while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Läuft das Ziel zum DAX ?

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Dienstag, 4. August 2015

Läuft das Ziel zum DAX ?

Die kurze Einschätzung der Lage
 
 
Im DAX lässt die Dynamik der Aufwärtsbewegung sehr zu wünschen übrig - es scheint eher das Ziel zum DAX zu laufen als umgekehrt. Trotzdem hat der DAX heute seine Zwischenerholung fortgesetzt und ein neues Hoch bei 11479 markiert. Aus übergeordneter Sicht hat sich nichts verändert - es kann weiterhin von einem Flat als rote E im orangenen Trendkanal ausgegangen werden.
 
In dem Flat ist die blaue a (11026) bereits beendet und es läuft die blaue b. Diese hat ihr Mindestziel bereits erfüllt und kann mehrdeutig gezählt werden. Bleibt es bei dem plausiblen Count aus der Wochenendanalyse, so kann die blaue b bisher als Triplezigzag mit sehr kurzer hellgrüner w (11068), hellgrüner x (11036), hellgrüner y (11244, mit Flat-X-Triangle als b und einer c mit Maximalausdehnung), hellgrüner x2 (11173 als Running Triangle) und der laufenden hellgrünen z (mit grauer a=11328, grauer b=11246 und grauer c als EDT) gezählt werden. In diesem Count sind die 11479 erst die i des EDTs in der grauen c. Die MOB der ii wäre bei 11335 (61er RT).
 
Die Maximalausdehnung der grauen c läge bei 11497 (MOB) – das zu erwartende Ziel der blauen b an der oberen Begrenzung des orangenen Trendkanals (derzeit bei 1157x) kommt mit diesem Count erst am Freitag früh in Reichweite.
  
Was sind die Alternativen ?
  1. Sollten auf der Oberseite die 11497 brechen, so könnte auch ein Flat-X-Zigzag-X2-Triangle gezählt werden mit hellgrüner Alt: w (11244), hellgrüner Alt: x (11173 als Running Triangle), hellgrüner Alt: y (11464), hellgrüner Alt: x2 (11371) und der laufenden hellgrünen Alt: z (als Triangle).
  2. Brechen dagegen auf der Unterseite die 11335, so könnten eine blaue b als Flat (grauer Pfad) oder Triangle laufen. In beiden Fällen hätten dann die 11479 die orangene a markiert. Die orangene b sollte die blaue 0-b-Linie (derzeit bei 1123x) brechen. Damit sollten auch die Mindestziele einer orangenen b (38er RT bei 11307 für ein Flat und 50er RT bei 11254 für ein Triangle) abgearbeitet werden.
 
Die rote E kann ein neues Tief markieren (lila Pfad) – muss dies aber nicht tun (blauer Pfad). Ein weiteres Tief im Rahmen der roten E würde besser den Erwartungen (gelber Trendkanal aus Tageschart) entsprechen. Für die rote E der lila Y (Expanding Triangle) gelten damit immer noch die verbliebenen Ziele:
  • Dunkelrote Eindämmungslinie (derzeit bei 1047x)
  • Bruch untere lila Begrenzungslinie des gelben Trendkanals für die grüne Y (derzeit bei 1074x und bereits oberhalb dem Tief 10652)
  • Bruch türkisfarbene 0-B-Linie (der türkisfarbenen B, derzeit bei 1085x)
  • Mindestziel 70er RT der roten D (derzeit bei 10998)
 
Fazit:
Das Zielfenster im DAX zwischen der unteren lila Begrenzungslinie des gelben Trendkanals und der dunkelroten Eindämmungslinie (derzeit zwischen 1047x-1074x) wartet immer noch geduldig auf den Zieleinlauf. Ab Erreichen des Mindestziels 10998 kann die Korrektur jederzeit beendet sein. 
 
Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Kommentare:

  1. Der tiefe Rutsch in der Overnight-Indikation auf 11419 hat die Bedingungen für eine ii des skizzierten EDTs in der grauen c der hellgrünen z erfüllt. Würde es dabei bleiben und kein Hoch über 11497 auftreten wäre das vermutlich erst die orangene a der blauen b.

    AntwortenLöschen
  2. Mit Bruch der 11497 scheint der DAX den direkten Weg zur 0-b-Linie zu nehmen. Das würde Alternative 1 entsprechen.

    AntwortenLöschen
  3. wir hatten jetzt die 11520 also über den erwähnten 11497 was heisst das dann..??
    soko1

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Siehe Kommentar von 8:34 Uhr
      Direkter Weg zum Ziel

      Löschen
    2. guten morgen... sorry... hatte long abgesichert... unbedingt auflösen ? sprich, dass war der Höhepunkt ?

      Löschen
    3. Das kann sein - muss aber nicht. Der Count ist wirklich sehr mehrdeutig.

      Löschen
  4. Hallo Robby,
    kann deine D nicht auch das Top gewesen sein, die a eine 1 und nun die 2 abwärts ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein - die a war kein Impuls.
      Zudem gibt es auch immer noch die Nebenvariante mit einem Hoch oberhalb 11805.

      Löschen
  5. Bis wohin kann/sollte die hellgrüne z maximal laufen ?

