while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } DAX zeigt sich volatil

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Donnerstag, 28. Januar 2021

DAX zeigt sich volatil

Die kurze Einschätzung der Lage


Der DAX hat sich erneut volatil gezeigt. Bislang hat der DAX noch nicht die Kraft für den Anstieg zu einem neuen Allzeithoch gefunden und jeder Ausbruchsversuch endete mit einem erneuten Tief. Spätestens mit dem nächsten Tief sollte aber dieser Spuk vorbei sein.

Anzeige


Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf des DAX in den letzten vier Wochen. Der DAX befindet sich vermutlich am Ende der seit 8612 laufenden korrektiven lila 5 der schwarzen 1 und damit kurz vor dem Abschluss eines vollständigen Aufwärtsimpulses auf der Jahrhundert-Zeitebene. Die schwarze Alt: 1 kann aber auch bei 13827 beendet worden sein und der korrektive scharfe Rücklauf zum Jahrestief 2020 bereits der Auftakt der schwarzen 2 sein.

Die lila 5/lila Alt: B bildet – ausgehend von 8612 - ein Doppelzigzag mit blauer W=12931, blauer X=11324 sowie laufender blauer Y (bisher 14134; als Zigzag mit orangener A=13294, orangener B=13006, orangener C bisher 14134 mit 61er Mindestziel 14223 – orangene Fibos). Dabei kann die orangenen C mehrdeutig impulsiv interpretiert werden:

Orangene C befindet sich in der grünen 2 (normale Beschriftung, blauer Pfad)
Die orangene C kann mit der grünen 1=13773 sowie überschiessenden grünen 2 (bisher 13308; lila A/W=13045, lila B/X=14134, lila C bisher 13308 gezählt werden. In der impulsiven lila C (rote I=13804, rote II=14028, rote III=13308, rote IV bisher 13717 – MOB 13804) steht vermutlich noch ein Tief mit Zielbereich 13006 bis 13308 im Rahmen der roten V aus.

Mit dieser Zählweise würden im DAX zwei Hochs (grüne 3 und grüne 5) fehlen. Der Zielbereich der grünen 3 beginnt oberhalb 14134; das 161er Ziel liegt derzeit bei 14548 (blaue Fibos).

Orangene C befindet sich in der grünen 3 (farbig umrandete Beschriftung, grauer Pfad)
Die orangene C lässt sich mit der grünen 1=13773, grünen 2=13045 sowie laufenden grünen 3 (bisher 14134; Mindestziel 13997 bzw. 161er Ziel 14285) zählen. In der grünen 3 wurde die lila 1 bei 14134 abgeschlossen und die lila 2 (MOB 13045) kann bei 13308 beendet worden sein. Das Mindestziel der lila 3 (bisher 13717) ist 14389.

In dieser Interpretation sind mit den ausstehenden Wellenbewegungen noch drei fehlende Hochs (lila 3, lila 5/grüne 3 und grüne 5) zu erwarten.

Beide Szenarien bleiben gültig solange der DAX die Marke 13006 nicht unterschreitet.

Die blaue Y kann sowohl die lila 5/schwarze 1 als auch die überschiessende lila Alt: B oberhalb 14223 (Marke „Sturmwarnung“) unmittelbar beenden (blauer Pfad). Oberhalb der grünen 0-b-Linie (derzeit bei 1238x) kann es nach einer blauen Alt: X2? ein weiteres Allzeithoch geben (blaue Alt: Z?, hellgrüner Pfad).

Fazit:
Der DJI hat mit dem erneuten Allzeithoch bei 31285 alle Voraussetzungen für einen Abschluss auf der Jahrhundert-Zeitebene des Big Pictures erfüllt. Die internen Strukturen des Anstiegs seit dem Zwischentief bei 26066 und die unvollständigen Muster im DAX lassen einen weiteren Anstieg oberhalb 31853 plausibel erscheinen.

