while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } DAX in Lauerstellung

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Donnerstag, 25. Juni 2015

DAX in Lauerstellung

 
Die kurze Einschätzung der Lage



Der DAX-Rücklauf seit dem Hoch 11635 hat sich heute als korrektiv herausgestellt. Es scheint ein Flat zu laufen, in dem sich eine graue a (11363) als Triplezigzag zählen lässt. Die graue b dürfte noch nicht fertig sein. In dieser kann wiederum eine a bei 11602 und eine üb bei 11347 gezählt werden. Die mögliche c sieht nicht gerade impulsiv aus – es könnte entweder in der b noch ein weiteres Tief anstehen oder die c eines Triangles laufen.

Für die Varianten der roten Y bedeutet dies:

Flat (Variante D2 – Hauptvariante 1, normale Beschriftung, orangener Pfad)
In der Variante D2 waren die 10797 die blaue a. Vermutlich wurde die blaue b als Zigzag-X-Flat mit hellgrüner w (11117), hellgrüner x (11804) und hellgrünen y (11635) abgeschlossen. Wegen des korrektiven Starts des Rücklaufs kann noch keine blaue c zum Abschluss der Korrektur laufen. Der Rücklauf würde zu der ii eines EDTs (MOB 11239 - diese muss noch die graue 0-ii-Linie brechen), einer hellgrünen x2 oder einer b (eines Flats) passen.

Expanding Triangle (Variante D4 – Nebenvariante, Beschriftung mit Alt:, blauer Pfad, dunkelrote Eindämmungslinien)
In der Variante D4 wurde die blaue Alt: a bei 10864 markiert. Im Expanding Triangle wäre die orangene a=11452, orangene b=10797 und orangene c=11635 bereits abgeschlossen. Die orangenen d muss unterhalb dem bisherige Tief 10797 und die anschliessende orangene e oberhalb dem 38er Mindestziel (11270 – violette Fibos) enden. Idealerweise wird hierbei die obere Begrenzung des gelben Trendkanals erreicht und damit die blaue b abgeschlossen.
Aber: für das Expanding Triangle ist die orangene c bereits zu hoch gelaufen (Bruch obere Begrenzung orangener und gelber Trendkanal)

Flat X-Triangle (Variante E – Hauptvariante 2, umrandete Beschriftung, blauer/lila Pfad)
In der Variante E wurde die blaue a bei 11797 beendet. Diese bildet den Tiefpunkt der laufenden Korrektur. Die blaue b wurde als Zigzag-X-Flat mit hellgrüner w (11117), hellgrüner x (11804) und hellgrünen y (11635) abgeschlossen, könnte aber auch noch nicht beendet sein (Details siehe Variante D2). Die blaue c sollte die orangenen Eindämmungslinie (vermutlich im Bereich 1082x/1083x) erreichen bzw. brechen und kein neues Tief markieren.


Fazit:
Entscheidendes ist heute nicht passiert – der DAX verharrt in einer Lauerstellung. Aus zeitlicher Sicht hat die lila 4 noch 2 Börsentage zur Verfügung. Sollte bereits der starke Rücksetzer laufen dürfte dies ein Flat-X-Zigzag oder Doppelflat werden – was ein Signal für Variante E wäre.


Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Kommentare:

  1. Robby, wir hatten eigentlich schon heute Nachmittag darüber "gesprochen", aber vielleicht aneinander vorbei geredet. Ich sehe momentan eher etwas nach oben kommen als nach unten. Dein Chart enthält eine hellgrüne (übrigens schlecht sichtbar - dunkelgrün wäre besser) y und eine "lauernde" x2. Genau das sehe ich momentan kommen - morgen noch eine "harmlose" x2 und dann eine Z up am Montag.

    Wenn man den Meldungen glauben darf, soll es am Wochenende nun wirklich, "endgültig" ernst werden. Entweder es kommt noch am Samstag zu einer Übereinkunft mit Tsipras oder aber Plan B solle greifen.... Am Sonntag soll/müßte/würde dann angeblich schon das griechische Parlament über den Kompromiß abstimmen.

