while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Die erste Etappe der Jahresendrallye im DAX

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Mittwoch, 16. Dezember 2015

Die erste Etappe der Jahresendrallye im DAX

Die kurze Einschätzung der Lage


Die Anzeichen für einen laufenden Aufwärtsimpuls seit dem letzten Tief bei 10121 haben sich heute weiter verdichtet. Mittlerweile fehlt nur noch ein Hoch oberhalb 11573 zum Abschluss der ersten Aufwärtsetappe. Die Jahresendrallye scheint zu laufen.


Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf seit Abschluss der roten I/A bei 11057. Die rote II/B hat bereits ihre Pflicht erfüllt und mit dem Tief bei 10121 deutlich mehr das 38er Mindestziel der rote I/A (10386) abgearbeitet. Sie kann sowohl als Flat mit der blauen a (10485), blauen b (11431) und blauen c (10121) fertig gezählt als auch als Flat-X-Zigzag mit der blauen w (10485), blauen x (11431) und der abschliessenden blauen y interpretiert werden.

Der Anstieg seit 10121 sieht impulsiv aus (hellgrüne i=10257, hellgrüne ii=1019, graue i=10327, graue ii=10225, graue iii=10484, graue iv=10414, graue v/hellgrüne iii=10507, hellgrüne iv=10458 und laufende hellgrüne v).

Rote II/B bei 10121 abgeschlossen (normale Beschriftung, orangener Pfad)
Die rote II/B wurde bei 10121 beendet. Der impulsive Start der roten III/C sollte oberhalb 10573 die blaue a/i markieren. Nach der blauen a/i steht ein signifikanter Rücksetzer zur blauen b/ii an, wobei für eine blaue ii mindestens das 38er RT erreicht werden sollte (derzeit 10400 – blaue Fibos).

Rote II/B läuft noch (farbig hinterlegte und umrandete Beschriftung Alt:, lila Pfad)
In der blauen y wurde die orangene a bei 10121 beendet. Die orangene b scheint als Zigzag zu verlaufen und ist kurz vor Abschluss der blauen a. Die orangene c wird unterhalb 10121 die blaue y bzw. rote II/B markieren.

Fazit:                                                                                   
Nach Abschluss des ersten Aufwärtsimpulses oberhalb 10573 bietet sich der nächste stärkere Rücksetzer als Long-Einstieg an. Bis zu den Feiertagen könnte die Jahresendrallye noch ein gutes Stück Weg zurücklegen.

Weiterhin gilt: der DAX hat alle Ziele auf der Unterseite erledigt. Er kann - solange er oberhalb des „Main Switch“ 9217 bleibt - bereits auf dem direkten Weg zum neuen Allzeithoch sein.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Kommentare:

  1. Kaum geschrieben - schon passiert :-)
    Bleibt es bei dem Hoch 10610 (blaue i), so ist das 38er Mindestziel der blauen ii bei 10423.
    Zu beachten ist: das Maximalziel der blauen ii ist 10121 - und zwischen 10121 und 10423 ist Niemandsland!

    AntwortenLöschen
  2. Antworten
    1. Eine v kann sich immer etwas ausdehnen - der DAX ist etwas stark erhitzt und muss sich erst mal wieder etwas abkühlen...

      Löschen
    2. Kann auch eine üb der II sein.

      Löschen
    3. ... sozusagen eine Kopie der grossen roten 2 (flat mit üb) in Miniatur - das hat doch was im Sinne von Fraktalen :-)

      Löschen
  3. das dürfte jetzt die blaue i gewesen sein :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Muster der v passen eher zu Zigzags als zu einem Impuls. Es könnte daher auch ein EDT in der v laufen. Dan würde auf der Oberseite noch etwas fehlen.

      Löschen
    2. Ich glaube das du bzw. einige hier "den ernst der Lage" nicht ganz verstanden haben....

      Heut wird sicher keine Welle 5 mehr beendet - der Xetra hatte ja noch gar nicht die Möglichkeit nach oben zu reagieren....

      Und nachdem wir jetzt wieder in den Kaufmodus gewechselt sind, bleibt es abzuwarten ob und von welchen Niveaus aus Rücksetzer überhaupt erfolgen....

