while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Erholung im DAX

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Donnerstag, 15. Oktober 2015

Erholung im DAX

Die kurze Einschätzung der Lage



Neue Erkenntnisse hat der heutige Tag im DAX nicht gebracht. Der korrektive Rücklauf nach dem gestrigen Tief 9888 hat bislang 10152 erreicht und das Ziel 9729 auf der Unterseite ist noch nicht abgearbeitet.

In der Aufwärtsbewegung seit dem Tief 9300 wurde die blaue i/a bei 9786 beendet. Die blaue ii/b ist noch nicht abgeschlossen und verläuft als Doppelflat. Dieses befindet sich nach der orangenen w=9393, der extrem überschiessenden orangenen x (als Zigzag mit hellgrüner a=9888, hellgrüner b=9729, hellgrüner c=10187 als EDT) und der laufenden orangenen y im gelben Trendkanal mit der hellgrünen a=9888 und hellgrünen b=10152. Es steht die hellgrüne c an. Diese wird die orangene y bzw. blaue ii/b (MOB 9300) abschliessen. Wegen der extrem überschiessenden orangenen x hat die blaue ii nur den Bruch der blauen i als Mindestziel – wegen des EDTs in der hellgrünen c der orangenen x ist zudem ein Rücklauf knapp unterhalb des Ausgangspunktes des EDTs (9729 – Elfmeter-Punkt) erwarten. Dieses Ziel bleibt solange gültig wie die 10187 auf der Oberseite nicht gebrochen werden.

Die Einordnung in die bekannten Varianten ergibt damit folgendes Bild:

Hauptvariante: orangene 2 bei 9300 abgeschlossen (farbig hinterlegte Beschriftung)
Die orangene 2 wurde bei 9300 durch die rote V/lila C beendet. Das Expanding LDT in der blauen v der roten V wurde durch der Anstieg der blauen i nach 9786 bestätigt. Die blaue ii sollte knapp unterhalb der Marke 9729 beendet werden. Ein Anstieg der blauen iii zur 261er Ausdehnung (im 11000-Bereich - hellgrüne Fibos) sollte nicht überraschen (lila Pfad).

Nebenvariante: blaue W bei 9321 beendet (farbig hinterlegte Beschriftung Alt:)
Die blaue W der lila 2 wurde bei 9321, die blaue X bei 10522 abgeschlossen. Die blaue Y bildet ein Zigzag, das sich nach der lila A=9300 immer noch in der lila B befindet. Diese hat bereits die violette 0-b-Linie gebrochen. In der lila B sind die 9786 die blaue a, die aktuell laufende blaue b hat ihr Ziel knapp unterhalb 9729. Die blaue c wird die lila B beenden und ist wegen der extrem gedehnten orangenen x im Bereich ihrer 161er Ausdehnung und MOB (bei 10500 – hellgrüne Fibos) zu erwarten. Das Maximalziel der lila B (MOB) liegt bei 10522. Die lila C wird unterhalb von 9300 die Korrektur als blaue Y/lila 2 abschliessen (hellgrüner Pfad).

Fazit:
Das zu erwartende Mindestziel 9729 für die laufende Korrektur ist der Elfmeter-Punkt für den anstehenden Long-Einstieg. Der Bruch der magischen Marke 10179 signalisiert im DAX den impulsiven Anstieg. Weiterhin gilt, dass der DAX alle Ziele auf der Unterseite abgearbeitet hat. Er kann - solange er oberhalb des „Main Switch“ 9217 bleibt - bereits auf dem direkten Weg zum neuen Allzeithoch sein.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Kommentare:

  1. Wie ist denn das jetztige 120 punkte plus seit xetra zu bewerten?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grundsätzlich bullisch - wir sind schließlich seit 9300 in einem Aufwärtsimpuls

      Löschen
    2. Die 10.790 jedenfalls sind Geschichte

      Löschen
    3. Sorry - das war daneben :-( :-(

      Löschen
  2. Auch mit dem Hoch bei 10180 in der Overnight-Indikation haben die 10187 gehalten. Solange der DAX unter dieser Marke bleibt sind die 9729 als Long-Elfmeter gültig. Steigt der DAX über diese Marke sind wir zwar auch in einer Aufwärtskorrektur - diese wäre dann aber entweder als b einer blauen iv (10187 als blaue iii) oder als i eines EDTs in der blauen v zu werten. Die 10187 können dann nur ein Impuls-Abschluss sein - unabhängig davon wie der letzte Anstieg gezählt werden kann.

