while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Der DAX-Abtaucher schreitet voran

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Montag, 31. August 2015

Der DAX-Abtaucher schreitet voran

Die kurze Einschätzung der Lage



Der DAX hat sich über das Wochenende doch für den Abtaucher entschieden und sich heute auch ganz gut an die Vorgabe aus der Wochenendanalyse gehalten. Seit dem Hoch 10390 kann ein Zigzag (blaue a/w mit a=10185, b=10313 als Zigzag-X-Triangle, c=10123) und ein Flat-X-Zigzag oder Doppelflat (blaue b/x mit w=10275, x=10183, y=10308) fertig gezählt werden. Alternativ könnten die 10185 und die 10123 auch als zwei i’er und ii’er gezählt werden.

Damit sind auf der Kurzfristebene immer noch die drei Varianten aus der Wochenendanalyse im Rennen:

Rote I als Expanding LDT (hellgrüne Eindämmungslinien)
Die rote I wurde mit der blauen i bei 9917, blauen ii bei 9542, blauen iii bei 10188, blauen iv bei 9722 und blauen v bei 10390 abgeschlossen. Letztere hat in ihrer orangenen v von 9909 bis 10390 ein EDT gebildet. Für eine rote II wäre ein korrektiver Rücksetzer - zumindest auf das standesgemässe 38er RT (9981 – orangene Fibos) sowie die vollständige Korrektur des letzten EDTs (9909) zu erwarten.

Impuls mit Extensions
Die blaue i bei 9917, blaue ii bei 9542 und hellgrüne i bei 10188 wurden bereits beendet. Es läuft die hellgrüne ii mit grauer a=9722, grauer b=10390 und grauer c. Das Ziel der impulsiven grauen c/hellgrünen ii liegt ebenfalls unter dem Ausgangspunkt des EDTs (9909).

Korrektur als Flat
Bei 10390 wurde ein Flat mit der blauen a bei 10188, blauen b bei 9722 und blauen c bei 10390 beendet. Das Mindestziel des Rücksetzers sollte unterhalb des Ausgangspunkt des EDTs (9909) liegen.

Auf der übergeordneten Ebene bleibt es weiterhin bei den bekannten Varianten:

Orangene 2/blaue X2 wurde bei 9321 beendet (Hauptvariante, blauer Pfad)
Es läuft bereits die orangene 3/ blauen Z. Dabei liegt der Zielbereich der orangenen 3/blauen Z oberhalb 12405 (neues Allzeithoch).

Orangene 2/blaue A/W läuft noch (farbig hinterlegte Beschriftung, lila Pfad)
Wenn die 9321 doch erst die rote III gewesen sind, so hat die rote IV das 38er Idealziel (10218 – blaue Fibos) bereits hinter sich gelassen. In diesem Fall würde noch ein weiteres Tief unterhalb 9321 anstehen.

Es läuft eine blaue B oder X (kein Pfad)
In diesem Fall waren die 9321 erst eine blaue A oder W. Die Mindestziele einer blauen B wären 10498 (38er RT für Flat) oder 10862 (50er RT für Triangle – jeweils dunkelgrüne Fibos). Eine blaue B sollte dabei die dunkelgrüne 0-B-Linie (derzeit bei 1156x) erreichen bzw. brechen. Das 23er Mindestziel einer blauen X ist mit dem Anstieg oberhalb von 10048 bereits mehr als erledigt.

Fazit:
Im DAX besteht die realistische Chance auf einen bereits gestarteten Mega-Impuls. Selbst bei einem korrektiven Anstieg steht beim DAX das neue Allzeithoch auf der Agenda – sofern er oberhalb des „Main Switch“ bleibt. Die Möglichkeit weiterer Tiefs ist jedoch noch nicht gebannt – diese Möglichkeit sollte deshalb immer in Betracht gezogen werden.

Kurzfristig arbeitet der DAX immer noch an einer Korrektur seines starken Anstieges. Im Rahmen dieser Korrektur steht immer noch das Ziel unterhalb der 9909 auf der Agenda.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Kommentare:

  1. Der flotte Rutsch auf 9964 könnte jetzt sowohl eine blaue c/y als auch eine iii eines expanding EDTs sein.
    Der Zielbereich einer roten II ist damit aus Fibo-Sicht schon mal erreicht.
    Der Bruch der 9909 sind nur dann Pflicht wenn das Hoch 10390 wirklich über ein EDT erreicht wurde - das sieht zwar so aus, muss aber nicht so sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Robby,

      vielen Dank für deine fundierten Analysen. Gerade dein Detailierungsgrad helfen mir oft, die Grundrichtung (wie z.b. die graue c) im Blick zu behalten - obwohl die Mainstreampresse, Analysten & Experten oftmals vom gegenteiligen sprechen.

      Viele Grüße
      René

      Löschen
  2. die 9900 hätten wir nun auch..
    soko1

    AntwortenLöschen

Anzeige