      Es bestehen zwar noch gute Möglichkeiten für Rücksetzer im Bereich 10.680 - 10.690, weil dort die drei gleitenden Durchschnitte EMA 50 - EMA 200 auf Tagesbasis verlaufen und darüber zwischen 10.690 - 10.750 die selben drei auf 4 Std. Basis.

      Wenn aber diese GL-Durchschnitte mit Ausbruchskerzen nach oben überwunden werden, ist "Polen offen" und zwar nach oben....

      Eine letzte Möglichkeit für einen Rücksetzer bietet dann nurmehr das mittlere Bollinger und die Abwärtstrendlinie von 11.430...

      Drauf verlassen kann man sich da aber dann nichtmehr drauf....

      Gruß!

      Wahrheitsliebender

      Löschen
    3. Leider ist IG in die Knie gegangen.
      Aber ich befürchte, dass da nach Abschluss meines Impulses der Rücksetzer nur zum 28er erfolgte.
      Genügt ja auch.
      Danach Start eines neuen Impulses.
      Wie gesagt - ich befürchte

      Lirius

      Löschen
    4. Wasserstandsmeldung:
      Ich gehe zudem davon aus, daß im EUR/Dollar eine neue / letzte Abwärtsbewegung gestartet ist (wir bereits in der 2 der 2 dieser Abwärts-5 stecken...).

      Das bedeutet dann nichts anderes, als das der DAX erneut den Turbo nach oben zuschalten wird!

      Rücksetzer in diesem Umfeld handeln zu wollen kommt Selbstmord gleich und auf welche warten zu wollen, könnte auch sehr lange dauern (da könnte man vorher "schwar werden")....

      Wahrheitsliebender

      Löschen
    5. Im Falle eines EDT's müsste es expanded werden.
      Dann kann auch noch die graue v als exp.EDT laufen.

      Löschen
    6. Viele Marktteilnehmer denken, dass der Bann nun endgültig gebrochen ist und die Jahresendrallye ohne weitere nennenswerte Rücksetzer durchstartet. Aber dieser starke Anstieg zu Handelsschluß bis an die Unterkante der Wolke im 4h, läßt eher vermuten, dass es jetzt erst mal runter geht. Die Wolke ist 300 Punkte dick. Das wird so schnell nicht zu knacken sein. Dazu liegt an dieser Unterkante das 50er retracement des Kursrutsches von 10.995 nach 10.121 und meist wird am Folgetag einer Zinsentscheidung die erste Reaktion negiert. Dazu ist der Optimismus enorm hoch und das Senti im Plus. Daher bin ich nun short, obwohl der Verfallstag am Freitag ein Risikofaktor werden könnte. Es gibt viele Puts um die 10.000. Das könnte einen weiteren Shortsqueeze auslösen. Aber die Indikatoren sind nun überhitzt und bei fallenden Kursen könnten Gewinnmitnahmen einsetzen bzw. SLs greifen und die Bären wieder Mut fassen. Mal sehen. 200 Punkte sollten allemal drin sein. Mit Chance auch deutlich mehr.

      Löschen
  4. Leute - einfach locker bleiben.

    Robby wird uns schon seinen Update hier kund tun, wenn es soweit ist :-)

    AntwortenLöschen
  5. DAX = 10.650 - aber jetzt haben wir die Spitze

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke es fehlt noch etwas. Entweder waren die 10650 ein Zigzag und damit die i eines EDT oder die iii der iii eines Impulses.

      Löschen
    2. oh ja, hab ich ganz übersehen, so kanns funzen. :-)

      Löschen
  6. Das heißt jetzt die iv runter. In deinen genannten Zielbereich oder hat der sich verschoben? Gute Nacht allseits!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das bezog sich vorher auf einen möglichen Impuls in der hellgrünen v, der sich aber mittlerweile erledigt haben sollte. Vermutlich läuft die hellgrüne v als EDT und wir sind in der ii.

      Das ändert nichts am anstehenden Rücksetzer aus dem Post.

