while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Der wilde DAX

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Donnerstag, 3. Dezember 2015

Der wilde DAX

 Die kurze Einschätzung der Lage
 
 
Der DAX hat sich am heutigen Handelstag als wildes Tier präsentiert. Noch mehr Verwirrung stiften in verhältnismässig kurzer Zeit geht nun wirklich nicht mehr. Trotzdem hat er sich dabei gut an den Hauptplan der letzten Wochen gehalten und in eindrucksvoller Manier die Bullenfalle bei 11431 bestätigt.

 
Bei 11057 hat der DAX sein erstes Zwischenziel (rote I/A) abgeschlossen. Dieser Anstieg kann sowohl impulsiv als auch korrektiv interpretiert werden. Der anschliessende Rücksetzer als Zigzag oder Flat auf das Tief 10485 bzw. 10462 in der L&S-Wochenendindikation ist die blaue a/w der roten II/B.
 
Mit dem heutigen Verlauf ist auch der Abschluss der blaue b/x bei 11431 in Frage gestellt (farbig hinterlegt). Zwar kann das gestrige Tief bei 11077 als orangene a und das heutige Hoch bei 11320 als orangene b gezählt werden – doch weist der Verlauf der bisherigen orangenen c keine Impuls-Fibos auf, womit eigentlich nur eine c als EDT in Frage käme. Gegen diesen Count spricht zudem das knappe Verfehlen des Zielbereichs (MOB der orangenen c ist 10391).
 
Alternativ dazu könnte auch eine blaue x als Zigzag-X-Triangle (normale Schrift) gezählt werden mit orangener w=11163, orangene x=10948 als Flat-X-Zigzag-X2-Triangle und orangener y=11288 als Triangle (a=11431, b=11077, c=11320, d=11118, e=11288). Die blaue y kann als Flat mit hellgrüner a=10756, hellgrüner b=10988 und hellgrüner c=10640 abgeschlossen worden sein. Es kann sich aber auch erst um die orangene a der blauen y handeln.
 
Auf der Kurzfristebene sind jetzt nur noch zwei der bekannten Verläufe aus der Wochenendanalyse verblieben:
  1. Die blaue x wurde bei 11431 oder 11288 beendet. Es läuft der Rücksetzer bis 10386 (oder tiefer – rote II/B) mit nachfolgendem Start der Jahresendrallye (orangener Pfad).
  2. Die blaue x wurde bei 11431 oder 11288 beendet. Die blaue y (bisher 10640) wurde mit dem Bruch der türkisfarbenen 0-ii-Linie beendet bzw. steht kurz vor dem Abschluss (hellgrüner Pfad). 

Fazit:
Der DAX hat seine Pflichtziele nach der Bullenfalle abgearbeitet. Zwar wäre die Abarbeitung des Zielbereichs 10386 aus langfristiger Sicht immer noch das bevorzugte Szenario für einen seit 9300 laufenden Mega-Impuls, doch steht aus kurzfristiger Sicht einem direkten Start der Jahresendrallye nichts mehr im Wege.
 
Weiterhin gilt: der DAX hat alle Ziele auf der Unterseite erledigt. Er kann - solange er oberhalb des „Main Switch“ 9217 bleibt - bereits auf dem direkten Weg zum neuen Allzeithoch sein.
 
Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Kommentare:

  1. Wo kann man denn nachlesen, was EDT und MOB bedeutet, habe seit 20 Jahren irgendwo den Prechter rumliegen, war mir aber immer zu kompliziert, gibt es eine einfachere Lektüre?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit der einfacheren Lektüre wird schwierig - der Prechter ist bezogen auf EW eher als Einstiegsdroge und Trivialliteratur anzusehen. Es empfiehlt sich aber nur die englische Version zu lesen. Die deutsche Version ist von den Begriffen sehr merkwürdig übersetzt und daher ziemlich unverständlich.