    Im Falle einer üb einer blauen iv wäre das 23er Mindestziel der c die glatte Marke 10000.

    Man kann es nicht oft genug wiederholen - wir sind in einem Aufwärtsimpuls. Short ist Mord!
    Traden lässt sich das nur Long mit Teilverkäufen bei Hochs und Einstiegen bei Tiefs.

    Auf der Unterseite ist die MOB 9300 und sehr weit weg.

    AntwortenLöschen
  3. Hi Robby - was glaubst du läuft gerade? die Haut- oder Nebenvariante?

    Gruß Rastlos25

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Hauptvariante - die Nebenvariante hat nur eine Restwahrscheinlichkeit. Kurse im 93xx-Bereich könnte es aber durchaus im Rahmen der roten II noch geben.

      Löschen
  4. Hi Robby,

    wie wählst Du Deinen Strike wenn Du in OS einsteigst (mit Laufzeit 6 Monaten)?

    Gruß
    MKKA

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich arbeite nicht mit Strikes. Ich versuche immer in Trendrichtung zu traden.

      Löschen
  5. Hallo Robby! Kann es sein, dass wir seit 9888 eine V gebildet haben? (i=10039; ii= 9900; iii= 10088; iv= 10024; v= 10169)
    Zumal die i und die v auch fast gleich lang wären...

    MfG,

    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Start bei 9888 bis 10037 war nicht impulsiv. Ich gehe von einem Zigzag mit einer üb aus, es kann aber auch ein Flat sein. Das massgebende Hoch bislang sind die 10180 aus der Overnight-Indikation, die gut zu einem Zigzag und damit einer y passen würden. Wie jedoch die Bewegung von 10022 bis 10180 sinnvoll Korrektiv oder impulsiv gezählt werden kann ist ein Rätsel - hier passt kein Muster (nicht mal ein EDT).

      Löschen
  6. Ergänzung zum vorigem Post: Die V würde ein EDT ergeben, nach meinen Berechnungen.

    AntwortenLöschen
  7. Mittlerweile habe ich zwei gültige korrektiven Count für die Aufwärtsbewegung von 9888 nach 10180 gefunden:
    Flat-X-Zigzag mit w=10086 (a=10037, b=9897, c=10086), x=10022, y=10180 (a=10089, b=10077, c=10180 als Impuls) oder Triplezigzag mit w=10037, x=9897, y=10086, x2=10022, z=10180

    Der Rücklauf ist korrektiv. Nur im Falle eines Flat-X-Zigzags könnte die Aufwärtskorrektur als b noch laufen. Diese wäre dann in der x2, die oberhalb der 0-b-Linie (9888-9897, derzeit bei 994x) enden würde. Anschliessend würde zum Abschluss der b ein Triangle als z anstehen.

    Bei einer abgeschlossenen Korrektur - entweder als b oder als i steht im Rahmen der c oder ii der Bruch der 0-b-Linie an. Dabei darf eine c tiefer als das 61er RT (9999) gehen - eine ii eines EDTs sollte oberhalb bleiben.

    Der korrektive Verlauf der c würde entweder zu einem Triangle (blaue iv) oder zu einem Expanding EDT (blaue ii) passen. Letzteres wäre nach der i=10098 und ii=10166 aktuell in der iii.

    AntwortenLöschen
  8. So zählen die Profis den Dax

    http://img.godmode-trader.de/charts/30/2015/10/daxtour16102015263.gif

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grauenhaft - da verschüttelt es einen ja richtig.

      Löschen
  9. Also meine Herrn. Die 4 ist lustig. und die Pinke 5 in dem count ist doch eher ein Witz. das ist nie und nimmer ein Impuls! Wer ist den der Spaßvogel? Da will wohl jemand den Impuls sehen weil er ihn sehen will!?
    Jerome

    AntwortenLöschen

Anzeige