while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } DAX dehnt Seitwärtsphase etwas aus

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Mittwoch, 6. Mai 2020

DAX dehnt Seitwärtsphase etwas aus

Die kurze Einschätzung der Lage


Der DAX hat seine kleine Seitwärtsphase noch einmal etwas ausgedehnt. Die Fortsetzung der Abwärtsbewegung in Richtung Jahrestief bleibt ein plausibles Szenario.

Anzeige



Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf des DAX in den letzten vier Wochen. Der DAX hat bei 13827 einen vollständigen Aufwärtsimpuls und damit eine schwarze 1 auf der Jahrhundert-Zeitebene beendet. Der scharfe Rücklauf seit dem Allzeithoch ist korrektiv und als Startbewegung der schwarzen 2 einzuordnen.

Die schwarze 2 befindet sich immer noch in der blauen A (bisher 7959). Die blaue A bildet ein Zigzag-X-Flat mit orangener W=11669, orangener X=12279 sowie laufender orangener Y (bisher 7959; grüne A=7959, grüne B bisher 11339, vermutlich gestartete grüne C mit Ziel unterhalb 7959). Das Maximalziel der grünen B ist 12279, die ausserdem unter der orangenen 0-b-Linie (derzeit bei 1320x) bleiben sollte.

Die grüne B (bisher 11339) hat das 38er Mindestziel 9609 sowie die graue 0-b-Linie hinter sich gelassen und ihre Pflichtaufgaben erfüllt. Sie kann als Flat mit lila A=9201, lila B=8163 sowie lila C=11339 (gedehnte rote I=10139, rote II=9323, kurze rote III=10824, rote IV=10260, kurze rote V=11339) bereits beendet worden sein. Dabei hat die impulsive lila C (MOB 11415 – braune Fibos) ihr Potenzial maximal ausgenutzt.

Grüne B bereits beendet
Die laufende grüne C (bisher 10372) hat mit der blauen i=10372 einen vollständigen Impuls abgeschlossen. Die blaue ii bzw. deren orangene a (bisher 10771; hellgrüne w=10713, hellgrüne x=10517, hellgrüne y=10771) hat das wichtige 38er Ziel 10742 (blaue Fibos) überschritten. Ausgehend von 10771 beginnt der Zielbereich der blauen iii bei 10248; das Erreichen der 100er Ausdehnung 9797 bzw. 161er Ausdehnung 9194 (rote Fibos) wären in einem Impuls plausible Zielmarken. Die blaue iii ist aber erst unterhalb 10125 (violette Fibos) bestätigt.

Die grüne C sollte direkt in der Zielbereich unterhalb 7959 für die orangene Y/blaue A führen, die damit wohl die erste Etappe der schwarzen 2 mit dem Jahrestief 2020 markieren wird (blauer Pfad).

Allerdings ist an dieser Stelle theoretisch auch der direkte Rutsch zur Marke 3588 möglich – was aber zu diesem frühen Zeitpunkt und aufgrund der bestätigten Frühlingsrallye im DJI nicht sehr wahrscheinlich ist und vermutlich nur bei Eintreten des grauen Pfads im DAX relevant werden würde.

Grüne Alt: B wurde noch nicht beendet
In der grünen Alt: B wurde bei 11339 erst die lila Alt: A/W markiert. Das 23er Mindestziel 10541 (graue Fibos) einer lila Alt: X (bisher 10372; blaue a=10372, blaue Alt: b bisher 10771) wurde bereits erreicht. Der Bruch der neu gebildeten hellgrünen 0-b-Linie zeigt aber eine noch nicht abgeschlossene lila Alt: X an. Zudem ist die Abwärtsbewegung bislang impulsiv zählbar, was eine weitere Ausdehnung auf der Unterseite erwarten lässt. Ausgehend von 10771 liegt der Zielbereich der blauen Alt: c zwischen 10169 und 9194 (rote Fibos).

Als nächste Ziele der lila Alt: B/X stehen auf der Unterseite das 38er Mindestziel 10048 (graue Fibos) der lila Alt: B eines Flats und das 50er Ziel 9649 (graue Fibos) der lila Alt: B eines Triangles auf dem Zettel. In einem Flat bzw. komplexen Korrektur sollte die lila Alt: C/Y idealerweise oberhalb 11339 enden; ein allfälliges Triangle würde unterhalb der lila Alt: A bleiben (grauer Pfad).

