühlingsrallye im DJI nicht sehr wahrscheinlich ist und vermutlich nur bei Eintreten des orangenen Pfads im DJI relevant werden würde (blauer Pfad).

Alternativ muss eine weitere Ausdehnung der grünen Alt: B auf dem Radar bleiben. In diesem Fall sollte der anstehende Rücklauf in einem Flat zumindest die lila 0-b-Linie (derzeit bei 974x) sowie das 38er RT bei 9671 (graue Fibos) bzw. in einem Triangle das 50er RT 9350 (graue Fibos) erreichen, bevor sich die grüne Alt: B in einem Flat zu einem weiteren Hoch aufraffen kann (grauer Pfad). Dieses Szenario würde mit dem orangenen Pfad im DJI korrespondieren und wäre für das Jahrestief 2020 ein sehr schlechtes Zeichen. Die 3588 könnten dann sogar noch in diesem Jahr auf dem Zettel stehen.

Ein allfälliges Triangle im grauen Pfad würde unterhalb der lila Y bleiben.

Eine nachfolgende blaue B dürfte noch einmal eine sehr deutliche Erholung mit Zielbereich zwischen der flach verlaufenden orangenen 0-b-Linie (derzeit bei 1340x) und dem Allzeithoch 13827 bringen. Diese Erholung kann sehr volatil verlaufen und sich zeitlich auch über einen längeren Zeitraum strecken. So würde sich z.B. zum Jahreswechsel 2020/2021 die orangene 0-b-Linie im Bereich von ca. 1122x befinden. Erst nach dem Ende der blauen B steht dann mit der blauen C die Fortsetzung der schwarzen 2 in Richtung 3588 an (blauer Pfad).

Anzeige



Aktuelle Entwicklung im Dow Jones


Im DJI wurde bei 29583 mit der schwarzen 1 ein Aufwärtsimpuls auf der Jahrhundert-Zeitebene beendet. In der schwarzen 1 hat die impulsiv verlaufende lila 5 (blaue 1=11257, blaue 2=10404, blaue 3=18364, blaue 4=15451, blaue 5=29583) zum Start die maximal mögliche Anzahl an Extensions gezeigt, wie sie an dieser Stelle nur in einer 5, einer C oder einer Y zulässig sind.

Die orangene A (bisher 18212) der schwarzen 2 hat bereits das 38er Ziel 18282 seit dem Ausgangspunkt 0 abgearbeitet und damit ihre Pflicht erfüllt.

Die orangene A=18267 bildet ein Zigzag-X-Flat-X2-Triangle mit lila W=20396, lila X=23160, lila Y=18893, lila X2=21007 sowie lila Z=18267. Mit der orangenen B (bisher 24005) wurde bereits eine Frühjahrsrallye mit Ziel orangene 0-b-Linie (derzeit bei 2879x – steht Ende Juli bei ca. 272xx) gestartet. Die laufende orangene B wurde mit Überschreiten der Signalmarke bei 23160 bestätigt.

In der orangenen B kann die grüne AW bzw. lila A/W (bisher 24005; rote I/A=22660, rote II/B=20633 – 38er Ziel abgearbeitet, rote III/C bisher 24005) bereits abgeschlossen sein. Im Rahmen der grünen B/X (MOB 18267) ist ein sehr tiefer Rücklauf in die Nähe des bisherigen Jahrestiefs zu erwarten (blauer Pfad). Allerdings würde für eine lila X auch das Erreichen des 23er Ziel 22651 (graue Fibos) bzw. für eine lila B das Erreichen des 38er Ziel 21813 (graue Fibos) bereits ausreichen (orangener Pfad). Die grüne C/Y wird dann die orangene B komplettieren.

Nach dem Bruch der orangenen 0-b-Linie als "Rette-sich-wer-kann"-Marke steht mit der orangenen C eine Fortsetzung der schwarzen 2 unterhalb 18212 an. Ein Anstieg oberhalb 29853 ist im Rahmen der orangenen B theoretisch möglich, dürfte aber eher unwahrscheinlich sein.


Wie geht es weiter ?

