while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } DAX und DJI lassen es mal heftig krachen ...

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Samstag, 14. November 2015

DAX und DJI lassen es mal heftig krachen ...


Ausgangslage
 
Seit dem Abschluss der schwarzen 4 als Running Triangle bei 4965 im September 2011 läuft im DAX die schwarze 5. Diese kann impulsiv oder korrektiv gezählt werden. Mit der Zählweise aus dem Big Picture ergeben sich damit folgende Verläufe:

 

Impulsive Variante (farbig hinterlegter und umrandeter Count, orangener Pfad)
Der Impuls hat die blaue 1 als LDT (7194), blaue 2 (5914), blauen 3 als gedehnte Welle mit Extensions (9793), blauen 4 als Flat mit üB (8356) bereits abgeschlossen und befindet sich in der laufenden blauen 5. Wegen der blauen 1 als LDT kann die blaue 5 kein EDT bilden. Die blaue 5 läuft als gedehnte Welle hat bereits die blaue 1 (10100), blaue 2 (9217), orangene 1 (12404) und vermutlich die orangene 2 (9300) abgeschlossen. Das Tief der blauen 2 bildet den „Main Switch“ für den Impuls. Oberhalb dieser Marke steht ein „Mega-Impuls“ als orangene 3 mit Mindestziel 14493 (orangene Fibos) an.
 
Korrektive Variante als normales EDT (normale Beschriftung, lila Pfad)
Das EDT hat die lila 1 bei 12404 angeschlossen. Diese verlief als Doppelzigzag mit der blauen W (7194), blauen X (5914) und der blauen Y (12404). Die laufende lila 2 muss die blaue 0-B-Linie brechen – das Maximalziel liegt bei 7807 (61er RT und MOB).
 
 
Aktuelle Entwicklung im DAX
 
Der Tageschart zeigt den Verlauf des DAX seit dem Tief im Oktober 2014. Die orangene 1 bzw. blaue Y/lila 1 wurde mit dem in der Overnight-Indikation erzielten Hoch bei 12404 (starkes Indiz für weitere zu erwartende Hochs) als Impuls abgeschlossen. Der anschliessende Rücksetzer zur orangenen 2 wurde bei 9300 als Flat mit der lila A=10864, lila B=11804 als Expanded Triangle und lila C=9300 abgeschlossen. Der Start der Aufwärtsbewegung kann impulsiv interpretiert werden und könnte bereits der „Mega-Impuls“ zur orangenen 3 sein. Alternativ wäre es auch denkbar das die 9300 erst die grüne A/W der orangenen 2 oder die blaue A/W der lila 2 sind.
 
 
Der 60 Min. Chart zeigt den Anstieg seit dem Tief bei 9300. Diese hat bei 11057 zumindest ihr erstes Zwischenziel abgeschlossen und kann sowohl impulsiv als auch korrektiv interpretiert werden.
 
Impulsive Interpretation (normale Beschriftung)
Die blaue i wurde bei 9786, blaue ii bei 9393, die blaue iii bei 10187 (mit Bruch der magischen Marke 10179), die blaue iv bei 9957 als Flat-X-Triangle und die blaue v bei 11057 beendet. Der Rücksetzer ist impulsiv gestartet und scheint als Zigag zu laufen. Die blaue a läuft mit der maximalen Anzahl von Extensions mit der orangene i/Alt: a=10726, orangene ii/Alt: b=10994, hellgrüne i=10852, hellgrüne ii=10958 (mit üb), graue i=10732, graue ii=10817 (mit üb), graue i=10655, graue ii=10744 (mit üb). Die graue iii hat offensichtlich bereits in der L&S-Wochenendindikation mit 10462 die 161er Ausdehnung übertroffen, aber noch nicht die „magische Marke“ 10458 (161er Ausdehnung der orangenen i – rote Fibos) erreicht. Fällt diese Marke wird der Rücksetzer sehr tief gehen.
 