      Die beiden Begriffen EDT und MOB sind schnell erklärt:

      EDT ist Ending Diagonal Triangle=die letzte Impulswelle die ausschließlich aus Korrektiven Mustern besteht und einen Schnitt der Welle 4 mit Welle 1 beinhaltet

      MOB ist Make or Break=wird diese Marke gebrochen ist ein Muster nicht mehr gültig

      Löschen
    2. Elliot-Wellen Leicht verständlich von Andre Tiedje kann empfohlen werden.
      Nur 12,90 €

      soko1

      Löschen
  2. Danke..habe TP unglaubliche 755 Punkte wow.
    Vielen lieben Dank.

    :)

    soko1

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kasse machen nicht vergessen ...

      Löschen
    2. ja meinte ich mit Take Profit ...alles im Kasten..auf dem Konto..

      :)

      soko1

      Löschen
  3. Ach jetzt weiß ich wo meine Kohle is��

    AntwortenLöschen
  4. Seit dem gestrigen Tief bei 10639 lässt sich in der Overnight-Indikation der Beginn eines Aufwärts-Impulses zählen:
    i=10685, ii=10643, iii=10723 (oberhalb der magischen Marke) und iv =10689. Sofern jetzt die 10689 halten dürfte die lang andauernde Korrektur bereits die ii der v sein.

    Dies würde zumindest für den im Post skizzierten Abschluss der Korrektur sprechen - sei es als gesamte blaue y oder deren orangenen a oder sogar erst als b der blauen b/x (bei den wilden Korrekturen kann alles möglich sein - das wäre besonders fies ...).

    Das 38er Mindestziel der orangenen b (bei 11288 als Ausgangspunkt - selbst das ist alles andere als sicher) ist 10887; wird die orangene b von 11431 gezählt wäre dies 10941.

    Ansonsten könnte auch bereits die Jahresendrallye gestartet sein. Ein direktes Anlaufen der 10386 kann bei den wilden Mustern nicht ausgeschlossen werden, ist aber nur als Nebenvariante im Hinterkopf zu behalten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Impulsiv sieht der Anstieg mittlerweile nicht mehr aus (außer man würde mehrere i'er und ii'er zählen). Das würde zu der Idee einer laufenden orangenen b passen.

      Löschen
    2. Ich gehe nach wie vor eher von einer dritten Abwärtswelle aus.

      Habe die Charts gerade nicht hier, aber ich meine, dass bislang 2 komplette Impulswellen down gelaufen sind.
      Die 2. davon mit dem gestrigen Tief wurde heute hinreichend retraced (10.825), so dass die dritte Impuswelle gestartet sein könnte, sprich die übergeordnete 5 Down.
      Diese sollte natürlich ihrerseits als Impuls laufen und ein neues Tief basteln.

      Wie siehst du das, Robby?

      Danke Lirius

      Löschen
    3. Ich kann einen Abwärtsimpuls zwar nicht ausschließen aber zählen kann ich ihn auch nicht. Für mich ist das alles korrektiv was zu einer y auch passen würde

      Löschen
    4. Habe das mal in meinen Lirius Thread bei WO eingestellt.
      Lade es nachher noch hoch, wenn man in den 5er geht oder kleiner, dann lässt sich seit dem gestrigen Hoch sauber ein Impuls mit passenden Retracements zählen.
      Demnach kann es mit dem gestrigen Tief genug sein, aber es besteht ne gute Wahrscheinlichkeit für ne 5 Down.

      Passend zu deinen beiden möglichen Wegen :-)

      Löschen
  5. Auf deutsch: Nix genaues weiß man nicht :-) Ist aber auch verständlich!! Danke Robby!

    AntwortenLöschen
  6. Mario hat mit seiner enttäuschenden Rede genau das erreicht was er wollte: Nämlich eine Umschichtung von Aktien in Rohstoffe, die derzeit sämtlich konkurrenzlos billig sind. Man konnte das am COT-Report für Gold bereits seit einigen Tagen ablesen, weil die Commercials ihre Shorts nahezu vollständig aufgelöst haben, was sehr selten vorkommt. Die Jahresendrallye fällt also nicht aus - sie findet nur woanders statt: Bei Öl, Gold, Platiin, Kaffee etc. Gruß von Elafonissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nur komisch das Gold und Öl in Euro nicht steigen bestenfalls dahinvegetieren.
      Deine Theorie stimmt leider nicht.