Der DJI hat mit dem Allzeithoch bei 29583 einen vollständigen Aufwärtsimpuls auf der Jahrhundert-Zeitebene des Big Pictures abgeschlossen und mit dem schnellen Rücklauf auf 18212 auch bereits das 38er Pflichtziel der nachfolgenden Korrektur hinter sich gelassen. Damit wäre der Weg für eine korrektive Frühlingsrallye frei, die durchaus sogar bis in die Nähe des Allzeithoch führen kann.

Der DAX hat mit seinem korrektiven Allzeithoch bei 13827 ebenfalls eine Jahrhundert-Welle abgeschlossen. Die unvollständigen Muster des korrektiven Rücksetzer auf bisher 7959 lassen ein fehlendes Jahrestief und eventuell sogar bereits den Rutsch unter 3588 erwarten. Hierfür kann sich der DAX aber auch noch etwas Zeit lassen und eine noch weiter ansteigende korrektive Zwischenerholung einschieben.

In eigener Sache:
Ich wünsche allen Lesern und ihren Familien trotz aller widrigen Umstände ein frohes Osterfest und vor allem viel Gesundheit.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Anzeige


Kommentare:

  1. Danke für die interessante Analyse.

    Hab ich das richtig verstanden, dass, auch wenn es beim Dax und Dow nicht gleich stark nach unten gehen sollte, würde es nach einer kurzen Korrektur mit höherem Hoch anschließend deutlich nach unten gehen. Also mit oder ohne höherem Hoch werden die Indizes deutlich fallen, richtig?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn im DAX jetzt kein Tief unter 7953 kommt wird es wohl in diesem Jahr direkt in Richtung 3588 gehen.
      Wenn der DAX unter 7953 geht wird es bis zur 3588 noch eine Weile dauern.
      Der DJI wird diese Bewegung synchron mitmachen.

      Löschen
    2. Verstehe.. Aber egal, ob es beim Dow erstmal nach einem Tief auf ca 22000 ein neues Hoch auf ca 25000 gibt oder es direkt Richtung 19000 geht
      , runter soll es so oder so?

      Löschen
    3. Es sollte jetzt erstmal wieder runter gehen. Wie tief das wird muss sich dann zeigen.

      Löschen
  2. Demnach gehst du davon aus, dass die orange v der blauen iii und eventuell die blaue v schon vorbei ist? Oder ist das auf einer niedrigeren Zeitebene?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vermutlich ist die blaue v bereits fertig. Die Muster sind aber mehrdeutig.

      Löschen
    2. Danke für das schnelle Update. D.h. es wäre theoretisch noch etwas Platz nach oben?

      Löschen
    3. Theoretisch ja - viel kann das nicht sein

      Löschen
    4. Hallo Robby,

      kann die blaue iv auch bei 10.310 sein? (da wo du die orange b hast; ich würde seit blauer iii ein Running Flat als a=10139, b=10583, c/iv=10311 zählen)

      Nun laufende blaue 5 (orange 1=10653, etc..) - ein harmonisches Ziel wäre bei 11.090 oder 11.350.

      Grüsse, Thorsten

      Löschen
    5. Das geht nicht - die c wäre für ein Flat zu kurz. Ausserdem wäre es kein Running Flat sondern nur ein normales Flat gewesen.
      Es gibt es in einem Impuls auch keine harmonischen Zele. Die Mathematik kennt keine ästhetischen Kriterien.

      Löschen
    6. Stimmt, es sind 6 Punkte zu wenig für das 61,8er als c..

      Allerdings müsste man sich da die Mikromuster genau ansehen, um sicher zu sein dass die a nicht doch leicht woanders liegt..

      Fand die 10311 schön, da sie nah beim 23,6% Retracement der blauen iii lag.

      Löschen
    7. Noch eine Frage, wenn die blaue v korrektiv ist, mit a=10.211, b=10.583, wäre dann ein mögliches Ziel eine 161,8er Extension der a bei 10.911 ?

      Und wie kommt es dass eine v korrektiv sein kann? Im Simplified-Buch hab ich das bisher nicht gefunden (oder es übersehen)..

      Danke, Thorsten

      Löschen
    8. Das Muster der korrektiven v habe ich erstmals in meinem Regelwerk beschrieben. Das Buch von A. Tiedje reflektiert ein Wissen das mittlerweile ungefähr 15 Jahre alt ist. Es fehlen einige wichtige Bausteine und es gibt im Buch auch einige Passagen die inzwischen widerlegt oder überholt sind.

