while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Abwärtsbewegung im DAX bereits gestartet ?

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Mittwoch, 15. Juli 2015

Abwärtsbewegung im DAX bereits gestartet ?

Die kurze Einschätzung der Lage
 
 
Das heutige Hoch (11594) in der Overnight-Indikation hat jetzt die mögliche Ausdehnung einer orangenen c/Alt: e im gelben Trendkanal so ziemlich ausgereizt (siehe 60 Min. Chart). Jeder Punkt der jetzt wesentlich darüber hinaus steigt spricht gegen den bisherigen Ansatz einer laufenden roten Y. Die Abwärtsbewegung - insbesondere der Start von 11635 nach 10652 - ist korrektiv, was für weitere Tiefs spricht. Sollte sich also die rote Y erledigen würde sich am Ehesten eine graue A/Y bei 11864 anbieten. Im Rahmen einer grauen Z als extended Triangle könnten die 10652 dennoch der tiefste Punkt der Korrektur gewesen sein (blauer Pfad).
 
Das ändert jedoch nichts daran das der laufende Anstieg kurz vor Abschluss steht bzw. abgeschlossen ist. Der Anstieg kann impulsiv oder korrektiv als Triplezigzag fertig gezählt werden:
  • Impuls mit hellgrüner i=10755, hellgrüner ii=10664, grauer i=10802, grauer ii=10667, grauer iii=11323, grauer iv=11146, hellgrüner iii=11402/11428, hellgrüner iv=11202 und hellgrüner v – diese als EDT mit grauer i=11512, grauer ii=11415, grauer iii=11554, grauer iv=11495 und grauer v=11594.
  • Triplezigzag mit hellgrüner w=10803, hellgrüner x=10667, hellgrüner y=11402/11428, hellgrüner x2=11202 und hellgrüner z – diese mit a=11419, b=11253 und c als EDT mit grauer grauer i=11512, grauer ii=11415, grauer iii=11554, grauer iv=11495 und grauer v=11594.
 
Der Rücksetzer von 11594 zu 11495 lässt sich impulsiv interpretieren. Aber:
Der Thrust der grauen v des EDT war einen Tick zu hoch und die graue iv zu unsauber (Bruch ii-iv-Linie). Die 11594 könnten also auch erst die graue i und die 11476 die graue ii gewesen sein. In diesem Fall würden noch weitere Hochs anstehen. Das ist typisch für ein EDT - es ist selten so richtig klar wann es beendet ist. In der Triplezigzag-Variante läge die MOB für die c einer hellgrünen z bei 11604.
  
Für den bekannten Doppelflat-Count seit 12404 gilt weiterhin die rote W=11327, rote X=11926 und laufende rote Y im gelben Trendkanal mit den Varianten für die rote Y:
  
Flat mit Flat als blaue b (Variante D2, normale Beschriftung, lila Pfad)
In der Variante D2 waren die 10797 die blaue a der roten Y. Es läuft die blaue b als Flat. In dieser sind bereits die orangene a (11635), orangene b (10652) und orangene c (11594) beendet. Die blaue c wird als Impuls oder EDT die rote Y/türkisfarbene B mit einem neuen Tief vermutlich an der unteren Begrenzung des gelben Trendkanals (nach der Anpassung derzeit bei 1159x) abschliessen.
  
Flat mit Expanding Triangle als blaue b (Variante D4, Beschriftung mit Alt:, lila Pfad, dunkelrote Eindämmungslinien)
In der Variante D4 wurde die blaue Alt: a der roten Y bei 10864 markiert. Die blaue Alt: b verläuft als Expanding Triangle mit orangener Alt: a (11452), orangener Alt: b (10797), orangener Alt: c (11635), orangener Alt: d (10652) und der orangenen Alt: e (11594). Die blaue c wird als Impuls oder EDT die rote Y/türkisfarbene B mit einem neuen Tief vermutlich an der unteren Begrenzung des gelben Trendkanals (nach der Anpassung derzeit bei 1159x) abschliessen.
  
 
Fazit:
Der erwartete Rücksetzer im DAX könnte bereits gestartet sein. Nach Abschluss des EDTs sollte zumindest dessen Ausgangspunkt (11202) retraced werden. Zu erwarten wäre bei einem korrektiven Verlauf zudem der Bruch der lila 0-b-Linie (derzeit bei 1082x). Das Ziel des finalen Rutschs einer blauen c wäre an der unteren Begrenzung des gelben Trendkanals zu suchen.
  
 
Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Kommentare:

  1. Robby,

    ich denke der DOW-Jones ist klar impulsiv unterwegs und hat alles relevante auf der Oberseite zurückerobert/aus dem Wege geräumt = EMA 200, EMA 50 + Abwärtstrendlinie.

    Vor diesem Hintergrund, ist es realistisch betrachtet, äußerst unwahrscheinlich, daß er hinter all das jetzt nochmal "just for fun" zurückfällt und er nochmals neue Tiefs macht.

    Wir müssen die Oberseite ins Visier nehmen....

