while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Pflicht und Kür

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Donnerstag, 5. März 2015

Pflicht und Kür

Die kurze Einschätzung der Lage
 
 
Es gilt immer noch: alle drei DAX-Varianten aus den beiden letzten Posts leben noch. Seit der zeitlich lang gezogenen, preislich jedoch kurzen Korrektur aus der Overnight-Indikation ist ein impulsiver Verlauf seit dem Tief 11192 praktisch vom Tisch. Der DAX hat sich von den Zielen her genau an meinen Kommentar von heute Morgen gehalten. Damit kann die hellgrüne V/lila c wie folgt gezählt werden:
  • w=11322 mit a=11271, b=11232, c=11322
  • x=11242
  • y=11532 mit a=11416, b=11388 (mit üb), c=11532 (als extended EDT)
 
Damit hat die hellgrüne V/lila c ihre Pflicht erfüllt und alle Mindestziele abgearbeitet. Aufgrund der internen Struktur der Bewegung kann dies eigentlich nur die graue i eines EDTs sein. Die graue ii sollte demnach mindestens die 11388 erreichen (mit der Erfahrung der lila 4 lass ich mal das Wort „muss“ weg). Die MOB für die ii ist das 61er RT bei 11322.
 
Mit den weiteren zu erwartenden Hochs in der grauen iii bzw. v sollte dann die Kür die lila c/hellgrüne V beenden. Mit dem EDT-Count liegt deren Zielbereich zwischen 11533 und 11878 (letzteres ist ein rein theoretischer Wert). Ich würde das Ziel auf der lila gestrichelten Linie vermuten.
 
Was bedeutet dies für die drei Varianten ?
 
Extended EDT (umrandete und farbig hinterlegte Beschriftung, hellgrüne Eindämmungslinie)
 
Die lila c schliesst die hellgrüne Y und damit die rote V und damit auch die lila 5 bzw. grüne C/3 ab. Das Mindestziel ist dann wieder der bekannte gelbe Zielbereich bei 10592 und und damit sehr wahrscheinlich das Major Top.
 
Impulsiver Count mit Extensions (umrandete Beschriftung)
 
Die hellgrüne Y schliesst die rote III ab. Es folgt in der roten IV ein starker Rücksetzer auf den Ausgangspunkt des EDTs (hellgrüne IV) bei 11192. Dies würde bei der derzeitigen Fallhöhe einem Retracement zwischen 38 und 50% und damit auch den Erwartungen an eine IV entsprechen. Anschliessend steht noch ein weiteres Hoch als rote V an.
 
Korrektiver Count (normale Beschriftung)
 
Im korrektiven Count schliesst die lila c die hellgrüne z und damit eine rote I eines (normalen) EDTs ab. Es folgt in der roten II ein starker Rücksetzer auf den Ausgangspunkt des EDTs (hellgrüne IV) bei 11192. Dies würde bei der derzeitigen Fallhöhe einem Retracement unterhalb des 38er RT entsprechen. Anschliessend stehen noch zwei weitere Hochs als rote III und rote V an.
  
Fazit:
Es sind zwar immer noch alle drei Varianten im Rennen – aber macht ein EDT in der i eines EDTs zum Abschluss einer roten III wirklich Sinn, wenn zudem deutliche Divergenzen im MACD Tageschart vorhanden sind? Das sieht stark nach Abschlussmuster aus.
  
Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Kommentare:

  1. Bei den ganzen EDT's kann man schon in's Schlingern geraten :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Extremfall könnte sogar der Draghi-Downer eine ii oder x2 sein - die EDTs sind einfach unberechenbar.

      Löschen
  2. Die Overnight-Indikation hat die 0-x-Linie gebrochen. Das spricht für eine laufende ii. Wenn die i bei 9532 als Triplezigzag gezählt wird reicht eine flache ii oberhalb 11388 aus. Das 23er RT bei 11460 würde ich trotzdem erwarten.
    Je tiefer es jetzt runter geht je höher kann es steigen.
    Nach wie vor gilt die MOB 11322 für die ii.

    AntwortenLöschen
  3. sieht so aus, als wär's gerade schon die iii oder schon die v

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. seit 11484 läuft das 2. Zigzag up.

