while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } DAX vor einer zähen Handelswoche ?

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Montag, 23. November 2015

DAX vor einer zähen Handelswoche ?

Die kurze Einschätzung der Lage
 
 
Der DAX arbeitet sich weiter an dem laufenden EDT aus der Wochenendanalyse ab. Der Rücksetzer vor der Jahresendrallye rückt damit zwar näher – doch scheint sich der DAX mit dessen Start durchaus noch etwas Zeit lassen zu wollen.
 
Die seit dem Abschluss der roten I/A bei 11057 laufende rote II/B hat bereits die blaue a/w als Zigzag oder Flat bei 10485 (bzw. 10462 in der L&S-Wochenendindikation) beendet und ist in der blauen b/w. Diese verläuft als Zigzag mit der hellgrünen a=10822 und hellgrünen b=10782. Die hellgrüne c (MOB 11327) bildet ein EDT (lila Eindämmungslinien) mit der grauen i=11163 und befindet sich in der grauen ii (MOB 10927 – hellgrüne Fibos). Diese hat bereits ihr 23er Mindestziel (11073 – hellgrüne Fibos) erreicht und auch die graue 0-b-Linie gebrochen, scheint sich aber zeitlich noch etwas zu strecken. Die graue iii und graue v sollten zwei weitere Hochs an der lila Eindämmungslinie (derzeit 1117x) markieren und damit die hellgrüne c nicht allzu weit oberhalb dem bisherigen Hoch 11163 abschliessen.
 
Daraus ergeben sich auf der Kurzfristebene vier mögliche Verläufe – die Langfristebene ist unverändert gegenüber der Wochenendanalyse („Vor der Jahresendrallye noch eine Bullenfalle im DAX ?“):
  1. Abschluss der blauen b/x mit der hellgrünen c nebst Rücksetzer bis 10386 (oder tiefer – rote II/B) und danach Start der Jahresendrallye (lila Pfad).
  2. Abschluss der blauen b/x mit der hellgrünen c nebst Rücksetzer bis 10782 (oder tiefer - aber oberhalb 10462 – rote B) und danach Start der Jahresendrallye (grauer Pfad).
  3. Abschluss der orangenen a/w mit der hellgrünen c, Rücksetzer im Rahmen der orangenen b/x bis 10782 (oder tiefer - aber oberhalb 10462), danach orangene c/y und Abschluss der blauen b/x mit Zwischenhoch bis 1141x (Zielbereich +/- 50 Pkte., kein exaktes Ziel). Erst im Anschluss daran folgt Rücksetzer bis 10386 (oder tiefer – rote II/B) mit nachfolgendem Start der Jahresendrallye (orangener Pfad).
  4. Abschluss der orangenen a/w mit der hellgrünen c, Rücksetzer im Rahmen der orangenen b/x bis 10782 (oder tiefer - aber oberhalb 10462), danach orangene c/y und Abschluss der blauen b/x mit Zwischenhoch bis 1141x (Zielbereich +/- 50 Pkte., kein exaktes Ziel). Der anschliessende Rücksetzer geht bis 11057 (oder tiefer, z.B. türkisfarbene 0-ii-Linie, aber oberhalb 10462 – rote B) mit nachfolgendem Start der Jahresendrallye (hellgrüner Pfad).
 
Fazit:
Der DAX hat mit dem korrektiven Hoch 11163 oberhalb 11057 einen weiteren Anstieg und damit die obligatorische Jahresendrallye angekündigt. Trotzdem fehlt immer noch die Abarbeitung des Zielbereichs 10386, so dass vor dem Start der Jahresendrallye ein Rücklauf auf diese Marke zu erwarten wäre. Allerdings würde ein Rücksetzer zur Marke 10782 zur Vorbereitung eines weiteren Anstieg ausreichen.
 
Weiterhin gilt: der DAX hat alle Ziele auf der Unterseite erledigt. Er kann - solange er oberhalb des „Main Switch“ 9217 bleibt - bereits auf dem direkten Weg zum neuen Allzeithoch sein.
 
Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Kommentare:

  1. danke für Deine mühe,ich les Dich täglich gern und lerne draus

    AntwortenLöschen
  2. @liribal
    Ich habe vorher aus Versehen den falschen Knopf gedrückt und Deinen Kommentar gelöscht - sorry.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kein Problem, lieber ein Mal mehr löschen und dafür diesen genialen Thread :-)

      Es geht um mein EDT, das eigentlich seine Arbeit beendet haben sollte:

      https://www.dropbox.com/s/4imobw6tl5mcavu/Dax-1-15er.jpg?dl=0

      Gruß Lirius

      Löschen
    2. Das hat aber weder etwas mit einem EDT noch mit einem Triangle zu tun.

