while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Abwärtsbewegung im DAX bereits gestartet ?

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Freitag, 30. Oktober 2015

Abwärtsbewegung im DAX bereits gestartet ?



Ausgangslage
 
Seit dem Abschluss der schwarzen 4 als Running Triangle bei 4965 im September 2011 läuft im DAX die schwarze 5. Diese kann impulsiv oder korrektiv gezählt werden. Mit der Zählweise aus dem Big Picture ergeben sich damit folgende Verläufe:
 
Impulsive Variante (farbig hinterlegter und umrandeter Count, orangener Pfad)
Der Impuls hat die blaue 1 als LDT (7194), blaue 2 (5914), blauen 3 als gedehnte Welle mit Extensions (9793), blauen 4 als Flat mit üB (8356) bereits abgeschlossen und befindet sich in der laufenden blauen 5. Wegen der blauen 1 als LDT kann die blaue 5 kein EDT bilden. Die blaue 5 läuft als gedehnte Welle hat bereits die blaue 1 (10100), blaue 2 (9217), orangene 1 (12404) und vermutlich die orangene 2 (9300) abgeschlossen. Das Tief der blauen 2 bildet den „Main Switch“ für den Impuls. Oberhalb dieser Marke steht ein „Mega-Impuls“ als orangene 3 mit Mindestziel 14493 (orangene Fibos) an.
 
Korrektive Variante als normales EDT (normale Beschriftung, lila Pfad)
Das EDT hat die lila 1 bei 12404 angeschlossen. Diese verlief als Doppelzigzag mit der blauen W (7194), blauen X (5914) und der blauen Y (12404). Die laufende lila 2 muss die blaue 0-B-Linie brechen – das Maximalziel liegt bei 7807 (61er RT und MOB).
 
  
Aktuelle Entwicklung im DAX
 
Der Tageschart zeigt den Verlauf des DAX seit dem Tief im Oktober 2014. Die orangene 1 bzw. blaue Y/lila 1 wurde mit dem in der Overnight-Indikation erzielten Hoch bei 12404 (starkes Indiz für weitere zu erwartende Hochs) als Impuls abgeschlossen. Der anschliessende Rücksetzer zur orangenen 2 wurde bei 9300 als Flat mit der lila A=10864, lila B=11804 als Expanded Triangle und lila C=9300 abgeschlossen. Der Start der Aufwärtsbewegung kann impulsiv interpretiert werden und könnte bereits der „Mega-Impuls“ zur orangenen 3 sein. Alternativ wäre es auch denkbar das die 9300 erst die grüne A/W der orangenen 2 oder die blaue A/W der lila 2 sind.
 
 
Der 60 Min. Chart zeigt den Anstieg seit dem Tief bei 9300. Solange sich der DAX unterhalb 11160 bewegt kann die gesamte Aufwärtsbewegung sowohl impulsiv als auch korrektiv interpretiert werden. Dabei dürfte sich hinter der korrektiven Interpretation eher der letzte Strohhalm verbergen, an dem sich die Bären im Augenblick noch festhalten können.
 
Impulsive Interpretation (normale Beschriftung)
Die blaue i wurde bei 9786, blaue ii bei 9393, die blaue iii bei 10187 (mit Bruch der magischen Marke 10179) und die blaue iv bei 9957 als Flat-X-Triangle beendet. Die blaue v verläuft impulsiv mit der orangenen i=10180, orangenen ii=10158, orangenen iii=10860 und orangenen iv=10685. Die orangene v könnte bei 10926 abgeschlossen worden sein. Sie könnte aber auch ein Expanding EDT (hellgrüne Eindämmungslinien) mit der hellgrünen i=10734, hellgrünen ii=10691, hellgrünen iii=10926 und der laufenden hellgrünen iv oder einen Impuls mit der hellgrünen i=10926 und hellgrünen ii=10747 bilden. Das Mindestziel des EDTs wäre 10968 (Pfad nicht eingezeichnet), bei einem Impuls sind deutlich höhere Kurse zu erwarten (lila Pfad).
 
