while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Jahresendrallye im DAX bestätigt

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Donnerstag, 17. Dezember 2015

Jahresendrallye im DAX bestätigt

Die kurze Einschätzung der Lage

 

Mit dem heutigen DAX-Hoch bei 10832 ist jetzt auch aufgrund der Fibo-Ausdehnungen der Aufwärtsimpuls bestätigt. Ein Impuls kommt selten allein – die Jahresendrallye im DAX läuft weiter.


Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf seit Abschluss der roten I/A bei 11057. Die rote II/B hat bereits ihre Pflicht erfüllt und mit dem Tief bei 10121 deutlich mehr das 38er Mindestziel der rote I/A (10386) abgearbeitet. Sie kann sowohl als Flat mit der blauen a (10485), blauen b (11431) und blauen c (10121) fertig gezählt als auch als Flat-X-Zigzag mit der blauen w (10485), blauen x (11431) und der abschliessenden blauen y interpretiert werden.

Die Aufwärtsbewegung seit 10121 steigt impulsiv mit hellgrüner i=10257, hellgrüner ii=1019, grauer i=10327, grauer ii=10225, grauer iii=10484, grauer iv=10414, grauer v/hellgrüner iii=10507, hellgrüner iv=10458 und der laufenden hellgrünen v. Die internen Strukturen lassen die hellgrüne v als EDT vermuten. Dieses könnte sowohl als Expanding EDT mit i=10650, ii=10526, iii=10832 und der laufenden iv (Mindestziel 10649) oder als normales EDT mit i=10832 und der laufenden ii (MOB 10601 - violette Fibos) gezählt werden. Die ii sollte dabei die violette 0-b-Linie brechen. Die hellgrüne v wird die blaue i/a oberhalb 10832 beenden und im Rahmen der Abwärtsbewegung die blaue ii/b markieren. Das 38er Mindestziel der blauen ii/b (derzeit 10560 – blaue Fibos) liegt mittlerweile über dem Ausgangspunkt des EDTs (10458 – violette Linie), so dass der Rücksetzer der blauen ii/b zwischen 10458 und 10121 zu erwarten ist.

Rote II/B bei 10121 abgeschlossen (normale Beschriftung, orangener Pfad)
Die rote II/B wurde bei 10121 beendet. Der impulsive Start der roten III/C sollte oberhalb 10832 die blaue i markieren. Nach der blauen ii zwischen 10121 und 10458 wird die blaue iii die Aufwärtsbewegung der roten III/C fortsetzen.

Rote II/B läuft noch (farbig hinterlegte und umrandete Beschriftung Alt:, lila Pfad)
In der blauen y wurde die orangene a bei 10121 beendet. Die orangene b verläuft als Zigzag und wird die blauen a oberhalb 10832 beenden. Nach der blauen b zwischen 10121 und 10458 wird die blaue c die orangene b abschliessen. Die orangene c hat eine Mindestausdehnung von 810 Punkten und wird ein Ziel unterhalb 10121 ansteuern und die blaue y bzw. rote II/B markieren.

Fazit:                                                                                    
Die erste Zwischenetappe der Jahresendrallye ist oberhalb 10832 zum Greifen nahe. Mit dem bestätigten Aufwärtsimpuls kann der nächste Rücksetzer unterhalb 10458 als Long-Elfmeter angesehen werden.

Weiterhin gilt: der DAX hat alle Ziele auf der Unterseite erledigt. Er kann - solange er oberhalb des „Main Switch“ 9217 bleibt - bereits auf dem direkten Weg zum neuen Allzeithoch sein.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Kommentare:

  1. Hallo Robby, herzlichen Dank für die tollen Analysen. Wann würdest du zeitlich den Rücksetzer unter 10458 erwarten, nächste Woche Montag? Viele Grüsse, Valerie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zunächst einmal muss der DAX das EDT aufkurbeln und das benötigt seine Zeit. Ich würde mich daher nicht wundern wenn das Hoch erst am Montag ist und das Tief vor dem Weihnachtstagen markiert wird.

      Löschen
  2. Kannst du dir die total untypische asynchrone Verläufe von dow und dax erklären? Was im dax plus ist, ist im dow minus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es kann sein das der DJI bereits in der Korrektur ist die beim DAX erst noch ansteht.

