while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Kommt die Jahresendrallye im DAX ?

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Samstag, 5. Dezember 2015

Kommt die Jahresendrallye im DAX ?


Ausgangslage

Seit dem Abschluss der schwarzen 4 als Running Triangle bei 4965 im September 2011 läuft im DAX die schwarze 5. Diese kann impulsiv oder korrektiv gezählt werden. Mit der Zählweise aus dem Big Picture ergeben sich damit folgende Verläufe:
 
Impulsive Variante (farbig hinterlegter und umrandeter Count, orangener Pfad)
Der Impuls hat die blaue 1 als LDT (7194), blaue 2 (5914), blauen 3 als gedehnte Welle mit Extensions (9793), blauen 4 als Flat mit üB (8356) bereits abgeschlossen und befindet sich in der laufenden blauen 5. Wegen der blauen 1 als LDT kann die blaue 5 kein EDT bilden. Die blaue 5 läuft als gedehnte Welle hat bereits die blaue 1 (10100), blaue 2 (9217), orangene 1 (12404) und vermutlich die orangene 2 (9300) abgeschlossen. Das Tief der blauen 2 bildet den „Main Switch“ für den Impuls. Oberhalb dieser Marke steht ein „Mega-Impuls“ als orangene 3 mit Mindestziel 14493 (orangene Fibos) an.
 
Korrektive Variante als normales EDT (normale Beschriftung, lila Pfad)
Das EDT hat die lila 1 bei 12404 angeschlossen. Diese verlief als Doppelzigzag mit der blauen W (7194), blauen X (5914) und der blauen Y (12404). Die laufende lila 2 muss die blaue 0-B-Linie brechen – das Maximalziel liegt bei 7807 (61er RT und MOB).
 
 
Aktuelle Entwicklung im DAX
 
Der Tageschart zeigt den Verlauf des DAX seit dem Tief im Oktober 2014. Die orangene 1 bzw. blaue Y/lila 1 wurde mit dem in der Overnight-Indikation erzielten Hoch bei 12404 (starkes Indiz für weitere zu erwartende Hochs) als Impuls abgeschlossen. Der anschliessende Rücksetzer zur orangenen 2 wurde bei 9300 als Flat mit der lila A=10864, lila B=11804 als Expanded Triangle und lila C=9300 abgeschlossen. Der Start der Aufwärtsbewegung kann sowohl impulsiv als auch korrektiv interpretiert werden und hat bei 11057 bereits die rote I/A markiert. Es könnte damit bereits der „Mega-Impuls“ zur orangenen 3 laufen. Alternativ wäre es auch denkbar das die 9300 erst die grüne A/W der orangenen 2 oder die blaue A/W der lila 2 sind.

 
Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf seit Abschluss der roten I/A bei 11057. Die rote II/B hat mit einem Flat nach einer preislich flachen blauen a/w (10485 bzw. 10462 in der L&S-Wochenendindikation – oberhalb des 38er Mindestziel der rote I/A bei 10386) mit der blauen b/x (11431) eine veritable Bullenfalle oberhalb der 161er Ausdehnung der blauen a/w aufgebaut und mit der blauen c/y (bisher bei 10629) auch bereits alle Pflichtaufgaben – insbesondere den Bruch der türkisfarbenen 0-ii-Linie – erledigt. Die Gretchenfrage lautet nun: ist die blaue c/y bereits beendet oder sind weitere Tiefs zu erwarten ?
 
Der Verlauf der blauen c/y ist sehr kompliziert und vieldeutig zählbar. Er ist damit alles andere als leicht interpretierbar. Es überrascht daher nicht, dass sowohl ein impulsiver als auch mehrere korrektive Verläufe möglich sind – je nachdem, welche Kröte beim Zählen geschluckt wird. Die stärkeren Argumente scheinen dabei auf der impulsiven Seite zu sein.
 
Impulsiver Verlauf (farbig hinterlegt) 
Die blaue b/x wurde als Triplezigzag bei 11431 abgeschlossen. Die blaue c/y ist impulsiv und hat bereits die hellgrüne i=11077, hellgrüne ii=11320 und hellgrüne iii=11639 beendet. Die hellgrüne iv hat bereits die graue a=10811 und graue b=10629 markiert. Die graue c steht kurz vor dem Abschluss. Es steht die hellgrüne v an.
 