      Löschen
    2. @Anonym: So schnell geht das wohl nicht mit der Umschichtung, man wird erstmal realisieren, dass mit den meisten Aktien nichts mehr zu holen ist. Es gab wohl auch vorm völligen Kollaps eines Systems immer zuletzt eine Rohstoff-Ralley, die wird wohl jetzt kommen, so bis 2018-20, wo dann Ende im Gelände sein soll. Reset des Systems.

      Löschen
    3. Das ist keine Theorie sondern jahrzehntelange Erfahrung. Gold und Platin haben bereits angezogen. Kaffee und Öl sind natürlich komplizierter, aber auch diese historisch billigen Rohstoffe werden profitieren. Gruß von Elafonissi

      Löschen
  7. Hallo Robby! Was sagt dir die bisherige Bewegung? Keine Kraft für eine Erholung?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sieht Korrektiv aus. Die 10386 sollten kommen - das wird aber erst nach einiger Zeit des herumdümpelns passieren.

      Löschen
    2. Einige Zeit heißt einige Stunden oder einige Tage?

      Löschen
    3. Einige Zeit können Stunden oder Tage sein ...

      Löschen
    4. Ah okay danke, vom Gefühl her was denkst du?

      Löschen
    5. Wenn das vorher eine üb war, dann eher kürzer

      Löschen
    6. War dann das heute Nachmittag das Startsignal? Bernd

      Löschen
    7. Ich denke eher das wir gerade die c up der orangenen b sehen.

      Löschen
    8. Hallo Robby, für Laien ausgedrückt, bedeutet dies, dass wir das Min erreicht haben und der Dax sich nun aufwärtsbewegt (orangene b) und die 103xx Geschichte ist? Danke & Viele Grüße, Valerie

      Löschen
    9. Nein. Das bedeutet das sich der DAX an den orangenen Pfad hält und lediglich das Mindestziel für die orangene b bei 10887 abarbeiten will.

      Löschen
  8. Hallo Robby,

    Die 10386 – orangene Fibo, ist das der 38,2 RT der Aufwärtsbewegung von 9300 – 11057 rote I / A?

    Hendrik

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich frage, weil für den RT im Impuls Welle 2und 4 ein Mindestziel 23,6 angegeben ist. Im Fall einer roten B wären es 1-99.
      Hast du da eigene Richtlinien oder Erfahrungswerte?

      Löschen
    2. Eine Welle 2 sollte ein RT von 38 haben - es gibt nur wenige Ausnahmen (z. B. extrem überschiessende b, gedehnte 1). Eine B ist in der Regel viel kürzer.

      Löschen
    3. Dann schreibe ich das in die Richtlinien (mit Robby Stern).

      Danke

      Löschen
  9. Robby das hoch laufen na 17.30 scheint weitere bullenfalle vor weiteren tief zu sein unten ist noch nicht fertig kurz vor gap zu gehen sie nicht in rally weil rally fangt erst nach verfall wenn überhaupt???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aus EW-Sicht spielt weder das Gap noch der Verfall eine Rolle. Wenn aber das heutige Tief korrektiv war (das sieht zumindest stark danach aus) dann ist das jetzt eine Bullenfalle - die muss mindestens 10887 erreichen. Allerdings sind die Muster so vieldeutig das auch die Jahresendrallye gestartet sein könnte.

      Löschen
    2. der Anstieg seit Tief sieht korrektiv aus (Zigzags), oder ? Wenn das ne c ist, vermute ich ein EDT und es läuft noch die i.

      Löschen
    3. Das kann auch ein Impuls mit zwei i'ern zum Start sein. Die Fibos und internen Strukturen würden passen.

      Löschen
    4. wenn aktuell ne orangene b läuft könnte deren c sie doch als Impuls laufen oder nicht.?
      soko1

      Löschen
    5. @ Robby

      Hier bin ich am richtigen Platz, paßend dazu:

      "Wenn aber das heutige Tief korrektiv war (das sieht zumindest stark danach aus) dann ist das jetzt eine Bullenfalle - die muss mindestens 10887 erreichen. Allerdings sind die Muster so vieldeutig das auch die Jahresendrallye gestartet sein könnte. "

      "Das kann auch ein Impuls mit zwei i'ern zum Start sein. Die Fibos und internen Strukturen würden passen"

      habe ich eine Frage und Anmerkungen:

      Ich denke, daß der DOW entscheiden wird, wie es im DAX weitergeht. Robby du hast im Dow ja zuletzt eine Abwärts-C richtig vorhergesagt.