Korrektive Interpretation (umrandete Beschriftung)
Die blaue w (Zigzag) wurde bei 9888, die blaue x bei 9729, die braune a der blauen y (Flat) bei 10187 und die braune b der blauen y bei 9957 beendet. Die braune c der blauen y (261er Maximalziel und MOB bei 11159 – rote Fibos) läuft als Impuls könnte bei 10926 beendet worden sein. Es sind aber auch deutlich höhere Kurse – analog zur impulsiven Interpretation - möglich. Die blaue y wird entweder die rote A oder blaue X beenden. Wegen der Nähe zur dunkelgrünen 0-B-Linie (derzeit bei 1119x) wäre alles andere als ein Bruch eine Überraschung – und diese kommt frühestens am 3.11. in Reichweite der blauen y.
 
Die Einordnung in die Langfrist-Varianten ergibt damit folgendes Bild:
 
Hauptvariante: orangene 2 bei 9300 abgeschlossen (farbig hinterlegte Beschriftung)
Die orangene 2 wurde bei 9300 durch die rote V/lila C beendet. Nach Abschluss der impulsiven roten I entweder bei 10926 (grauer Pfad) oder deutlich oberhalb 10926 steht ein Rücksetzer im Rahmen der roten II zumindest bis zum 38er RT an (10305 – orangene Fibos) bevor die rote III einen kräftigen Anstieg einleiten wird (lila Pfad).
 
Nebenvariante: blaue A/W bei 9300 beendet (normale Beschriftung)
Die blaue A/W wurde bei 9300 durch die rote V/lila C beendet. Nach Abschluss der korrektiven roten A entweder bei 10926 (grauer Pfad) oder deutlich oberhalb 10926 (lila Pfad) steht ein Rücksetzer im Rahmen der roten B zumindest bis zum 38er RT an (10305 – orangene Fibos) bevor die rote C einen kräftigen Anstieg einleiten wird. Alternativ kann nach Abschluss einer blauen X entweder bei 10926 oder deutlich oberhalb 10926 auch direkt die blaue Y unterhalb 9300 laufen und dabei auch die dunkelblaue 0-B-Linie brechen. Oberhalb 9217 kann in diesem Fall die orangene 2, unterhalb 9217 die lila 2 aus dem Big Picture beendet werden (hellgrüner Pfad).
 
  
Aktuelle Entwicklung im Dow Jones
 
 
Im DJI läuft seit März 2009 eine schwarze 5 (siehe Big Picture). Diese kann impulsiv (umrandeter Count, lila Pfad) oder korrektiv als normales EDT (normale Beschriftung, blauer Pfad, blaue Eindämmungslinien) interpretiert werden.
  • In der impulsiven Variante könnte die grüne A der lila 4 bei 15253 beendet worden sein, ist jedoch für eine 4 bereits sehr tief gefallen (knapp unterhalb 50er RT). Die lila 5 sollte die rote 3 oberhalb der 161er Ausdehnung (20742 – orangene Fibos) abschliessen.
  • In der korrektiven Variante hat die graue II bereits die lila 0-B-Linie gebrochen und das 23er Mindestziel abgearbeitet. Das Maximalziel liegt bei 11037 (61er RT und MOB). Das Ziel der grauen III und V sollte entweder an oder unterhalb der blauen Eindämmungslinie sein. 
 
Der Tageschart zeigt den Verlauf der grünen 5 (der lila 3) bzw. grünen C (der roten Z der schwarzen I) seit deren roten IV bei 15861 (Oktober 2014) sowie den Rücksetzer zur grünen A der lila 4 bzw. grauen II.
 
Die Aufwärtsbewegung seit dem Tief 15253 lässt sich mittlerweile nicht mehr impulsiv zählen, da weder die Aufwärtsbewegung von 15978 nach 16936 noch die Abwärtsbewegung von 16936 nach 15903 ein Impuls war. Es bietet sich daher die Annahme einer laufenden grünen B an, die mit dem Bruch der dunkelgrünen 0-b-Linie bereits ihr Pflichtprogramm erledigt hat. Der korrektive Anstieg einer grünen B könnte das tiefe Retracement einer laufenden lila 4 erklären, wenn die grüne B entweder mit einem neuen Allzeithoch überschiessen (das 161er Maximalziel wäre 20286 – dunkelgrüne Fibos) oder sich ein Triangle in der lila 4 bilden würde. Typische Ziele einer überschiessenden grünen B könnten die 127er (19210) oder 138er Ausdehnung (19552) sein.
 