      Löschen
    2. die y (2.Zigzag) scheint bei 11570 fertig, wenn keine z mehr kommt, war das die III oder V (Nebenvariante) des EDT's

      Löschen
    3. ich kann schauen wie ich will, ein edt extended erahne ich nur, wenn es mir völlig egal ist, ob über bzw. unten unterschritten oder überschritten wird. zudem liegen für ein edt nach meinem dafürhalten einfach zu wenig daten vor.
      da wir in diesem augenblick die 2.welle überschritten haben, spricht auch das nicht unbedingt für ein edt
      ergebnis: wenn etwas KEIN edt ist, dann dieses.
      das ist für mich nach wie vor ein impuls up
      einzige frage dabei: sind wir in der iii oder in der V

      liribal

      Löschen
    4. Es ist kein extended EDT sondern ein ganz normales in der der lila c der z.
      Für mich sehen die inneren Strukturen seit 11192 wie Zigzags aus und nicht wie ein Impuls.

      Löschen
  4. also wenn das im Stundenchart kein EDT ist, weiss ich auch nicht weiter.
    Kann sein das ich die 1 nicht richtig labele und es kommt noch eine 4 und eine 5
    aber da kann es sich nicht mehr um viel Punkte handeln

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. und wo ist die d?
      wenn das jetzt bis unten laufen sollte, dann könnte es noch hinkommen.
      die möglichkeit besteht durchaus
      aber dazu isses mmn derzeit zu früh, zumal es eben eher nach oben ausgebrochen ist

      Löschen
    2. man weiss auch nicht, ob die iii oder v schon fertig ist - die Dinger sind ätzend.

      Löschen
  5. http://forum-media.finanzen.net/board/anonymize/attachment.m?aid=805523

    Robby kann das auch so sein danke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In dieser Form eher nicht. Wir sind in einer c oder v und haben klare Zigzag-Muster. Das spricht für ein EDT.
      Außerdem ist die Marke 1183x derartig markant das dort spätestens eine Reaktion passieren sollte.

      Löschen
  6. Ich war heute wieder die ganze Zeit Offline. Nachdem heute Morgen die 11460 nicht erreicht wurden hat sich die Korrektur ab 11528 als Triangle entwickelt. In dem Triangle ist die Lage der e unklar - es kann sowohl die 11484 als auch 11485 sein. Demnach muss das Draghi-Tief gestern eine x2 gewesen sein und es läuft die c der z und damit immer noch die i. Es dürfte also in der kommenden Woche noch ein Stück höher laufen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tippfehler: die e kann bei 11494 oder 11484 gezählt werden.

      Löschen
    2. Bei dem Sentiment kann die c durchaus auch noch höher laufen. Bei 11494 als Ausgangspunkt liegt die 161er Ausdehnung bei 11669

      Löschen
  7. 11600 zum greifen nah.

    AntwortenLöschen
  8. Wenn der DOW erstmal aus seinem Schönheitsschlaf erwacht dann will ich nicht wissen wo Dax dann steht. Die 12k sind jedenfalls ausgemachte Sache. Long rein mit SL. Da gabs heute diverse Möglichkeiten.

    Jens //

    AntwortenLöschen
  9. Stimmt, für eine iii/iv eines schon laufenden EDT's ist das jetzt effektiv zu hoch gelaufen.
    Dann läuft die ii mindstens bis 1150x ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das 23er RT würde ich mindestens erwarten. Das liegt derzeit in dem Bereich.

      Löschen
  10. bleibe beim impuls. schon deshalb, weil mir das einfach zu viele edt's sind.
    und dieses edt - hab es vorhin schon gepostet - ist jetzt schon viel zu hoch gelaufen
    also impuls - für mich nur die aktuelle frage: ist der in der iii, wovon ich aktuell ausgehe (nehme mal das schlimmste an) oder bereits in der V
    ist im prinzip fast nachrangig, denn ein ende lässt sich derzeit erst beim bruch der 11.430 konstatieren
    und nach oben - der dax sollte eigentlich schon bei 10.900 oben fertig sein
    also da auf ein ende zu spekulieren vernichtet unnötig cash

    liribal

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schau Dir mal den MACD im Tageschart an. Bei einer 3 würde ich etwas ganz anderes erwarten. Bei der bullischen Stimmung wird es in absehbarer Zeit eine Reaktion geben. Das wir noch nicht oben sind ist allemal klar. Zum Shorten ist es zu früh, zum Longen zu spät.

      Löschen
  11. Robby, wie ist das: wenn die ii wenig retraced, wird's flach ?