      Nun stellt sich die Frage, ob diese c bzw. y-Welle, bereits abeschlossen ist oder wie er hier z.B. meint noch immer erst die b-Welle läuft:

      http://www.ariva.de/dowchart_a876346

      Und ich denke bei der Beantwortung dieser Frage können uns neben den Elliott-Wellen in dem Fall auch die gleitenden Durchschnitte weiterhelfen.

      Der DOW hat am Freitag nämlich exakt am bzw. über dem EMA 50 + EMA 200 auf Tagesbasis die Umkehr nach oben vollzogen und einen Impuls fast beendet. Gleichzeitig hat der DAX seinen Absturz exakt auf diesen beiden GLD vorl abgefangen.

      Werden diese GLD vom DOW + DAX nochmal aufgegeben, geht es "tief"...

      Ich denke daher, daß der Dow die c bzw. y bereits abgeschlossen hat und bis zum Zinstermin nochmal ein neues Rallyhoch in Angriff nimmt, daß dann einen August-Impuls ausbildet/abschließt oder aber eine z als Welle B abschließt.

      Klar ist im DAX, daß dieser von jeher die Aufgabe dieser GLD noch wenniger "spaßig" findet als der DOW und eine solche Aufgabe zuletzt einen 600 Punkte Absturz auslöste. Damit wäre auch diesmal wieder zu rechnen (die 10.200 als "Mindestziel" wären dann realistischer als die 10.400...).

      Deshalb meine Frage - siehst du die c bzw. y im Dow seit Freitag als abgeschlossen an und folgt hier eine neue Aufwärtsbewegung Richtung der Allzeithochs um einen Impuls anzudeuten/abzuschließen oder nicht?

      Gruß!

      wahrheitsliebender

      Löschen
    6. Mir fehlt im DJI immer noch die Abwärts-c und die Aufwärts-b hat immer noch nicht die 0-b-Linie erreicht.
      Viel fehlt aber im DJI auf der Oberseite nicht mehr.

      Das bevorzugte Szenario sind damit weitere Tiefs im DAX und DJI - ein direkter Start der Jahresendrallye kann bei den vertrackten Strukturen jedoch nicht final ausgeschlossen werden.

      Löschen
  10. Guten Morgen,
    du schreibst..Zitat:
    Eine Welle 2 sollte ein RT von 38 haben - es gibt nur wenige Ausnahmen (z. B. extrem überschiessende b, gedehnte 1). Eine B ist in der Regel viel kürzer.
    Für den Fall einer laufende 2 im Monatschart dürfte doch beides zutreffen. Wir hatten eine lange 1 und eine extreme üx. ?

    soko1

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gedehnte i und extrem überschießende b/x schließen sich eigentlich aus. Das würde nicht zu einer kurzen iii passen.

      Löschen
    2. Hallo Robby,

      ich war im Monatschart und meine die ggf. laufende rote ii der orangenen 3.
      :)
      soko1

      Löschen
    3. warum sollte die rote iii dann kurz sein..die kann doch lang sein sogar länger als die rote i...
      irgenwie vestehe ich das nicht..mit dieser Art von roter ii also flach würde das nicht gehen..?

      Es geht nicht konform eine lange i eine flache ii mit üb/üx die nicht ganz das 38 RT erricht und dann lange iii..?

      :)

      soko1

      Löschen
    4. Wenn eine 1 als gedehnte Welle verläuft und eine 2 deshalb preislich sehr kurz ist (<38er RT), dann ist die 3 deutlich kürzer als die 1.

      In diesem Kontext passt keine stark¨überschiessende b/x in der 2, sonst müsste ja gerade wieder die 3 als gedehnte Welle laufen. Das widerspricht aber der zu einer kurzen 2.

      Löschen

Anzeige