Korrektive Interpretation (umrandete Beschriftung)
Die blaue w (Zigzag) wurde bei 9888, die blaue x bei 9729 und die blaue y (Flat) bei 11057 beendet. Der Rücksetzer ist impulsiv gestartet und scheint als Zigag zu laufen (siehe impulsive Interpretation).
 
Die Einordnung in die Langfrist-Varianten ergibt damit folgendes Bild:
 
Hauptvariante: orangene 2 bei 9300 abgeschlossen (farbig hinterlegte Beschriftung)
Die orangene 2 wurde bei 9300 durch die rote V/lila C beendet. Nach Abschluss der impulsiven roten I bei 11057 (grauer Pfad) steht bei kurzfristigen Bruch der „magischen Marke“ 10438 ein tiefer Rücksetzer im Rahmen der roten II (MOB 9300) an. Das 38er Mindestziel (10386 – orangene Fibos) sowie der Bruch der orangene 0-ii-Linie (derzeit 1021x – kein Muss) sollte problemlos erreicht werden. Nach Abschluss der roten II leitet die rote III einen kräftigen Anstieg ein.

Nebenvariante: blaue A/W bei 9300 beendet (normale Beschriftung)
Die blaue A/W wurde bei 9300 durch die rote V/lila C beendet. Nach Abschluss der korrektiven roten A bei 11057 (grauer Pfad) steht ein tiefer Rücksetzer im Rahmen der roten B an. Das 38er Mindestziel (10386 – orangene Fibos) sowie der Bruch der orangene 0-ii-Linie (derzeit 1021x – Pflicht beim Abschluss einer komplexen Korrekturwelle) sollte problemlos erreicht werden. Die rote C wird im Anschluss einen kräftigen Anstieg einleiten. Der laufende tiefe Rücksetzer ist eher unwahrscheinlich für eine impulsive rote A eines Zigzags bei 11057. Alternativ kann nach Abschluss einer blauen X bei 11057 auch direkt die blaue Y als Zigzag unterhalb 9300 laufen und dabei auch die dunkelblaue 0-B-Linie brechen. Oberhalb 9217 kann in diesem Fall die orangene 2, unterhalb 9217 die lila 2 aus dem Big Picture beendet werden (hellgrüner Pfad).
 
 
Aktuelle Entwicklung im Dow Jones
 
 
Im DJI läuft seit März 2009 eine schwarze 5 (siehe Big Picture). Diese kann impulsiv (umrandeter Count, lila Pfad) oder korrektiv als normales EDT (normale Beschriftung, blauer Pfad, blaue Eindämmungslinien) interpretiert werden.
  • In der impulsiven Variante könnte die grüne A der lila 4 bei 15253 beendet worden sein, ist jedoch für eine 4 bereits sehr tief gefallen (knapp unterhalb 50er RT). Die lila 5 sollte die rote 3 oberhalb der 161er Ausdehnung (20742 – orangene Fibos) abschliessen.
  • In der korrektiven Variante hat die graue II bereits die lila 0-B-Linie gebrochen und das 23er Mindestziel abgearbeitet. Das Maximalziel liegt bei 11037 (61er RT und MOB). Das Ziel der grauen III und V sollte entweder an oder unterhalb der blauen Eindämmungslinie sein.
 
Der Tageschart zeigt den Verlauf der grünen 5 (der lila 3) bzw. grünen C (der roten Z der schwarzen I) seit deren roten IV bei 15861 (Oktober 2014) sowie den Rücksetzer zur grünen A der lila 4 bzw. grauen II.
 