    AntwortenLöschen
  12. Das ist so. Normalerweise ist die iv kürzer oder gleich lang wie die ii. Ist aber keine Regel sondern nur Beobachtung und muss nicht in jedem Fall so sein.

    AntwortenLöschen
  13. Robby und Oli,
    ich hab gerade etwas die Orientierung verloren.
    Geht Ihr davon aus, daß jetzt eine Korrektur bis 1150x läuft?
    Martin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das muss nicht sein. Wenn, dann wäre es ein starkes Indiz für eine ii.

      Löschen
    2. Aber Ihr geht davon aus, daß seit 11494 bzw. 11484 eine i läuft, die bis 11600 lief?
      Martin

      Löschen
  14. Meine Zählung seit 11193:
    http://qpeter.livejournal.com/4002.html

    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi qpeter,
      in Deinem Count soll die grüne i ein LDT sein (Überschneidungen), die grüne iii wäre ein EDT (nochmal LDT geht nicht) und das kann's nicht sein als iii, also kann in dem Count die iii nur eine w (Zigzag) sein.

      Löschen
    2. Wenn die 11532 erst die w sind dann hat daxi nach oben noch ganz schön was vor.
      Ein LDT-EDT wäre eine seltene Zusammenstellung in einem Zigzag, aber geht.

      Löschen
    3. Sogar das Hoch bei 11600 könnte in dem Count die w gewesen sein.

      Löschen
    4. richtig gut, der Count, danke.

      Löschen
    5. In dem Count stimmen die Fibos, Retracements und Zeitdauern der Impulse nicht. Ein paar Tipps zum Zählen:
      - eine 2 muss mindestens das 38er RT erreichen; Ausnahmen sind lediglich Running Flats (b nahe an der 161er Ausdehnung) und die 2er in Extended Wellen
      - eine 4 muss mindestens das 23er RT erreichen
      - eine 4 darf zeitlich maximal das 4-5 fache der 2 dauern
      - die Alternation muss stimmen (preislich, zeitlich, Muster)
      - die längste Welle muss mindestens die 161er Ausdehnung der kürzesten Welle haben

      Nur wenn alle (!!) Bedingungen erfüllt sind ist ein impulsiver Count zulässig.

      Löschen
    6. Aber umgelabelt macht das Sinn:
      ein Zigzag durchgelabelt bis zur 11600 mit a als extended LDT bei 11416, die kurze b (die nur 1% der a betragen muss) und ein extended EDT in der c. Absolut exotisch - aber erklärt alles

      Löschen
    7. ... danach geht's runter bis zum Ausgangspunkt der EDT's in der II zwischen 50er und 61,8er RT, so wie's sein muss.

      Löschen
    8. Es gibt aber auch noch den "Right Look" - wenn eine 5 (auch bei einem LDT) derart massiv eine Eindämmungslinie durchbricht kann es kein Dreieck sein.

      Löschen
    9. das war nicht so arg - war der thrust.

      Löschen
    10. ich halte die Eindämmungslinien nicht für so ausschlaggebend, wichtig Fibos + Regeln, oder?

      Löschen
    11. Das Gesamtbild der w passt meiner Meinung nach zum Right Look

      Löschen
    12. Ich achte immer auf die Eindämmungslinien - ausser bei der v (Thrust).
      Übrigens hätte in dem oben skizzierten EDT die a der v die Eindämmungslinie gebrochen - das passt nicht

      Löschen
    13. das (thrust) wär's ja in dem Fall.
      Man kann auch die 11529 als w nehmen, Minimumausdehnung für c wurde erreicht.

      Löschen
    14. wenn das ein expanding EDT in einer c war/ist, sollte es zum Ausgangspunkt gehen zumindest in den allermeisten Fällen 'in time'

      Löschen
    15. Da bleibe ich doch lieber beim Triplezigzag - da passen alle Fibos ohne Verrenkungen.

      Löschen
    16. ist ja auch egal, zumindest extrem korrektiv das Gerödel.

      Löschen
  15. Ein ganz pervers aussehendes fertiges EDT bleibt da aber noch, wenn die ii nicht unbedingt zum 23 er RT muss:
    i=11532, ii=11484, iii=11570, iv=11529, v=11600 mit perfektem thrust.
    Aber so eine kurze ii ist wohl unzulässig, oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von den inneren Strukturen und den Fibos (ausser dem kurzen RT in der ii) lässt sich das perfekt zählen.
      Vom right look aber meilenweit entfernt :-)

      Löschen
    2. Robby, wie gefällt Dir das, abgesehen von der zu kurzen ii ?