Für den impulsiven Verlauf sprechen die perfekten Fibos auf den oberen Zeitebenen (grösser 60 Min.) und der flache Verlauf der grauen 0-ii-Linie. Heikel sind die internen Strukturen der hellgrünen i bzw. hellgrüne iii. Die hellgrüne i ist nur mit einer sehr ungewöhnlichen und preislich kurzen grauen iv (Doppelflat mit extrem überschiessender x) impulsiv zählbar. In der hellgrünen iii war die Abwärtsbewegung so schnell und heftig, dass selbst im 1 Min. Chart die Fibos nicht gut ausgeprägt sind.
 
Korrektiver Verlauf (normale Schrift)
Die blaue b/x bildet ein Zigzag-X-Triangle mit orangener w=11163, orangene x=10948 als Flat-X-Zigzag-X2-Triangle und orangener y=11288 als Triangle (hellgrüne a=11431, hellgrüne b=11077, hellgrüne c=11320, hellgrüne d=11118, hellgrüne e=11288). Im 60 Min. Chart verstecken sich die hellgrüne c, d und e in einer einzigen Kerze. Die blaue c könnte als Impuls mit i=11089, ii=11192, iii=10639, iv=10811 und v=10629 fertig gezählt werden (nicht im Chart hinterlegt). Die 10639 könnten auch erst die orangene a der blauen y sein. In diesem Fall würde derzeit die orangene b laufen, die nach der grauen a=10811 und grauen b=10629 kurz vor dem Abschluss steht. Es steht die orangene c an.
 
Für den korrektiven Verlauf sprechen die besser passenden Fibos auf den unteren Zeitebenen (kleiner 60 Min.), wobei auch in der korrektiven Variante im 1 Min. Chart die Fibos der blauen c/y nicht gut ausgeprägt sind. Eine starke Kontraindikation zum korrektiven Verlauf sind die weder zu einem Flat noch zu einem Triangle passenden grauen 0-ii- bzw. Eindämmungslinien.
 
Auf der Kurzfristebene können folgende Varianten angenommen werden – die letzte Variante ist neu aufgenommen:
  1. Die blaue b/x wurde bei 11431 beendet. Es läuft der Rücksetzer bis 10386 (oder tiefer – rote II/B) mit nachfolgendem Start der Jahresendrallye (orangener Pfad). Diese Variante kann sowohl mit der impulsiven Variante (blaue c) als auch korrektiven Variante (blaue y) erreicht werden – wobei das Hoch 11431 oberhalb der 161er Ausdehnung der blauen a/w lag und eine x sein dürfte. Eine blaue c würde in diesem Fall nicht zum Abschluss des Rücksetzers ausreichen.
  2. Die blaue b wurde bei 11288 beendet. Die blaue c (10629) wurde mit dem Bruch der türkisfarbenen 0-ii-Linie beendet und die Jahresendrallye gestartet (hellgrüner Pfad). Gegen diese Variante spricht das offensichtlich korrektiv erzielte Tief bei 10629.
  3. Die blaue x wurde bei 11431 beendet. Der aktuelle Rücklauf ist erst die laufende orangene a der blauen y. Es läuft der Rücksetzer deutlich unterhalb 10386 (rote II/B) mit nachfolgendem Start der roten III (lila Pfad - farbig hinterlegte und umrandete Beschriftung). Die Jahresendrallye fällt aus.
 
Die Einordnung in die Langfrist-Varianten ergibt damit folgendes Bild:
 
Hauptvariante: orangene 2 bei 9300 abgeschlossen (farbig hinterlegte Beschriftung)
Die orangene 2 wurde bei 9300 durch die rote V/lila C beendet. Nach der impulsiven roten I bei 11057 läuft die rote II. Diese sollte unterhalb 10386 ihren Abschluss finden (orangener und lila Pfad). Im Anschluss daran leitet die rote III einen kräftigen Anstieg (Jahresendrallye) ein.
 
Nebenvariante: blaue A/W bei 9300 beendet (normale Beschriftung)
Die blaue A/W wurde bei 9300 durch die rote V/lila C beendet. Nach Abschluss der korrektiven roten A bei 11057 (orangener und lila Pfad) steht ein Rücksetzer im Rahmen der roten B zum 38er Mindestziel (10386 – orangene Fibos) an. Im Rahmen der roten C steht ein weiterer kräftiger Anstieg (Jahresendrallye) an. Im Falle einer impulsiven roten A eines Zigzags bei 11057 könnte die B bereits 10629 abgeschlossen worden sein (hellgrüner Pfad) und bereits die Jahresendrallye laufen.
 