      Im Chart geht der Zielbereich der orangenen c bis zur 161er Ausdehnung. Allerdings sieht die v der orangenen c bereits Korrektiv aus - da dürfte auf der Oberseite nicht mehr viel zu holen sein.

      Löschen
  3. Der DAX befindet sich in der lila Y der grünen B. Diese kann mit roter A=10139, roter B=9323 sowie laufender roter C (bisher 10790; blaue i=9611, blaue ii=9456, blaue iii=10590, blaue iv=10210 als Triangle, vermutlich korrektive blaue v bisher 10790 – orangene a=10583, orangene b=10310, orangene c bisher 10790 mit 161er Maximalziel 10913) gezählt werden. Nach Abschluss der lila Y/grünen B reicht für die grüne C ein einfaches Tief unterhalb 7953 bereits aus.

    Im DJI wurde sehr wahrscheinlich die orangene A bei 18267 (nicht im Tief bei 18212!) als Zigzag-X-Flat-X2-Triangle mit lila W=20396, lila X=23160, lila Y=18893, lila X2=21007 sowie lila Z=18267 (a=18212, b=19843, c=18218, d=19120, e=18267) beendet (blauer Pfad). Der Anstieg auf bisher 24005 (rote A/I=22160, rote B/II=20633, rote C/III=24005 – oberhalb 61er Ziel, rote IV=23088, rote V bisher 23837) scheint impulsiv zu sein und hat die Signalmarke 23160 der korrektiven Frühlingsrallye überwunden. Eine rote C kann bereits fertig gezählt werden; in einer roten V fehlt noch ein Hoch oberhalb 24005. Die rote C bzw. rote V markiert den Abschluss der lila A/W. Der Rücklauf in der lila B/X dürfte sehr tief werden und könnte sogar in die Nähe des bisherigen Tiefs bei 18267 gelangen. Erst danach steht der Angriff auf die orangene 0-b-Linie (derzeit 2875x – steht Ende Juli bei ca. 272xx) an.

    AntwortenLöschen
  4. Ruhiger Tag heute. Gibt es etwas Neues oder alles beim alten? Danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt nichts Neues. Im DJI scheint noch ein Hoch zu fehlen und der DAX dürfte dann auch noch einmal ein paar Punkte holen.

      Löschen
  5. hallo robby, wenn jetzt noch was fehlen würde oben, was wäre das mindestziel im Rücklauf?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sorry - die Frage verstehe ich nicht. Der Rücklauf kommt erst wenn der DAX oben fertig ist.

      Löschen
  6. Neues Hoch im Dow ist im Kasten!

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Robby,
    heute nachmittag könnte der Dow das fehlende Hoch knapp über 24005 gemacht haben, oder ? Dem Dax fehlte ja wohl kein Hoch mehr , dennoch sind die paar Punkte parallel dazu gekommen. Siehst du diese Entwicklungen auch als Abschluss an (wäre knapp aber eigentlich passend) - oder sollte da noch mehr kommen?
    Danke.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich erwarte nichts mehr auf der Oberseite. Wenn es trotzdem noch in paar Punkte mehr werden ist das auch ok.

      Löschen
  8. Danke. Dann muss ja noch in dieser Woche die Richtung wechseln :)

    AntwortenLöschen
  9. Ich kenne mich mit Elliotwellen nicht aus, trotzdem schaue ich jeden Tag hier ein und auch bei Gräfe. Irgendwie kann ich mit den Elliotwellen nichts anfangen, wie auch hier, einmal können sie durchziehen bis fast zum Jahreshoch und dann können sie ab jetzt wieder fallen, wie soll man daraus was ableiten können. Momentan ist die Börse eher irrational, nur schlechte Meldungen, schlechte Zahlen und die Börse steigt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sorry - wie wär es dann mit Einarbeiten in die Materie ?
      Die armen Elliottwellen können nichts dazu wenn sie jemand ahnungsbefreit ansieht ...

