while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Wann kommt der Dämpfer ?

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Freitag, 27. Februar 2015

Wann kommt der Dämpfer ?

Ausgangslage
 
Die schwarze X (siehe Variante 1 im Big Picture) verläuft im schwarzen Trendkanal als Zigzag-X-Flat mit der lila W (Zigzag, 8151), der lila X (3588) und befindet sich kurz vor Abschluss der lila Y (Flat). Die lila Y verläuft mit der dunkelroten A (7600), dunkelroten B (4965) und der dunkelroten C - letztere (in Alternative A im Big Picture) als extended EDT mit der blauen 1 (6430), blauen 2 (5366), blauen 3 (7194), blauen 4 (5914) und einer stark gedehnten blauen 5. 
 
Die blaue 5 hat die türkisfarbene W (9793) und türkisfarbene X (8356) abgeschlossen. Sie befindet sich in der türkisfarbenen Y. Dabei hat sie bereits alle Bedingungen für ein entstehendes Major Top erreicht. 
 
Als Alternative zum extended EDT (Alternative B, farbig hinterlegter und umrandeter Count) könnte auch die dunkelrote C auch als Impuls verlaufen mit der blauen 1 als LDT (7194), blauen 2 (5914), blauen 3 als gedehnte Welle mit Extensions (9793), blauen 4 als Flat mit üB (8356) und der laufenden blauen 5 als Impuls. Wegen der blauen 1 als LDT kann die blaue 5 in dieser Alternative kein EDT bilden.
 
  
Aktuelle Entwicklung im DAX
 
Die türkisfarbene Y bzw. blaue 5 hat die grüne A/1 (10100) als Impuls mit einer sehr ungewöhnlichen lila 3 (lange rote I als LDT und kurze rote III, V) sowie die grüne A/2 (9224) abgearbeitet und es läuft die grüne C/3. Diese hat bereits die 10970 (Ausdehnung C/3=A/1) überschritten und sich damit alle Möglichkeiten (Impuls oder Zigzag) offen gelassen. In der grünen C/3 wurde mit dem Feiertagshoch bei 9946 den lila 1 und mit einer komplizierten Korrektur als extrem korrektives Flat die lila 2 abgeschlossen (9582 – FDAX). 
  
Der 240 Min. Chart zeigt den Verlauf der grünen C/3. Die lila 3 steht kurz vor dem Abschluss. Diese verläuft sehr ungewöhnlich für einen Impuls mit extrem kurzen roten I und III sowie einer stark gedehnten roten V, die wiederum in ihrer Hauptvariante in einer gedehnten blauen v in Form eines extended EDT verläuft. Das Mindestziel der blauen v (11159 - 161er Ausdehnung der blauen i) wurde bereits abgearbeitet. Nach oben gibt es für die blaue v keine Beschränkung.
 
Die lila 4 wird dann mindestens wieder zum Ausgangspunkt des extended EDTs (10493 bzw. 10550 im Alternativcount) zurückkehren. Die gelbe Markierung (Anker) zeigt den Zielbereich der lila 4 auf. Mittelfristig ist der Verlauf der grünen C/3 klar – es fehlt zumindest noch ein Hoch (sollte in Kürze erreicht werden) in der lila 3 und 2 Hochs in der grünen C/3. 
 
 
Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf der orangenen v/Alt: iii. Diese ist extrem vieldeutig zählbar und hat bereits die obere EDT-Eindämmungslinie erreicht. Im Chart habe ich eine Variante (es sind auch andere denkbar – es ist jedoch müssig alle aufzuzählen) mit der 11159 als üb eingezeichnet. In dieser Variante verläuft die orangene v/Alt: iii als Doppelzigzag mit der hellgrünen w=10849 (mit lila a=10797, lila b=10701 als Triangle, lila c=10849), der hellgrünen x=10729 und der laufenden hellgrünen y. In dieser ist die mit lila a=11011 und die lila b=10960 (mit dunkelroter b als 11159 und kurzer dunkelroter c) abgeschlossen. Die lila c könnte impulsiv gezählt werden und hat mit der dunkelroten iii (11398) sowohl die EDT-Eindämmungslinie als auch die 161er Ausdehnung der dunkelroten i erreicht. Es steht die dunkelrote iv an (Mindestziel 23er RT=11320, Idealziel 38er RT=11272), bevor die dunkelrote v die lila c/hellgrüne y abschliesst. Die MOB für diese Variante ist 11419 (orangene Fibos).
 