      Löschen
  3. Hab mir eben mal den Count seit 10.832 angeschaut.
    Da sind soeben 2 blitzsaubere Impulse Down fertig geworden.
    Somit die 1, und die 3 eines möglichen übergeordneten Impulses.
    Fehlt demnach noch ein Dritter, die 5
    Davor eine Upkorrektur, demnach die 4
    Die 5 würde mMn durchaus die Power haben, der Upbewegung den Garaus zu machen.
    MoB die 10.730
    Hieße für ON/morgen:
    Anstieg a-b-c in der iv und dann in den Keller

    Was aber auffallend ist:
    Die Impulse sind kaum von der Hand zu weisen, oder?
    Die Fibos stimmen, 3 kann man jetzt schon als gedehnte Welle unterstellen.
    Und Impuls würde einem EDT doch widersprechen, oder?

    Gruß Lirius

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Warum sollte eine Korrektur nicht als Zigzag-Muster laufen ?
      Das ist für eine ii im EDT nicht untypisch.

      Löschen
    2. Zunächst mal hab ich aufgrund meines Frames einen Verzähler drin.
      Was am Tatbestand (Impuls) nichts ändert.
      Nur: Wir sind aktuell mit der 5 down wohl noch nicht fertig sondern höchstens mit der 3.
      Egal, wenn ich Zeit hab reiche ich das nach :-)

      Und von EDT kenne ich die AT Regel:
      "Die Wellen 1,2,3,4 und 5 bestehen in ihrer inneren Struktur aus je 3-teiligen Korrekturwellen"
      Und das würde aktuell nicht passen.

      Löschen
    3. Sorry - aber manchmal ist es besser vor dem Schreiben nachzudenken.
      Die 2 und 4 eines EDTs besteht aus beliebigen Korrekturwellen - und bis jetzt gehören Zigzagmuster auch dazu.

      Löschen
    4. Das ist Mathematikern zu Eigen - Das Nachdenken.
      Ebenso wie das Rückversichern :-)))

      Ich habe aus AT's Buch zitiert, daher mit "..."
      Findet man Seite 44 bis 47
      Zitat auf Seite 47 Regel 3

      Löschen
    5. Ergänzend - aber das ist bei deiner Kompetenz (das ist ein aufrichtiges Kompliment, denn ich bin ein absolut offener und ehrlicher Mensch):

      Impulswellen treten in LDT's auf

      Da ich das Hoch bei 10.830 + ungeschickt erst mal als mögliches abschließendes Hoch ansehe, könnte das dann auch ein LDT werden.
      Aber das ist mir viel zu früh.

      Den korrekten Count kann man übrigens in meinem eigenen Lirius Thread sehen.

      Da die MoB relativ knapp ist, warte ich mit nochmaliger Detailprüfung erst mal bis morgen

      Aber der Bruch der 0-2-Linie der Upbewegung seit 10.122 ist auch sehr, sehr nahe.

      Damit bin ich so oder so bei dir.
      Die 10.500 dürften drin sein.
      Warum nicht morgen schon.
      Ich unterstelle mal gaaaanz vorsichtig: Ohne neues Hoch davor

      Und jetzat gutnacht und danke Robby

      Lirius

      Löschen
    6. Gutenmorgen,

      nur kurz:

      Hätte ich gestern noch nicht für möglich gehalten, aber seit vergangenem Hoch sieht das aktuell fett nach nem LDT aus
      Die 1 und die 3 als Impuls, 2 und 4 als Korrektur
      Aktuell läuft die 5 Down
      Die hätte mittlerweile 79% der 4 und kann jederzeit/bereits fertig sein.
      Damit hätten wir dann die 1 oder die A einer Downbewegung

      Da die beiden Begrenzungen annähernd parallel verlaufen, könnte das allerdings auch noch was anneres geben. Is aber eher schwierig, denn ne A-B-C X A-B-C scheidet mMn wegen der Folge Impuls-Korrektur-Impuls nahezu aus

      Lirius

      Löschen
  4. Der DAX hat in der Overnight-Indikation mit seinem Tief bei 10606 die Vorgaben für eine ii (normales EDT) und eine iv (Expanding EDT) erfüllt.

    Die Tiefe Rücksetzer nach der zwischenzeitlichen Erholung passt eher zu der iv eines Expanding EDT (MOB 10526) - solange er jedoch oberhalb der neuen 0-ii-Linie (10458-10606) bleibt ist auch das normale EDT eine gültige Variante.

    Sollte es bei der 10606 als Tief bleiben, so wäre das Mindestziel einer v eines Expanding EDT bei 10913, das Mindestziel einer iii eines normalen EDTs bei 10832.

    Unterhalb von 10526 wären beide EDT-Counts ungültig und es kann von einer laufenden blauen ii ausgegangen werden (Abschluss der blauen i wäre bei 10832). Ab 10560 wäre sogar das Mindestziel einer blauen ii erfüllt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die neue 0-ii-Linie ist gebrochen. Damit wäre das normale EDT obsolet, sofern jetzt nicht ein neues Tief im Zielbereich 10601-10606 folgt.