Der Start der grünen B kann als Flat (normale Beschriftung) im gelben Trendkanal gezählt werden. In diesem wurde die blaue a bei 16936 als Doppelzigzag (mit der c der orangenen y als Expanding EDT) und die blauen b bei 15903 (als Zigzag-X-Flat, in der c der y wiederum ein Expanding EDT) beendet. Die blaue c hat bei 17785 die obere Begrenzung des gelben Trendkanal erreicht und hätte als Impuls fertig gezählt werden können – wenn nicht das erneute Hoch in der Overnight-Indikation bei 17848 (sowohl impulsiv als auch korrektiv zählbar) einen weiteren Anstieg anzeigen würde. Dabei könnte sich die blaue c weiter an der oberen Begrenzung des gelben Trendkanals entlang hangeln und ein EDT bilden. In diesem EDT wäre das Hoch 17848 wegen des tiefen Rücklaufs nach 17642 vermutlich erst die w der i. Dies würde gut zu einem Triangle (braune Eindämmungslinien, blauer Pfad) passen. Der Rücklauf zur grünen C sollte die untere Begrenzung des gelben Trendkanals brechen, mindestens das 50er RT der grünen B erreichen (derzeit 16551 – orangene Fibos) und deutlich unter dem 23er Mindestziel der lila 4 enden (16873 – blaue Fibos).
 
Alternativ (umrandete Beschriftung) könnte die grüne B aber auch ein Triplezigzag mit der blauen w=16363, blauen x=15573, blauen y=16936, blauen x2=15903 und der laufenden blauen z bilden. In der blauen z wurde die orangene a bei 17785 beendet. Die orangene b könnte demensprechend als Doppelflat bei 17642 mit 17848 als üx beendet worden sein. Das 61er Mindestziel der orangenen c liegt bei 18805 (ausgehend von 17642 – lila Fibos), das 100er Idealziel bei der 138er Ausdehnung der grünen B (dunkelgrüne Fibos). Der Anstieg sollte steil verlaufen und die obere Begrenzung des gelben Trendkanals hinter sich lassen (hellgrüner Pfad).
  
 
Wie geht es weiter ?
 
Im Prinzip haben DJI und DAX ihre Pflichtaufgaben erfüllt, auch wenn im DJI allem Anschein nach noch ein Hoch oberhalb 17848 fehlt. Sollte der DJI dieses Hoch markieren ohne das der DAX ebenfalls die 10926 überschreitet, so kann von einem Abschluss des Aufwärtsimpulses im DAX ausgegangen werden und es steht ein deutlicher Rücksetzer an. Auch in der anstehenden Abwärtsbewegung könnte der DJI wieder den Takt vorgeben – ein Rücksetzer unter die Marke 16551 erscheint hier sehr plausibel.
 
Bei einem direkten Anstieg des DAX oberhalb 11159 ist der Impuls bestätigt und es können langfristig alle bearischen Phantasien ad acta gelegt werden. Weiterhin gilt: der DAX hat alle Ziele auf der Unterseite erledigt. Er kann - solange er oberhalb des „Main Switch“ 9217 bleibt - bereits auf dem direkten Weg zum neuen Allzeithoch sein.
 
Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Kommentare:

  1. Also, ich bin im DJ nicht so fit, aber die 17848 könnten doch bequem als fünfte Welle gezählt werden. Falls er tatsächlich noch eine Bringschuld hat, schießt der Dax natürlich über die 11000. Vorher sollte er aber mmn. wenigstens noch eine C der letzten Korrekturwelle Y down (rot) abschließen.

    http://qpeter.livejournal.com/52342.html

    AntwortenLöschen
  2. Hi Robby,

    danke wieder mal dringend für deine tiefgehenden Analysen.