Der DAX steht mit seinem korrektiven Allzeithoch kurz vor dem Ende einer impulsiven Jahrhundert-Welle, deren Abschluss aber auch bereits bei 13827 gewesen sein kann. Der korrektive Anstieg seit dem Jahrestief 2020 lässt nach Abschluss der Korrekturrallye einen starken Rücklauf erwarten.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.


Anzeige

Kommentare:

  1. Der DAX befindet sich entweder in der grünen 3 (Mindestziel 13997; 161er Ziel 14285) oder sogar noch in der überschiessenden grünen 2 der orangenen C (61er Ziel 14223). In der grünen 3 (grauer Pfad) könnte eine lila 2 (bisher 13308) und der Start der lila 3 gezählt werden. In der grünen 2 (blauer Pfad) befindet sich die lila C laufen in der roten V mit Ziel unterhalb 13308. In beiden Zählweisen fehlen entweder noch zwei oder drei Hochs (lila 3, lila 5/grüne 3, grüne 5).

    Der DJI hat bei 29583 die lila 3 und bei 18267 die lila 4 aus dem Big Picture abgeschlossen. Die lila 5 scheint sich korrektiv zu entwickeln und es läuft die orangene C mit 61er Mindestziel 31853. Die orangene C hat bei 31285 die grüne 1 beendet und befindet sich vermutlich noch in der grünen 2 (bisher 30049 – 23 er RT 30053 abgearbeitet). Es kann jetzt auch wieder eine impulsive Interpretation mit orangener Alt: 3=31285 und orangener Alt: 4 (bisher 30049) gezählt werden. Je nach Zählweise fehlen deshalb im DJI ein bis zwei Hochs.

    AntwortenLöschen
  2. Könnte das bereits die i und ii der lila 3 gewesen sein und nun die iii starten?

    AntwortenLöschen
  3. Sind wir fertig mit v grüne 2 wenn ihr über lila 3 redet

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Beide Pfade sind immer noch möglich. Das ist 50:50.

      Löschen
  4. So richtig impulsiv nach oben sieht es derzeit nicht aus. Das Hin und Her wird noch dauern.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, sieht eher nach einer noch laufenden grünen 2 aus. So weit sind die 13308 ja nicht mehr weg.

      Löschen
  5. Ja dann könnte man ja wunderbar Long gehen am Montag die grüne 2 ist fast erreicht.

    AntwortenLöschen
  6. Das wird alles am wochenende erledigt und eröffnung am montag dann 13900...

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Robby,
    was hälst du von der These, dass wir im Dax bei 14134 eine 5 gesehen haben? Passend dazu die 4 bei 13006 und die 3 bei 14446. Also sehen wir jetzt den Beginn einer größeren a. Das würde jedenfalls gut zu den Volumen Bewegungen passen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Problem: die 13006 waren definitiv keine 4. Die 14134 können zwar theoretisch eine 5 gewesen sein - allerdings wäre dies dann ein Abschluss als angedeutetes EDT mit der zugehörigen 4 bei 13269 (am 6.11.). Das passt aber überhaupt nicht zum fehlenden Hoch im DJI. Ohne Bruch der 13006 würde ich mich deshalb freiwillig nicht auf solch einen Count einlassen.

      Löschen
  8. Untergeordnet stimme ich zu. Es würde noch ein Tief am Montag fehlen und dann erst mal up. Übergeordnet sehe ich aber eine ABC. Die aktuelle Down Bewegung seit dem ATH wäre die A. Die nächsten 2 Wochen dann Erholung als B und dann Ende Februar schärfer Down als C.
    Das ist mein Plan. :-)

    AntwortenLöschen
  9. Moin, moin. DAX sieht für mich ähnlich wie der Beginn in 2020 aus. Da ging es Ende Januar auch nach unten um dann im Februar noch mal ein damaliges ATH auszubilden. Unter der Voraussetzung, dass oben noch etwas geht, könnte sich der DAX im Februar ähnlich wie in 2020 zeigen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. so sehe ich das auch. Aktuell ABC runter bis in den Bereich 12500, dann neues ATH und dann oben fertig!

      Löschen

Anzeige