 
Aktuelle Entwicklung im Dow Jones
 
  
Im DJI läuft seit März 2009 eine schwarze 5 (siehe Big Picture). Diese kann impulsiv (umrandeter Count, lila Pfad) oder korrektiv als normales EDT (normale Beschriftung, blauer Pfad, blaue Eindämmungslinien) interpretiert werden. 
  • In der impulsiven Variante könnte die grüne A der lila 4 bei 15253 beendet worden sein, ist jedoch für eine 4 bereits sehr tief gefallen (knapp unterhalb 50er RT). Die lila 5 sollte die rote 3 oberhalb der 161er Ausdehnung (20742 – orangene Fibos) abschliessen.
  • In der korrektiven Variante hat die graue II bereits die lila 0-B-Linie gebrochen und das 23er Mindestziel abgearbeitet. Das Maximalziel liegt bei 11037 (61er RT und MOB). Das Ziel der grauen III und V sollte entweder an oder unterhalb der blauen Eindämmungslinie sein. 

Der Tageschart zeigt den Verlauf der grünen 5 (der lila 3) bzw. grünen C (der roten Z der schwarzen I) seit deren roten IV bei 15861 (Oktober 2014) sowie den Rücksetzer zur grünen A der lila 4 bzw. grauen II.
 
Die Aufwärtsbewegung seit dem Tief 15253 lässt sich mittlerweile nicht mehr impulsiv zählen, da weder die Aufwärtsbewegung von 15978 nach 16936 noch die Abwärtsbewegung von 16936 nach 15903 ein Impuls war. Es bietet sich daher die Annahme einer grünen B an, die mit dem Bruch der dunkelgrünen 0-b-Linie bereits ihr Pflichtprogramm erledigt hat und daher bei 17978 bereits abgeschlossen sein könnte. 
 
Der korrektive Anstieg einer grünen B könnte das tiefe Retracement einer laufenden lila 4 erklären, wenn die grüne B entweder mit einem neuen Allzeithoch überschiessen (161er Maximalziel ist 20286 – dunkelgrüne Fibos) oder sich ein Triangle in der lila 4 bilden würde. Typische Ziele einer überschiessenden grünen B könnten die 127er (19210) oder 138er Ausdehnung (19552) sein.
 
Der Start der grünen B kann als Flat (rote A/W - normale Beschriftung) im gelben Trendkanal gezählt werden. In diesem wurde die blaue a bei 16936 als Doppelzigzag (mit der c der orangenen y als Expanding EDT), die blaue b bei 15903 (als Zigzag-X-Flat, in der c der y wiederum ein Expanding EDT) und die blaue c bei 17978 beendet. 
 
Der korrektive Rücksetzer nach 17107 bildet ein Flat-X-Zigzag (orangene w=17666, orangene x=17842 und orangene y=17107) und bedingt für die laufende Erholung einen Bruch der sehr flach verlaufenden violetten 0-b-Linie (derzeit bei 1792x). Das bisherige Hoch bei 17916 scheint ein Doppelzigzag zu sein - kann aber auch als Impuls mit einer langen i gezählt werden - und der Abschluss der Aufwärtsbewegung ist oberhalb 17916 zu vermuten.
 
Damit können in Abhängigkeit von der Zählweise für das Tief 17107 folgende Alternativverläufe angesetzt werden:
 
Blaue a (normale Schrift, blauer Pfad)
Der laufende Anstieg ist korrektiv als Zigzag zu interpretieren. Das Mindestziel der blauen b ist der Bruch der violetten 0-b-Linie oberhalb 17916, bevor die blaue c das 38er Mindestziel (16937 – orangene Fibos) einer roten B abarbeitet.
 
Orangene b (umrandete Schrift, hellgrüner Pfad)
Die grünen B verläuft als Triplezigzag mit der blauen w=16363, blauen x=15573, blauen y=16936, blauen x2=15903 und der laufenden blauen z. In der blauen z wäre die orangene a bei 17978 und die orangene b bei 17107 beendet worden. In der orangenen c kann bei 17916 die i und bei 17422 die ii beendet worden sein. Das 61er Mindestziel der orangenen c ist bei 18389. 
 
 
Wie geht es weiter ?
 