      Löschen
    2. Mittlerweile wäre auch eine ii-iv Linie beim Expanding EDT gebrochen - es fehlt noch etwas auf der Unterseite (vermutlich nach einem temporären Anstieg oberhalb 10712)

      Löschen
    3. welche marke fehlt bei dir Robby auf der Unterseite ?

      Löschen
    4. Hi Robby,
      du schreibt, das unten herum no h etwas fehlt.
      Sollte diese Ziel nun erreicht sein mit DAX ungefähr an der 10600?
      Meiner Meinung nach läuft eher die blaue ii.
      Muss aber gestehen, kein Counting ist nicht perfekt.
      Danke...
      Gruß MM-G

      Löschen
    5. Im Falle einer grauen iv eines expanding LDTs reicht der bisherige Rücksetzer aus.

      Ab 10560 kann es auch bereits die blaue ii sein (was ich aber nicht glaube)

      Löschen
    6. Update im Falle der laufenden grauen v:
      Mindestziel ist 10878

      Löschen
    7. Robby, Du meinst EDT, oder?
      Darf die iv die Eindämmungslinie brechen ?

      Löschen
    8. Ja ist ein Schreibfehler - ich meine EDT

      Löschen
    9. Im expanding EDT darf die 0-ii-Linie gebrochen werden

      Löschen
    10. Jetzt wäre auch das Mindestziel einer blauen ii erreicht. Der EDT-Count ist erst bei Bruch der 10526 obsolet.

      Löschen
    11. Danke für das Update
      Gruß MM-G

      Löschen
  5. Guten Morgen,
    mal ein paar sachliche Beiträge wieder und nicht so ein Geschwafel wie die letzten Tage hier.
    TOP
    ;)
    soko1

    AntwortenLöschen
  6. spx bereits am 38er und gapclosenähe, 10470-400 sind heute das ziel, auch wenn dax ziemlich stark scheint. loli

    AntwortenLöschen
  7. LDT läuft perfekt :-)
    Nach der V down jetzt oben raus

    AntwortenLöschen
  8. 13 Uhr Verfall auf Indizes

    AntwortenLöschen
  9. Sieht so aus, als ob die blaue ii/b schon läuft - das Minimum bei 10560 ist auch in Reichweite.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. sorry, seh gerade, dass das ein überflüssiger Kommentar war :-)

      Löschen
  10. haste irgend ein update robby ? das man sich positionieren kann ? sieht nach korrektur aus oder ?

    AntwortenLöschen
  11. So, bin auch wieder dabei.Ein Rücksetzer unterhalb 10458???? Ist das richtig, oder ist da oberhalb gemeint???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn das EDT aus dem Post stimmt dann geht es jetzt erstmal auf die 10878 - erst danach folgt der Rücksetzer auf den Zielbereich 10121-10458.

      Löschen
    2. kann das sein das das letzte hoch (5) ein Versager war bei 10736 und nun schon die Korrektur A B C läuft ? Gruß KB

      Löschen
    3. Es gibt keine Versager in Impulsen - ich habe zumindest noch nie einen gesehen

      Löschen
  12. Hmm, sieht mir eher nach einer anlaufenden riesen C aus wenn die 10374 per Tagesschlußkurs gebrochen werden. Dann sehe ich das Ziel um 9525. Dreht es vor dieser Marke nach oben würde eine 3 der III laufen mit Ziel 13.468. Noch sind beide Varianten offen.
    *Jerome*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tagesschlusskurse spielen bei der EW-Methode keine Rolle

      Löschen
  13. Robby, wer richtig übel im Markt steht ist der Dow...

    Der sieht arg impulsig aus (im NYSE-Chart) und steht in der 2. Abwärtswelle (lfd. Welle 3 ?) momentan nicht nur am 161,8 Retr. sondern auch auf dem Aufwärtstrend seit Sommer...

    Noch nicht geschrieben und der Aufwärtstrend schon gebrochen....

    Sieht jetzt richtig übel aus...

    Gruß!

    Wahrheitsliebender

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der DJI steckt ja auch seit 15253 in der B-Welle einer Aufwärtskorrektur.

      Löschen
    2. Ist diese B-Welle seit gestern abgeschlossen (w-x-y-z?) oder siehtst du nochwas nach oben kommen?

      Warheitsliebender

      Löschen
    3. Oben ist immer noch die violette 0-b-Linie aus der Wochenendanalyse offen. Bei dem komplexen Verlauf wäre es für mich schon sehr überraschend wenn sich der DJI diese Linie nicht holen würde.