    Gruß!

    wahrheitsliebender

    AntwortenLöschen
  2. Die gestrige Vermutung aus dem "Aber" hat sich heute bestätigt. Das Hoch 11594 war keine v und wegen des zu kurzen Abend-Tief (11480) die 11475 auch keine ii. Das Spiel beginnt also von vorne.

    Weiterhin sind die Muster seit der hellgrünen iv (im korrektiven Fall kann es keine x2 mehr sein) typisch für einen Zigzag-Count und bislang nicht impulsiv zählbar. Die 11661 aus der Overnight-Indikation könnten eine i sein (vermutlich fehlt hier aber noch etwas).

    Das heutige Hoch in der Overnight-Indikation hat jetzt endgültig den gelben Trendkanal verlassen. Damit wird der im gestrigen Post skizzierte Count aktiviert (graue A/Y bei 11864). Seit dieser Marke scheint ein Expanding Triangle zu laufen - entweder als graue B (analog bisheriger Variante D4) oder als graue Z (wäre aktuell in der d und hat Mindestziel 11635 abgearbeitet). Das Triangle könnte nach oben und nach unten auflösen. Für eine Auflösung nach unten sollten in der aktuellen Aufwärtsbewegung die 1170x nicht mehr überschritten werden.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Robby,
    kannst Du mittlerweile einschätzen, in wie weit eine Auflösung nach oben (Kurse >11700) in Betracht kommt?

    Grüße von einem stillen Mitleser, der Deine Arbeit absolut schätzt!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist schwierig - die 1170x werden wohl geknackt werden. Allzu viel Potenzial dürfte dann nicht mehr drin sein. Es fehlt der aussagefähige Rücksetzer. Vorher hilft nur Zusehen von der Seitenlinie.

      Löschen
  4. Allein mir fehlt der Glaube. Im HB wurde von einer blutleeren Erleichterungsrally gesprochen - da könnte was wahres dran sein. Für einen nachhaltigen Gipfelangriff ist das strategische Sentiment noch zu optimistisch. In China werden die Börsen künstlich hoch gehalten - ich trau der aktuellen Aufwärtsbewegung nicht. Jeden Tag können jetzt schlechte Nachrichten kommen. Sonnige Grüße von Elafonissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Rallye scheint getrieben durch den Verfallstag morgen und den entsprechenden Shorteindeckungen. Nach einer 1000 Punkte Rallye innerhalb von nur einer Woche sollten dann auch bald Gewinnmitnahmen einsetzen. Die könnten sicherlich auch kräftiger ausfallen, denn angesichts der konjunkturellen, finanz- und geopolitischen Lage weltweit spricht nichts für den Aufbau langfristiger Positionen.

      Löschen
  5. Mit Überschreiten der 1170x kann jetzt auch kein Trendkanal für ein mögliches Flat mit der 10864 als A konstruiert werden. Ich gehe daher jetzt davon aus die 10652 waren das Tief und es läuft eine graue Z (sonst wüsste ich nicht wie ich den korrektiven Verlauf von 11635 nach 10652 erklären kann). Diese wird nach oben auflösen.

    Das könnte jetzt ziemlich eklig werden - der anstehende korrektive Rücksetzer kann kurz werden (lila 0-b-Linie) aber auch ein neues Tief produzieren. Das wird was für gute Nerven ...

    AntwortenLöschen
  6. Robby, was meinst Du mit "der anstehende korrektive Rücksetzer kann kurz werden"? Meinst Du das in preislicher oder zeitlicher Sicht? Mit lila 0-b Linie meinst Du die Linie, die derzeit so bei10950 verläuft? Und ab wo dürfte dieser Rücksetzer einsetzen?
    Martin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit kurz meine ich die lila 0-b-Linie - im ungünstigsten Fall (passt nicht zur korrektiven 10652) würden wir gerade einen Impuls sehen. Dann würde ich aber trotzdem das 38er RT als Rücksetzer bzw. 11202 bei Bestätigung des EDTs erwarten.

      Löschen
  7. Robby ist short positioniert. Hat er letzte Woche geschrieben. Da ist schon einiges an Verlusten zusammengekommen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe mich am Freitag abend short positioniert - im Augenblick bin ich gar nicht positioniert.

      Löschen
    2. @ Anonym

      War deine Schadenfreude wohl etwas zu früh.

      Löschen
  8. Das ist nun wirklich keine Schadenfreude. Es ist das Aufdecken von Intransparenz.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Blog hat nicht das Ziel pfannenfertige Trades aufzutischen - das muss jeder selber tun. Dafür gibt es genug kostenpflichtige Dienste im Netz. Wenn ich nicht explizit gefragt werde sage ich auch nichts zu meiner Positionierung.

      Am Freitag habe ich mich Short positioniert und das auch im Blog nach Rückfrage kommuniziert. Am Montag bin ich dann aus den Shorts raus nachdem offensichtlich war das es noch nicht sofort runter geht.

      Seitdem war immer klar das wir kurz vor oben aber noch nicht oben sind bzw. das nur mit grossen Fragezeichen ein Muster abgeschlossen ist (abgeschlossener EDT-Count mit klaren Warnsignalen als "Aber"). An solchen Stellen steige ich nie ein - auch wenn ich etwas fertiges verpassen könnte.