      Löschen
    3. Ich achte bei einer ii im EDT immer darauf das eine 0-ii-Linie gebildet werden kann. Dazu gehört eben auch das die ii wirklich ein Tief ist (Ausnahme Ist nur die e eines Triangles). Daher stimmt für mich der Count nicht.
      Außerdem ist ab 11494 ein Impuls deutlich zählbar.

      Löschen
    4. Ok danke, dann ab in den Papierkorb damit :-)

      Löschen
  16. Robby, läuft die II schon oder noch nicht ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die ii läuft - ich gehe davon aus das wir heute Abend erst die üb gesehen heben und es noch einen Schub nach unten gibt. Bemerkenswert finde ich das beim Ende der i das Sentiment absolut bearisch war und es trotzdem gefallen ist.

      Löschen
    2. Ja genau, war bei -40 oder so.

      Löschen
  17. Gestern Eurex 440.000 Calls 240.000 Puts

    AntwortenLöschen
  18. muss die weiße fahne hissen:

    das seit 4.märz laufende geschehen sieht mittlerweile doch nach triangle aus mit
    welle 1: 11.418
    welle 2: 11.388
    welle 3: 11.533
    welle 4: 11.501

    problematisch dabei die welle 3, weil die auf der unterseite nicht ganz sauber gelaufen und die linie gebrochen hat. wobei ich denke, dass das zulässig ist

    demnach sieht es so aus, als würde sich der dax jetzt richtung maximal 11.750 + x aufmachen.
    das "+x" wegen möglichem überschießen oder zeitdauer des auftreffens.
    wobei aber 70% nach oben bereits ausreichen

    heißt für mich derzeit nach wie vor abwarten.

    was kann passieren:

    1) es kann wie beschrieben nach oben laufen
    2) die welle 3 hat nach unten noch nicht fertig, also erfolgt zuerst ein weiterer rücklauf

    entscheidung triangle (edt) oder doch nicht demnach erst wenn der dax nach oben marschiert oder aber nach unten die 11.388 bricht.

    heißt für mich derzeit flat und zuschauen

    liribal

    AntwortenLöschen
  19. Da gibt’s noch mehr problematisches an dem Count:

    Welle 2 korrigiert Welle 1 nichtmal um 15% - unmöglich.
    Welle 3 ist kein Impuls, sondern ein extended EDT - unmöglich (gibts nur in Welle 5 oder C).
    Und wenn eine Welle 5 noch bis 11750 soll, wäre die 3 die kürzeste Welle - auch unmöglich
    Welle 4 hat eine üb > 161% der a - auch unmöglich.

    Seit 11192 impulsiv zu zählen ist nicht drin.
    Wenn das auch keine üb war dürfte sich auch Robby's impulsiver Count aus dem Artikel erledigt haben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sorry, ich seh grad 'triangle', Du meinst EDT?

      Aber auch unmöglich: Welle 1 und Welle 4 kreuzen sich nicht ...

      Löschen
    2. Noch eine Korrektur an meinem Post: Robby's impulsiver Count aus dem Artikel hat sich nicht erledigt, wenn's jetzt die v ein EDT wird.

      Löschen
  20. Das Gerödel zur 11600 kann nur als I eines kommenden EDT's seit 11192 gezählt werden.
    Wenn das fertig ist, geht's im impulsiven Count weiter mit einer iv und einem neuen ATH und in dem korrektiven Count ist danach fertig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bei durden wird das heissen: noch 2 (EDT) oder 3 (Impuls) iv en 'fressen' :-)

      Löschen
  21. @oli: "Welle 1 und Welle 4 kreuzen sich nicht "

    was dann ein gutes argument für einen weiteren rücklauf jetzt in den bereich zwischen

    wenn die jetzt laufenede beweung bis 11.420 und 11.390 wäre
    bin mal auf den montag gespannt.

    liribal

    AntwortenLöschen
  22. sorry, da habe ich mir nen schönen käse zurecht gepostet.
    muss heißen:
    was dann ein gutes argument wäre für einen weiteren rücklauf jetzt in den bereich zwischen
    11.420 und 11.390

    liribal

    AntwortenLöschen

Anzeige