    René

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die hellgrüne z hat Platz bis 11804.

      Löschen
  6. Ab jetzt wird es spannend:
    Die 0-b-Linie ist erreicht.

    AntwortenLöschen
  7. die Begrenzung des orangenen Trendkanals wurde gebrochen..heisst das jetzt definitief ne z bis maximal 11800..?
    Kann es jederzeit von hier aus runter gehen..?
    soko1

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ab jetzt kann es jederzeit fallen. Nach oben gibt es keine Pflichtziele mehr.
      Bei dem bearischen Sentiment dürfte es noch weiter nach oben gehen.

      Löschen
    2. Ok ..ja es ist spannend. über 11804 würde dann wohl ein anderes Szenario greifen..?
      Hier nicht aufgeführt..richtig?
      soko1

      Löschen
    3. Über 11804 gehe ich von einer noch laufenden roten D aus - das ist für mich aber derzeit nur eine Nebenvariante

      Löschen
    4. OK, gehe mal mit einer kleinen Position short bei 11600. SL 11820. No risk, no fun. Ausserdem habe ich ja gesagt, von meiner Seite hast Du auf jeden Fall einen Tradefehlschuss frei...

      Sonnige Gruße aus Regensburg.

      Löschen
    5. SL 11820 ist zu knapp - wenn es drüber geht bricht die dunkelrote Eindämmungslinie.

      Löschen
    6. Danke für deine spontane Rückinfo. Was wäre nach deiner Ansicht sinnvoll, Wenns drüber geht, komme ich warscheilich einiges Höher nochmals rein, jenseits der 12000. Oder sehe ich da was falsch.

      Die 200 Punkte Verlust sind auf Grund der Positionsgröße und der Gewinne der letzten Wochen realtiv leicht verschmerzbar, sollte es so kommen. Plaziere grunsätzlich die Positionen bei Short kleiner als bei Long. Wenn wir im Tagesverlauf etwas korrigieren, lege ich sowieso bei 11600 den Stop auf Einstand. Passt schon.

      Löschen
    7. Die dunkelrote Eindämmungslinie verläuft derzeit bei 1191x - allzu viel höher sollte es dann nicht gehen

      Löschen
    8. Das Sentiment ist immer noch zu bearisch - das dürfte noch etwas steigen.

      Löschen
    9. Alles klar, danke dir. Klasse Infos. Dann passe ich den Trade an und erhöhe den Stop auf 11950 bei gleichzeitiger Reduzierung der investierten Summe. Verlust bleibt damit identisch und verschmerzbar. Gewinne reduzieren sich entsprechend. Werde trotzdem den SL auf Einstand ziehen, sollte mir der DAX die Möglichkeit dazu geben.
      Armin

      Löschen
    10. Das Sentiment beginnt zu drehen und seit dem Tief 11419 in der Overnight-Indikation könnte auch ein Impuls fertig gezählt werden.
      Es könnte damit bei 11627 entweder fertig oder auch die i eines EDTs sein.
      Ich gehe derzeit seit 11026 von einem Triplezigzag aus.

      Löschen
    11. Bei 11627 sollte da nicht dann die iii eines EDT fertig sein..??
      soko1

      Löschen
    12. Das EDT aus dem Chart hat sich mittlerweile als b entpuppt. Wenn EDT, dann ist es eine i ab 11419 oder 11554.

      Löschen
  8. @Robby...mich hat etwas irritiert, dass Du bereits unterhalb des RT62 ein Ziel für die blaue b anvisiert hast...da die blaue a nicht als Impuls gewertet wird...und ein Flat in Betracht gezogen wird...haben wir neben der 0-bx auch jetzt erst das 62er überschritten...heißt erst jetzt darf er überhaupt fallen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das oft erwähnte 61er Ziel zur Unterscheidung eines Flats von einem Zigzag gehört zu den EW-Mythen aus den frühen Jahren.

      Es spielt tatsächlich für eine b fast nirgends eine wirkliche Rolle. Entscheidend sind die Mindestziele 38er RT für ein Flat sowie 50er RT für ein Triangle nebst Bruch der 0-b-Linie der vorherigen a.

      Löschen
  9. Robby, wie schätzt Du den Schlusskurs ein ? wie könnte die woche zu ende gehen ? eine Idee ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schlusskurse beachte ich grundsätzlich nicht - EW arbeitet mit kontinuierlichen Zeitreihen.
      Nach oben sind alle Pflichtziele erreicht. Deswegen gehe ich jetzt erst einmal von einer anstehenden Abwärtsbewegung aus. Wie tief wird sich zeigen. Die blaue 0-b-Linie sollte zumindest erreichbar sein.

      Löschen
    2. ok... Du erwartest so gesehen keine weiteren Hochs mehr... eine ganz andere Frage: Dein Big Picture ist nicht "aktuell"... aber dort hast Du ja ein komplett anderes Szenario abgebildet. Verworfen ?

      Löschen
    3. Nein - das Szenario ist immer noch gültig.
      Geändert hat sich lediglich die interne Struktur der orangenen C, die im Big Picture noch als Impuls dargestellt ist. Ich gehe mittlerweile jedoch von einem "kleinen" EDT als orangene C aus.

      Löschen

Anzeige