      Löschen
    3. Das Problem sehe ich auch, da die begrenzungslinien aber nicht parallel sind, lässt sich das mMn. als EDT kontrakting ansehen.
      Und nachdem ich die 5 up in diesem Triangel als beendet betrachtet hatte, bin ich short eingestiegen.
      Damit hätte sich dieses EDT erfüllt, einen vollständigen Rückgang zum Ausgang würde und werde ich nimmer einfordern.
      Das ging schon mal um ca. 50 Punkte in die Hose, damals im Bereich 10.000

      Gruß Lirius

      Löschen
  3. Auch von mir ein riesen Dankeschön für die Arbeit.
    Stehe noch am Anfang und versuche mich in die Thematik einzuarbeiten.

    Gruß
    MM-G

    AntwortenLöschen
  4. @all
    vielen Dank für Euer Feedback

    AntwortenLöschen
  5. Mit dem gestrigen Tief bei 11024 (unterhalb der x2 bei 11035) kann die graue i bei 11163 als bestätigt angesehen werden.

    Der Anstieg in der Overnight-Indikation hangelt sich auffallend knapp oberhalb der neuen 0-ii-Linie (10782-11024) nach oben. Ein Bruch dieser Linie und weitere Tiefs im Rahmen der grauen ii sind daher wahrscheinlicher als der direkte Anlauf der grauen iii, zumal die aktuelle 0-ii-Linie die obere lila Eindämmungslinie bereits am 26.11. (nachmittags - zu Beginn des US-Handels) kreuzt und damit das EDT ohne ein neues Tief in der grauen ii unterhalb 11024 vorher abgeschlossen sein müsste.

    Die graue ii dürfte sich damit zeitlich noch etwas ausdehnen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen,

      am 26.11. ist US Feiertag.

      ;)

      soko1

      Löschen
    2. 0-ii-Linie ist gebrochen -> es wird im Rahmen der grauen ii noch weiter runter gehen

      Löschen
  6. Hallo, wie weit darf die II max nach unten laufen?

    Vielen Dank

    AntwortenLöschen
  7. Robby wenn wir unter 10904 gehen wird das Impuls oder

    AntwortenLöschen
  8. Antworten
    1. Oberhalb 10927 ist die Aussage einfach Quatsch

      Löschen
    2. Wenn das war das eben die Punktlandung EVER..

      :)

      soko1

      Löschen

    3. Wenn dann muss das heißen..

      ;)

      Löschen
  9. Moin Moin,

    da war er wieder, Gänsehaut auf 61,8.

    Hendrik

    AntwortenLöschen
  10. Das war genau 1 Punkt zu viel für eine ii und zuwenig für eine b. Die 11163 müssen damit der Abschluss einer komplexen Korrektur sein (entweder blaue b/x oder orangene a/w)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das finde ich nun spannend..letztens ist die JFD Indikation komplett ausgefallen. Ob die wirklich so präziese ist wenn es um einen Punkt geht..??

      soko1

      Löschen
    2. Ich denke der Ausfall war ein Problem bei Guidants. Bislang war die JFD-Indikation immer sehr zuverlässig beim Abbilden von Spikes - ich gehe deshalb davon aus das die 10926 ein Bruch der MOB waren.

      Löschen
  11. Robby, heißt das, dass du keinen Rücklauf bzw. neue Hochs in der Nähe von ca. 11200 erwartest?
    Welche deiner Kurzfristszenarien sind denn nun am wahrscheinlichsten? 1, 2, 3 oder 4?
    Kann man das überhaupt eingrenzen?

    Danke im Voraus für deine Antworten...

    Gruß
    MM-G

    AntwortenLöschen
  12. 10930 war die Dax Notierung der Stuttgarter Börse! Also noch im Rahmen des Möglichen einer II ??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Kassa-Notierungen bilden Spikes häufig nicht exakt ab. Ich denke daher das die MOB gerissen ist.

      Löschen
  13. Die wichtigste Schlüsselstelle zur Beurteilung des Anstiegs ist die Schlüsselstelle 4 (Triangle) und sein zu geringes Retracement für eine iv.