    Hatte ja bereits gepostet, dass sich mMn mit der 10.926 ein Impuls seit 10.685 fertig zählen lässt.
    Demnach würde doch aktuell eine Korrektur laufen.
    Diese seit 10.740 in den B als Expanding Triangle, dieses aktuell in der d, falls die c mit 10.875 abgeschlossen ist.

    Wie siehst du das?

    Schönes Woe

    Lirius

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich gehe davon aus das eine hellgrüne ii bei 10747 (!) als Flat abgeschlossen wurde. Die c lässt sich impulsiv zählen und hat exakt das 61er Mindestziel erzielt. Zudem sind Versager (bzw. kurze c - die v hat nicht versagt) in einem Flat zulässig. Das spricht für Druck nach oben und der Start der Aufwärtsbewegung seit 10740 kann impulsiv gezählt werden (das bisherige Hoch als iii).

      Löschen
    2. Tippfehler: die 10740 müssen 10747 heissen

      Löschen
    3. Erst mal danke, Robby

      Das ist mir bekannt, dass du die ii down gezählt hast

      Mein beschriebener Weg als aktuelle Korrektur mit Triangel in der B up wäre auch nur die Alternative, falls es am Montag/Dienstag doch durch die 10.685 gehen sollte.
      Was dann nach meiner Rechnung Ende der e im Triangel bedeuten würde und runter zur C

      Prinzipiell wäre das untergeordnet zumindest in Erwägung zu ziehen, oder?

      Gruß Lirius

      Löschen
    4. Aus Sicht DJI kann ich mir das kaum vorstellen - der ist mittlerweile einfach zu tief gefallen. Es wäre sonst weder die Konstruktion eines EDTs möglich noch würde eine stark überschossene x einer b sinnvoll sein. Wenn die 10685 brechen dürften wir den direkten Weg nach unten nehmen.

      Löschen
    5. Hi Robby,
      sicher, ab 13 Uhr bei 10761 könnte man eine Teilwelle {iii} und danach eine {v} für die komplette i zählen, jedoch die {i} vorher ab 10747?? Schnitte allenthalben.
      Natürlich hast du recht, wenn Montag sofort die 10843 gerissen werden, bzw. wir nicht unter die 10756 gehen. Ein Schnitt mit der 10801 ist in einem LDT ja möglich, aber Kurse unter der ii mache ich nicht mit.
      Noch zwei Fragen: 1. Hast du auch auf dem Schirm, dass diese IV als Antwort auf die II der großen 5 noch bis Ende nächster Woche dauern könnte? 2. Ich glaube, du hast irgendwann geschrieben, dass du von 10685 bis 10711 eine Welle i zählen könntest (mit einer zeitlich und preislich überschießenden ii). Komischerweise kann ich diesen Post nicht mehr finden, aber wenn es nur noch runter- oder nur noch hochläuft, wäre dann nicht diese Etikettierung die einzige Alternative, um die Bewegung bis 10926 als Impuls zu counten, ohne dass eine Unterwelle i von einer Unterwelle iv geschnitten würde?

      Wenn ich es mir überlege, kann natürlich auch die I von 10692 bis 10787 gelaufen sein, und der Schnitt macht den Impuls zu einem Leading...

      Löschen
    6. Zu Deinen Fragen:

      1. Mir ist klar das die orangene iv zeitlich noch einiges an Platz hat. Die orangene ii war ja bereits zeitlich sehr gedehnt

      2. Die Bewegung von 10685 bis 10926 kann tatsächlich als Impuls gezählt werden:
      i=10711 (zeitlich sehr kurz)
      ii=10691 (zeitlich sehr gedehnt und extrem überschiessend – scheint ein Motiv dieses Anstiegs zu sein)
      iii=10793
      iv=10729 (sehr tief für eine iv, aber kein Schnitt mit der i sondern nur mit der üb/üx)
      .i=10762
      .ii=10737
      .iii=10883
      .iv=10777 (wieder sehr tief für eine iv, aber kein Schnitt mit der .i)
      .v/v=10926

      3. Eine hellgrüne i als 10883 scheidet aus, da die Abwärtsbewegung von 10883 nach 10777 von den Fibos her weder als Flat oder Zigzag gezählt werden kann und damit eine komplexe Korrektur sein muss. In diesem Falle müsste der Rücklauf von 10926 nach 10740 ein Impuls gewesen sein. Den kann ich aber nicht zählen – ich sehe den Abschluss klar als Zigzag womit die gesamte Bewegung von 10926 nach 10740 ein Triplezigzag sein muss. Damit ist die 10926 auf jeden Fall eine abgeschlossene Welle.