Der DAX hat seine Pflichtziele nach der Bullenfalle abgearbeitet. Damit würde aus kurzfristiger Sicht einer bereits gestarteten Jahresendrallye nichts mehr im Wege stehen. Dagegen sprechen neben dem anscheinend korrektiv erzielten letzten Tief bei 10629 auch die anscheinend impulsiven Strukturen der laufenden Abwärtsbewegung – doch sind die Muster alles andere als klar interpretierbar. Aus langfristiger Sicht ist immer noch das Anlaufen des offenen Zielbereichs bei 10386 das bevorzugte Szenario für einen seit 9300 laufenden Mega-Impuls. Sollte es deutlich unter die 10386 gehen dürfte die Jahresendrallye ausfallen.
 
Weiterhin gilt: der DAX hat alle Ziele auf der Unterseite erledigt. Er kann - solange er oberhalb des „Main Switch“ 9217 bleibt - bereits auf dem direkten Weg zum neuen Allzeithoch sein.
 
Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Kommentare:

  1. Hallo Robby,

    du schreibst immer noch "die Aufwärtsbewegung kann sowohl korrektiv als auch impulsiv interpretiert werden". In früheren Posts hast du doch immer geschrieben, wenn die 11169 gebrochen wird ist die korrektive Variante passe. Oder hab ich diesbezüglich etwas nicht mitbekommen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wäre nur der Fall gewesen, wenn die rote I/A auf direktem Weg dieses Ziel erreicht hätte. Bekanntlich hat die Aufwärtsbewegung kurz vorher bei 11057 ihr Ende gefunden.

      Spätestens seit der Wochenendanalyse vom 14.11. (DAX und DJI lassen es mal heftig krachen ...) ist klar das die rote I/A beendet wurde.

      Löschen
  2. Laienfrage - kann all das was wir im kfr. Dax-Chart sehen nicht eine w-x-y Korrektur gewesen sein, deren y-Welle seit dem letzten Hoch über 11.430 sich als doppelte w-x-y-x2-z-Variante abgespult hat?

    wahrheitsliebender

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Definitiv nicht - spätestens die 11057 wären ein Zigzag-X-Flat gewesen. Danach kann es keine z bis 11431 mehr geben.

      Löschen
  3. Hallo Robby! Du sprichst oft von der Jahresendralley. Würdest du bei gelichem Verlauf des Charts, angenommen im April, zum gleichen Ergebnis kommen? Man sagt doch immer man soll rein auf den Kurvenverlauf achten und sich nicht von anderen Dingen "ablenken" lassen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann würde es eben eine Sommerrallye werden. An der Endung "-Rallye" ändert sich nichts.

      Löschen
  4. Hi Robby, wo würdest Du denn die MOB für Szenario 3 ansiedeln (also deutlich tiefere Kurse als 10386)? Wie hoch darf also die orange b laufen, ohne das Szenario 3 zu gefährden?

    Vielen Dank
    Zertijäger

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die MOB auf der Unterseite ist 9300. Dies ist aber eher ein theoretischer Wert da die extrem überschiessende blaue üb/üx grossen Druck nach oben signalisiert.

      Auf der Oberseite ist die MOB für eine orangene b 10431.

      Löschen
    2. Hallo robby,
      ich wünsche einen schönene 2. Advent.
      Muss sicher MOB 11431 sein.
      ;)
      soko1

      Löschen
    3. Danke für den Hinweis. Es muss 11431 heissen.

      Löschen
    4. Hi Robby, würdest du sagen, dass der Dax noch etwas Druck nach oben zeigt, der zumindest noch für Montag reicht? Vielen Dank. Gruß Heinz

      Löschen
    5. Im aktuell laufenden Aufwärtsimpuls fehlt noch die letzte iv und v. Ein Hoch sollte noch drin sein, wobei es auch sehr knapp sein könnte (1 Punkt genügt)

      Löschen
    6. Ok aber die iii muss auch noch nicht fertig sein oder es könnte sogar noch eine weitere i/ii theoretisch folgen oder nicht..?
      soko1

      Löschen
    7. Es kann aber auch die c eines Flats (seit dem Tief 10629) sein, in der seit 10793 in der v ein EDT läuft. Dann würde die hellgrüne iv als Doppelflat laufen und der Spuk wäre bald vorbei.

      Löschen
    8. Eine c als Impuls im Flat dürfte sich auch 261% ausdehnen an die 11070 ca. oder..?
      :)
      soko1

      Löschen
    9. Das mit der v als EDT hab ich auch gefunden..dank deiner Hilfe.
      :)
      soko1

      Löschen
    10. Macht aber im Kontext einer laufenden hellgrünen iv wenig Sinn, zumal die üb/üx Druck nach unten signalisiert.

