while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Der gelangweilte Gang des DAX zum Elfmeter-Punkt

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Samstag, 17. Oktober 2015

Der gelangweilte Gang des DAX zum Elfmeter-Punkt




Ausgangslage

 
Seit dem Abschluss der schwarzen 4 als Running Triangle bei 4965 im September 2011 läuft im DAX die schwarze 5. Diese kann impulsiv oder korrektiv gezählt werden. Mit der Zählweise aus dem Big Picture ergeben sich damit folgende Verläufe:
 
Impulsive Variante (farbig hinterlegter und umrandeter Count, orangener Pfad)
Der Impuls hat die blaue 1 als LDT (7194), blaue 2 (5914), blauen 3 als gedehnte Welle mit Extensions (9793), blauen 4 als Flat mit üB (8356) bereits abgeschlossen und befindet sich in der laufenden blauen 5. Wegen der blauen 1 als LDT kann die blaue 5 kein EDT bilden. Die blaue 5 läuft als gedehnte Welle hat bereits die blaue 1 (10100), blaue 2 (9217), orangene 1 (12404) und vermutlich die orangene 2 (9300) abgeschlossen. Das Tief der blauen 2 bildet den „Main Switch“ für den Impuls. Oberhalb dieser Marke steht ein „Mega-Impuls“ als orangene 3 mit Mindestziel 14493 (orangene Fibos) an.
 
Korrektive Variante als normales EDT (normale Beschriftung, lila Pfad)
Das EDT hat die lila 1 bei 12404 angeschlossen. Diese verlief als Doppelzigzag mit der blauen W (7194), blauen X (5914) und der blauen Y (12404). Die laufende lila 2 muss die blaue 0-B-Linie brechen – das Maximalziel liegt bei 7807 (61er RT und MOB).
 
  
Aktuelle Entwicklung im DAX
 
Der Tageschart zeigt den Verlauf des DAX seit dem Tief im Oktober 2014. Die orangene 1 bzw. blaue Y/lila 1 wurde mit dem in der Overnight-Indikation erzielten Hoch bei 12404 (starkes Indiz für weitere zu erwartende Hochs) als Impuls abgeschlossen. Der anschliessende Rücksetzer zur orangenen 2 wurde sehr wahrscheinlich bei 9300 als Flat mit der lila A=10864, lila B=11804 als Expanded Triangle und lila C=9300 abgeschlossen. Der Start der Aufwärtsbewegung kann impulsiv interpretiert werden und könnte bereits der „Mega-Impuls“ zur orangenen 3 sein. Alternativ wäre es auch denkbar das die 9300 erst die grüne A/W der orangenen 2 oder die blaue A/W der lila 2 sind.
 
 
Der 60 Min. Chart zeigt den Anstieg seit dem Tief bei 9300. Der impulsive Start mit der blauen i/a bei 9786 ist noch klar und deutlich erkennbar. Die nachfolgenden Bewegungen sind bei Weitem nicht mehr so eindeutig. Auf der Kurzfristebene stellt sich damit die alles entscheidende Frage: wo ist die blaue ii/b ?
 
 
Die offensichtliche Antwort: die blaue ii wurde bei 9393, die blaue iii bei 10187 beendet (umrandete Beschriftung, graue Pfade)
 
Auf dem ersten Blick und auf den gröberen Zeitebenen würden die Fibos perfekt passen – die blaue iii hat mit dem Hoch 10187 knapp oberhalb der 161er Ausdehnung (10179 – magische Marke) einen Impuls bestätigt. Auch der anschliessende Rücklauf zur blauen iv (23er Mindestziel 10000) bei 9888 stimmt genau mit den Erwartungen überein. Der starke korrektive Anstieg zu 10180 als Triplezigzag würde sowohl zu der orangenen i eines EDTs in der blauen v als auch zu der b eines Triangles in der blauen iv passen. Wegen der flach verlaufenden hellgrünen 0-b-Linie ist die EDT-Variante eher unwahrscheinlich – das 61er Maximalziel und MOB (9999) einer orangenen ii kommt frühestens in der Overnight-Indikation am 21.10. in Reichweite der hellgrünen 0-b-Linie.
 