      Löschen
  14. Naja so anders sieht der Dax auch nicht aus. Der dreht auch ganz schön die Kartoffeln in den Boden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der hat aber einen Aufwärtsimpuls hingelegt und das sind gesellige Typen. Die kommen selten allein.

      Löschen
    2. Joah denn. Wollen wir mal gugge wie lang er braucht um unten die Koffer zu packen um im Penthouse einzuchecken.

      Löschen
  15. Würde mich nicht wundern, wenn die 10526 brechen, das expanding EDT sieht langsam unschön aus, obwohl regelkonform.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt isses soweit, läuft also die blaue ii.
      Scheint sich ein EDT in der c der ii aufzubauen.

      Löschen
    2. Die Eindämmungslinie passen nicht. Das sieht eher nach Triplezigzag aus

      Löschen
    3. Dann könnte die ii übers WE fertig werden.

      Löschen
    4. Ich denke es ist bereits fertig. Könnte ein nettes Gap-up geben

      Löschen
    5. hoffen wir mal, hab punkt 22.00 Uhr bei L&S gekauft :-)

      Löschen
    6. EW count in allen Ehren, aber das ÖL und der Euro haben da trotzdem noch was mitzureden. Es Ankern Kübelweise Tanker vor den Küsten und Großbanken haben einen Preis bei 20 Dollar pro Faß als Ziel ausgerufen da ab dem Preis auch die Billigsten US Öl Firmen nicht mehr kostendeckend arbeiten können. Das hat einfach Einfluss. Ob es einem gefällt oder nicht.

      Ich denke der Kurs geht darum so rein wie er raus gegangen ist oder tiefer. Für ein Gap Up Spricht eigentlich rein gar nix. Aber lass mich da gerne überraschen, wir werden es ja am Montag sehen! *Daumen drück*

      Löschen
  16. Wenn die 10526 halten könnte man ab 10421 auch zwei i'er Wellen zählen - dann würde über Weihnachten so richtig die Post abgehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Tief bei 10540 lässt sich zumindest fertig zählen.

      Löschen
    2. Robby, der DOW gibt erwartungsgemäß nochmals gas und bricht nun voll durch....

      Wenn der nochmal nach oben drehen will, um die B-Welle seit Sommer aufrechtzuerhalten, dann sollte der Bereich um 17.000 Pkt. halten oder?

      Heikel ist die Sache nun schon, nicht nur im Dow...

      Schön ist/war der Impuls im DAX, wenn es einer war, ja nun auch nicht gerade. Ich gebe aber zu, daß der Rücklauf seither für mich (Stand 17 Uhr) noch korrektiv ausschaut. Aber er wird Tief gehen. Eine Traderkollegin, die sog. PGs tradet und damit sehr erfolgreich ist, sagt schon seit 2 Tagen, daß der DAX um 10.347 Pkt. noch einen "PG-Rücklauf" offen hat, der in ihren Augen in jedem Fall noch kommt. Mittlerweile scheint er zu laufen...

      Wann müssen wir davon ausgehen, daß der Dow die Kurve nach oben nichtmehr bekommt und auch bei DAX Zweifel berechtigt sind?

      Gruß!

      Wahrheitsliebender

      Löschen
    3. Oberhalb 16107 ist im DJI alles im grünen Bereich

      Löschen
    4. Ein so weit entfertes Ziel ist natürlich nicht besonders "hilfreich"....
      Trotzdem Danke.
      Melde mich ab, habe morgen/am WE ausreichend mit einer Beerdigung zu tun....

      Löschen
    5. Ist auch ein Tippfehler - es muss 17107 heißen.

      Löschen
    6. Dow jones eben mit bruch der marke auf 17103.. Was jetzt?

      Löschen
    7. Der DJI muss seit dem Hoch bei 17978 neu durchgezählt werden. Die violette 0-b-Linie ist immer noch offen und die Abwärtsbewegung sieht sehr Korrektiv aus

      Löschen
  17. Jetzt ist es klar - das Hoch 10832 muss die blaue i/a sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist halt praktisch nicht zu handeln, nachdem es 300 Punkte abwärts ging...

      Löschen
    2. Für so etwas gibt es die Mindestziele

      Löschen
    3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    4. Gilt der Zielbereich von 14:23 noch wenn am 17.12 um 11:00 die I/A fertig war?
      Sven

      Löschen
    5. Durch das fehlende Hoch ist der Zielbereich wieder größer geworden. Das Mindestziel 10560 ist bereits abgearbeitet, das Maximalziel ist 10121. Dazwischen ist Niemandsland - es gibt keine weiteren Marken oder Anhaltspunkte.