      Löschen
    11. du meinst aktuell das letzte Tief als üb/üx bei 10629 in der vermeintlichen orangenen b...?
      soko1

      Löschen
    12. Ja. Ich kann es nicht impulsiv zählen und ich will die 10386 sehen ...

      Löschen
  5. Das habe ich befürchtet, dass die MOB dort liegt ;)

    Zertijäger

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immer nach dem Motto: no risk, no fun :-)

      Löschen
  6. Die seit dem Hoch bei 10887 in der Overnight-Indikation laufende Korrektur dauert für die iv eines Impulses seit 10629 bereits zu lange. Entweder waren die 10887 bereits der Abschluss der c eines Aufwärts-Flats oder erst die i der v der c mit der v als EDT.

    Die bisher im Rahmen der Korrektur erreichten 10839 liegen knapp über der MOB der ii (10833).

    Der DAX scheint sich den offenen Zielbereich bei 10386 holen zu wollen.

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen,
    Es könnte aber noch eine ii im Impuls laufen oder..?
    soko1

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Drei i'er hintereinander kann ich mir nach einer üb/üx nur schwer vorstellen.
      Vermutlich waren die 10887 das Hoch und es läuft bereits der Abwärtsimpuls.

      Löschen
    2. Ja diese Kombination wäre unpassend..ging mir um die "Theorie" bin oben short gegangen heute früh mit ner CFD,als die Marke des EDT brach.
      :)
      soko1

      Löschen
    3. Tolles reversal eben. Wenn die Rechnung nur mal aufgeht! 😊

      Löschen
  8. Bin schon ausgestoppt suche mir neuen Einstieg.. Flat könnte auch nur noch weiter laufen..
    :)
    soko1

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Muster passt jetzt eher zu einem Doppelzigzag und damit der i einer c oder a einer y.

      Löschen
    2. Wenn eine iii bei 10889 zu Ende war würde das mit einer iv zeitlich noch passen? Einen 5 er Impuls könnte man dann jetzt auch fertig zählen.
      :)
      soko1

      Löschen
    3. Die iv wäre definitiv zeitlich zu lang. Ich gehe deshalb vom Abschluss der i eines EDTs bei 10974 aus.

      Die ii (MOB 10761) sollte mindestens das 23er RT (10893) erreichen und die 0-b-Linie 10629-10904 brechen.

      Löschen
    4. wenn es jetzt impulsiv nach oben geht sollte dann eher die c einer y laufen..nicht?
      soko1

      Löschen
    5. Die gesamte Aufwärtsbewegung seit 10629 kann keine y sein. Dazu wäre die b bei 10804 zu kurz gewesen.

      Löschen
    6. Und was bedeutet das nach dem Ausschlussverfahren ?

      Löschen
    7. Wenn die 10629 eine üb waren bleibt nur ein EDT in der c übrig. Ansonsten würde nur noch ein Aufwärtsimpuls gehen, der aber für eine c zuviele i'er und ii'er hat. Die 10629 müssten dann impulsiv gezählt werden.

      Löschen
    8. Mit dem neuen Hoch kann jetzt wieder eine y gezählt werden. Die 10804 wären die ii der c

      Löschen
    9. Die y kann sofort fallen, es benötigt keine Bedingung mehr

      Löschen
    10. Genauso kann die Rally laufen
      Dow braucht nur wenige Punkte auf ein Kaufsignal
      die Chancen stehen 50:50

      Löschen
    11. Nur das der Dow auch schon ordentlich überkauft ist .Kaufsignal würde mich wundern aber man weiß ja nie....

      Gruß Frank

      Löschen
    12. Oder es wiederholt sich der Pfad der zur 114xx gelaufen ist.
      wxyx2z Hehe
      ;)
      soko1

      Löschen
  9. Hallo Robby! Das heißt für den Laien was??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vermutlich läuft die c als EDT. Aktuell würde immer noch die i laufen.

      Löschen
    2. Und was bedeutet das?

      Löschen
  10. Das heißt selbst bei 11000 ist dein avisiertes Ziel bei 10386 noch nicht in Gefahr?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die MOB für die hellgrüne iv ist 11077 - dort liegt auch die 261er Ausdehnung der c.

      Kritisch wäre es nur wenn die üb von 10811 bis 10629 doch ein Impuls oder EDT sein sollten. Ich kann da aber keinen gültigen Count finden.

      Löschen
  11. Kann es in einem LDT nicht noch höher gehen als 11077?