    Bis dahin wird kein Absturz der Kurse mehr stattfinden, weil alles auf Einigung in allerletzter Sekunde am Samstag spekuliert. Entweder Griechenland akzeptiert dann den Kompromiß - dann gehts am Montag up oder der Euroausstieg / Neuwahlen, mit entsprechenden Kursverlusten, sollten die Folge sein.

    Theoretisch möglich ist auch, daß am Sonntag der Kompromiß mit einer Parlamentsmehrheit aber ohne Regierungsmehrheit angenommen wird, so daß die Kurse dann zunächst am Montag anspringen, wegen der Regierungskrise danach aber sofort wieder zu fallen beginnen.

    Wie es ausgeht bleibt also ungewiß, aber ich denke ein fauler Kompromiß, mit seigenden Kursen, ist für Montag wiedermal realistischer - leider.

    Gruß! .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn das gerade eine hellgrüne x2 sein sollte dann würde ich eine hellgrüne z als Triangle erwarten. Die y ist meiner Meinung nach kein Zigzag.

      Löschen
    2. Bin auch ganz auf Deiner Linie, sehe den Anstieg von 10800 auf 11116 als 1, von 1116 auf 10809 als 2, von 10809 auf 11633 als eine 3, nun eine laufende 4 bis ins WE und dann nach dem WE eine 5 bis zum Monatswechsel + paar Tage zum Abschluß der I. Danach eine langgezogene übergeordnete II usw. so im September stehen wir um die 134xx.

      Löschen
    3. sieht bei mir aktuell durchaus nach einem impuls in der iv aus
      verlauf als CT in der d up
      dann die e (nach aktuellem stand bis in den bereich tt heute)
      danach die V up

      ist ne alternative, die mmn recht wahrscheinlich ist

      lirius

      Löschen
    4. Robby, schaut nach a-b-c-d-e in der x2 aus oder?

      Löschen
    5. Eher nach einem langgezogenen Flat mit Triangle in der b

      Löschen
    6. Hallo schaut als a-b-c-d-e wirklich doof aus....

      Die ganze Situation ist auch wirklich unvorhersehbar und was ständig an widersprüchlichen Spekulationen über den Ticker geht, ist langsam auch unerträglich.

      Die neueste Meldung mit Berufung auf "Kreise" bei Jandaya lautet z.B. "Tsipras könnte morgen Neuwahlen ausrufen"...

      Löschen
  2. Du meinst in deinen Varianten jeweils 10797 statt 11797, oder? Ansonsten tu ich mich schwer, dir zu folgen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die 11797 sind ein Tippfehler. Es muss 10797 heißen.

      Löschen
  3. Solange bei den US-Indizes der Deckel drauf ist und der Markt den Grexit nicht ernst nimmt, ist unser kleiner Dachs gefangen. Im zweiten Punkt könnte der Markt irren. Die Griechen sind ein stolzes Volk. Ihr nationaler Wahlspruch Ελευθερία ή Θάνατος
    (Elefthería i thánatos „Freiheit oder Tod“) deutet nicht auf eine ausgeprägte Kompromissbereitschaft hin. Gruß aus Hellas von Elafonissi

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht jetzt wirklich verdächtig nach einem Running Triangle in der b aus:
    a=11602, b=11347, c=11561
    Das 50er Mindestziel der d ist 11454, die 0-b-Linie der c ist derzeit bei 1138x
    Eine e muss mindestens 11466 erreichen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gehts danach (am Montag) rauf (über den Trendkanal) oder runter?

      Löschen
    2. Runter - das Running Triangle löst nach unten auf.

      Löschen
  5. Robbi, Hut ab!

