while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Geht dem DAX die Puste aus ?

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Mittwoch, 30. Dezember 2015

Geht dem DAX die Puste aus ?

Die kurze Einschätzung der Lage



Kurz vor Jahresende ging heute dem DAX doch noch etwas die Puste aus. Es spricht zwar einiges dafür dass die 10879 erst das Pflichtprogramm des Anstiegs waren und noch eine Kür auf der Oberseite ansteht – gesichert ist diese Annahme jedoch nicht. Es könnte auch bereits der erwartete Rücksetzer zur Vervollständigung des Abschlussmusters im Rahmen der laufenden Korrektur sein.


Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf seit Abschluss der blauen b/x der roten II/B bei 11431. Die rote II/B hat bereits ihre Pflicht erfüllt und mit dem Tief bei 10121 deutlich mehr als das 38er Mindestziel der rote I/A (10386 – orangene Fibos) abgearbeitet. Sie kann sowohl als Flat mit der blauen a (10485), blauen b (11431) und blauen c (10121) fertig gezählt als auch als Flat-X-Zigzag mit der blauen w (10485), blauen x (11431) und der abschliessenden blauen y interpretiert werden.

Die Aufwärtsbewegung von 10121 nach 10832 ist als abgeschlossener Impuls (blaue i/a) zählbar. Die blaue ii/b hat bereits das 38er Mindestziel bei 10560 (blaue Fibos) deutlich hinter sich gelassen. Mit dem Tief bei 10398 könnte die blaue Alt: ii/b als Doppelflat (hellgrüne w=10471, hellgrüne x=10633, hellgrüne y=10398) beendet worden sein – wenn der seitdem laufende Anstieg impulsiv zählbar wäre. Das ist augenscheinlich nicht der Fall, so dass die 10398 wohl erst die orangene a der blauen ii/b ist. Ansonsten würde bereits die blaue iii/c laufen (grauer Pfad).

Die orangene b der blauen ii/b (Maximalziel 11100 – graue Fibos) hat alle Pflichtaufgaben erledigt und dabei auch die blaue i/a überschossen. Sie könnte als Doppelflat mit grauer w=10549, grauer x=10449 und grauer y=10879 fertig gezählt werden. Der Abschluss des Doppelflats ist auch bereits durch den Bruch der hellgrünen 0-b-Linie bestätigt.

Der Start der Abwärtsbewegung von 10879 nach 10843 zeigt im 1 Min.- Chart keine typischen Impuls-Fibos, was ein starkes Indiz für eine Abwärtskorrektur ist. In diesem Fall wären die 10879 vermutlich erst die hellgrüne a und die heutige Abwärtsbewegung die hellgrüne b der orangenen b (ein EDT in einer orangenen c ist wegen der sehr flachen 0-b-Linie von 10879 nach 10874 sehr unwahrscheinlich). Die hellgrüne b könnte ein Triplezigzag (mit w=10848, x=10874 mit üb, y=10700, x2=10759 und der anscheinend noch nicht fertigen z) bilden und hat mit dem bisherigen Tief bei 10694 bereits ihr 38er Mindestziel (10695 – lila Fibos) erreicht. Nach Abschluss der hellgrünen b wird die hellgrüne c die orangene b abschliessen.

Allerdings kann ein bereits erfolgter Abschluss der orangenen b bei 10879 nicht final ausgeschlossen werden. In diesem Fall würde derzeit bereits die orangene c laufen. Diese kann die blaue ii/b mit einem neuen Tief unterhalb 10398 (MOB 10121 - blauer Pfad) oder im Bereich zwischen 10398 und 10832 (orangener Pfad) beenden.

Für die beiden Varianten der roten II/B bedeutet dies:

Rote II/B bei 10121 abgeschlossen (normale Beschriftung, orangener Pfad)
Die rote II/B wurde bei 10121 beendet. Die rote III/C ist bereits gestartet und befindet sich nach der blauen i (10832) immer noch in der blauen ii. Die blaue iii sollte – ausgehend von 10398 – zumindest die Ausdehnung der blauen i erreichen (11110 – hellgrüne Fibos). Zu erwarten wäre im Rahmen der roten III eine gedehnte Welle (oberhalb 11549 – hellgrüne Fibos).