      Löschen
    2. Hallo Thomas,

      bitte abseits der schlechten allgemeinen Nachrichten bedenken:
      1. Wir sind gerade fast 40% vom Hoch gefallen, in einem quasi beispiellosen Crash -> bedingt eine Erholung
      2. Die Staaten und Notenbanken fluten den Markt mit Geld, quasi auch beispiellos (schau dir z.B. mal die FED Bilanzsumme an, oder die ganzen schuldenfinanzierten Regierungsprogramme)

      In Summe haben wir zur Zeit stark deflationär wirkende Kräfte (schlechte Wirtschaftsdaten, ggf. Arbeitslosigkeit, ggf. sinkende Nachfrage, ggf. erhöhte Sparneigung, etc -> Börsen fallen), genauso wie stark inflationär wirkende Kräfte ("Geld drucken" und Schulden machen der Regierungen -> Börsen steigen).

      Ergo werden wir noch Schaukelbörse haben bis diese Kräfte wieder im Gleichgewicht sind (das kann dauern)!

      So gesehen ist die Börse schon sehr rational, wenn man die Geldflut als Grundlage der Kursbewegung sieht, und nicht die (guten oder schlechten) Nachrichten. Aber auch diese Flut verebbt irgendwann.
      Andererseits haben die Notenbanken durchaus noch ein paar Möglichkeiten die Märkte hochzuhalten, z.B. durch direkten Erwerb von Aktien (oder ETFs auf grosse Indizes) - in Japan gibts das ja schon eine Weile.

      Löschen
  10. Robby die groben Ziele mögen ja stimmen. Oben steht, Damit wäre der Weg für eine korrektive Frühlingsrallye frei, die durchaus sogar bis in die Nähe des Allzeithoch führen kann.
    Weiter unten, Nach Abschluss der lila Y/grünen B reicht für die grüne C ein einfaches Tief unterhalb 7953 bereits aus.
    oder der Dax fällt gleich bis 3588 steht auch noch irgendwo. Aber nichts für ungut, muss ja nicht jeder verstehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wer das nicht versteht ist auf dieser Seite falsch.
      Ich erwarte ein Mindestmaß an EW-Wissen - ohne diesen Kenntnissen macht das Lesen hier keinen Sinn.

      Löschen
  11. Ich muss da Thomas schon etwas recht geben ohne das böse zu meinen. Aber Anhand den Aussagen die sich irgendwie alle paar Tage ändern kann man hier nicht auf fallende oder steigende Kurse setzen. Klar verstehe ich auch dass durch die Zeit sich etwas verändern kann aber so richtig planbar ist da nichts. Der Trendwechsel innerhalb ein paar Tagen nach oben oder unten ist schon heftig. Klartext mit zahlen Daten Fakten ob steigend oder fallend ist wohl nicht möglich

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich sind die Aussagen doch recht konstant über die letzten Tage und Wochen gewesen.

      Die einzige wirkliche Änderung war auf dem steilen Weg bergab, durch den Bruch der einen 0-b Linie, dadurch hat sich das Big Picture verändert und somit der globale Count.

      Ansonsten ist die Aussage von Robby dass er die Bewegung fertig zählen kann (sogar mit Angabe einer Maximal-Extension von "orangene c bisher 10790 mit 161er Maximalziel 10913") ziemlich eindeutig...

      Ja, er liefert keine Angaben im Sinne von "jetzt kaufen" oder "jetzt verkaufen", aber ich denke dafür ist am Ende doch auch jeder selbst verantwortlich, wie er die EW's in seine Entscheidungen einbettet, oder? :)

      Löschen
    2. Merkwürdig - der "Trendwechsel" ist seit dem 28.3. unverändert.
      Aber auch das kann man nur mit einem Mindestmass an Einarbeitung erkennen.

      Löschen
  12. Leute, bitte nervt Robby nicht mit solchen Kommentaren. Er macht einen hervorragenden Job. Ab und zu sind Muster mehrdeutig, sodass man als Trader abwarten muss.
    Des Weiteren hängt eine Prognose von der Erreichung von Bedingungen ab, die beim Eintreten von anderen Faktoren wieder ad acta gelegt werden müssen. Aber wenn ihr nicht zufrieden seit, dann liest doch einfach hier nicht mehr mit!?

    AntwortenLöschen

Anzeige