      Löschen
  9. @Anonym Wieso Aufdecken von Intransparenz? Meinst Du das er seiner eigenen Analyse nicht vertraut hat und sie deshalb nicht geshortet hat? Oder was meinst Du?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hört doch auf mit so nem mist

      Löschen
    2. ...sehe ich genauso!...Wahrscheinlichkeiten heißt nicht Gewissheit...

      Löschen
    3. Ich dachte, Robby wäre noch long. Er hat doch diesen Schein empfohlen: PS2SMD

      Löschen
  10. Intransparenz ist, wenn man sich nicht kompetent outet und man undercover als " Anonym sich wie ein kleines Kind aufführt.

    Zum Dax.....es sieht wahrhaftet nach einem Impuls nach oben aus.
    Ein Rücklauf zum 23er RT bei etwa 11527 sollte anstehen.
    Das 38,2er RT wäre bei etwa 11355 zu erwarten vom Tief bei 10654 bis zum heutigen Hoch bei 11787.

    AntwortenLöschen
  11. Der erste aussagefähige Rücklauf wird klären ob wir derzeit in einem Impuls oder EDT-Muster seit 11202 sind. Im Augenblick ist beides möglich. Wenn ein EDT läuft ist es immer noch die i, wenn ein Impuls läuft ist es immer noch die iii. Nach oben fehlt noch etwas.

    Bei einem korrektiven Count (Triplezigzag) mit einer impulsiven c der z (würde gerade laufen) wird es sehr schwer werden das Hoch zu erwischen (es könnte - muss aber nicht - bereits das nächste sein). Dieses wäre von der i eines möglichen EDTs nicht zu unterscheiden.

    AntwortenLöschen
  12. Also wie auch immer, ich denke Robby macht hier einen guten Job! Wenn, wer auch immer es besser kann oder weiß, kann er ja gern einen eigenen Block aufmachen! Diese unterschwellige Kritik, ist komplett fehl am Platz!

    Robby lass doch einfach die Kommentare durch einen Filter und dann hebst Du sie manuell frei!

    Gruß Lawen

    AntwortenLöschen
  13. Tausche: Hebst gegen gibst!

    AntwortenLöschen
  14. @qpeter: Genau das ist ja das Problem. Die Analysen sehen sehr professionell aus, wenn dann Neulinge nach Positionierungen fragen, beantwortet Robby diese Frage, er empfiehlt sogar konkrete Scheine, schreibt sogar, dass er Scheine wählt, die ein Aussitzen kurzfristiger Fehleinschätzungen ermöglichen. Und dann kommentiert er diese Positionierung nie wieder bis jemand explizit nachfragt. Und dann hat er natürlich alles bereits verkauft. Es wäre ja ein Leichtes für ihn entweder zu sagen, dass er gar keine Positionierung empfiehlt oder dass er nach Beendigung der empfohlenen Positionierung dies entsprechend mitteilt. Das ist ein Aufwand von 5 Sekunden. Nur das kann er nicht machen, da dann klar wäre, dass er ständig falsch positioniert ist und seine aufwändigen Analysen bei konkreten Investitionen gar nicht helfen. Und ich finde, dass man sowas mal schreiben darf, ohne dass alle ausflippen. Im Übrigen schmälert das ja gar nicht den Aufwand, den er hier betreibt. Es wäre nur ehrlicher, entweder gar keine Trades zu empfehlen, oder diese dann auch mit dem Ausstieg zu kommentieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Um es noch einmal klar zu sagen: dies ist ein EW-Blog und kein Trading-Service. Als Hobby-Aktivität ist das auch kein Fulltime-Service - ich bin nicht permanent Online oder in der Lage ständig neue Trading-Setups zu übermitteln. Dies ist im Übrigen für einen frei zugänglichen Blog in einer .de-Domain auch den deutschen Verbraucherschutzgesetzen geschuldet.

      Wer nach den EW-Analysen tradet sollte daher ein Mindestverständnis der EW-Methode (daher die Literaturempfehlung) und auch das grundsätzliche Trading-Handwerkszeug mitbringen. Hier gibt es nichts vorgekautes - jeder ist für seine Trades selber verantwortlich.

      In diesem Sinne: wenn mich jemand in einer konkreten Situation fragt kriegt er auch in dieser Situation eine Antwort. Was er dann aus dieser Antwort macht ist demjenigen selbst überlassen.

      Löschen
    2. Hi Robby

      erneut ein Danke für eine tolle Arbeit hier.

      Du wirst deine Worte leider immer wiederholen müssen.
      Der Pfeifen werden nicht alle
      Aber ich find das nicht zu schlimm.
      Hält sich in diesem Blog in angenehmen Grenzen

      Grüßle und ein Mach so weiter :-)

      Lirius

      Löschen
  15. Übrigens: Das was hier geschrieben und mit Wahrscheinlichkeiten belegt wird, ist nicht schlechter als 90Pozent aller kostenpflichtigen Dienste. Insofern Hut ab vor der aufwändigen Arbeit, ohne dass Geld genommen wird.

    AntwortenLöschen

Anzeige