    Plausibelster Count:
    Es könnte damit auch eine hellgrüne a bei 10978 und eine hellgrüne b bei 10878 gezählt werden. Dann wären die 10153 die i und die 10926 die ii (mit 10163 als üb/üx) einer hellgrünen c - und die ist auf dem direkten Weg zu 1141x. Das wären die Verlaufsvarianten 3 und 4 aus dem Post ohne den Umweg über 10782.

    Das würde auch zur Saisonalität passen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit einem weiteren Tief würde er dann warscheinlich bereits in der blauen c sein..?

      soko1

      Löschen
    2. Robby, du meinst wahrscheinlich 11153 statt 10153 und 11163 statt 10163, nicht wahr?

      Löschen
    3. MOB wären dann vermutlich die 10878 der Beginn der i der c..oder?

      soko1

      Löschen
    4. Stimmt - es muss 11153 und 11163 heissen.

      Die MOB für diesen Count ist 10878

      Löschen
  14. Hallo Robby! Ab wann ist das zuletzt genannte Szenario dann hinfällig, ?

    AntwortenLöschen
  15. ROBBY WARUM BIST DU DIR SICHER DAS ES SO HOCH GEHT ICH DENKE WIR GEHEN JETZT RICHTUNG 98XX-102XX DANN END RALLY BIS 108XX-111XX OHNE DAS WIR GAP ZU MACHEN DA OBEN UND DIESE BLEIBT FÜR LÄNGERE ZIET OFFEN ???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nach einem abgeschlossenen Impuls mit überschießender b macht es keinen Sinn nach Phantasiezielen auf der Unterseite zu suchen.

      Löschen
    2. Nicht denken Wellen zählen...

      ;)

      soko1

      Löschen
  16. Chapeau Robby,

    dein Festhalten an den Regeln ist beeindruckend. In dem jetzigen Fall wäre es eine Toleranz von 0,42%.
    Bitte weiter so.

    Hendrik

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja wie man sieht richtig..Marke 10927 nun definitiv durch..

      ;)

      soko1

      Löschen
  17. Robby, eine graue v seit 10687 als EDT mit der 11163 als i kommt nicht in Frage ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das würde zwar mit dem Ausgangspunkt 10677 klappen - dann wäre das Triangle die b der w. Allerdings wäre die ii der a der w mit 10678 zu tief für ein EDT

      Löschen
    2. und 10678 lässt sich nicht als graue iv und Ausgangspunkt des EDT's zählen ?

      Löschen
    3. Müsste mit ner a nicht als Impuls sondern korrektiv gehen..?
      soko1

      Löschen
    4. c wäre dann über 161% geht EDT auch im Flat..?
      soko1

      Löschen
    5. Dann haut das im Anschluss mit den x'en und x2'en nicht mehr so richtig hin - deshalb hatte ich den Impuls in der Wochenendanalyse verworfen

      Löschen
    6. @soko1
      ich hatte die bisherige graue y als graue w gedacht und die bisherige graue w als a. Die 11163 waren dann ein Doppelzigzag.

      Löschen
  18. Unterhalb 10878 war dax und jetzt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann müssen die 11163 der Abschluss gewesen sein - entweder von der blauen b/x oder der orangenen a/w. Einen Aufwärtsimpuls kriege ich nicht hin

      Löschen
    2. Dann sollten jetzt die 10782 angelaufen werden und dort würde sich entscheiden ob wir über oder unter der 10462 er Marke bleiben..?

      soko1

      Löschen
    3. Würdest du vorher ein RT erwarten & falls ja bis wohin ?

      VG
      René

      Löschen
    4. Das ist völlig offen - wenn aber die gesamte Aufwärtsbewegung ein Triplezigzag sein sollte (wahrscheinlichster Count), dann wäre sogar ein Bruch der türkisfarbene 0-ii-Linie zu erwarten, womit es dann auch gleich in Richtung 10386 gehen kann.

      Löschen
  19. Die blaue c sollte ja mindestens das 61 RT erreichen bei ca.10795 maximal sind es dann die 161% oder die 261%..?
    soko1

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das gilt nur im Falle einer blauen c, eine blaue y (Zigzag oder Flat) hat keine Fibo-Relationen bei den Ausdehnungen

      Löschen
    2. Ok vielen Dank. Könnte ja auch wxy sein.

      was würden wir nur ohne dich machen..

      ;)

      soko1

      Löschen

Anzeige