Die Aufwärtsbewegung seit dem Tief 15253 lässt sich mittlerweile nicht mehr impulsiv zählen, da weder die Aufwärtsbewegung von 15978 nach 16936 noch die Abwärtsbewegung von 16936 nach 15903 ein Impuls war. Es bietet sich daher die Annahme einer grünen B an, die mit dem Bruch der dunkelgrünen 0-b-Linie bereits ihr Pflichtprogramm erledigt hat und daher bei 17978 bereits abgeschlossen sein könnte. Der korrektive Anstieg einer grünen B könnte das tiefe Retracement einer laufenden lila 4 erklären, wenn die grüne B entweder mit einem neuen Allzeithoch überschiessen (161er Maximalziel ist 20286 – dunkelgrüne Fibos) oder sich ein Triangle in der lila 4 bilden würde. Typische Ziele einer überschiessenden grünen B könnten die 127er (19210) oder 138er Ausdehnung (19552) sein.
 
Der Start der grünen B kann als Flat (normale Beschriftung - Hauptvariante) im gelben Trendkanal gezählt werden. In diesem wurde die blaue a bei 16936 als Doppelzigzag (mit der c der orangenen y als Expanding EDT), die blaue b bei 15903 (als Zigzag-X-Flat, in der c der y wiederum ein Expanding EDT) und die blaue c bei 17978 beendet. 
 
Der Abschluss der blauen c bei 17978 würde zwar gut zu einem Triangle (farbig hinterlegte Beschriftung; braune Eindämmungslinien, blauer Pfad) passen, allerdings zeigt der leichte Bruch der 0-B- bzw. Eindämmungslinie durch den ersten Rücklauf (17977) des Rücksetzers entweder eine weitere Ausdehnung der grünen B (normale Beschriftung; blauer/lila Pfad) oder ein neues Tief unterhalb 15253 (farbig hinterlegte und umrandete Beschriftung; blauer/grauer Pfad) an.
 
Der Rücklauf seit 17978 scheint korrektiv als Flat-X-Zigzag (orangene w=17666, orangene x=17842 und orangene y) zu laufen, was entweder für eine rote B/X (Hauptvariante) oder grüne C sprechen würde. Der korrektive Start des Rücklaufs ist dabei ein starkes Indiz für ausstehende Hochs im Rahmen der grünen B.
 
Die rote B/X bzw. grüne C sollte möglichst die untere Begrenzung des gelben Trendkanals brechen (derzeit bei 1674x) und deutlich unter dem 23er Mindestziel der lila 4 enden (16873 – blaue Fibos). Das 50er Mindestziel für die grüne C eines Triangles wäre zudem 16616 (orangene Fibos). 
 
Die bullische Alternative einer grünen B als Triplezigzag (umrandete Beschriftung, hellgrüner Pfad) mit der blauen w=16363, blauen x=15573, blauen y=16936, blauen x2=15903 und der laufenden blauen z ist wegen des starken Rücklauf eher eine theoretische Übung. In der blauen z wäre die orangene a bei 17978 beendet worden. Die orangenen b (MOB 15903) hat kein Mindestziel und könnte jederzeit beendet sein. Der Anstieg zur orangenen c sollte steil verlaufen. 
 
 
Wie geht es weiter ?
 
Das geht richtig tief ! DAX und DJI lassen es vor dem Start der Jahresendrallye noch einmal heftig krachen. Es scheint ein heftiger Rücksetzer zu laufen, der sich in der kommenden Woche noch deutlich nach unten ausdehnen wird. Obwohl DAX und DJI starke bullische Signale senden ist damit zumindest kurzfristig mit Long kein Blumentopf zu gewinnen. Umso freudiger werden danach die Bullen die Segnungen der Jahresendrallye geniessen.
 
Weiterhin gilt: der DAX hat alle Ziele auf der Unterseite erledigt. Er kann - solange er oberhalb des „Main Switch“ 9217 bleibt - bereits auf dem direkten Weg zum neuen Allzeithoch sein.
 
Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Kommentare:

  1. Dax dürfte mit nem downgap eröffnen, eben bei ig beim Sonntagsdax mit minus 195 Punkten eröffnet

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann könnte es am Montag zu einem starken Reversal kommen, was schon wieder das Ende der Korrektur bedeuten könnte. Ich betone "könnte"

      Löschen
    2. Wohl kaum, erstmal weiter short, nur halt tiefer

      Löschen
  2. Dank der EW gibt es doch klare Marken. Damit kann man sich doch jede Mutmaßung ersparen.
    Noch ist gar kein wirklicher Handel. Wie das Big Money reagiert ist doch gar nicht sicher.

    soko1

    AntwortenLöschen
  3. Egal wie man den Dax aktuell zählt, ich habe mal zumindest das 161er Down (deutlich unter 10.500) auf dem Radar.
    Egal ob am Mo. Retrace oder nicht, solche Kurse sollten kommen, da das 100er nicht gehalten hat.
    Insofern ist eine Erholung wirklich nicht auszuschließen, der Trend sollte aber weiter Down zeigen, zumal der Sonntagshandel nicht in Elliott einfließt

    Lirius

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Massenpsychologie und der Preisbildungsprozess an Börsen laufen auch an Wochenenden weiter. Daher gehört für mich die Beachtung der Wochenendindikation genauso zu EW wie die 24-Stunden-Indikation unter der Woche. An den meisten Wochenenden passieren jedoch nur sehr wenige signifikante Bewegungen, weshalb die Wochenendindikation in der Regel vernachlässigt werden kann. Auch bei graphischen Hilfsmitteln wie 0-b-Linien und Eindämmungslinien spielt die Wochenendindikation keine Rolle.

      Das grösste Manko der Wochenendindikation ist, das es am Wochenende nur sehr unsichere Indikationen wie L&S und ING gibt, die sich ansonsten wegen ihre Ungenauigkeit eigentlich nicht für EW eignen.

      Löschen
    2. Gibt es eigentlich Softwareprogramme für EW Analysen?
      soko1

      Löschen
    3. Da mag ich dir nicht widersprechen.
      Allerdings bilden sich solche Kurse in den Charts nicht ab, bleiben also bei den Zählungen IMMER außen vor.
      Heißt konkret:
      Wenn ich Montag auf den Chart schaue, dann müsste ich mich fragen, warum ich verkauft habe.
      Und auch warum (möglicherweise) die Kurse wieder anziehen.
      Denn aus dem mir dann vorliegenden Chart geht nicht hervor, dass die Kurse "mein" 161er erreicht hatten.
      Außer es würde am Montag nommal so weit down gehen, was man durchaus auf dem Radar haben sollte, eben weil der Dax dorten noch nicht gewesen war.

      Lirius

      Löschen
    4. @soko1
      Es gibt Softwareprogramme für EW. Nur funktionieren die nicht.

      Löschen
    5. Konnte ich mir auch nicht vorstellen, es sei denn du programmierst mal eins..
      :)
      soko1

      Löschen
  4. Hi Robby,

    schaust du bitte mal nach dem Weekly-Dax?
    Der sieht mir nach einem LDT down aus
    Und mit der vergangenen 11.054,9 könnte die 4 fertig sein und aktuell die 5 down laufen

    Lirius

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Korrektiver Start und Expanding Triangle in der B - noch viel deutlicher kann eine Abwärtskorrektur nun wirklich nicht mehr sein.

      Löschen
  5. Das Tief 10485 aus der Overnight-Indikation bestärkt die Annahme aus der Wochenendanalyse. Die Bestätigung des Abwärtsimpulses durch Bruch der magischen Marke 10458 steht jedoch noch aus.