      Löschen
    2. Guten Morgen Robby! Das heißt für den Laien, dass auch die ii bis zum Ausgangspunkt der laufenden Bewegung zurück gehen kann?

      Löschen
    3. Die ii eines EDTs kann nicht zum Ausgangspunkt zurückkehren. Die ii eines Impulses schon (blaue ii).

      Wenn ein EDT bestätigt wird dann muss die folgende Korrektur zum Ausgangspunkt des EDTs zurück.

      Löschen
  7. Der DAX hat sich in der Overnight-Indikation weiter etwas abgekühlt. Es kann weiterhin von einer laufenden hellgrünen v ausgegangen werden.
    - Die Aufwärtsbewegung seit dem Tief 10458 passt am Besten zu einem Doppelzigzag (w=10539, x=10478, y=10652) und somit zu der i eines EDTs. Die laufende ii (MOB 10531) hat bereits das 23er RT abgearbeitet, nicht jedoch die 0-b-Linie (derzeit bei 10559) gebrochen. Es steht damit die Bestätigung als ii immer noch aus. Es würden eher knappe Hochs vor Einleitung der Abwärtsbewegung erwartet. Es ist zumindest eine Korrektur unterhalb 10458 zu erwarten.
    - Die i des EDTs könnte auch als Triplezigzag laufen – dann wäre die seit 10652 laufende Korrektur erst die x2 und es würde ein weiteres Hoch in Form einer z anstehen.
    - Die Aufwärtsbewegung könnte seit 10458 auch impulsiv sein. Es wären drei i’er (10514, 10610, 10650) und drei ii’er (10478 – mit üb, 10512 und die laufende Korrektur mit MOB 10512). Es würden noch ein paar heftige Aufwärtsimpulse anstehen. Die zeitlich sehr kurze ii nach 10512 wäre aber hierfür sehr ungewöhnlich.
    Nicht ausgeschlossen werden können auch folgende Szenarien (Nebenvarianten):
    - Das Hoch 10573 war erst eine Unter-i und die Unter-ii endete bei 10512 (mit üb=10610). Dann wären die 10610 ebenfalls eine Unter-i und es würde derzeit eine Unter-ii laufen. Es steht eine heftige Aufwärts-iii an.
    - Die gesamte Aufwärtsbewegung ist ein Triplezigzag und damit eine orangene Alt: b. Dieses befindet sich in der c der z und bildet ein EDT. Es steht nach Abschluss der orangenen Alt: b ein heftiger Abwärtsimpuls (Mindestlänge 809 Punkte) zum Abschluss der orangenen Alt: c/blauen y an.

    Auch wenn das EDT-Szenario in der hellgrünen v aufgrund der Impuls-Muster am Besten zum Verlauf der Aufwärtsbewegung seit 10121 passt, so gibt es doch erhebliche Risiken nach oben wie auch nach unten. Die Grundrichtung ist Long – Rücksetzer sind daher eher als Long-Einstiege anzusehen. Das CRV für Short ist wegen des geringen Potenzial eher als kritisch einzustufen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Robby, super Analyse. Danke. Bis Morgen (Verfallstag) wird es sicherlich einige Ausschläge nach oben wie nach unten geben. Ein Schlaraffenland für Trader. Erst danach sollte sich eine klare Richtung abzeichnen.

      Löschen
    2. Der EDT-Count mit 10650 als i ist negiert - die MOB einer ii wurde gerissen

      Löschen
  8. Einen wunderschönen guten Morgen,
    ich hoffe die Posts drehen sich nur noch um EW und keine anderen Themen.
    Sonst kann man das Wesentliche erst nach Stunden des Studierens "rausfiltern".
    Allen einen erfolgreichen Handelstag.
    ;)
    soko1

    AntwortenLöschen
  9. Super Analyse! Glücklich, wer auf das richtige Pferd setzt! :-)

    AntwortenLöschen
  10. Die erste Etappe der Jahresendrallye im DAX

    WO UND WANN ERWARTEST DU DENN HOCH VON RALLY ;-)

    AntwortenLöschen
  11. Jetzt rennt das Ganze davon. Robby. Ist das EW-TECHNISCH schon irgendwie einzuordnen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das gestrige Hoch 10650 könnte eine üb gewesen sein und jetzt eine iii laufen.

