while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Das nächste Gap-down im DAX zu Wochenbeginn ?

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Freitag, 3. Juli 2015

Das nächste Gap-down im DAX zu Wochenbeginn ?

 


Ausgangslage

Seit dem Abschluss der schwarzen 4 als Running Triangle bei 4965 im September 2011 läuft im DAX die schwarze 5 (siehe Big Picture). Diese kann in zwei Alternativen gezählt werden:

Hauptvariante: die schwarze 5 bildet ein normales EDT (normale Beschriftung)
Das EDT befindet sich noch in der lila I. Es läuft die orangene C der blauen Y als Impuls oder EDT. Das Maximalziel der orangenen C ist 14632 (MOB und 161er Ausdehnung der orangenen A).

Nebenvariante: die schwarze 5 läuft als Impuls (farbig hinterlegter und umrandeter Count)Der Impuls befindet sich in der blauen 5. Wegen der blauen 1 als LDT kann die blaue 5 in dieser Alternative kein EDT bilden. Dieses Hoch wird die schwarze 5 abschliessen.

Der Anstieg seit 8356 könnte sowohl impulsiv als auch korrektiv sein. Im impulsiven Fall läuft noch die grüne 3. Im korrektiven Fall die grüne Y. Ein plausibler Zielbereich für die grüne 3 bzw. Y könnte im Bereich von 13000 liegen. Im korrektiven Fall würde für die lila I der Hauptvariante mit 13841 bereits das rechnerische Maximalziel bekannt sein.


Aktuelle Entwicklung im DAX

Die orangene C/blaue 5 hat die grüne 1/W (10100) als Impuls mit einer sehr ungewöhnlichen lila 3 (lange rote I als LDT und kurze rote III, V) oder als Zigzag sowie die grüne 2/X (9224) abgearbeitet und es läuft die grüne 3/Y. Im Falle einer grünen 3 hat diese bereits die 161er Ausdehnung („magische Zahl“) der grünen 1 bei 1204x/1205x übertroffen und damit den impulsiven Count bestätigt.

Der Tageschart zeigt den Verlauf der grünen 3/Y. In der grünen 3/Y wurde mit dem Feiertagshoch bei 9946 die lila 1 und die lila 2 (9582 – FDAX) mit einer komplizierten Korrektur als stark korrektives Flat abgeschlossen. Der weitere Verlauf des Impulses kann in zwei Varianten gezählt werden – dabei ist das in der Overnight-Indikation erzielte Hoch 12404 ein starkes Indiz für weitere zu erwartende Hochs:

Variante 1: lila 3 wurde bei 12404 abgeschlossen (normale Schrift)
Die lila 3 verläuft mit sehr kurzer I, II, III, und IV. Die rote V bzw. lila 3 wurde bei 12404 abgeschlossen. In der roten V können die orangene i (10336), blaue ii (10148), blaue iii (10852) und blaue iv (10592 – als Doppelflat mit üx) und blaue v (10404) gezählt werden. Die blaue v verlief mit der orangenen i (11011), einer eigenwilligen orangenen ii (11960), der orangenen iii (11467), einer scharfen iv (11192 – als Alternation passend zur orangenen ii) und einer gedehnten v (12404 – mit einer hellgrünen iv als Triangle).

Variante 2: türkisfarbene A der grünen Y wurde bei 12404 abgeschlossen (farbig hintergelegte Schrift)
Die lila 3 (10986) verlief mit sehr kurzer I, II, III, IV und extrem gedehnter V. Letztere mit der blauen i (10336), blauen ii (10148), blauen iii (10852), blauen iv (10550) und blauen v (10986 - als extended EDT). Die lila 4 (10592) hat zwar wie erwartet das 23er RT der lila 3 abgearbeitet, jedoch nicht die blaue v korrigiert und ist damit für ein vorgängiges EDT etwas zu kurz geraten (nicht regelkonform). Mit dem Hoch bei 12404 wurde die lila 5 bzw. türkisfarbene A der grünen Y abgeschlossen. Das Hoch kann wegen der langen Zeitdauer der anschliessenden Korrektur keine grüne 3 gewesen sein.

Die lange Zeitdauer sowie Tiefe der Korrektur seit dem Hoch 12404 spricht mittlerweile gegen eine laufende lila 4 (Variante 1). Das 50er RT der lila 4 (10990 - lila Fibos) sowie das 50er RT der türkisfarbenen A (10810 – dunkelgrüne Fibos) sind bereits abgearbeitet und damit alle Pflichtziele inklusive dem Bruch der dunkelgrünen 0-2-Linie mehr als erledigt. Es kann damit von einer türkisfarbenen B (Variante 2) ausgegangen werden ohne jedoch Variante 1 endgültig ausschliessen zu können. Die türkisfarbene B kann als komplexe Korrektur gezählt werden mit der roten W (11327 als Flat), roten X (11926 als Doppelflat mit blauer üx bei 11163) und der laufenden roten Y (Flat oder Triangle).



Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf ab Abschluss der roten X (11926). Folgende Varianten aus den letzten Wochenendanalysen sind noch für den Verlauf einer roten Y verblieben:

Flat (Variante D2, normale Beschriftung, lila Pfad)

Die rote Y verläuft als Flat im gelben Trendkanal. In der Variante D2 waren die 10797 die blaue a und die 11635 die orangene a der blauen b. Die orangene b sollte zumindest die 0-b-Linie der orangenen a (lila Eindämmungslinie) brechen und könnte auch ein neues Tief unterhalb 10797 markieren. Die orangene c sollte dann die blaue b idealerweise mit Bruch der oberen Begrenzung des gelben Trendkanals beenden (Mindestziel 11228) bevor die blaue c die rote Y/türkisfarbene B mit einem neuen Tief abschliessen wird. Diese ist an der unteren Begrenzung des gelben Trendkanals zu suchen.

Der Verlauf der orangenen b kann wegen der starken Bewegungen in der letzten L&S-Wochenendindikation nur vage interpretiert werden. Naheliegend ist wegen des korrektiven Starts die Annahme eines Doppelflat mit der orangenen w (ca. 1113x) und orangenen x (ca. 1137x) in der Wochenendindikation (hellgrüner Pfad). In der orangenen y sind die 10854 die hellgrüne a und die Seitwärtsbewegung der letzten Woche eine hellgrüne b als Triangle. In dem Triangle sind die 11290 die a, die 10896 die b, die 11285 die c und die 11004 die d. Das Mindestziel der e liegt beim 50er RT (11145) und das Idealziel beim 70er RT (11201). Nach Abschluss der e/hellgrünen b sollte eine impulsive hellgrüne c die lila Eindämmungslinie brechen (steht aktuell bei 1084x) und auch ein neues Tief unterhalb 10797 markieren. Ein plausibler Zielbereich ist 11700 – tiefer als 1160x (untere Begrenzung des gelben Trendkanals) dürfte die orangene y nicht gehen. Die MOB einer blauen b liegt deutlich tiefer bei 11278.


Flat mit Expanding Triangle (Variante D4, Beschriftung mit Alt:, lila Pfad, dunkelrote Eindämmungslinien)

Die rote Y verläuft als Flat im gelben Trendkanal. In der Variante D4 wurde die blaue Alt: a bei 10864 markiert. Die blaue Alt: b verläuft als Expanding Triangle mit orangener a=11452, orangener b=10797 und orangener c=11635. Die orangene d muss unterhalb dem bisherigen Tief 10797 und die anschliessende orangene e oberhalb dem 38er Mindestziel (11270) enden. Idealerweise wird hierbei die obere Begrenzung des gelben Trendkanals erreicht und damit die blaue b abgeschlossen. Das Ziel der blauen c/roten Y/türkisfarbenen B ist an der unteren Begrenzung des gelben Trendkanals zu suchen.

Der Verlauf der orangenen d entspricht der orangenen b aus Variante D2.



Triangle (Variante E, umrandete Beschriftung, blauer Pfad)

Die rote Y verläuft als Triangle. Dieses hat den Tiefpunkt der laufenden Korrektur mit der blaue a bei 10797 sowie die blaue b bei 11635 beendet. Es läuft die blaue c mit Zielbereich zwischen 10797 und 1084x nebst Bruch der unteren lila Eindämmungslinie.

Der Verlauf der blauen c kann wegen der starken Bewegungen in der letzten L&S-Wochenendindikation nur vage interpretiert werden. Die 10854 sind die orangene a und die 11290 die hellgrüne a der orangenen b. Die Seitwärtsbewegung der letzten Woche ist die hellgrüne b als Triangle. In dem Triangle sind die 10896 die a, die 11285 die b und die 11004 die c. Die d hätte ihr Mindestziel beim 50er RT (11145). Nach der e und dem Abschluss der hellgrünen b steht eine hellgrüne c up an. Diese sollte idealerweise die obere lila Eindämmungslinie brechen (steht aktuell bei 1149x) und die orangene b abschliessen. Die orangene c führt dann direkt in den Zielbereich der blauen c.


Aktuelle Entwicklung im Dow Jones



Im DJI läuft seit März 2009 eine schwarze 5. Diese bildet ein EDT und ist gerade in der grünen C der roten Z der schwarzen I (siehe Big Picture).