Wichtig:
  • Selbst wenn die Marke 11419 hält bedeutet dies nicht automatisch das Ende der orangenen v. Schliesslich wäre in der oben skizzierten Variante erst eine hellgrüne y erreicht und es könnte nach einer hellgrünen x2 auch noch eine hellgrüne z folgen.
  • Ein Bruch der Marke 11419 bedeutet im Umkehrschluss auch nicht zwingend einen impulsiven Count. Schliesslich könnte die dunkelrote b bei 11159 auch als hellgrüne y gezählt werden und der laufende Impuls die a einer hellgrünen z sein.
  • Auch die umrandete blaue Alt: iv ist noch nicht aus dem Spiel (obwohl diese nach meiner Meinung zeitlich zu lange gedauert hätte). Die internen Strukturen seit 9592 passen zwar nicht zu einem Impuls, könnten aber durchaus die lila i eines EDTs in der blauen v sein und damit noch Potenzial nach oben haben. 
  • Erst bei einem nachhaltigen Bruch der EDT-Eindämmungslinie würde ich einen impulsiven Count ab der umrandeten blauen Alt: iv in Betracht ziehen.
  
 
Aktuelle Entwicklung im Dow Jones
 
 
Im DJI läuft immer die grüne C (der roten Z/schwarzen B bzw. I) aus dem Big Picture. Nach wie vor bildet diese ein extended EDT mit der grünen I (16588), der grünen II (15340), der grünen III (17341), der grünen IV (15855) und der noch laufenden grünen V. Der Zielbereich liegt zwischen 18241 (neues Allzeithoch) und 1897x (MOB schwarze B). Ein plausibles Ziel könnte bei 1835x (orangene Fibos) liegen.
 
Der 240 Min. Chart zeigt den Verlauf der grünen V. Entscheidend für die Zählweise ist die Lage des Tiefs am 16.12. – dieses ist jedoch in den verschiedenen Indikationen, dem Kassa und dem Future nicht eindeutig. Der Count im 240 Min. Chart basiert auf dem Tief im Kassa (rote X) – deshalb auch die Abweichung zum Count aus der letzten Wochenendanalyse. Demnach wäre das Hoch 17991 eine rote W, das 16:00-Uhr Tief am 16.12. die rote X (17032), das Weihnachts-Hoch vom 26.12. die rote Y (18095) und das Tief 17037 die rote X2.
 
Es läuft die rote Z. Diese hat bereits die blaue a mit einem EDT bei 17241 (exakt bei der MOB) beendet und ist in der blauen b mit Mindestziel 17287 (Ausgangspunkt EDT).
  
 
Wie geht es weiter ?
 
Bereits seit dem 25.2. macht der DJI die Euphorie im DAX nicht mehr mit. Dies spricht auch im DAX für ein nahes Ende der blauen v/lila 3. Dieses würde gut zum Beginn des neuen Monats passen (weil dann nur wenige Trader damit rechnen). 
 
Klare Präferenz im DAX ist daher der Start des noch immer offenen Rücksetzer im Rahmen der lila 4 zum gelben Zielbereich (Anker). Dabei muss zumindest die Marke 10550 als Mindestziel (für die EDT-Nebenvariante) – vermutlich sogar die 10493 bzw. leicht tiefer - erreicht werden. Diese Marke dürfte weiterhin Swingtrader in Entzücken versetzen – das Spiel geht weiter …

Dabei sollten aber nicht die Nebenvarianten aus dem Auge gelassen werden - uneingeschränktes Shorten beinhaltet nach wie vor erhebliche Risiken.
 
Der DJI wird synchron zum DAX den Ausgangspunkt des EDTs (Mindestziel 17287) anvisieren. 
 
 
Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Kommentare:

  1. Das schlechte Sentiment lässt zumindest für den Montag morgen noch ein Hoch erwarten. Aus diesem Grund habe ich den Count noch leicht angepasst. Theoretisch könnte man das Hoch bei 11398 auch fertig zählen (allerdings nur mit einem ziemlich krummen Extended EDT zum Abschluss) - dies ist aber nicht meine bevorzugte Variante.