      Die geringen Fibos passen aber eher zu einem Zigzag seit 10526. Diese könnten eine x2 gewesen sein und der derzeitige Anstieg eine z.

      Löschen
  12. Hey Robby,

    Wie weit darf für dich denn eine Üb/X laufen 161,8% oder auch 261,8% im Regelwerk steht das ja nicht als Regel sonden richtlinie. Grüße Patrick

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine üb/üx kann oberhalb dem 161er laufen - es gibt da keine feste Obergrenze. Allzu hoch darf es aber nicht gehen.

      Löschen
    2. Wo setzt du Erfahrungsteschnisch die grenze 261,8 % ? Danke für deine Hilfe.

      Löschen
    3. Die 261er Ausdehnung spielt nur als Maximalausdehnung einer c eines Flats eine Rolle. Ansonsten hat sie keine Bedeutung

      Löschen
    4. Ok vielen dank ich beschäftige mich schon eine Weile mit EW und versuche nun mich an feinheiten deswegen die Fragen. Eine Letzte hätt ich noch. Eine Welle 2 sollte mindest 23,6% muss sie das auch? Steht nicht als Regel da? Dank dir

      Löschen
    5. Eine Welle 2 hat einen Mindestrücklauf zum 38er RT. Es gibt nur wenige Ausnahmen:
      - bei einer gedehnten 1 reicht das 23er RT
      - bei einer stark oder extrem überschießenden b/x reicht im Zweifelsfall 1 Punkt

      Ohne eines der oben genannten Szenarien ist eine kurze Welle 2 (<38er RT) so unwahrscheinlich das es absolut keinen Sinn macht dies während eines laufenden Impuls zu zählen.

      Löschen
  13. Ich verkaufe erstmal mein Longposition und ab an die Seitenlinie. Morgen dann Short, komme was wolle.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte alle Überlegungen "die Wahnsinn zum Inhalt haben" sofort beenden!

      Es herrscht weder die Jahreszeit noch eine technische Situation vor, die Shorts rechtfertigen könnte.

      Mit dem heutigen Tage wurden/werden der EMA 50 + EMA 200 zurückerobert = Shortsqueeze!

      Da hineinshorten zu wollen kommt Selbstmord gleich....

      Und nicht nur das - auf Tagesbasis haben die Indikatoren relativ frische Longsignale generiert. Wenn diese mal bestehen, halten sie in der Regel eine beträchtliche Zeit vor.

      Fazit:
      Sowohl von der Jahreszeit als auch der technischen Situation her erscheinem mir Short-Positionierunen aktuell völlig unmöglich!

      Gruß!

      Wahrheitsliebender

      Löschen
    2. Das ist aber schon ein ziemlicher Oberlehrer-Modus...

      Löschen
    3. Hey Adler,

      hält AT noch an seinem Count fest, wonach wir jetzt in der C up sind?

      Löschen
    4. "hält AT noch an seinem Count fest, wonach wir jetzt in der C up sind?"

      Ja.

      "Das ist aber schon ein ziemlicher Oberlehrer-Modus..."

      Mein Gott, klare Ansage halt - und wie es jetzt ausschaut klar daneben...

      Gruß!

      Wahrheitsliebender

      Löschen
  14. Könnt ihr einem Anfänger mal erklären was das heißt? Wie hoch darf es heute gehen?

    AntwortenLöschen
  15. SL auf 10660 DAX angehoben.

    AntwortenLöschen
  16. Es gibt derzeit keine Grenze nach oben. Es gibt nur mögliche Rückläufe

    AntwortenLöschen
  17. das kann nur noch ne welle 3 sein

    AntwortenLöschen
  18. Ich greife mal mein gestriges Post auf, in welchem ich geschrieben hatte, dass mMn. der Upimpuls zuende ist und ich einen Rücklauf zum 38er erwarte.
    Dazu mag ich ergänzen, dass dieser 38er kein MUSS ist sondern nach allem, was ich gelernt habe ein "meistens"
    MUSS wäre 20%, wie zuvorderst in der Literatur beschrieben, gerne zum 23er (dieses Impulses)

    Betrachtet man nun den Rücklauf, so wurde dem Genüge getan.