Im Anschluss nach der grünen C/orangenen Y/blauen A dürfte die nachfolgende blaue B noch einmal eine sehr deutliche Erholung mit Zielbereich zwischen der flach verlaufenden orangenen 0-b-Linie (derzeit bei 1320x) und dem Allzeithoch 13827 bringen. Diese Erholung kann sehr volatil verlaufen und sich zeitlich auch über einen längeren Zeitraum strecken. So würde sich z.B. zum Jahreswechsel 2020/2021 die orangene 0-b-Linie im Bereich von ca. 1122x befinden. Erst nach dem Ende der blauen B steht dann mit der blauen C die Fortsetzung der schwarzen 2 in Richtung 3588 an (blauer Pfad).

Fazit:
Der DJI hat mit dem Allzeithoch bei 29583 einen vollständigen Aufwärtsimpuls auf der Jahrhundert-Zeitebene des Big Pictures abgeschlossen und mit dem schnellen Rücklauf auf 18212 auch bereits das 38er Pflichtziel der nachfolgenden Korrektur hinter sich gelassen. Damit wäre der Weg für eine korrektive Erholungsrallye frei, die durchaus sogar bis in die Nähe des Allzeithoch führen kann.

Der DAX hat mit seinem korrektiven Allzeithoch bei 13827 ebenfalls eine Jahrhundert-Welle abgeschlossen. Die unvollständigen Muster des korrektiven Rücksetzer auf bisher 7959 lassen ein fehlendes Jahrestief und eventuell sogar bereits den Rutsch unter 3588 erwarten. Für letzteres kann sich der DAX aber auch noch etwas Zeit lassen und eine ausgiebige korrektive Zwischenerholung einschieben.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Anzeige



Kommentare:

  1. Robby, die Märkte - vor allem die US Märkte - wollen nicht so wirklich fallen. Fehlt denn beim Dow noch ein Hoch oder sogar noch mehr nach oben?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vergleichst du eigentlich ab und zu deine Analysen mit denen von anderen EW Kollegen, ob man selbst vielleicht etwas übersehen hat oder so?

      Ich finds interessant, dass du dabei bleibst, dass Dax und Dow noch einmal deutlich einbrechen, ehe eine große Aufwärtsbewegung beginnt. Sollte es so kommen, ziehe ich meinen Hut. Es liegt im Tageschart eine Bewegung (nachoben ioder unten) vor der Tür. Ich habe zwar auch meine eigenen Prognosen, aber lese gern auch die von anderen Experten, um es im Hinterkopf zu behalten. Einen weiteren Einbruch (im Dax mit tieferen Tiefs), erwarten nur wenige Experten, aber viele Private. Dann ist da noch das Sentiment, das recht bärisch ist. Ich frage mich, inwiefern die letzten beiden Punkte einen Kontraindikator darstellen. Daher Chapeau, sollte es so kommen, wie du erwartest.

      Löschen
    2. Ich schaue mir keine Analysen von anderen Wavern an. Ich habe lange Jahre die Analysen studiert und kenne deshalb deren typische systematischen Fehler. Seit ich das Regelwerk EW 4.0 weiterentwickelt habe kann ich auch meine Analysen mit niemand mehr vergleichen.

      Löschen
    3. Hey robby.
      Ich lese ja schon lang bei dir mit, aber auch bei anderen.
      Und da von "systematischen fehlern" zu sprechen find ich jetzt...naja, net gut.

      Respekt vor dem was du machst,echt!

      Vielleicht würde es "uns" alle aber weiterbringen, wenn "ihr" mögliche counts und Varianten austauscht, anstatt gegeneinander zu arbeiten...gewinn machen möchte schließlich jeder.
      Und es geht dabei net um "recht haben" oder nicht, sondern Varianten aufzeigen...
      So zumindest meine Meinung

      Löschen
    4. Ich selber bin es gewohnt wissenschaftlich zu arbeiten und konnte deshalb ohne Austausch mit anderen Wavern das Regelwerk weiterentwickeln. Warum sollte ich mich jetzt mit anderen Wavern austauschen die nicht ansatzweise eine vergleichbare Arbeit gemacht haben und aufgrund ihres Wissens auch gar nicht in der Lage wären inhaltliche Beiträge zu zur Weiterentwicklung zu leisten ?

      Ich habe in meinem Berufsleben (das hat nichts mit EW zu tun) immer an vorderster Front neue Themenfelder bearbeiten können und aus dieser Rolle eine wichtige Erkenntnis mitgenommen: wer als Vordenker gegen den Strom schwimmt hat nur sehr wenige Möglichkeiten sich auf einem entsprechenden inhaltlichen Niveau auszutauschen - durch einen solchen Austausch wird nur sinnlose Energie zur Überwindung von Widerständen (haben wir immer schon so gemacht ...) vergeudet.