Aber: auf den zweiten Blick und bei einer detaillierten Betrachtung der tieferen Zeitebenen fällt auf, das sich der letzte Anstieg der blauen iii von 10046 nach 10187 weder als Impuls noch als EDT zählen lässt. Damit dürfte diese Variante obsolet sein - final ausschliessen lässt sie sich nicht.
 
 
Der nächste Antwortversuch: die blaue ii wurde bei 9393, eine orangene i bei 10187 abgeschlossen (umrandete und farbig hinterlegt Beschriftung, blauer Pfad)
 
Mit sehr kurzen i (9451), ii (9409), iii (9640) und iv (9598) sowie einem EDT in einer sehr gedehnten v (10187) lässt sich tatsächlich ein Impuls konstruieren – allerdings hätte die iv ihr 23er Mindestziel 9586 deutlich verfehlt und auch der „Right Look“ dieses Konstruktes sieht eher etwas merkwürdig aus. Damit kann auch dieser Versuch als gescheitert angesehen werden – ohne dass er final ausgeschlossen werden kann.
 
Sollte dennoch ein orangene ii laufen, so läge deren Mindestziel wegen des EDTs knapp unterhalb 9598 (MOB 9393) nebst Bruch der blauen 0-ii-Linie (derzeit bei 966x). Mit einem Hoch oberhalb 10187 würde dieser Count sofort ungültig.
 
  
Die plausible Antwort: die blaue ii/b ist noch nicht beendet (normale Beschriftung, lila Pfad)
 
Die blaue ii/b verläuft als Doppelflat. Dieses befindet sich nach der orangenen w=9393, der extrem überschiessenden orangenen x (als Zigzag mit hellgrüner a=9888, hellgrüner b=9729, hellgrüner c=10187 als EDT) in der laufenden orangenen y (gelber Trendkanal). In der orangenen y war das bisherigen Tief 9888 die hellgrüne a. Der darauffolgende Anstieg nach 10180 ist für eine hellgrüne b sehr hoch gelaufen, zumal der Rücklauf korrektiv ist. Dies würde eher für eine noch laufende hellgrüne b als Flat oder Triangle mit brauner a=10180 und laufender brauner b sprechen. Letztere sollte die auf jeden Fall die hellgrüne 0-b-Linie brechen (derzeit bei 994x). Zu einer bereits gestarteten hellgrünen c als Expanding EDT passen die Eindämmungslinien nicht.
 
Nach Abschluss der hellgrünen b (möglichst an der oberen Begrenzung des gelben Trendkanals) steht die hellgrüne c zum Abschluss der blauen ii/b (MOB 9300) an. Wegen der extrem überschiessenden orangenen x hat die blaue ii nur den Bruch der blauen i als Mindestziel. Aufgrund des EDTs in der hellgrünen c der orangenen x ist zudem ein Rücklauf knapp unterhalb des Ausgangspunktes des EDTs (9729 – Elfmeter-Punkt) nebst Bruch der blauen 0-ii-Linie (derzeit bei 966x) erwarten. Dieses Ziel bleibt solange gültig wie die 10187 auf der Oberseite nicht gebrochen werden.
 
Dieser Count verdient aus bullischer Sicht besondere Aufmerksamkeit:
  • Das Hoch der orangenen x hat die 161er Ausdehnung (10179 - magische Marke) der blauen i/a übertroffen. Damit scheidet ein kurzfristiger Abschluss eines korrektiven Musters aus.
  • Die orangene x hat das zu erwartende 161er Maximalziel 10029 (keine MOB - eine x darf das!) bei Weitem überschossen. So ein Muster tritt in der Regel nur in 2er-Wellen bei sehr starkem Druck nach oben auf. Es wäre daher ein deutlicher Schub nach oben im Rahmen einer 3 zu erwarten. Ein ähnliches Muster bildete auch den Auftakt zum Start der lila 1 der orangenen 1 im Dezember 2014.
  • Die orangene x wurde mit einem EDT (graue Eindämmungslinien; mit i=10095, ii=9909, iii=10147, iv=10089 als Running Triangle, v=10187) in der hellgrünen c abgeschlossen. Dies lässt auf einen Abschluss der orangenen y unterhalb des Ausgangspunktes des EDTs (9729) schliessen.