    Du wirst Recht behalten, am Montag wirds blutig. Tsipras läßt das Volk abstimmen und hat damit wieder die gesamte EU düpiert. Was das bedeutet liest man lustigerweise am besten analysiert in der "Blöd":

    http://www.bild.de/politik/ausland/griechenland-krise/tsipras-will-referendum-ueber-rettungspaket-41537534.bild.html

    Eines muß man Tsipras und Varoufakis lassen, sie sind extrem abgezockt, haben das sehr gut eingefädelt und wollen wohl nichts anderes mehr als den Austritt! Der Zeitpunkt würde jetzt passen, die Konten sind gelehrt bzw. alles Geldvermögen ins EU-Ausland überwiesen - Europa hats über die ELAS finanziert.... Und für das "Übergangs-Elend" können die Kommunisten ja weiterhin Deutschland/die Kapitalisten verantwortlich machen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ergänzung:

      Seit einem halben Jahr sage ich, daß die Tsipras Regierung wohl nur dieses eine Ziel verfolgt - möglichst viel Zeit zu schinden, bis die Griechen all ihre Ersparnise über die Ziehung von ELA-Krediten ins Ausland transformiert haben. Man mußte kein Intelligenzbolzen sein, um zu sehen was hier läuft.

      Trotzdem haben unsere Politikversager dieses Spiel ein halbes Jahr ohne Ultimatum mitgemacht. Die Griechen haben Euro-ELA-Kredite von der EZB (also von jedem von uns) gezogen um ihre Guthaben abzuheben und ins sichere Euro-Ausland zu transformieren. Diese Kredite sollen nun durch einen Schuldenschnitt gelöscht werden, während die Griechen nach einem Austritt ihre Euro-Guthaben in die neue Drachme zurücktausen können und damit die optimalen Startbedingungen nach einer Währungsreform-/Umstellung haben. Alleine den deutschen Steuersparer soll das 80 Mrd. oder mehr kosten.

      Und das war jetzt nur das kleine Griechenland. Wenn diese Konzeptlosigkeit auch auf Spanien, Portugal, Frankreich und Italien angewendet wird, bedeutet das nichts anderes als die vollständige Zerstörung des deutschen Volksvermögens.

      Das ganze Euro-Projekt war von Beginn an ein Wahnsinn. In Deutschland wird die totale Ausbeutung der menschlichen Arbeitskraft vom Manager bis zum Hilfsarbeiter betrieben (bis zum Burn-Out), damit der Süden Überbeschäftigung in Staatsbetrieben pflegen und seine Leute die halbe Lebenszeit in Bars, am Strand und bei der Siesta verbringen können.....

      Löschen
    2. wie kommst du darauf, dass der montag blutig wird?

      ich mag das nicht ausschließen und mein eigenes depot läuft aktuell short, weil ich für die amimärkte aktuell kurse unter 2070 erwarte.
      aber das aus der aktuellen politisch/wirtschaftlichen situation zu schließen ist mutig.
      zumal die info der griechenablehnung bereits freitag nacht bekannt war.
      und daraufhin stieg der dax mal eben um fette 60 diggs

      solche causalitäten sind mmn eher vergleichbar mit grimms märchen

      und nur am rande: wenn man postet, dann wäre es angebracht, mit einem namen zu kennzeichnen, meinst nicht?

      lirius

      Löschen
    3. @ Liribal

      Schande, ich hatte dir gerade eben einen langen Antwortkommentar zu all deinen Punkten geschrieben, der bei der Freigabe versehentlich untergegangen ist / von mir gelöscht wurde.

      Jetzt habe ich keine Lust mehr....

      Nur soviel "mit blutig" ist nicht gemeint, daß wir jetzt am Montag einen Ausverkauf erleben müssen sondern das der von Robby vorhergesagte Trend nach unten wieder aufgenommen werden wird.....

      Sorry und Gruß!

      wahrheitsliebender

      Löschen
    4. da sind wir schon eher beieinander
      weil sich robby mit mir aktuell deckt, bin ich auch short und so ein downgap würde mich nicht wirklich traurig machen.
      aber ich bin trotz elliot mit dieser aussage lieber mal vosichtig und warte hochgespannt auf morgen.
      dann kann man nämlich bei ig traden

      lirius

      Löschen

Anzeige