      Löschen
    5. Moin Robby und danke für die Antwort.
      Die Frage wollte ich schon längst mal stellen ;)

      Löschen
  2. Der DAX hat bei 11339 die grüne B (blauer Pfad) oder aber erst deren lila Alt: A/W (grauer Pfad) beendet. Der Rücklauf auf 10372 in der Overnight-Indikation lässt sich als vollständiger Abwärtsimpuls und damit als blaue i/a zählen. Die blaue ii/b (bisher 10771) scheint sich nach der orangenen a=10771 entweder noch in der orangenen b (bisher 10488 – Zielbereich bis 10125) oder bereits in der orangenen c (bisher 10654 – 61er Mindestziel 10735) zu befinden. Die blaue iii/c dürfte noch nicht gestartet worden sein. Die weiteren Ziele auf der Unterseite sind das 38er Mindestziel einer lila Alt: B bei 9649 und das Mindestziel der grünen C unterhalb 7953.

    Im DJI wurde sehr wahrscheinlich die orangene A bei 18267 (nicht im Tief bei 18212!) als Zigzag-X-Flat-X2-Triangle mit lila W=20396, lila X=23160, lila Y=18893, lila X2=21007 sowie lila Z=18267 (a=18212, b=19843, c=18218, d=19120, e=18267) beendet (blauer Pfad). Der Anstieg der grünen A bzw. lila A/1 auf 24902 (rote I=22160, rote II=20633, rote III=24444, rote IV=22941, rote V bisher 24902 vermutlich korrektiv mit w=24547, x=24030, y=24671, x2=24464, z=24902) scheint impulsiv zu sein und hat die Signalmarke 23160 der korrektiven Frühlingsrallye überwunden. Der vermutlich impulsive Rücklauf in der grünen B bzw. lila B/2 hat in der Overnight-Indikation 23322 (a/i=23322, b/ii bisher 24169) erreicht und das 23er Ziel 23336 abgearbeitet. Zu erwarten wäre zudem die Unterschreitung der Marke 22941 als Ausgangspunkt der korrektiven roten V. Das 38er Ziel der lila B/3 liegt bei 22367 und die grüne B dürfte sehr tief fallen und könnte sogar in die Nähe des bisherigen Tiefs bei 18267 gelangen. Erst danach steht der Angriff auf die orangene 0-b-Linie (derzeit 2843x – steht Ende Juli bei ca. 272xx) an.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Robby.....passt zu deinem Big Picture...https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/grosse-depression-crashprophet-nouriel-roubin-prognostiziert-ein-jahrzehnt-der-verzweiflung-fuer-die-weltwirtschaft-8827738?utm_campaign=browser_notification&utm_source=desktop

      Löschen
    2. Hallo Robby wie kommst du auf das Mindestziel bei 10735? Vielen Dank für die Info

      Löschen
    3. Das ist die 61er Ausdehnung der orangenen a

      Löschen
  3. Hallo Robby, 10.729 wurden ja schon erreicht. Müssen in der c zwingend die 10.735 erreicht werden ? Das könnte doch momentan schon die orangene c sein oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die 10735 waren Pflicht - sind jetzt aber auch schon durch

      Löschen
  4. Hallo Robby, bin ein stiller Leser von dir. Eine Frage zu den bevorstehenden Tiefs. Gibt es auch eine zeitliche Einschätzung bis wann du damit rechnest?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein - EW macht keine zeitlichen Aussagen

      Löschen
    2. Von einem fehlendem Jahrestief zu sprechen ist dann auch nicht ganz korrekt. Wenn keine zeitliche Aussage gemacht werden kann, oder?

      Löschen
    3. Irgendeinen Namen braucht das Kind ...

      PS: bitte nicht anonym posten

      Löschen
  5. Hallo Robby,

    wo siehst Du uns aktuell, persönlich denke ich die (c) läuft noch, nur wo wir da stehen...???

    Dankesehr

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tendenziell in der v der c - wo die genau startet ist unklar.

      Löschen
  6. 10833 würde gut passen als V der C. Obere Bärenflaggenbegrenzung und 50% Retracement. Oder 10934 = 38 Prozent. Wenn sich der Trendkanal noch länger Zeit lässt, dann gehts wieder über die 11000, bis die Shorties ein zweites Mal rausgekegelt werden.

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin gespannt auf deine heutige Analyse und ob sich der Verlauf bald durchsetzt. Ich hab gehört, dass Tiedje keine Korrektur bei dem Amis erwartet. Ich schon. Und, wie gesagt, Hut ab, sollte er bald unter 20000 einbrechen, wie du erwartest.

    AntwortenLöschen

Anzeige