      4. Der Anstieg von 10740 nach 10801 sieht zwar auf den ersten Blick merkwürdig und stark korrektiv aus – lässt sich aber auch im 1 Min. tatsächlich impulsiv zählen:
      I=10751
      ii=10747 (mit üb)
      iii=10761
      iv=10752 (sehr tief – kein Schnitt mit i)
      .i=10756
      .ii=10754
      .iii=10772 (erste ii extrem überschossen, kurze iii, sehr kurze v)
      .iv=10757 (sehr tief – kein Schnitt mit i)
      ..i=10771
      ..ii=10759
      ..iii=10793
      ..iv=10781
      ..v/.v/v=10801
      Es darf also nicht überraschen wenn es am Montag gleich durchstartet.

      Löschen
    7. Hab mir mein Big Pictuere nommal reingezogen.
      Und bin bei dir.
      Die V up kann eigentlich noch nicht gewesen sein

      Lirius

      Löschen
    8. Hallo Robby! Was meinst Du mit "am Montag durchstarten"? In welche Richtung denn? Ich meine hier ebenso viele down- wie up-Zählungen zu lesen.. :-(

      Löschen
  3. Hallo Robby, eine Frage vom Laien. Ich bin long seit 3 Wochen und bin natuerlich beim aktuellen Abwärtstrend seitens Dow und Dax etwas beunruhigt. Der Dow ist Freitag Abend wieder gesunken, der Dax war mit Mühe und Not endlich mal wieder im Plus. Du schreibst von 10926 - gehst du davon aus, dass der Dax noch bis ca. 10926 bevor es hoch/ runter geht? Oder kann es mit dem aktuellen Stand, also ab Montag früh gleich abwärts gehen? Danke und viele Grüsse.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der DJI hat meiner Meinung nach auf der Oberseite kein abgeschlossenes Muster - es fehlt also noch etwas. Das Hoch war korrektiv und gleichzeitig war das Tief bei 17642 zu tief für einen schnellen Abschluss. Das zeigt zumindest noch etwas Potenzial an, obwohl wir jetzt so langsam mit einem stärkeren Rücklauf rechnen müssen.

      Der vermeintliche Korrekturabschluss im DAX bei 10747 zeigt ebenfalls einen gewissen Druck nach oben an. Ich rechne daher in der kommenden Woche mit Kursen oberhalb 11k. Die 161er Ausdehnung der hellgrünen i oberhalb 11136 wäre ein guter Zielbereich für die laufende hellgrüne iii.

      Trotzdem kann der DAX bei 10926 fertig gezählt werden - solange die Marke nicht gebrochen wurde kann es jederzeit nach unten gehen. Aus diesem Grund bietet sich zur Absicherung der Longs ein Stopp knapp unter 10685 an. Wenn die 10926 gebrochen werden kann dieser auf 10740 nachgezogen werden.

      Löschen
    2. Andere Frage:
      Inwieweit muss deine 0-B-Linie oben erreicht werden.
      Und was würde es bedeuten, wenn diese nicht erreicht wird?
      Wovon ich nunmehr nimmer ausgehe

      Lirius

      Löschen
    3. Da im DAX die komplette Abwärtsbewegung eine Standard-Korrekturform war spielt die 0-B-Linie nur eine untergeordnete Bedeutung. Sie wäre nur im Falle einer laufenden B relevant.

      Im DJI war das anders. Dort war die Abwärtsbewegung eine komplexe Korrektur und in diesem Fall musste der Rücksetzer zur 0-B-Linie.