Mit dem korrektiven Bruch der magischen Marke hat der DAX demnach sehr deutlich einen impulsiven Anstieg und einen grossen Druck nach oben signalisiert. In Verbindung mit dem zu erwartenden Mindestziel wird die Marke 9729 damit zum Elfmeter-Punkt für einen anstehenden Long-Einstieg.
 
 
Die Einordnung in die bekannten Varianten auf der Langfristebene ergibt damit folgendes Bild:
 
Hauptvariante: orangene 2 bei 9300 abgeschlossen (farbig hinterlegte Beschriftung)
Die orangene 2 wurde bei 9300 durch die rote V/lila C beendet. Das Expanding LDT in der blauen v der roten V wurde durch der Anstieg der blauen i nach 9786 bestätigt. Die blaue ii sollte knapp unterhalb der Marke 9729 beendet werden. Ein Anstieg der blauen iii zur 261er Ausdehnung (im 11000-Bereich - hellgrüne Fibos) sollte nicht überraschen (lila Pfad).
 
Nebenvariante: blaue W bei 9321 beendet (farbig hinterlegte Beschriftung Alt:)
Die blaue W der lila 2 wurde bei 9321, die blaue X bei 10522 abgeschlossen. Die blaue Y bildet ein Zigzag, das sich nach der lila A=9300 immer noch in der lila B befindet. Diese hat bereits die violette 0-b-Linie gebrochen. In der lila B sind die 9786 die blaue a, die aktuell laufende blaue b hat ihr Ziel knapp unterhalb 9729. Die blaue c wird die lila B beenden und ist wegen der extrem gedehnten orangenen x im Bereich ihrer 161er Ausdehnung und MOB (bei 10500 – hellgrüne Fibos) zu erwarten. Das Maximalziel der lila B (MOB) liegt bei 10522. Die lila C wird unterhalb von 9300 die Korrektur als blaue Y/lila 2 abschliessen (hellgrüner Pfad).
 
 
Aktuelle Entwicklung im Dow Jones
 
 
Im DJI läuft seit März 2009 eine schwarze 5 (siehe Big Picture). Diese kann impulsiv (umrandeter Count, lila Pfad) oder korrektiv als normales EDT (normale Beschriftung, blauer Pfad, blaue Eindämmungslinien) interpretiert werden.
  • In der impulsiven Variante könnte die grüne A der lila 4 bei 15253 beendet worden sein, ist jedoch für eine 4 bereits sehr tief gefallen (knapp unterhalb 50er RT). Die lila 5 sollte die rote 3 oberhalb der 161er Ausdehnung (20742 – orangene Fibos) abschliessen.
  • In der korrektiven Variante hat die graue II bereits die lila 0-B-Linie gebrochen und das 23er Mindestziel abgearbeitet. Das Maximalziel liegt bei 11037 (61er RT und MOB). Das Ziel der grauen III und V sollte entweder an oder unterhalb der blauen Eindämmungslinie sein. 

Der Tageschart zeigt den Verlauf der grünen 5 (der lila 3) bzw. grünen C (der roten Z der schwarzen I) seit deren roten IV bei 15861 (Oktober 2014) sowie den Rücksetzer zur grünen A der lila 4 bzw. grauen II.
 
Die Aufwärtsbewegung seit dem Tief 15253 lässt sich mittlerweile nicht mehr impulsiv zählen, da weder die Aufwärtsbewegung von 15978 nach 16936 noch die Abwärtsbewegung von 16936 nach 15903 ein Impuls war. Es bietet sich daher die Annahme einer laufenden grünen B an, als deren Mindestziel die dunkelgrüne 0-b-Linie (derzeit bei 1781x) zu erwarten ist. Der korrektive Anstieg einer grünen B könnte das tiefe Retracement einer laufenden lila 4 erklären, wenn die grüne B entweder mit einem neuen Allzeithoch überschiessen oder sich ein Triangle in der lila 4 bilden würde.
 
Der Start der grünen B kann als Flat (rote A/W) im gelben Trendkanal gezählt werden. In diesem wurde die blaue a bei 16936 als Doppelzigzag (mit der c der orangenen y als Expanding EDT) und die blauen b bei 15903 (als Zigzag-X-Flat, in der c der y wiederum ein Expanding EDT) beendet. Die blaue c hat bislang 17217 erreicht und dürfte in Kürze fertig werden. Eine anschliessende rote X sollte das 23er Mindestziel bei 16753 (orangene Fibos – grauer Pfad), eine rote B das 38er RT bei 16466 erreichen (blauer Pfad).
 