    Zertijäger

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was soll das für ein LDT sein ? Das macht an dieser Stelle weder nach oben noch nach unten Sinn.

      Löschen
    2. Du hast doch im Chart einen hellgrünen und grün unterlegten Impuls i - skizziert.

      Zertijäger

      Löschen
    3. Der Impuls kann weder Teil eines LDTs noch eines EDTs sein - dazu passen einfach die Eindämmungslinien nicht.

      Löschen
  12. Stimmt, ich hab mich auch mal versucht. Wird schwierig. Na mal sehen. Vielen Dank erstmal!

    AntwortenLöschen
  13. ROBBY JETZT LAUFT EINE V DIESE WELLE AB 106XX ABC ALS II UND FETTE III RUNTER ZU ZIEL

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann ich mir nur schwer vorstellen. Die c down würde zu tief gehen.

      Löschen
  14. Jetzt wird es für gehaltene Shorts aber langsam ungemütlich...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erst oberhalb 11037 wäre der abgeschlossene Impuls-Count nicht mehr gültig

      Löschen
  15. Ab da Shorts verkaufen? Ungemütlich nahe sind wir an dieser Marke! Wenn der Dow Jones noch Restschwung vom Freitag mitbringt.(davon ist eigentlich auszugehen, da es keine Fundamentalisten gibt und die Marktteilnemer am Freitag auch wieder in alte Verhaltensmuster zurückgekehrt sind) werden wir auf jeden Fall deutlich über den 11050 kommen. Schätze ich mal :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zum Verkaufen ist es jetzt ziemlich spät (ist eher ein mögliches Einstiegsszenario). Die Marke 11037 ist nur für den direkten Abschluss einer c der y gedacht. Das EDT-Szenario ist auch immer noch gültig und kann bis 11077 führen.

      Ungemütlich wird es erst darüber - ausser es ist eine ii wie von Miki (der mit den Grossbuchstaben) beschrieben.

      Löschen
  16. WENN ERWARTEST DU DENN 103XX DIESE WOCHE NOCH ODER ???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sollte dann diese Woche passieren. Wegen der üb bei 10629 kann es keine grossen korrektiven Geplänkel in der Aufwärtskorrektur geben und auch ein Triangle scheidet so gut wie aus.

      Löschen
  17. Das sieht ja schon mal gut aus - der Rücksetzer auf 10934 lässt sich impulsiv zählen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die magische Marke (10879) ist durch - die 10874 scheinen eine iii zu sein

      Löschen
    2. SL 10995 müsste jetzt sicher reichen..oder..?
      :)
      soko1

      Löschen
    3. Noch ist ein mögliches EDT nicht vom Tisch. Dann könnte nach oben noch etwas nachkommen.

      Löschen
    4. Wo wäre die MOB für ein EDT ?
      soko1

      Löschen
    5. Wäre die MOB immer noch die 10732..?
      soko1

      Löschen
  18. Hallo Robby,

    das war knapp. Jetzt müssen nur noch die 10933 halten und ein neues Tief kommen. Sind wir dann mit der a der ii vom EDT fertig?
    Ich finde deine 10793 aus dem Post vom 6.12 um 21.01 Uhr nicht. Kannst du mir da bitte eine Zeit zu geben.

    Hendrik

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war das kleine 18:45-Tief. Der gestern skizzierte Count ist aber mittlerweile obsolet

      Löschen
    2. Jetzt hab ich es auch.

      Danke

      Löschen
  19. Beginn einer Jahresendrally am 21.11.2015 oder 15.12.2015, wie von Robby gepostet würde Dienstag den 15.12. meinen.Der Dienstag in einer Verfallwoche ist erfahrungsgemäss ein "Schalttag", ab hier werden die Kurse raufgezogen, nachdem diese bis zu diesem Tag herunter gezogen worden sind (c:2). Da, wie Robby schon gepostet hat in 85% die Welle 2 mehr als die Mindestfibo leistet,können wir mit großer Sicherheit auch Kurse unter 10K bekommen. MEINE ERFAHRUNG in übergeordneten 2´en sind 77% vom regulären Hoch(11057) aus. Also weit unter 10K.Die Fonds nehmen Gewinne mit. Daher die Komplexheit der Wellen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für die Stillhalter wären ca 11.000 am besten deswegen sind 10K zwar möglich aber nicht sehr wahrscheinlich !
      Eine 2 Welle ist auch nicht sehr wahrscheinlich wenn der Anstieg zuvor eher eine A war !

      Löschen

Anzeige