    Woraus ich schloss und schließe, dass aktuell ein neuer 5er Upimpuls läuft.
    Mit all seinen Regeln.
    Ist dieser Upimpuls abgeschlossen (kein Mensch weiß aktuell, wann das sein wird) erfolgt ein erneuter Rücklauf zum (minimum) 20er dieses neuen, aktuellen Impulses.
    Dann kann der nächste starten

    Und iiiiiiiiiiiiregdwann wird diese Gesamtbewegung zu 38% korrigiert

    Somit besteht für mich aktuell der Sinn bevorzugt darin, zu schauen, wann ich wieder long gehen kann.
    Z.B wenn eine iii oder eine V startet
    Und wann ich solche Longs verscherbeln sollte

    Apropos korrigiert:
    Korrigiert mich gerne, wenn ich da irgendwo verkehrt liege, denn was gibt es sinnvolleres als Lernen, wenn man sich diese ganze Chose zu Eigen machen will

    Viele Grüße und - ich wiederhole mich - klasse Thread und danke Robby

    Lirius

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Robby,
    noch ca. 25 Punkte bis zur grünen 0-b Linie. Spielt sie noch eine Rolle und wäre ein Stopp dort ein Indiz für die gelbe b?
    Gruß
    Hendrik

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die grüne 0-b-Linie spielt keine Rolle mehr. Ich habe sie nur noch nicht im Chart gelöscht

      Löschen
  20. Hi Robby was hältst du für einen guten Kurs zum Long Einstieg?
    Gruß Rastlos

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es fehlt erst einmal ein aussagefähiger Rücksetzer. Wenn das was gerade läuft ein EDT ist so wird dieser unterhalb 10458 liegen. Jetzt muss sich das nach oben erstmal austoben.

      Löschen
  21. Der Dax ist an der Tages-Vola abgeprallt.

    AntwortenLöschen
  22. Der Dax ist an der Tages-Vola abgeprallt.

    AntwortenLöschen
  23. Sieht nach der Korrektur aus von der gesprochen wurde.

    AntwortenLöschen
  24. Nach der 3 kommt die 4. SL wird nicht nachgezogen, da noch die 5 fehlt.

    AntwortenLöschen
  25. Will mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen und das gegen später nommal überprüfen, aber warum soll noch eine 5 fehlen?
    Könnte die 10.832 nicht die 5 gewesen sein?

    Lirius

    AntwortenLöschen
  26. Ergänzung:
    Auch bei den Cowboys lässt sich eine 5 komplett fertig zählen

    Lirius

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bestätigung für eine mögliche 5 erst nach Unterschreiten des Beginns der 3.
      Daher bleibt der SL im Bereich des Startbereiches der 3.

      Löschen
  27. Bestätigung für eine mögliche 5 erst wenn der DAX unter den Beginn der Welle 3 fällt.
    Daher den SL da unten. You never know.. Ansonsten noch 1 neues Hoch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dem ist leider nicht so.
      Eine V kann gelaufen sein und keine iii wird unterlaufen, dennoch beginnt der nächste Count
      Das ist ja der Grund, warum für mich (und nur für mich) der Bruch der o-ii so wichtig ist.
      Denn für mich gilt als Richtlinie (noch nicht als Regel wie bei anderen):
      Eine Welle (Impuls oder Korrektur) ist dann beendet, wenn die Linie durch den Ursprung der Welle sowie durch den Endpunkt des ersten (Minimum 23er) Rücksetzers in dieser Bewegung eindeutig gebrochen wird.
      Ein kurzer Touch (Nadel) durch diese Halbgerade ist erlaubt.
      Dies half z.B. zu erkennen, dass die aktuelle Welle (bei mir) mit Ursprung 10.122 bis jetzt noch nicht beendet ist.
      Ich weiß, dass ich damit hier relativ alleine bin, ist aber auch nicht sooo wichtig, so lange man bei seinen Counts keine Fehler wider Regeln begeht

      Lirius

      Löschen

Anzeige