      Löschen
  4. Vielleicht läuft die orangene iv beim Dax ja auch als Running Triangle mit a=10685, b=10922 und laufender c (die könnte noch bis zur Eindämmungslinie 1071x laufen), oder c=10740, d=10876 und laufender e mit Mindestziel 10808.
    Dann geht Montag auch die Post ab in einer orangenen v.
    Meiner Meinung nach könnten dafür die inneren Strukturen passen.
    Nachteil: die grüne x der a hat leicht überschossen und der Verlauf der orangenen iv wäre keine richtige Alternative zur orangenen ii.
    Das Ganze wäre auch lediglich eine andere Zählung der iv der Impulsvariante.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das geht so natürlich nicht. Es können nicht zwei unterschiedliche Teilwellen einer Struktur überschiessen - ausser in einem Triangle.

      Es kann also höchstens das Expanding Triangle von qpeter geben (Mindestziel der e 10694). Ein Running Triangle funktioniert definitiv nicht mehr.

      Löschen
    2. ich hab's von Dir, aber wo hast Du das her, das mit den überschiessenden Teilwellen ?
      Gibt's diesbezüglich einen Unterschied zwischen Running Triangle und anderen Triangle ?

      Löschen
    3. Das nur eine Teilwelle in einer Korrektur überschiessen kann basiert auf meinen Erkenntnissen - ähnlich wie die Anwendung der 24-Stunden-Indikation, der Fibo-Regeln, der Nichtexistenz von Versagern oder der Muss-Rücklauf zur 0-b-Linie bei komplexen Korrekturen.

      Zwischen den unterschiedlichen Triangle-Formen gibt es dabei keinen Unterschied.

      Löschen
  5. Der DAX befindet sich weiterhin im Niemandsland. Die Zwischenerholung nach 10876 scheint sich doch als Korrektur herauszustellen. Bestätigt wäre dies aber erst bei Bruch der 10755 (MOB für eine ii). Der Rücklauf kann impulsiv gezählt werden und könnte eine c sein.

    Folgende Marken sind relevant:
    10734: Mindestziel einer hellgrünen iv eines Expanding EDT in der orangenen v
    10694: Mindestziel einer hellgrünen e eines Expanding Triangles in der orangenen iv
    10685: MOB einer hellgrünen ii eines Aufwärtsimpulse in der orangenen v

    Folgende Linien sind relevant:
    0-b-Linie 10740-10747: für die Bestätigung einer b bei 10876 sollte diese Linie gebrochen werden (derzeit bei 10752)
    0-ii-Linie 10685-10691: eine hellgrüne ii eines Expanding EDT in der orangenen v (nicht ein Chart eingezeichnet) und eine hellgrüne e eines Expanding Triangles in der orangenen iv sollten diese Linie brechen (derzeit bei 10715)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die c hat mit dem Tief 10728 sowohl die Bedingung für eine hellgrüne ii (Impuls) als auch hellgrüne iv (Expanding EDT) erfüllt. Steigt es jetzt direkt über 10926 muss ab 10962 mit einem Abschluss einer hellgrünen v gerechnet werden (passt meiner Meinung nach zwar nicht zum DJI - muss aber beachtet werden).

      Löschen
  6. Die "c" einer Korrekturwelle ab 10876 dürfte eigentlich nur bis zum 262%-er bei 10700. Damit ein Mindestziel für ein Expanding erreicht wird, müsste entweder die komplette "W_X_Y" ab 10926 ein A sein oder sich ein Z anschließen. Beide Varianten erfordern mal wieder eine Balletteinlage vom Dax-Elefanten. Variante 1 wird uns nicht den Gefallen tun, nach einer flachen B mit einer übergeordneten C, knapp unterhalb der 10685 oder an der Eindämmungslinie bei aktuell 10520 zu stoppen, Variante 2 entspricht praktisch zwei abzuarbeitenden Dreiecken (das z in einem Expanding). Für mich wäre es ein Wunder, wenn der Dax e i n Dreieck zeichnen würde. Für gleich zwei schätze ich die Wahrscheinlichkeit eins zu einer Million..