Alternativ könnte die grüne B aber auch ein Triplezigzag mit der orangenen w=16363, orangenen x=15573, orangenen y=16936, orangenen Alt: x2=15903 und der laufenden orangenen Alt: z bilden. In der orangenen Alt: z steht die graue Alt: a bei 17217 kurz vor dem Abschluss. Nach einer grauen Alt: b ohne grösseren Rücklauf (kein Mindestziel) könnte die graue Alt: c unmittelbar zu einem neuen Allzeithoch führen (hellgrüner Pfad).
 
  
Wie geht es weiter ?
 
Der DJI gibt immer noch den Takt an – solange die dunkelgrüne 0-b-Linie noch nicht erreicht wurde sollten sowohl der DJI als auch der DAX noch ein ganzes Stück steigen. Die kommenden ein bis zwei Wochen dürften jedoch eher langweilig und zäh werden – der DJI startet gerade erst in eine Korrektur und im DAX scheint sich diese gerade zeitlich dehnen zu wollen.
 
Das sollte nicht darüber wegtäuschen dass sich im DAX gerade ein sehr starkes bullisches Muster aufbaut, zumal alle Ziele auf der Unterseite erledigt sind. Er kann - solange er oberhalb des „Main Switch“ 9217 bleibt - bereits auf dem direkten Weg zum neuen Allzeithoch sein, der aller Voraussicht nach über die Marke 9729 führen wird.
 
Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Kommentare:

  1. Ich hab noch folgendes anzubieten:

    http://qpeter.livejournal.com/49440.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In Verbindung mit dem Startimpuls von 9300 nach 9786 kann der Count nicht funktionieren. Selbst wenn die 9786 nur eine a gewesen sein sollten gibt es kein gültiges korrektives Muster für eine Triplezigzag seit 9393 - ausser einer extremen x bzw. b. Für ein EDT in einer c up war des jetzige Hoch bei 10187 bereits deutlich zu hoch.

      Löschen
    2. Ich habe jetzt erst verstanden, dass Deine w ein Zigzag mit der 9786 als a sein soll und die z ein Triangle bilden wird - das würde grundsätzlich funktionieren. Sorry für meine vorschnelle Antwort.
      Das Problem mit der Zählweise der kleinen blauen a bleibt aber auch in diesem Count bestehen.

      Löschen
    3. Hi Robby,

      du meinst also, die Bewegung von der rotgrünen x2 zur blauen a lässt sich nicht als ein Any-Three zählen?

      Löschen
    4. Seit meinen Versuchen am Wochenende bin ich mir sicher das sich die Bewegung von 9909 nach 10187 korrektiv als Doppelzigzag (w=10147, x=10089 als Triangle, y=10187) zählen lässt.

      Löschen
  2. Robby, Zustimmung, zumindest zum Dow...

    Und es ist doch völlig offensichtlich, daß der DOW + S&P 500 ganz klar in der 5 des lfd. Impulses stecken und nicht schon in einer Welle III, weil ich schon wieder Zählungen gesehen habe, die so "närrisch" sind...

    Gruß!

    wahrheitsliebender

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hast du mal auf den chart geschaut, wenn du so was behauptest?
      Wenn du a bissel EW betreibst, dann weißt du genau, das muss mitnichten eine V sein.
      Kann! Aber wie gesagt ...

      Löschen
  3. Die Overnight-Indikation bringt keine neuen Erkenntnisse. Es ist weiterhin von einer korrektiven Abwärtsbewegung auszugehen, die zumindest die 0-b-Linie (derzeit 995x) als Ziel hat.

    Ich habe mir über das Wochenende auch nochmal die Aufwärtsbewegung von 9729 nach 10187 im Detail angesehen und versucht diese im Hinblick auf die verschiedenen Varianten durchzuzählen. Ich habe es dabei nach wie vor nicht geschafft einen Impuls zu konstruieren. Interessant ist lediglich, dass die wahrscheinlichste Alternative zum normalen EDT ein Expanding EDT ist - auch dies passt eigentlich nur auf die Annahme einer laufenden blauen ii.

    AntwortenLöschen
  4. Mit dem Bruch der 10187 sind jetzt beide skizzierten EDT-Varianten hinfällig.

