while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Nächste Raketenstufe im DAX bereits gezündet ?

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Montag, 6. April 2015

Nächste Raketenstufe im DAX bereits gezündet ?

Die kurze Einschätzung der Lage


Da sage noch einer Börsenfeiertage sind langweilig …

Der DAX hat an den Börsenfeiertagen Karfreitag und Ostermontag eindrucksvoll die Relevanz der 24-Stunden-Indikation bestätigt. Seit dem 130-Punkte Rücksetzer nebst Tief 11864 kurz vor Beginn des US-Börsenfeiertages am Karfreitag hat der DAX einen blitzsauberen 160-Punkte Aufwärtsimpuls am Ostermontag hingelegt.

Dabei lässt sich der Aufwärtsimpuls mit i=11910, ii=11880 und iii=12025 zählen. Die iv scheint mit üb=12026 zu laufen und sollte das 23er RT als Mindestziel (11990) erreichen. Mögliche Ziele der v könnten bei der Ausdehnung v=i ein knappes Hoch oberhalb 12025 oder bei v=61er der i+iii der Bereich um 1209x (dort verläuft auch die obere Begrenzung des hellgrünen Trendkanals) sein. In letzterem Fall würde eine starke Verwechselungsgefahr mit der Alt: e eines Triangles in der Alt: X/B bestehen (grau hinterlegt und umrandet) – lediglich die impulsive Struktur würde nicht zu einer korrektiven Alt: e passen.

Bleibt zudem der Impuls unterhalb 12114 so kann es auch nicht die c einer b sein. Das wäre ein starkes Indiz für die I des Aufwärtsimpulses nach 125xx/126xx und den Abschluss der grauen iv als Triangle bei 11864. Interessanterweise wäre in diesem Triangle sowohl die C als auch die E ausserhalb der Handelszeiten von Kassa und X-DAX erzielt worden.

Steigt dagegen der Impuls über 12114 an, so kann es sich auch um die c einer b einer II und oberhalb 12123 sogar um die c einer Y einer Alt: X/B (mit W=12123) handeln.

Fazit:
Je kürzer desto besser – das ist das Motto für die impulsive Aufwärtsbewegung. Erreicht die v nach der planmässigen iv (11990 bzw. tiefer) nur ein knappes Hoch so könnte die nächste Raketenstufe bereits gezündet sein. Oberhalb 12114 bzw. 12123 ist immer noch mit einer Fortsetzung der Korrektur - sei es als II oder als lila Alt: 4 - zu rechnen.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Kommentare:

  1. Das Tief in der Overnight-Indikation hat das Mindestziel 11990 der iv nicht erreicht. Damit können die gestrigen 12025 auch nicht die iii sein.

    Dagegen könnten die heutigen 12088 die iii und die 12035 die iv sein. Bleibt es bei den 12107 als v könnte das die I eines Impulses sein. Die II sollte das 38er RT im Bereich von 1201x erreichen.

    Geht es über die 12114 besteht die Gefahr eines Fakes.

    AntwortenLöschen
  2. fake bei ew?
    seit wann gibt es so was?

    ich unterstelle seit alt iV ein nettes neues fertiges triangle mit überschießender e, was wohl erlaubt ist, so weit ich die regeln kenne.
    wenn dem so ist, dann stehen kurse unterhalb der alt iV an

    liribal

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die c einer b oder x ist ein typisches Beispiel eines Fake-Ausbruchs

      Löschen

Anzeige