    Ich werte daher die 10485 als (kurze) graue iii (gehört zur zweiten grauen i im Chart) und den Rücklauf auf 10606 als graue iv. Die nächste Welle - die anstehende graue v/graue iii kann kurz verlaufen (Maximalziel 10449) oder eine gedehnte Welle bilden (Minimalziel 10348).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann müsste immer noch ne iv laufen mit abc jetzt die c up. Die 10650 dürfte dabei nicht überschritten werden ( Preisbereich der letzten grauen i) oder?
      soko1

      Löschen
    2. Die MOB der grauen iv ist 10655

      Löschen
    3. Bei mir ist die Marke durch..?? Dax machts wieder kompliziert..also doch ein Plan B,
      soko1

      Löschen
  6. http://forum-media.finanzen.net/board/anonymize/attachment.m?aid=872190

    UND ALLE DENKEN END RALLY BEGONNEN ABER ES GEHT ZUM 10K ;-) ????

    AntwortenLöschen
  7. Antworten
    1. Ach ich habe gestern schon gepostet der Wochenendindikation nicht so viel Beachtung zu schenken. War robbys erster Ansatz doch richtig und wir hatten wohl einen korrektiven Rücklauf und nun ne C up für nen guten shorteinstieg..?
      soko1

      Löschen
    2. Eher b oder x up nach ner korrektiven a/w und dann noch die c/y runter ?
      soko1

      Löschen
  8. Mit dem Bruch der 10655 muss der im Chart skizzierte Count neu bewertet werden.
    Ich gehe weiterhin von einer laufenden orangenen iii aus – jetzt aber mit der hellgrünen i=10852, hellgrünen ii=10958, einer kurzen hellgrünen iii=10732, hellgrünen iv=10815. Die hellgrüne v würde demnach mit Extensions laufen und hätte bereits zwei i’er (10655, 10462/10485) abgearbeitet. Die MOB der zweiten ii wäre 10744.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Bruch der letzten MOB ist der impulsive Count durch. Vermutlich waren die 10462 aus der Wochenendindikation der Abschluss der orangenen c (die hellgrüne v wäre dann mit der i=10655, ii=10744 gelaufen und die iii/iv wären in der Wocheendindikation versteckt).

      Das Tief 10462 ist damit als blaue a/w (Flat oder Zigzag) einer roten B/II zu bewerten. Das Mindestziel einer blauen x wurde mit der 10745 bereits deutlich übertroffen - eine blaue b sollte bis zur 0-b-Linie (derzeit 1098x) gehen.

      Theoretisch könnte auch eine rote B (Zigzag) bei 10462 fertig geworden sein. Naheliegender ist jedoch eine laufende rote II mit Mindestziel 10386.

      Löschen
    2. rote B würde dann heissen 38 RT nicht nötig , also die 10386er Marke, dann eher Bullrun mit ner C up ??
      Bestätigt über 11057 ??
      soko1

      Löschen
    3. Eine rote B kann sofort durchstarten, ist aber oberhalb 11057 nicht bestätigt.
      Ein Hoch oberhalb 11057 signalisiert aber auf jeden Fall einen weiteren Anstieg.

      Löschen
    4. Vielen Dank.
      Gibts da überhaupt ne Marke..? Und würde das RT auch für ne rote ii "durchgehen" oder ist das definitiv ausgeschlossen
      soko1

      Löschen
    5. Auf der Oberseite gäbe es nur die Überschreitung der 161er Ausdehnung einer b als Anhaltspunkt.
      Theoretisch wäre auch eine kurze rote II möglich - da diese Fälle sehr selten auftreten (meistens nach einer stark überschiessenden b oder aber bei einer I als gedehnter Welle) ist das eher als Nebenvariante zu betrachten.

      Löschen
    6. Hab ich mir beides so gedacht..cool freue mich das ich richtig lag.
      Danke für die schnelle Antwort. Bin gespannt.
      soko1

      Löschen
  9. Wie gestern bereits vermutet, läuft heute ein extremes Reversal. Mal schaun was bis zum Schluss übrig bleibt

    AntwortenLöschen
  10. Beziehe mich nommal auf mein Triangel oder möglicherweise LdT - hier läuft die 4 up oder die d.
    Robby, warum schließt du das aus?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie bereits oben gesagt - korrektiver Start und expanding Triangle in der B. Deutlicher geht nun wirklich kein Flat.