Der Tageschart zeigt den Verlauf der grünen C der roten Z der schwarzen I seit deren Ausgangspunkt 14719 (Oktober 2013). Die grüne C verläuft ebenfalls als EDT und steht kurz vor Abschluss der türkisfarbenen I. Diese bildet ein Triplezigzag mit der grünen W (17991), grünen X (17034) und grünen Y (18234). Solange die 17034 nicht gebrochen werden kann von einer laufenden grünen X2 als Triangle oder Doppelflat ausgegangen werden - in dieser ist bereits die rote A/W (17545) und rote B/X (18364) abgeschlossen.

Alternative 1: grüne X2 als Running Triangle
Die 17573 sind die rote C und es läuft die rote D mit Mindestziel 50er RT (17969) nebst Bruch der 0-b-Linie der roten C (obere Begrenzung gelber Trendkanal – aktuell bei 1812x). Die roten E wird die grüne X2 (Mindestziel 23er RT bei 17989 - hellgrüne Fibos) oberhalb 17573 abschliessen.

Alternative 2: grüne X2 als Doppelflat
Sowohl die 17701 als auch 17689 könnten die blaue a der roten Y (Flat – im gelben Trendkanal) sein. Die 18187 sind die blaue b. Die blaue c könnte bei 17573 fertig gezählt werden. Es könnte aber auch weitere Tiefs geben (z.B. wenn die 17573 eine w oder eine i eines EDT sind).

Bei einer weiteren Ausdehnung der Korrektur nebst Bruch der 17034 ist von einer türkisfarbenen I bei 18364 und laufenden türkisfarbenen II (MOB 16110) mit Ziel unterhalb der dunkelblauen 0-ii-Linie liegen (aktuell bei 1664x) auszugehen.

Bleibt die Korrektur oberhalb 17034 sollte die grüne Z dann unterhalb der dunkelblauen EDT-Eindämmungslinie enden (steht aktuell bei 1888x) und die türkisfarbene I abschliessen.


Wie geht es weiter ?

Auch wenn viel für eine weitere bearischen Ausdehnung der DAX-Korrektur nach unten spricht – es gibt auch einen klaren bullischen Verlauf ohne neue Tiefs. Aus reiner EW-Sicht gibt es für keine der Varianten eine Präferenz – lediglich eine klare Erwartung an den Bruch der lila Eindämmungslinie.

Eine Wiederholung des letzten Wochenendes mit einem kräftigen Gap-down in der bearischen Variante ist jederzeit möglich. Die fehlenden Punkte auf der Oberseite können auch in der Wochenendindikation abgearbeitet werden. Die gleiche Aussage gilt für ein Gap-Up zum Wochenstart in der bullischen Variante. Es kann aber auch einfach weiter bei dem unklaren Verlauf bleiben.


Der DJI seinerseits ist auch diese Woche zur Abschätzung der Eintrittswahrscheinlichkeit nicht sehr hilfreich. Immer noch passen beide DAX-Szenarien zu einer laufenden grünen X2 im DJI.


Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Kommentare:

  1. Dank dem griechischen Referendum haben wir den erwarteten Rutsch in der L&S-Wochenendindikation. Es gibt aber einen deutlichen Unterschied zum vergangenen Wochenende - es wurde nicht unmittelbar ein neues Tief markiert sondern das bestehende Tief mit 10854 bestätigt. Der DAX hat also noch nicht final die Richtung bestätigt.

    AntwortenLöschen
  2. http://www.welt.de/finanzen/geldanlage/article140550440/Es-wird-zu-einem-grossen-Crash-kommen.html

    AntwortenLöschen
  3. Das Oxi der stolzen Griechen wird die Euro-Gruppe erstmal schlucken müssen. Wenn morgen keine klare Ansage kommt, dass Hellas trotzdem im Euro bleiben will und kann, werden wir mindestens bis zur SMA(200) durchgereicht. In jedem Fall war das der zweite Dämpfer für den übertriebenen Optimismus im Markt. Gruß von Elafonissi

    AntwortenLöschen
  4. Mit dem erwarteten heutigen knappen Tief bei 10713 ist sowohl die lila 4 wie auch Variante E Geschichte. Ob Variante D2 oder D4 läuft ist lediglich als eine Nuance im Verlauf anzusehen. Die Grundaussage bleibt - es fehlt noch ein deutliches Tief mit impulsiven Abschluss.

    Zuvor muss aber noch die c/e der blaue b abgeschlossen werden. Die Ziele der c/e der blauen b:
    - Mindestziel Variante D2 11228 (muss impulsiv oder als EDT erreicht werden)
    - Mindestziel Variante D4 11270 (muss korrektiv erreicht werden)
    - Zu erwarten sind der Bruch der lila 0-b-Linie (z.Zt. 1147x) sowie der oberen Begrenzung des gelben Trendkanals (z.Zt. 1151x)

    AntwortenLöschen

Anzeige