      Löschen
  18. A=C wäre im 1H fertig.

    AntwortenLöschen
  19. Für meinen LDT Count läuft es nach wie vor wie geschnitten Brot :-))

    Der hat heute mit der 5 zumindest eine A, mit der 10.732 eine B (von der 5 des LDT ab) und jetzt eine mögliche fertige C down, da A = C gezählt werden kann
    Die C könnte aber durchaus noch deutlich tiefer laufen.
    Sie hätte mMn. genügend Bumms, um unten die für Elliott unwichtigen 150er Gaps zu schließen.
    Zumindest das erste.
    Dann spätestens, möglicherweise aber sofort erwarte ich eine Erholung.
    Ob die für eine wirklich kräftige Rallye up ausreicht, vermag ich nicht zu sagen.
    Aber über das alte Hoch sollte es schon mal gehen

    Lirius

    AntwortenLöschen
  20. also wäre die blaue i der blauen a bei 10.832 fertig ?
    Dann a-b-c Abwärtewelle
    a minus 222 Punkte auf 10610;
    dann b hoch bis 10720;
    dann c abwärts bis 10.498; wobei wir aktuell noch bei 10.515 um 22:00 Uhr sind.
    dann wäre also bei 10.498 auch die blaue ii der blauen b fertig.

    Liege ich hier so halbwegs richtig ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die blaue i/a (nicht i der a) ist bei 10832 beendet worden.
      Die blaue ii/b läuft als komplexe Korrektur (kein ABC).
      Dementsprechend ist auch der Count sehr vieldeutig.
      Eine mögliche Zählweise ist
      w=10695
      x=10774
      y=10606
      x2=10731
      z ist nach a=10573, b=10634 in der c
      Mindestziel der c bereits erfüllt, Maximalziel ist 10379

      Löschen
    2. Hi Robby, warum als komplexe Korrektur und nicht als a-b-c?
      Wäre nicht folgende Zählweise möglich:

      a als LDT
      b als Korrektur
      c ebenfalls Korrektur (bislang)

      Absolut eins mit dir bin ich in der Einschätzung, dass das nicht unter 10.122 läuft sondern zu neuem Hoch > 10.832,
      mein Ziel wäre die 12.250, wenn das gestrige Tief hält (bei a = c)

      Lirius

      Löschen
    3. Zu einem ABC passen weder die Fibos noch die 0-b-Linien.

      Löschen
  21. Hallo Leute,
    ich bin ganz neu hier seit wenigen Tagen.
    Habe ich auch Robby per e-mail geschrieben :-)
    Ich finde diesen Blog absolut super.
    Ich finde in der Tat, dass Robby dies wahnsinnig gut "betreut".
    All jene die sich hier tummeln, bekommen von Robby einen sueper guten Service und das für umsonst.
    Wo gibt es so was.
    Jeder der hier unterwegs ist und schon mal KOHLE gemacht hat mit Hilfe von Robby`s Service, der / sie sollte auf jeden Fall mal darüber nachdenken, Robby einen Obulus (= Spende) zukommen zu lassen.
    Das ist mehr als legitim.
    Jo. B.

    AntwortenLöschen
  22. Hallo ich schaue hier gelegentlich mal vorbei und finde die ew Analyse zum Teil echt sehr gut. Es ist eigentlich nicht viel anderes als bei André tiedje bei dem war ich mal. Meine Frage an Robby wäre doch mal wieso er das alles umsonst anbietet ich mein ich finde das klasse ehrlich. Bei Deiner Analyse wird die orangene Linie bevorzugt? D.h. Die rote ist nur in !!! Eine Alternative Chart Variante

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja - der orangene Pfad ist ganz klar die Hauptvariante. Im neuen Post ist das sogar noch deutlicher.

      Ich betreibe diesen Blog lediglich als Hobby neben einem stressigen Vollzeit-Job und erstelle die EW-Analysen für meine eigenen Trades. Für einen professionellen Bezahl-Service müsste ich verlässliche Services mit klaren Service Levels wie z.B. Online-Zeiten bieten. Das kann ich mit einem Vollzeit-Job aber nicht leisten.

      Aus diesem Grund habe ich die Spendenkasse eingerichtet. Dort kann jeder der von den Analysen in seinem täglichen Trading profitiert eine Anerkennung der Arbeit leisten. Schliesslich sind die Analysen sehr aufwändig - eine Wochenendanalyse benötigt mindestens 3 Stunden Zeit, eine vollständige Neubewertung kann in Extremfällen durchaus auch mal 10-12 Stunden dauern.

      Löschen

Anzeige