    AntwortenLöschen
  5. So langsam wird es schwierig einen brauchbaren Count zu finden - das Hoch 10187 sieht korrektiv aus und der Start bei 9988 scheint ebenfalls korrektiv zu sein. Mit dem heutigen Hoch bei 10206 lässt sich aber selbst diese Aufwärtsbewegung wiederum nicht vernünftig zählen (ausser einer laufenden x2 einer iii eines Expanding EDTs).

    Das gute ist: irgendwann muss sich dieses Rätsel ja auflösen ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Warum so kompliziert wenn es auch einfach geht.
      Die blaue Y Richtung 8000 könnte starten wenn der Dax wieder an der 10200 scheitert !!

      Der Anstieg vom Tief ist nunmal kein Impuls auch wenn man es noch so krampfhaft versucht.

      Löschen
    2. Selbst wenn das so wäre hat der DJI noch nicht sein Mindestziel erreicht und auch ein korrektiver Verlauf kann ein neues Allzeithoch markieren.

      Löschen
  6. Alternativ zu meinen verschiedenen "Z"s hätte ich noch einen ganz normalen Impuls mit der laufenden 5 als 3-3-3-3-3, wobei die dritte "3" fast fertig ist und die vierte "3" auf jeden Fall noch einmal zur 10088 hinunter muss:
    http://qpeter.livejournal.com/49852.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Annahme einer 3 bei 10187 ist sicherlich naheliegend (egal wie sich die 10187 im Detail zählen lassen), zumal die 4 von den Fibos her passen würde.

      Mit einer 4 als als Flat-X-Triangle (w=9936, x=10070, y=9957) wäre auch wieder der aktuelle Anstieg erklärbar. Mit der Annahme eines Triangles als z der c der y lassen sich auch wieder entsprechende 0-b-Linien konstruieren.

      Damit liesse sich die Aufwärtsbewegung von 9957 nach 10180 als Doppelflat zählen, was zu einem EDT oder b up passen würde. Im Falle eines EDTs würde mir aber zum Abschluss der i noch etwas nach oben fehlen - der mögliche Abschluss einer ii bei 10067 (und damit oberhalb 10056) passt hier nicht ins Bild.

      Löschen
  7. Hallo Robby,
    ich habe eine allgemeine Frage zur Chartdarstellung.
    Wie bei mir und auch bei qpeter sehe ich die 10180 aus der OVN vom 15.10 zum 16. 10 nicht. Sind wir dadurch stärker benachteiligt? Könnte man im aktuellen Beispiel die orangene a der grünen iii ( 10168 ) dann auch zurück auf das OVN Hoch schieben?
    Herzlichen Dank an Dich und Peter
    Hendrik

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kommt von der Verwendung der unterschiedlichen Indikatoren. Die 10180 stammen aus der Overnight-Indikation.

      Ich zähle grundsätzlich nur in der 24 Stunden-Indikation und verwendete hierfür die bei Guidants angebotene Indikation von JFD Brokers.

      Löschen
  8. Ok, einleuchtend sind 24 Stunden. Aber warum mindestens zwei Darstellung? Und bedeutet das nicht auch Platz für gewollte Manipulation? Zwei verschiedene Möglichkeiten für Fibos , Linien usw..
    Hendrik

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Frage verstehe ich nicht. Ich verwende ausschließlich die 24 Stunden-Indikation und bilde alle Varianten auch in dieser ab.

      Wenn andere Waver andere Indikationen verwenden kommen sie zwangsläufig zu anderen Ergebnissen.

      Es gibt bei EW generell kein richtig oder falsch sofern das Regelwerk korrekt angewendet wird - schließlich bildet EW Wahrscheinlichkeiten ab.

      Löschen
  9. Ich bezog die Manipulationsmöglichkeiten nicht auf Dich. Für meine schlechte Formulierung möchte ich mich entschuldigen.
    Hendrik

    AntwortenLöschen
  10. Hendrik, drück dich genauer aus bitte. Was willst du denn eigentlich nun sagen!?
    Jerome

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Hendrik,

    ich fahre auch ohne ON ganz gut. Deshalb gibts bei mir auch keinen Main Switch, aber der wird vorerst sowieso nicht angelaufen.

    Viele Grüße

    AntwortenLöschen

Anzeige