    Insgesamt ist der Count extrem mehrdeutig - sowohl im DAX als auch im DJI. So könnte in letzterem auch gerade erst die iv eines Extended EDTs laufen und noch weitere Hochs anstehen. Eine gewisse Vorsicht bei Shorten sollte deshalb nicht ausser Acht gelassen werden.

    An einen laufenden Impuls im Rahmen der blauen v glaube ich nicht - final ausschliessen kann ich es aber auch nicht.

    AntwortenLöschen
  2. von Durden: Hier der aktuelle 30min Impuls-Count kommentiert:

    Eine kleine v (nicht gelabelt an der iii oben) ist heute noch perfekt an 61% der i+iii eingerastet und hat die dritte kleine iii abgeschlossen, aktuell scheint die letzte kleine iv zu laufen. Montag dann die letzte v, womit die erste kleine 3 fertig ist. Dann erst die kleinen 4,5en und dort wird es spannend.

    http://www.bilderload.com/bild/363580/capture213O2XY1.jpg

    Wenn es ein Impuls ist, fehlen noch drei kleine 4,5er, dann noch die IV,V und 4,5 (oder in der hellroten Variante nur die helle 4,5) - also Auf und Ab mit 3-5 neuen ATHs! Mitzählen ;-) Zielbereiche von 105xx bis sogar 107xx halte ich für plausibel, je nach Ausdehnung der Fünfen. Mob und Stop siehe Chart.

    Sobald der gesamte Impuls fertig ist, kann im Tageschart (siehe unten) irgendwann die erste 4 starten. Aber erstmal oben sein...

    AntwortenLöschen
  3. Wo ist oben?

    Wer sich noch an meinen alten Fahrplan 2014 erinnert - die Situation ist 2015 ganz ähnlich - AUSSER...

    Plan 2014:
    http://s14.directupload.net/images/140122/qarl4nup.jpg

    2014 mussten noch 1-2 Vieren einer laufenden c einer Y abgearbeitet werden. Weiterhin bestand die Gefahr einer tiefer laufenden X2. Die 4 bei 9000 und die X2 bei 8500 liefen dann tatsächlich wie skizziert an die Zielbereiche.

    Plan 2015:
    http://www.bilderload.com/daten/daxprojektion2015teil02L90P5.jpg

    2015 sind wieder einige 4en offen. Die kleine iv haben wir wahrscheinlich bereits im Kasten. Zwei Ziel-Projektionen vom Dezember haben wir bereits im Kasten. Der Unterschied zu 2015 - es kann keine X2 mehr kommen! Wenn wir diesmal oben fertig sind, sind wir erstmal fertig!

    Die Frage der Fragen - wo ist oben?
    Bisher waren seit Dezember alle Short-Ambitionen von vornherein zum Scheitern verurteilt, weil minimum die iii als Impuls lief. Seit Dezember haben wir JETZT das erste mal einen Bereich, an dem mein Count ein "oben" zulassen würde. Aber nur, wenn die korrektive Variante zieht und eine c der Z fertig wird!

    Zielbereich03 steht zur Debatte, solange der fDAX über 9958 weilt. Mehr kann man im großen Bild jetzt nicht mehr ableiten. Der Rest des Jahres kann über 10k von heftigem hin- und her der ausstehenden 4en geprägt sein - siehe Verlaufsskizze.

    Ende in Sicht?
    Für ein mögliches baldiges Ende der Z am Zielbereich02 (oder kurz darüber) gibt es bisher nur ein Indiz:

    Es gibt massive Divergenzen im EW-Osci (MACD 5,34,5) für Tag, Stunde und 30min. Im Kassa existiert eine beunruhigende Divergenz auf Monats-Basis! Das war zuletzt im Juni 2011 so! Diese Divergenzen sollte man nicht missachten, als alleiniges Shortsignal taugen sie allerdings nicht. Es kann noch hunderte Punkte gegen einen laufen.

    AntwortenLöschen
  4. So, dass nächste mal dann wieder am Zielbereich03 bei 12500 ;-) oder bei Bruch der MoB 10k. Evtl. melde ich mich mal zwischendurch, sobald die 4 aus dem Tageschart starten könnte. Ich versuche mal cues zu reaktivieren und stelle ein Gesamtbild ein.

    viel Glück @all !

    Grüße durden

    AntwortenLöschen

Anzeige