Rote II/B läuft noch (farbig hinterlegte und umrandete Beschriftung Alt:, lila Pfad)
In der blauen y wurde die orangene a bei 10121 beendet. Die orangene b verläuft als Zigzag mit der blauen a (10832) und der noch laufenden blauen b. Die blaue c wird zwischen 10832 und 11431 die orangene b abschliessen. Die orangene c hat eine Mindestausdehnung von 810 Punkten und wird ein Ziel unterhalb 10121 ansteuern und die blaue y bzw. rote II/B markieren.

Fazit:
Der korrektive Anstieg im DAX könnte bereits beendet sein und der erwartete herbe Rücksetzer zum Abschluss der DAX-Korrektur laufen. Gegen diese Annahme spricht der eher als korrektiv einzuschätzende Start der Abwärtsbewegung sowie die fehlende Abarbeitung eines der beiden markanten Ziele auf der Oberseite – die 11100 im DAX oder der Bruch der violetten 0-b-Linie bei 17900+X im DJI. Beides ist zwar kein Muss – zu erwarten wäre die Zielerreichung im Rahmen der Aufwärtskorrektur aber dennoch.

Weiterhin gilt: der DAX hat alle Ziele auf der Unterseite erledigt. Er kann - solange er oberhalb des „Main Switch“ 9217 bleibt - bereits auf dem direkten Weg zum neuen Allzeithoch sein.

In eigener Sache:
Mit dem heutigen Handelsschluss im DAX ist dies auch die letzte Lageeinschätzung im alten Jahr. Der nächste Blogbeitrag wird dann wieder wie gewohnt eine ausführliche Wochenendanalyse sowie eine Aktualisierung des Big Picture sein.

Ich wünsche allen Lesern von robbys-elliottwellen.de und Wallstreet Online einen guten Rutsch ins neue Jahr.


Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Kommentare:

  1. Hi Robby,

    auch dir einen guten Rutsch ins neue Jahr und viel Spaß beim feiern.

    Gruß
    Sven

    AntwortenLöschen
  2. Frohes Neues Jahr .
    Grüße aus der Türkei

    AntwortenLöschen
  3. Auch von mir einen guten Beschluss und viel Erfolg in 2016,aber was noch wichtiger ist: Bleibt alle schön gesund.
    Und für Robby: Gute Nerven, ein glückliches Händchen und vieeeeel Geduld mit uns Laien. :-)

    AntwortenLöschen
  4. Nochmals an alle das Beste für 2016, welches short sein wird. Der MACD (25,45,9) monthly SP500 hat im August short geschnitten, wie auch long im Nov 2009. Der Longtrend ist damit für mich beendet und es geht nun darum, günstige short-Einstiege zu finden. Beim Dax steht der Shortschnitt kurz bevor. Das Top ist drin, auch wenn indikativ. 11850 ist das Risiko. loli

    AntwortenLöschen
  5. man kann für steigende wie fallende Kurse Gründe finden.Letzten Endes wird die Stimmung der Marktteilnehmer entscheiden aus welcher Brille der Markt betrachtet wird und solange sich Fundamental nichts gravierend ändert wird sich an der Richtung nichts ändern. Aber im nachhinnein ist man immer schlauer also frohes neues und guten rutsch allen. Gj robby tolle Arbeit. Falls ihr noch keine guten Vorsätze habt, hätte ich einen : kräftig Robby spenden damit er schön fleißig weitermacht XD.