    Robby, vielen Dank noch einmal für die Koordinaten.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Robby! Besteht aufgrund der momentanen Lage noch eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass die bisherigen Ziele bei 11059 erreicht werden?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja - ich vermute im DJI läuft seit 17553 ein Expanding EDT und die heutigen 17606 sind erst die ii. Damit wären Ziel oberhalb 17900 zu erwarten, womit der DAX deutlich über 11k kommen dürfte.

      Aber: Ab 10962 kann auch jederzeit Schluss sein !

      Löschen
  8. Hallo Robby , bist du noch long mit deinen OS oder schon versilbert ?
    Wer ist noch long ?
    Hab meine OS gerade die hälfte verkauft mit 300 % Gewinn .

    Done

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin noch Long aber seit dem Zwischenhoch 10883 nur noch mit einem Teil meiner Calls. Der nächste Teilverkauf ist oberhalb 10962 geplant. Der Rest bleibt im Depot mit Stopp unterhalb 10728.

      Löschen
    2. Robby, wie geht das, SL auf einen Indexpunkt bei einem OS ?

      Löschen
    3. Das geht nur ungefähr und muss immer wieder nachjustiert werden.
      Ich verwende dazu das Simulationstool von Onvista

      Löschen
  9. Macht es Sinn Short zu gehen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir persönlich ist das zu riskant. Ausserdem ist das Sentiment stark bearisch.

      Löschen
    2. Hallo Robby,

      wie stark fließt das Sentiment in deine Entscheidungen ein ?

      Letztendlich ist es doch "nur" ein Indikator der Privatanleger, Kurse bewegen aber doch die Großen ....

      VG
      René

      Löschen
    3. Wenn ein Muster aus EW-Sicht noch nicht fertig ist bzw. sich weiter auffächern kann vermeide ich Trades wenn das Sentiment nicht ebenfalls passt.

      Löschen
  10. Wo finde ich Infos zum Sentiment bzw. welche Internetseiten nutzt Du oder Ihr?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich verwende die Internetseiten der Börsen in Stuttgart (EUWAX) und Frankfurt (ex Scoach):
      https://www.boerse-stuttgart.de/de/boersenportal/wertpapiere-und-maerkte/euwax-sentiment/
      http://www.zertifikate.boerse-frankfurt.de/aktuelles/marktuebersicht#page=1_20

      Löschen
    2. Vielen Dank Robby

      Löschen
  11. Nehmen wir an, die Bewegung 10899 bis 10958 sei eine komplette Teilwelle v gewesen. Eine Korrektur hätte dann bis 10903 Minimum gehen sollen. Für mich ist das eine {i} der v, wie auch die ganze Welle wahrscheinlich eine I einer 5 werden kann.. Ich denke, es lohnt sich, in einer Schwächephase - heute oder morgen -, auf die III zu spekulieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie weit könnte die III dann laufen…..?

      Löschen
    2. Eine III sollte (muss nicht) die 11117 überschreiten

      Löschen
  12. Mindestziel für eine hellgrüne v eines Expanding EDTs ist abgearbeitet.

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Robby! Gibt es dann so etwas wie ein klassisches Ziel in diesem Fall oder ein Ideal - bzw. Maximalziel?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider nicht - wie bei einem Impuls ist das Ziel nach oben offen

      Löschen
  14. Ich glaube das die momentane V nicht die OB live schafft sondern erst die anstehende III nach ABC Korrektur

    AntwortenLöschen
  15. Für mich sieht das seit 10728 so aus, als befände sich der Dax in einer v der v.
    Diese beginnt bei 10895 und scheint als EDT mit i=10978, ii=10926, iii=... zu verlaufen

    AntwortenLöschen
  16. sehr kurze i=10744, ii=10735 mit üb, iii=10857, iv=10828 und dann die v mit i.=10858, ii.=10838, iii.=10919, iv.=10895 und dann die v. als normales EDT.
    Die ii des EDT’s hat genau das 61er erreicht und die 10992 könnten bereits die iii gewesen sein, dann hätte eine iv bereits die i geschnitten, und sollte auch die iv schon beendet sein, hätte eine v bis maximal 11024 Platz.
    Die 11K wollen jetzt wenigstens mal geküsst werden.

    AntwortenLöschen

Anzeige