      Löschen
    2. a/w jetzt x dann c/y wäre das möglich zumal die 10744 auch gerissen sind..?
      soko1

      Löschen
  11. Beziehe mich nommal auf mein Triangel oder möglicherweise LdT - hier läuft die 4 up oder die d.
    Robby, warum schließt du das aus?

    AntwortenLöschen
  12. Robby waraum schließt du mein triangel oder Ldt aus?
    Jetzt in der d up oder 4

    AntwortenLöschen
  13. ROBBY WIRD DA WAS MIT BRUCH 109XX O-II LINIE

    AntwortenLöschen
  14. Sorry, Robby, vermutlich verstehen wir uns miss.

    Aktuell sehe ich 2 probate Varianten, verstärkt seit Tief vergangene Nacht:

    Eine A-B-C Korrektur mit
    Ausgangspunkt 11.054
    A - 10.726
    B - 10.995
    C - 10.474 und Abschluss dieser Korrektur

    Oder Ausgang - A - B - C als Triangel
    Dieses läuft aktuell in der d Up mit Ziel aktuell etwa 10.900 (abfallend

    Dieses Triangel habe ich seit laufender C down getradet und bin am Sonntag bei 10.470 ausgestiegen.

    Gruß Lirius



    Sorry für Doppelpostings vorhin.
    War vom Smartphone aus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ok - jetzt ist es klarer. Ich hatte die 11057 als 4 verstanden.
      Ein Abwärts-LDT wäre zwar aufgrund der Fibos denkbar, nicht jedoch wegen der Eindämmungslinien. Die erste ii (11050) war einfach zu hoch.

      Löschen
  15. Ich habe für eine maximale üb/üx die 161 % bei ca.11410 wenn die a/w fertig ist. Kommt das so hin? Darüber würde dann was anderes, also ne orangene C oder die orangene 3 laufen.
    Kann man das so sehen?

    Vielen Dank.

    PS: AT hat heute die Rally ausgerufen..lol

    soko1

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann man so sehen - allerdings wäre eine so starke üb nach einer a mit so wenig Rücklauf schon sehr ungewöhnlich. Ich tippe daher auf einen Fake-Anstieg.

      Löschen
    2. Ja ich glaube das auch nicht.. hier bei der Frage gings mir "nur" um die Theorie. Bin grade auch nicht investiert.
      Gab es auf Tagesbasis schon eine 2 die nicht das 38 RT gemacht hat.?
      Hast du überhaupt so ein Beispiel, also eine solche 2 schon gehabt..?

      Vielen Dank
      soko1

      Löschen
    3. Wir haben sogar ein sehr frisches Beispiel aus der jüngeren Vergangenheit für eine kurze 2. Die orangene ii der blauen iii von Anfang Oktober hat auch nur das 23er RT abgearbeitet.

      Löschen
    4. Die nun vermeintlich laufende rote 2 ist ja erheblich "übergeordneter" als diese "unter" ii von Anfang Oktober.
      Gehst du daher von dem Mindest RT 38 aus oder hat das noch einen anderen Grund.
      soko1

      Löschen
    5. Der Wellengrad spielt hier keine Rolle. Der Hauptgrund für das 38er RT ist die Wahrscheinlichkeitsrechnung. Über 85% aller 2er Wellen gehen tiefer als das 38er RT. Von den kurzen 2er Wellen haben wiederum die meisten eine stark überschiessende b und die a ist deutlich unter dem 38er RT beendet worden.

      Es gibt also nur ganz wenige Ausnahmefälle für kurze 2er Wellen. In der Regel sind das dann typischerweise B-Wellen von Zigzags (deshalb hatte ich Oktober den Anstieg zur blauen b anfänglich als üb gezählt - die Geschichte mit dem Elfmeterpunkt).

      Löschen
    6. Vielen Dank. Wieder was gelernt. cool.
      soko1

      Löschen

Anzeige