    AntwortenLöschen
  6. Das vor zwei Tagen benannte gute CRV für einen Short-Trade hat sich nun, trotz vieler gegenteiliger Meinungen hier, bestätigt und mir schöne 250 Punkte zum Jahresabschluß beschert. Den CFD_Brokern sei dank, dass man auch heute handeln konnte. Dabei hat der Dax bei der DB-Indikation genau das 23er Retracement bei 10565 getroffen. Da werden am Montag viele auf dem falschen Fuß erwischt.
    Ich bin überzeugt, dass in 2016 das Motto von "buy the dip" auf "sell the spike" wechseln wird.
    In diesem Sinne wünsche ich allen einen guten Rutsch und erfolgreiche Trades in 2016!

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Leute,
    ich wiederhole meine Bitte an Euch.
    Lasst das Glaskugel-Fabulieren hier sein.
    Alles Gute im Neuen Jahr und Danke an Robby !

    AntwortenLöschen
  8. Zum Jahresanfang ist jetzt das Big Picture wieder aktualisiert. Neu hinzugekommen ist eine noch bullischere als die bisherige impulsive Variante. Diese wird aufgrund der aktuellen Entwicklungen auch gleich zur neuen Hauptvariante. Die beiden letzten korrektiven Hochs (insbesondere wenn die aktuelle Korrektur tatsächlich die 11100+X erreichen sollte) sprechen eine deutliche Sprache - es steht in Kürze (nach einem Rücksetzer) wohl ein richtig dicker Ausbruch nach oben an.

    Um es auch für die unverbesserlichen Bären unmissverständlich im Klartext zu übersetzen: ich gehe nicht davon aus, dass ich in meinem verbleibenden Traderleben jemals wieder Kurse unterhalb 10000 erleben werde.

    Das heißt jetzt aber nicht das das ein Freibrief ist um ohne Moneymanagement und Stopps (SL 10121) mit Long in die Vollen zu gehen. Noch ist die Kuh nicht vom Eis ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja ne Ansage.
      Die neue Hauptvariante im Big Picture sieht besser aus, als das Running Triangle in der schwarzen 4.
      Warum sollte auch so eine exotische Formation (triangle) gleich eine grosse 4 im Big Picture bilden - das halte ich für recht unwahrscheinlich.
      Die langen v-er (der beiden 1-er) scheinen ja auch im Kleinen immer wieder aufzutauchen.
      Vielen Dank.

      Löschen
  9. Danke für die schöne Analyse! Robby wenn du davon ausgehst das in Deinem Traderleben die 10K nicht mehr kommen, heißt dass Du machst dann bald nix mehr mit Börse/EW? Liest sich so zwischen den Zeilen?

    Danke Peter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe weder vor mich physikalisch einsargen zu lassen noch in den nächsten Jahren mit dem Traden aufzuhören.

      Löschen
  10. Frohes neues Allen
    Hallo Robby
    Aua da hast du aber eine Aussage gemacht mit 10.000,da würde ich mein Hand nicht ins Feuer legen.
    Ich sehe das anders es wird nochmal tiefer gehen unter 10.000 ,denkst du nicht das das ganze seit 12400 ein Flat wird und die Tiefs dann nochmal getestet werden müssen oder zumindest ein Move unter 10.000 kommen muss?
    Naja wir werden es ja sehen.
    Lese sehr gerne hier ,danke für deine Mühen.
    Gruß Kazim

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es kann durchaus sein das die Korrektur bei 9300 nicht beendet ist und derzeit eine Aufwärtskorrektur als Zigzag läuft. Mit dem extrem starken Überschiesser bei 11431 dürfte auch in diesem Fall alles andere als ein Knacken der 12404 eine Überraschung sein und der fällige Rücklauf wird nach diesem großen "Überschiesser" wohl kaum noch einmal in den vierstelligen Bereich gehen.

      Löschen
    2. Hallo Robby.

      Es kann alles passieren, aber wenn man sich deine Trefferquote anschaut, dann sehe ich das genauso wie Du, dass es nach oben gehen wird.

      Danke nochmal für deinen Super JOB

      Grüße
      Onkel Henry

      Löschen

Anzeige